Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Hauskauf: Frage zu Landtitel

Erstellt von wanderer2011, 12.10.2013, 20:26 Uhr · 28 Antworten · 2.105 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von wanderer2011

    Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    62

    Hauskauf: Frage zu Landtitel


    Hallo,
    ein Freund von mir ist auf einer thailändischen Immobilien Seite auf ein für ihn interessantes Haus gestoßen. Die Immobilien Firma schreibt ihm etwas für ihn unverständliches:

    „Das Land hat kein Chanode. Es ist "Charged" vom "Treasury Department". Das Land hätte ein"Treasury Dept. Title"
    ( กรมธนารักษ์ ) .


    Kann mir das bitte mal jemand erklären,bzw was das nun bedeutet? Habe von so etwas noch nie gehört. Danke schön.



    Gruß

    wanderer





  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Keine Ahnung, was das sein soll. Treasury Department halt, kein Landtitel. Ist mir noch nicht untergekommen.

  4. #3
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Vergleichbar mit einem zu versteigernden Auto OHNE KFZ-Brief und sonstige Papiere.......


    Könnte mir vorstellen, das es sich um ein "konfisziertes" Gründstück oder ein im wie-auch-immer-
    Zwangsversteigerungs-Verfahrens-Objekt handelt.

    Ich wäre in jedem Falle vorsichtig, weil der evtl. "Vorbesitzer" sicher nicht glücklich darüber ist, das ihm das -aus welchen Gründen auch immer -abgenommen wurde.........Würde mit allen damit verbundenen Risiken rechnen.

    Hätte in D fast auch mal so ein "Schnäppchen" gemacht, war aber am Ende nicht Höchstbieter. Inzwischen hat es in dem schönen 8-Familien- MFH schon 5 Mal gebrannt. Feuer wurde immer im Keller oder in der Tiefgarage gelegt.
    Alle, die dort leben, haben nun Angst ohne Ende......

  5. #4
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Ich wuerde von allem unterhalb Nor Sor Sam oder Channod die Finger lassen.
    Ausserdem benoetigt man einen gueltigen Landtitel um den Pachtvertrag registrieren zu lassen.

  6. #5
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.524
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Hätte in D fast auch mal so ein "Schnäppchen" gemacht, war aber am Ende nicht Höchstbieter. Inzwischen hat es in dem schönen 8-Familien- MFH schon 5 Mal gebrannt. Feuer wurde immer im Keller oder in der Tiefgarage gelegt.
    Alle, die dort leben, haben nun Angst ohne Ende......
    buh,da hast ja noch mal Glück gehabt.

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865
    um das mal plastisch zu erklären,

    Dein Nachbar nervt Dich entsetzlich, das Fass ist nun voll, Du willst ihn vernichten, also lässt Du Drogen auf seinem Grundstück deponieren und gibst einen anonymen Tip bei der Polizei.
    In Thailand werden bei Verdacht auf Drogenhandel sofort alle Besitztümer, die wahrscheinlich mit Drogengeldern erworben sind,
    beschlagnahmt.
    Dieses beschlagnahmte Land ist damit im besitz des thailändischen Schatzamtes, dem
    The Treasury Department

    The Treasury Department | Bangkok Post: The Treasury Department
    das sich um die Verwertung des beschlagnahmten Landes kümmert,
    natürlich gibt es keinen Landtitel,
    wobei natürlich im Fall der illegal ausgestellten Landtitel in Phuket,
    wo in das königliche Naturschutzgebiet gebaut wurde,
    die Landtitel wiederrufen sind.

    Wenn nun aber auf einer Webseite im Internet ein Haus mit diesem Hinweis angeboten wird,
    würde ich sehr vorsichtig sein,
    denn oftmals versuchen die früheren Besitzer des Hauses / Landes,
    ihren Anspruch auch ev. Rückübereignung zu verkaufen,
    sie verkaufen praktisch ein Haus, das nun dem Staat gehört,
    können aber kein Eigentum übertragen.

    Man soll dann bei seinem Anwalt eine Abfindungsvereinbarung unterschreiben,
    und erwirbt den Prozessanspruch, ev. xx% Aussicht auf Erfolg, das Land / Haus wieder zurück zu bekommen.

    dies hier, um mal eine variante zu beschreiben

    sowas gibts übrigens auch in Deutschland,
    der Verkauf von Forderungen, als auch Prozessansprüchen, die noch einzuklagen sind, bz. bereits eingeklagt wurden,
    wird Vidikationszession genannt / soviel zu Dissi erklärt die Welt.

  8. #7
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    buh,da hast ja noch mal Glück gehabt.
    Ich hätte ja nur gekauft (mit sogar kostenloser Übertragung/ Eintrag ins Grundbuch wg. ZV) und vermietet oder weiter verkauft.
    Und die Bude ist gut versichert.....zum Neuwert Da der Gewinn nun Mal im Einkauf liegt, hatte ich mir ein Limit gesetzt, der Höchstbieter hat fast den Verkehrswert bezahlt /davon 95% finanziert/ und leidet jetzt mit seiner Familie unter Todesangst (Frau ist schon in Behandlung....), weil sie selbst dort eingezogen sind. Verkäuflich ist dort wegen der Zeitungsberichte dort z.Z. nichts.

  9. #8
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    .... soviel zu Dissi erklärt die Welt.
    Sach ich doch......Finger davon lassen.

  10. #9
    Avatar von wanderer2011

    Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    62
    Ich Danke Euch für die Antworten. Ganz speziell natürlich @DisainaM für die aufhellende Beschreibung.

    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe:
    Also hatte das Land wahrscheinlich noch nie "Chanode" oder "Nor Sor Sam" Landtitel? Mit dem Besitzer war dann etwas faul, der Staat hat das Land konfisziert (ist auch jetzt der Besitzer). Der vorherige Besitzer hat dann wohl keine Lust...ähm ich mein Geld um vor Gericht zu gehen um das Land zurück zu erstreiten. Also versucht er seine "Rechte" dieses Land vor Gericht zurück zu bekommen an jemanden zu verkaufen. Der Muss dann versuchen das Land vor Gericht zu bekommen. Erfolgsaussicht= Ungewiss.

    Boah.....das ist ja heftig. Werde gleich mal meinem Freund sagen das er die Finger von dem Teil lassen soll.

    Danke nochmals

  11. #10
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865
    das ist aber nur eine Möglichkeit.

    In vielen Fällen hatte das Land vorher einen Landtitel,
    nur der Verkäufer darf ihn nicht verwenden, da das Land konfiziert ist und er nicht mehr Eigentümer,
    er ist also nur jemand, der den Prozessanspruch verkauft.

    Aber es gibt auch andere Varianten,
    fangen wir mit den dubiosen an,
    da behauptet jemand, im Auftrag des Minsteriums billig konfiziertes Land zu verkaufen,
    das sind dann diese Deals mit Halbwelt-Charakter.

    Ohne jetzt den Verkäufern aber Unrecht zu tun, und hier weitere Möglichkeiten aufzublättern,

    Frage an den Verkäufer, Verkauft er als Eigentümer, oder verkauft er nur einen Prozessanspruch.

    Eigentümer für konfiziertes Land ist in der Regel der Staat,
    und der Staat lässt es in der Regel versteigern.

    Wenn nun jemand behauptet, er hätte es ersteigert, und will das nun weiterverkaufen,
    weil ihm die Abwicklung mit den Unterlagen zulange dauert,
    oder er plötzlich Angst bekommen hat, weil er das Haus eines bekannten Verbrechers ersteigert hat, ...

    da gibt es noch sehr viele Varianten.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Landtitel in Thailand
    Von tira im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.01.11, 16:08
  2. Hauskauf !!
    Von lemmy im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.07.07, 17:02
  3. Landtitel / Landkauf
    Von SubKorn im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 13.03.05, 15:40
  4. Hauskauf
    Von Surin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.12.02, 11:46
  5. Landtitel
    Von Junchai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.09.01, 07:25