Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 75

Hausplanung

Erstellt von Schnulli, 25.01.2015, 17:11 Uhr · 74 Antworten · 5.967 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.287
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    bei uns im Staedtchen wird gerade eine siedlung hochgezogen. An der Sickergrube bei jedem Haus sieht man, dass der Thai - Projektleiter weiss, was er tut. Die Toiletten-Hinterlassenschaft aus 2 WC's fliesst in einen Tank (der abgepumpt wird, wenn er voll ist). Saemtliche anderen Wasserabfluesse ( Kueche, Dusche, Waschmaschinen-Ablauf) laufen in einen gemauerten Schacht mit Anbindung an das Abwasserrohr, der sich , man hoere und staune :

    HINTER dem Ueberlauf des Toilettentanks befindet !!

    Und alles von dort laeuft danach am Haus entlang in leichtem Gefaelle zur Strasse in die dortige Kanalisation.

    Auf diese Weise verhindert man, dass zuviel Faekalienwasser sicht mit dem nicht so kritischen "Schmutzwasser" verbindet.

    In Deutschland mag das anders sein, da gibt's nur eine "Sorte" Schmutzwasser. Aber dort gibts halt auch Klaeranlagen. . . . . . . .
    Ja ist dann richtig wenn Du einen Tank nutzt, ein Tank ist aber kein Drei-Kammer -System von dem ich spreche und auch der TS

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.002
    Beim Hausbau sollte der Threadstarter darauf achten, entweder die Daecher schoen weit ueberhaengen zu lassen, damit das Regenwasser nicht so dicht am Haus aufspritzt und von dort versickert.

    Dazu kommt noch der Vorteil, dass weit ueberhaengende Daecher die Fenster sehr gut beschatten, was wiederum einer Aufheizung der Innerraeume durch Sonneneintritt an den Fenstern entgegenwirkt

    . . ich persoenlich finde Regenrinne anbringen sinnvoller, auch um Schimmelbildung an den Hausaussenwaenden von vorne herein zu unterbinden . . .

  4. #23
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.002
    @rolf. . der Tank ist ein EIN-KAMMER System ! (drei Kammern ? kenn ich nicht brauch ich nicht )

    den habe ich bei der Siedlung gesehen.

    wir selbst an unserem Haus nutzen ZWEI getrennte Rohrsysteme. Eins vom WC in die Sickergrube, Punkt.

    ...und eins von den uebrigen Abfluessen ins Abwasserrohr vom Haus bis zur Strasse. Dahinein laeuft auch unser Regenfallrohr-Wasser (was mir Deine Hochdruckpistole erspart!)

    vorne an der Strasse im Graben lassen wir die Tante Klementine's Waschwasserschaum versickern ! Die anionischen Tenside laufen dann auch zum Teil in unsere Gaerten und duengen die Mangobaeume.

    Sie verduennen bestimmt auch die Ueberreste an Batteriesaeuren, die von 50 Jahre langem Verbrennen von Haushaltbatterien an derselben Strasse her ruehren( war ich nicht, damit das klar ist!)

    Schoen vermischt mit den Resten der abgefackelten Plastiktueten . . . .

    von mir wird nur ab und zu abgestandenes Bier eingeleitet . . . bin noch nicht zur ........ weiterentwickelt . . .

  5. #24
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.287
    Zitat Zitat von halbschlau Beitrag anzeigen
    Nur die kommen immer irgendwo wieder an. Was passiert dann ?
    Deswegen ist das Gefälle bei flüssigen Medien egal, nicht aber bei Schice von der Toilette, da muss das Gefälle gering sein damit die Feststoffe langsam mitschwimmen. Bei höheren Gefällesituationen beschleunigt sich das Flüssige derart das Feststoffe im Trockenen liegenbleiben.

  6. #25
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.287
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    @rolf. . der Tank ist ein EIN-KAMMER System ! (drei Kammern ? kenn ich nicht brauch ich nicht )
    Der Ts will eine Information zum Drei-Kammer-System. Musst auch mal lesen und nicht nur schreiben.
    bei einem geschlossenen Tanksystem ist Eine Trennung von Duschwasser usw. Völlig in Ordnung.

  7. #26
    Avatar von halbschlau

    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    847
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Deswegen ist das Gefälle bei flüssigen Medien egal, nicht aber bei Schice von der Toilette, da muss das Gefälle gering sein damit die Feststoffe langsam mitschwimmen. Bei höheren Gefällesituationen beschleunigt sich das Flüssige derart das Feststoffe im Trockenen liegenbleiben.
    Leider falsch. Das Gefälle ist nie egal. Woher hast du dein Wissen

  8. #27
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.002
    ich will damit nur andeuten, dem Threadstarter, dass, sobald sein Abwasser sein Grundstueck verlaesst, er keinen Einfluss mehr darauf nehmen sollte, weil das in Thailand eh niemand macht. Es ist ihm zu wuenschen, dass er VOR dem Grundstueck ein Abwassersystem vorfindet. Er sollte sich aber nicht in dem Glauben wiegen, dass am Ende aller Rohre auch noch ein Klaerwerk errichtet wurde, so wie in DACH. So etwas ist noch eine zu grosse Herausforderung fuer Thais.

    Und dazu kommt, dass Thais glauben, dass Wasser auch bergauf fliessen kann. Er sollte also gut aufpassen und dabei stehen, wenn das/die Rohr/e verlegt werden !!!

  9. #28
    Avatar von halbschlau

    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    847
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Der Ts will eine Information zum Drei-Kammer-System. Musst auch mal lesen und nicht nur schreiben.
    bei einem geschlossenen Tanksystem ist Eine Trennung von Duschwasser usw. Völlig in Ordnung.
    Das Ist nur eine "kleine" Kläranlage.
    Das "System" ist immer das gleiche. Abwasser ist eine wissenschaft ��

  10. #29
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.002
    Zitat Zitat von halbschlau Beitrag anzeigen
    Leider falsch. Das Gefälle ist nie egal. Woher hast du dein Wissen
    Da muss ich Rolf recht geben. Es gibt Thai Wissenschaftler, die herausgefunden haben, dass Fluessigkeiten auch bergauf fliessen koennen. Der bekannteste von Ihnen war im Jahre 2011 der Herr, der empfahl, das Hochwasser durch tausende von drehenden Bootsschrauben schneller vom Chao Praya ins Meer zu "treiben".

    Also das Gefalle ist in Thailand egal, aber das gilt nur fuer Thais-Baumeister. In diesem Forum geht es um Thailand, nicht um im deutschen Physik-Unterricht gelernte Fakten, auch wenn diese unwiderleglich stimmen sollten

  11. #30
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.287
    Zitat Zitat von halbschlau Beitrag anzeigen
    Leider falsch. Das Gefälle ist nie egal. Woher hast du dein Wissen
    Also für Dich zum letztenmal, Toilettenwasser mit Schice und Papier muss langsam fließen, deswegen geringes Gefälle, alle anderen Abwässer können auch bei größeren Gefällen verlegt werden. Da man in der Regel alle innerhäuslich auftretenden Abwässer in ein gemeinsames Abwasserrohr für Schmutzwasser zusammenschließt ergibt sich ein System mit geringen Gefällen.

    Anders sieht es bei Der Dach.- und Oberflächenableitung von Niederschlagswasser aus, hier entstehen in kürzester Zeit enorme Mengen an Wasser die möglichst schnell abgeleitet werden müssen, hier verlegt man in der Regel mit 2,5 bis 3% oder stärker falls es die Geländesituation oder Zwangseinspeisehöhen der Kanalisation erfordern.

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte