Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 75

Hausplanung

Erstellt von Schnulli, 25.01.2015, 17:11 Uhr · 74 Antworten · 5.969 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.040
    Zaehe Sch....e !!!!! Aber Rolf hat recht, das Gefaelle bestimmt, ob was Festes auf der Strecke bleiben kann oder nicht . . . "Traegheits-Gesetz" , "Reibungswiderstand" usw. Echt ne Wissenschaft fuer sich.

    Aber damit wollen wir doch Baumeister Somchai nicht behelligen ??

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.322
    Halbschlau hat seinen Namen zurecht, 5555

    für den TS vielleicht ebenso wichtig das ein System immer an der schwächsten Stelle zusammenbricht. Er kann also sein häusliches Abwasser außerhalb des Hauses mit ca 1% zum Drei-Kammer-System in einem 110er Rohr verlegen ohne Probleme. Er muss jedoch drauf achten das zumindestens im Haus an der Toilette ebenfalls mit 110er Rohr angeschlossen wird, das ist aber leider nicht üblich in Thailand, dort nimmt man gerne geringere Durchmesser und hat somit ein Verstopfungsproblem im Haus noch vor den unterirdisch verlegten SW Rohren.

  4. #33
    Avatar von Schnulli

    Registriert seit
    25.01.2015
    Beiträge
    13
    Danke für Eure Antworten.
    Möchte zu meinen bisherigen Informationen noch folgendes hinzufügen:
    Ja, es gibt eine Straße (ist aber mehr nur ein Weg). Kanalisation ist dort nicht vorhanden, und wird es nach meiner Einschätzung auf die nächsten 10 bis 20 Jahr nicht geben.

    Wolle

  5. #34
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839
    Hauptproblem wird wohl, wie Überschwemmungssicher Du das Projekt planst,

    einfach Aufschüttungen nützen Dir nix, wenn die Aufschüttungsdifferenz zu den Nachbargrundstücken so gross ist,
    dass Dir in der Regenzeit Dein Aufschuttboden gefliesst (die gute Humusoberschicht wird weggespühlt und nur noch der aufgeschüttete Lehmboden bleibt zurück),
    dann werden Dir Deine Hausfundamente später destabilisiert, wirst Du jährlich Kopfschmerzen wegen neuer Hausrisse bekommen,
    weil die Fundamente zu der Seite, wo das Wasser abfliesst, nachgeben, und vom Ende des Setzungsprozesses kein Ende in Sicht ist ( im schlimmsten Fall - auf Sand gebaut).

  6. #35
    Avatar von Schnulli

    Registriert seit
    25.01.2015
    Beiträge
    13
    Hallo DisainaM,
    auch Dir danke für Deinen Beitrag, wenn auch etwas OT ist. Aber wenn wir dann schon mal dabei sind hast Du doch bestimmt gute Ratschläge um der von Dir angesprochenen Problematik entgegenzuwirken, oder?

    Wolle

  7. #36
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.322
    Hi Schnulli,

    ich klink mich da mal ein, um diese Dinge beantworten zu können müssten wir wissen wie hoch Du aufschütten willst und wie die Höhenlage Deines Grundstückes insgesamt zur Umgebung ist, auch die Größe und die Lage des Hauses sind dafür wichtig.

    Ich weiß nicht wie gut Du die thailändischen Wetterverhältnisse und Niederschlagsmengen kennst während der Regenzeiten. Manche Gebiete stehen dann sehr plötzlich quadratkilometerweise unter Wasser. Ne staubige Straße wird zum reißenden Wildbach usw.

  8. #37
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839
    Du musst in der Nachbarschaft Dir den genauen Wasserstand von Oktober 2011 zeigen lassen.
    Du musst mit einem Experten den Boden besichtigen lassen,
    um zu entscheiden, ob Aufschüttung alleine was bringt,
    oder ob Du gleich auf Stelzen auf gewachsenen Grund bauen musst. (zB. 5 Meter Aufschüttung überhaupt sinnvoll ?)
    Wenn Du aufschütten willst, brauchst Du ein Dränagekonzept, doch dafür musst Du wissen, in welche Richtung das Wasser abfliesst.

    Hüte Dich, übereilt ein Haus auf zu niedrigem Bodenlevel zu bauen !

  9. #38
    Avatar von Hennes der 8 te

    Registriert seit
    01.06.2012
    Beiträge
    218
    Hallo Schnulli , würde mich mal mit Socci in Verbindung setzen.
    Der hat die BESTEN Beziehungen für Toiletten in Thailand.


  10. #39
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.474
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Ein höheres Gefälle von 1,5 bis 2,5% ist für Schice und Papiertransport schlecht, flüssige Medien fließen in allen Gefällesituationen sogar direkt senkrecht, was willst Du mir hier erzählen. Ich habe doch schon gesagt das Oberflächenwasser im Schmutzwassersystem nichts verloren hat.
    das richtige Gefälle ist auch bei Regenrinnen wichtig, damit die festen Stoffe mittransportiert werden.

  11. #40
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.474
    Der Tank wird regelmäßig ausgepumpt, wie viele Kammern weiß ich ich nicht, will auch keine Wissenschaft aus der Sch..ße machen..


Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte