Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 75

Hausplanung

Erstellt von Schnulli, 25.01.2015, 17:11 Uhr · 74 Antworten · 5.970 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Hannes

    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    77
    Schoenes Aussenklo hast da Franki

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Schnulli

    Registriert seit
    25.01.2015
    Beiträge
    13
    @ Disainam und @ rolf2
    Also mein Grundstück wurde bereits aufgeschüttet (ca. 1 m) und ist jetzt ca. 10 cm hoher als das Straßenniveau. Zur Umgebung scheint es auf gleichem Niveau zu sein, werde ich aber erst bei meinem nächsten Besuch genau vermessen können.
    Von der Straße aus liegt der geplante Standort für das Haus ca. 20 m im Grundstück. Das Niveau an der Stelle soll ca. 50 cm bis 1m über Straßenniveau sein (müsste dann noch entsprechen aufgeschüttet werden. Aktueller Gedanke ist, diese 20 m von der Straße bis zum Haus leicht bis auf die genannten 50 cm oder 1 m ansteigen zu lassen.
    Das Haus soll dann auf Stelzen / Säulen stehen (ca. 150cm hoch).
    Momentan geplante Größe = 12 x 16 Meter
    Der nächste Nachbar ist ca. 500 Meter entfernt. Sein Haus liegt ca. 1 Meter über Straßenniveau und er hat bis jetzt nie was abbekommen. Er ist Thai und wohnt seit 50 Jahren dort.

    Wolle

  4. #43
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839
    rechne damit, dass die Strasse alle 3,5 Jahre einen neuen Strassenbelag bekommt,
    und damit das Level beständig ansteigt.

  5. #44
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.325
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    rechne damit, dass die Strasse alle 3,5 Jahre einen neuen Strassenbelag bekommt,
    und damit das Level beständig ansteigt.
    ich nehme an auch in Thailand wird man den alten Straßenbelag entfernen um dann eine neue Asphaltschicht aufbringen zu können, von daher ist Dein Hinweis Unsinn.

  6. #45
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.325
    @Schnulli

    also am Ende wird Dein Haus auf Stelzen ca 2,5m über Straßenniveau sein, damit ist es wohl hochwassersicher, allerdings würde ich an Deiner Stelle die Stelzenhöhe auf eher auf 2,20m erweitern dann hast Du unterm Haus zusätzliche Möglichkeiten Dich dort zu bewegen, oder Dein Auto zu parken.

    Was Dein Drei-Kammer System angeht würde ich ca 1m höher als das Straßenniveau aufbauen sodaß das System nicht durch Regenwasser geflutet werden kann, wasserdichte Ausführung nach außen und ne Rücksperrklappe an der Drainageleitung zum Schacht.

    Das Grundstück bepflanzen bzw anderweitig befestigen durch Beton oder Pflasterbeläge um es erosionssicher zu machen.

    das wärs eigentlich, die Erfahrungen Deines Nachbarn sprechen ja eher für keine großartig zu erwartenden Überschwemmungen.

  7. #46
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ich nehme an auch in Thailand wird man den alten Straßenbelag entfernen um dann eine neue Asphaltschicht aufbringen zu können, von daher ist Dein Hinweis Unsinn.
    den alten Straßenbelag entfernen ? - wo lebst Du ???

    @ Schnulli,
    sollte man die Gegend in irgendwelcherweise als "gefährdet" bezeichnen,
    macht es Sinn,
    nicht direkt die Grundstücksmauer an die Kande zur Governmentroad zu setzen,
    sondern 1 Meter zu "verschenken", um dort eine Grundstücksdränage zu verlegen,

    http://teakdoor.com/construction-in-...-drainage.html

    selbst wenn ein Anschluss an die Strassenkanalisation auf längere Sicht nicht an steht,
    aber später die eigene Mauer wegzureissen, wohl kaum,
    Hauptsache das Grundstückswasser fliesst kontrolliert unter der Grundstücksmauer ab,
    ohne das die Mauer Schaden nimmt durch unkontrollierte Unterhölung und Destabilisierung der Pfeilerfundamente der Mauer, die ja den aufgeschütteten Grund halten soll..

  8. #47
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.325
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    den alten Straßenbelag entfernen ? - wo lebst Du ???
    naja Disi, irgendwann erschöpft sich dann aber auch das Aufkleistern von neuem Asphalt auf nicht tragfähige Untergründe, also man kann wohl ca 10cm Asphalt als Reparaturschicht aufbringen, aber nicht immer wieder.

  9. #48
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.325
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen


    aber später die eigene Mauer wegzureissen, wohl kaum,
    Hauptsache das Grundstückswasser fliesst kontrolliert unter der Grundstücksmauer ab,
    ohne das die Mauer Schaden nimmt durch unkontrollierte Unterhölung und Destabilisierung der Pfeilerfundamente der Mauer, die ja den aufgeschütteten Grund halten soll..
    Die Mauer muss man dafür nicht abreißen oder Unterspülungen befürchten wenn man innerhalb der Mauer oder unterhalb geschlossene Rohrsyteme einsetzt. Selbst nachträglich kann man eine Mauer partiell aufstemmen bzw. aufbohren um ein Rohr durchzuziehen.

  10. #49
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Schnulli Beitrag anzeigen
    Danke für Eure Antworten.
    Möchte zu meinen bisherigen Informationen noch folgendes hinzufügen:
    Ja, es gibt eine Straße (ist aber mehr nur ein Weg).
    Kanalisation ist dort nicht vorhanden, und wird es nach meiner Einschätzung auf die nächsten 10 bis 20 Jahr nicht geben.

    Wolle
    Das sagt mir was..
    Thl. Freundin hatte das so gelöst..
    Regenwasser per Dachregenrinne..über ein unterirdisch gelegtes Abflussrohr..in einen damals bestehenden ca. 1000 qm Teich abfliessen zu lassen.

    Klo ging in eine Sickergrube.
    Waschwasser aus meiner Sicht..ebendso.

    Wie Rolf2 schon schrieb !!...mach die Stelzen höher, wie deine geplanten 1.5 Meter, um so unter dem Haus Raum / Space zu haben..für was auch immer.

    Bei Thai ist es beliebt...den Freiraum unter dem Haus..evtl. später mal als Wohnraum ect. zu nutzen..heisst zwischen den Stelzen zu mauern.

  11. #50
    Avatar von rotbaer

    Registriert seit
    06.01.2014
    Beiträge
    171
    @TE: Das geht hier ziemlich durcheinander.

    In D baut man Grundleitungen mit einem Gefälle von 1 / DN.
    Ansonsten kannst Du schlecht Gefälle angeben da folgendes gilt:
    v min 0,3 m/s (damit nichts liegenbleibt)
    v max <1,5 m/s damit das "Dünne" nicht zu schnell wegfließt
    Hierzu berechnet man die Fließgeschwindigkeit im Rohr (Guck mal unter Prandtl-Colebrook)
    Da du de facto eine Grundleitung verlegst würde ich das Gefälle 1 / DN nehmen und mindestens ein DN 150 Rohr um es beim Spülen leichter zu haben. Revisionsschächte braucht man bei so kurzen Haltungslängen nicht, außer bei Richtungsänderungen.
    Wenn Du einen Plan von der Situation hast kannst Du mir mal ne PN schicken, ich gucke dann mal drauf. (
    Bin Architekt und Ing für Abwassertechnik)

Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte