Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Hauskauf in Thailand!

Erstellt von hugo4, 30.10.2004, 09:06 Uhr · 26 Antworten · 4.178 Aufrufe

  1. #1
    hugo4
    Avatar von hugo4

    Hauskauf in Thailand!

    Hallo Forum!
    Meine Frau möchte gerne ein haus in Thailand kaufen.
    Sie verdient hier genug Geld und möchte in die zukunft ihrer Kinder investieren,und uns einen altersruhesits sichern.
    Meine Frage : Hat jemand erfahrung über den umgang mit Banken,fi....rung,was braucht sie für papiere U.S.W.
    Freue mich über jeden Tip und jede Hilfe
    Im voraus vielen Dank Hugo4

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Hauskauf in Thailand!

    Hallo Hugo,
    freue mich fuer dich das deine frau genuegend geld verdient so das sie ihre kinder (nicht deine?) "finanzieren" kann und dir einen
    ruhesitzt schenken kann ! (nein nicht sarkastisch )

    Jetzt zu deine frage, wenn deine frau hier in D (?) ihre kohle macht
    wird sie kaum eine bank finden in LOS die sie gleich eine finanzierung zustimmt, ABER wenn sie ein haus kauft in einen project kann sie, mittels teilanzahlung, sich das haus ueber dieses project finanzieren lassen. Es gibt da verschiedene moeglichkeiten die deine
    frau vor ort selbst befragen kann. Auch bei ihre hausbank in Thailand, wenn sie da ein konto hat und wenn da monatlich geldeingaenge ueber eine laengere zeitraum monatlich eingegangen sind gibt es vielleicht eine chance, du sehst viele "wenn" und "aber" also
    wie gesagt, besser vor ort nachfragen !

    Hat sie noch die Thai staatsbuergerschaft UND ist sie noch angemeldet in Thailand, das waere mal das erste hindernis, wenn nicht.

    MFG

  4. #3
    Avatar von db1tau

    Registriert seit
    23.10.2003
    Beiträge
    396

    Re: Hauskauf in Thailand!

    Es gibt zwar viele Hausbau Threads, aber das mit der Finanzierung wuerde mich auch mal interessieren...

    Natuerlich koennte ICH sparen und Ihr dann das Haus kaufen, aber wenn wir uns trennen ist das Haus weg... allseits bekannt.

    Sinnigerweise (da ich auch nicht gerade so das Kleingeld fuer ein Haus rumliegen habe) sollte es dann ueber ne Bank gekauft werden. vl. 30-50% Anzahlung und den Rest als monatliche Raten. Diese Raten koennte ich dann finanzieren (allerdings auf ihren Namen), solange wir zusammen sind. (natuerlich hoffentlich fuer immer) Geht trotzdem was schief, dann ist halt Zahlungsstop.

    Wie siehts denn da mit Erfahrungen mit den Thai Banken aus? Meine Freundin hat monatliche Zahlungseingaenge auf ihrem Konto (von mir). Woher das Geld stammt sollte man wohl vor der Bank besser nicht erwaehnen? Sollte sie ggf. ganz verschweigen, dass sie mit nem Farang zusammen ist?

    Ist es sinnvoller zu sagen, dass sie in Deutschland einen Job hat?
    (ggf. mit schriftlicher Bestätigung?)

    Das ganze ist zwar nicht akut zur Zeit, aber ich mache mir prinzipielle Gedanken und vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen in der Richtung.

    Gruss, Marco.

  5. #4
    thurien
    Avatar von thurien

    Re: Hauskauf in Thailand!

    In Nakhon Ratchasima z.B. läuft seit 2 Wochen eine
    Großaktion in "The Mall", hier stellen 5 oder 6 bekannte
    Generalunternehmer (Projektleitungen) ihre Immobilien-
    möglichkeiten (Grundstück, variable Häuser, Finanzierung)
    aus - solltet Ihr demnächst in LOS sein ist das eine
    gute Gesprächs- u. Lernmöglichkeit

  6. #5
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Hauskauf in Thailand!

    Zitat Zitat von db1tau",p="183040
    Wie siehts denn da mit Erfahrungen mit den Thai Banken aus? Meine Freundin hat monatliche Zahlungseingaenge auf ihrem Konto (von mir). Woher das Geld stammt sollte man wohl vor der Bank besser nicht erwaehnen? Sollte sie ggf. ganz verschweigen, dass sie mit nem Farang zusammen ist?
    Meine Frau hatte sich mal erkundigt. Die Bank würde bis zu 70% finanzieren. Sie hat noch nicht mal monatliche Eingänge auf einem dortigen Konto und dass sie mit einem Farang liiert ist kann man unschwer an ihrem Nachnamen erkennen.

