Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 160

Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

Erstellt von , 15.10.2002, 00:02 Uhr · 159 Antworten · 9.590 Aufrufe

  1. #21
    hamburg
    Avatar von hamburg

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    Was gibt es da zu erklären ?

    1. wir wollten beide keine buddhistische hochzeit.
    2. ich hätte von einer deutschen frau auch keine aussteuer verlangt.
    3. ich wollte damit nicht angeben.
    4. sie hat ihr gesicht nicht verloren.
    5. jeder nimmt halt ein teil der sitten des anderen an oder läßt einen teil weg.

    Kurt:

    ich kenn mich ein wenig mit den bräuchen aus, kennt meine frau sich mit unseren bräuchen aus ?
    sie findet es gut wenn ich sie abhole und ich auch - und ich zahle nicht viel für das ticket - wäre ziemlich wenig brautgeld.

    ich habe nicht nur eine thai geheiratet, sie hat auch einen deutschen geheiratet, seht es doch auch mal so.





  2.  
    Anzeige
  3. #22
    sam
    Avatar von sam

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    127

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    schliesse mich den worten meines vorredners an. wenn es beide so gewollt haben.
    ich habe nicht nur eine thai geheiratet, sie hat auch einen deutschen geheiratet, seht es doch auch mal so.
    warum sollte nur der farang sich an die sitten und gebräuche anpassen ?????

    gruß sam

  4. #23
    Avatar von pipe

    Registriert seit
    29.10.2001
    Beiträge
    209

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    Es geht um

    Zitat:

    die einzige habe ich gerade vor 19 Tagen geheiratet - und sogar ohne Brautgeld.


    War missverständlich , dachte er meinte eine Buddistische Hochzeit,
    in Deutschland habe ich auch kein Brautgeld bezahlt .

    Nur bei einer Buddhistischen wird das von den Eltern normalerweise erwartet.

  5. #24
    Avatar von pipe

    Registriert seit
    29.10.2001
    Beiträge
    209

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    Ach ja und Bräuche und Sitten welche sind denn das bei uns
    Deutschen da kenne ich nur Neujahr und Weihnachten das wars
    eigentlich schon , nene Bräuche sind bei uns ziemliche Mangelware.

    Und bei den Thais eben nicht, die pflegen ihre Bräuche und das schon seit 2500 Jahren.

  6. #25
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    Hi Pipe,
    sorry,
    nur weil Du die Deutschen Braeuche nicht kennst, heisst dies mit Sicherheit nicht, dass es keine gibt, jede deutsche Gegend also ob Sued oder nord oder west oder ost, hat verschiedene Traditionen, die auch heute noch(leider abnehmend) da und dort noch gepflegt werden, auch was Hochzeitsrituale betrifft...:-)
    Und wenn Du meinst, dass schon vor 2.500 Jahren nach den heutigen buddhistischen Zeremonien geheiratet wurde, so moechte ich dein Geschichtsbild dahingehend veraendern, indem ich Dir mitteilen moechte, dass es vor 2.500 Jahren noch keinen Buddhismus in Thailand gab!!
    Dieser ist ungefaehr vor 800 bis 900 Jahren
    nach Thailand gekommen durch die Moenche des ceylonesischen Buddhismus hauptsaechlich aber auch durch Zuwanderung aus dem tibetanischen Raum.
    ich muesste nun meine geschichtsunterlagen bemuehen um das konkreter zu fassen, aber sollte nur eine kleine Richtigstellung der etwaigen Zeitraeume sein.
    Was Du sicher meinst ist die "Geburtsstunde" des Buddhismus im indischen Raum, die ja genau:-), vor 2545 Jahren gewesen sein sollte, nach heutiger rechnung...:-)
    Die Pflege der Traditionen und Kultur sind ein wesentlicher Bestandteil eines selbstverstaendnisses eines Volkes , ob hier in Asien oder in Europa ist es wichtig alte Traditionen im Volke wach zu halten...
    Wie wichtig es ist, bzw. wie verloren, sieht man an deinem Beispiel, nicht persoenlich emeint, sondern exemplarisch sicher fuer den groessten Teil des Volkes, der mich ebenfalls einschliesst...:-)
    Beste Gruesse
    Klaus
    PS:
    Die "Buddhistische Hochzeit" ist allerdings keine durch die Lehre gestuetzte Tradition, sondern eine ausserhanb der Lehre entstandene Volkstradition, halt um ein Fest abzuhalten und die "Religion" sozusagen im nachhinein einzubeziehen...:-)


  7. #26
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    @Pipe,

    Nur bei einer Buddhistischen wird das von den Eltern normalerweise erwartet.
    das Braugeld, nämlich, vermute ich mal.

    Falsch. War bei einer Aushandlung des Brautgeldes unter Thai-Moslems in Ayuttaya dabei. Zieht sich in mehreren Phasen über Tage hin.

    Brautgeld ist eine Thai-Tradition, unabhängig von der Religion. Wie übrigens auch in anderen, besonders "developing" countries.


  8. #27
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    Naja, egal ob die Thaifrau nun einen Moslem oder Christen oder wie auch immer heiratet,
    wenn die Hochzeit in Thailand stattfindet sollte man sich vorher schon ein wenig über die Erwartungen der Zukünftigen und deren Eltern informieren. Warum nicht offen mit seiner Verlobten darüber sprechen, sonst tritt man nur ins Fettnäpfchen oder bereitet seiner Zukünftigen einen herben Gesichtsverlust.
    Tagelange Verhandlungen, Iffi, können mit den passenden Getränken sicher sehr amüsant sein, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das bei Farangs auch in diesem Maß durchgezogen wird !?

  9. #28
    pfal1231
    Avatar von pfal1231

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    Na, da gibts eigentlich nur eins - Gut überlegen, wie Deine Süsse denn sein sollte, das ganze auf ein Blatt Papier schreiben - und ans liebe Christkind schicken.

  10. #29
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    ist wohl nach dem Motto,

    nobody is perfect,

    und vielleicht die Antwort auf

    immunity

    Letzte Änderung: Dauwing am 18.10.02, 12:15

  11. #30
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    Mann kann das mit dem Brautgeld auch nicht so pauschal sagen, denke ich. Sitten und Gebräuche hin oder her, aber wenn das Mädel z.B. schon verheiratet war, eventuell ein oder mehrere Kinder hat - nach meinem Wissensstand würde kein Thai auf die Idee kommen Brautgeld zu zahlen, nur die Farangs sind so doof:-)

    Brautgeld ist doch sinngemäß eine Art Ausgleich für die elterlichen Aufwendungen, Schule etc.

    Wenn sie aber mit 12 schon arbeiten musste um ihren Vater durchzubringen dann sollten die ihr eigentlich Brautgeld zahlen.

    Klasse Schul- und Ausbildung, klar, deswegen landet sie ja in der Bar.

    In meinem Fall stellt sich da die Frage: Brautgeld? Für was denn bitteschön?

    Lächerlich, von mir bekommen die jedenfalls keinen Cent.

    Und ihr Gesicht hat sie eh schon verloren weil sie mit mir zusammen ist und die grosse Geldquelle dafür in die Wüste geschickt hat.

    Geht ihr Gottseidank größtenteils am Arsch vorbei... Und mir erst Recht.

    Gruss
    Alex

Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Versailles ohne Krieg, Transferzahlungen der Deutschen ohne Ende
    Von resci im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.12.10, 10:17
  2. Das Baby ist da, es ist ein Junge
    Von MrPheng im Forum Sonstiges
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 09.06.04, 08:31
  3. Heiratswillige Nichte
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 17.08.03, 20:48