  7. #6
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Hauskauf in Thailand!

    Zitat Chak :

    " Meine Frau hatte sich mal erkundigt. Die Bank würde bis zu 70% finanzieren. Sie hat noch nicht mal monatliche Eingänge auf einem dortigen Konto und dass sie mit einem Farang liiert ist kann man unschwer an ihrem Nachnamen erkennen."

    Wie wären denn da die Sicherheiten für die Bank ?
    Kommt da jemand ,der sich auch mal das Grundstück und die Lage anschaut ??

    Oder wird wieder wie früher vom Schreibtisch entschieden ( Info so mir vom Hörensagen/Lesen bekannt ) gruss.

  8. #7
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Hauskauf in Thailand!

    Nokgeo, wie es dann genau gehandhabt wird, kann ich nicht berichten, da es sich in der Planungsphase dann zerschlagen hat.

    Die Sicherheit der Bank ist doch das Grundstück.

  9. #8
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Hauskauf in Thailand!

    Zitat Chak :

    " Die Sicherheit der Bank ist doch das Grundstück."

    Hab ich mir schon gedacht. Nur dann frag ich mich...wie bpsw. ein Haus auf 800 qm z.B.finanziert wird (Bank)...wo der Planer ein Haus von 1 Mill. Baht bauen lassen will.

    Weil die QM sind so, wie ich das hier oft lese ...nicht hoch.

    das dann bei 70 % Finanzierung...

    das schreib ich nur mal aus dem Hut...ohne viel nachzudenken. gruss.

  10. #9
    Avatar von Stephan baaa

    Registriert seit
    06.02.2004
    Beiträge
    109

    Re: Hauskauf in Thailand!

    Hmm, das ist mit dem Häuschen wahrscheinlich das gleiche wie mit dem Pick Up und dem TV und dem ... und dem ...

    Irgendwann machts PÄNG und alles geht vor die Hunde bzw. zur Bank.

    Hab das gleiche mit der Schwester meiner Freundin. Fetter Pick Up und nichts, aber auch absolut gar nichts dahinter. Sie arbeitet in ner Nippon Karaoke und er fährt Taxi. Und jeden Monat müssen die beiden 8,5 K Baht für den Pick Up abzahlen und sie fährt mit dem Bus oder mitm Zug zur Arbeit. Geld für Sprit is nämlich keins da. Und wenn dann der Farang Freund nach Ayotthaya fahren will, dann macht ihr Lover das gerne für den Farang-Sonderpreis von 2 K Baht Aber da bin ich dann ein Sparfuchs (meinetwegen auch Kiniau) wie der Otto und fahr lieber mitm Bus...

    Trotzdem, wär mal interessant zu wissen wie die Banken in LOS mit der Zahlungsunfähigkeit ihrer Kundschaft umgehen. Stunden die dann die Zahlungen oder wird eher gepfändet?

    Gruß Stephan

  11. #10
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Hauskauf in Thailand!

    @ Stephan Baa

    Die banken lassen sich schon zeit vor etwas unternommen wird,
    spreche hier nuer von real estate krediten. Da wird nach ausbleibenden
    bezahlungen erstmal die zinsen hochgeschraubt. 20 % ist da keine ausnahme !! bei eine beleihungsumme von z.b. 800.000 Baht kann man
    sich selbst ausrechnen wie schnell das loch unueberwindbar wird,
    dann wird das haus einfach 'genommen' und offentlich zum verkauf
    angeboten. Wenn am schoenen haus dann auf einmal ein "zum verkaufen
    schild" von der bank haengt wissen alle schon bescheid.
    Thais verkaufen von sich ausserst selten ihr haus
    haengt auch mit gesichtsverlust zusammen aber echt !

    mfg

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hauskauf in Thailand (Jomtien)
    Von harriver im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.12.09, 18:26
  2. Hauskauf/Bau
    Von Rawaii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 08.12.09, 17:03
  3. Hauskauf !!
    Von lemmy im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.07.07, 17:02
  4. Land/Hauskauf
    Von Rawaii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.07.03, 00:54
  5. Hauskauf
    Von Surin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.12.02, 11:46