Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37

Hauseinrichtung, hier Küche

Erstellt von Retepom, 14.06.2006, 12:30 Uhr · 36 Antworten · 3.291 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Hauseinrichtung, hier Küche

    Zitat Zitat von guenny",p="356929
    ... dicke, kleinformatige Arbeitsplattenfliesen die gibts da auch.....
    jo, haben selbige dunkel wie am boden verlegt mit dunklen fugen, no problemo!

    gruss

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Netandy

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    192

    Re: Hauseinrichtung, hier Küche

    Zur Thema Küche kann ich auch etwas schreiben, da ich mich eine Weile (bei meinem Hausbau) damit beschäftigt habe.

    Wenn du eine sehr gute Küche wie in den USA oder Deutschland willst, so sind die in allen grossen Städten Thailands vertretenen HomePro Märkte /HomeMart Märkte meiner Meinung nach am günstigsten. Auf jeden Fall günstiger als entsprechende Fachgeschäfte. Meine Erfahrung bezieht sich allerdings nur auf Bangkok sowie die Region Pattaya-Sattahip.

    Home Pro

    Haben so ziemlich alle "internationalen" (westlichen) Markengeräte lieferbar. Ein Grossteil sogar ab Lager. In Pattaya hat z.B der Homepro im Carefour eine schöne Küchenausstellung. Geräte sind im Schnitt aber etwa 20% teurer als in Deutschland. HomePro plant dir wie in Deutschland die komplette Einbauküche am Computer, sogar mit Farbausdrucken wenn du verschiedene Oberflächen sehen willst.

    Ein Grossteil der Thais kocht übrigends mit Gas, so das die Anzahl der dort möglichen Gaseinbauherde fast die Anzahl der Elektroherde erreicht. Gas ist ja (ausser natürlich im Gastronomierbereich) in Deutschland und den USA eher ungebräuchlich). Ich wollte deshalb Elektro.

    Da kann man auch in Thailand zwischen den alten Platten, Ceranfeldern, oder eben Induktion wählen. Für "Induktionsherde" liefen da gerade sehr viele Promotionen (um wohl dies in Thailand populärer zu machen). Ist zwar ein tolles Kochen, will aber für Thailand davon abraten. Es ist relativ schwer dafür Töpfe zu bekommen (die brauchen ja ein spezielles "magnetisches" Metall). Kosten ausserdem das 3-fache wie in Deutschland. Ich halte deshalb Ceranfelder in Thailand deshalb für besser geeignet (und kann man ja später immer noch wechseln).

    Noch ein Tip. Bei Einbauküchen auf die Arbeitsplatten westlicher Prägung verzichten, und sich zum gleichen Preis eine passend zugeschnittene Granit- oder Marmorplatte liefern lassen. Ist nicht teurer. Auch dies wird übrigends von Homepro übernommen. Habe mich deshalb dann auch für diese Firma entschieden.

    Zum Aufbau kamen übrigends 2 Fahrzeuge (Pick Up). Eines mit dem Aufbauteam (6 Mann), eines mit der Küche. Der "Oberaufbauer" (ich nenn ihn mals so), mit weissem Hemd und Krawatte hat dabei keinen Finger gerührt, sondern nur mit den Plänen in der Hand Anweisungen gegeben. Allein vom Personaleinsatz, in Deutschland undenkbar... :-)

    Aufbauzeit (meine Küche ist relativ klein) 1,5 Tage!!!!

    Aber der Aufbau incl. aller Elektro / Wasseranschlüsse, sowie Lüftungsrohre / schlauch für die Dunstabzugshaube absolut tip-top. Selbst an Kleinigkeiten wurde da ne halbe Stunde rumgetüftelt wenn etwas nicht passte (ganz ohne Zeitdruck). Hatte ein paar Jahre vorher eine Küche in Deutschland aufbauen lassen, und da sieht man die Unterschiede. Da könnte sich das deutsche Montageteam eine dicke Scheibe abschneiden.

    Trotz des Aufwandes und der etwas höheren Gerätepreise kommt eine gute Küche mit gleicher Ausstattung in Thailand so ca. 5-10% günstiger als z.B. in Deutschland. Habe verschiedene Küchenfachmärkte nämlich "abgeklappert" und mir verschiedene Angebote machen lassen.

    Übrigends ist Homepro auch bei Bädern sehr gut. Noch besser ist aber in diesem Bereich der neue Kanyong Markt zwischen Pattaya und Sattahip. Auf einer riesigen Verkaufsfläche stellt der jedes mir bekannte deutsche Sanitärfachgeschäft / Sanitärmarkt mühelos in den Schatten.


    Gruss an alle von

    Netandy

  4. #13
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Hauseinrichtung, hier Küche

    Zitat Zitat von tira",p="356942
    jo, haben selbige dunkel wie am boden verlegt mit dunklen fugen, no problemo!
    gruss
    Und ich kleine dunkelblaue, reinigungsfreundlich, und die auch hinter der Spüle etc.

  5. #14
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Hauseinrichtung, hier Küche

    Ich sehe jetzt erst wie verschieden die Ansprüche, Vorstellungen einer thailändischen Küche sind.
    Ich bin natürlich nicht von einer airconditioned Stadtwohnung ausgegangen.
    Für den praktischen Gebrauch mit thailändichem Personal oder Köchen/inen ist eine europäische, moderne Küche nicht ohne weiteres zu gebrauchen. Daher meine Idee, alles mit den harten Fußbodenfließen (Wände, Tischplatten, Seitenwände und gegebenenfalls Borde) engfugig verfließen.
    Schubladen und Türen etc. sind auf dem Lande nicht zu empfehlen, da sich in allen dunklen Ecken nur Spinnen, Ameisen und anders Dreckszeugs versammelt. Sogar Schlüssellöcher und nicht oft benutzte Steckdosen werden von einer Art Wespen mit Lehm und Eiern zugestopft und man kann es oft schwer reinigen.
    In einer thailändischen Küche wirtschaftet nicht nur die Familie sondern noch viel anderes Viechzeugs mit.
    Ich spreche vom Landleben und meiner mehr als 20-jährigen Erfahrung.

    Gruß Armin

  6. #15
    Avatar von Detlef

    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    92

    Re: Hauseinrichtung, hier Küche

    Hallo Retepom, hallo Gemeinde,

    was spricht denn, mal abgesehen vom persönlichen Geschmack, gegen Edelstahl?

    Wenn ich das richtig zur Kenntnis genommen habe, gibt es, auch im Isaan, unzählige Handwerksbetriebe, die einem alles erdenkliche aus Edelstahl herstellen können.

    Meine Vorstellung wäre:

    - Boden und Wände gefliest, Abfluss mit Geruchsverschluss, Wasserschlauch-Anschluss
    - sämtliche Einbauten aus Edelstahl, wenn`s geht nur a.d. Wand befestigt (ohne Füße)
    - Arbeits- und Tischplatten aus Stein
    - Hauptfeuerstelle außerhalb des Gebäudes

    weil:

    - Küche ist für mich ein Arbeitsplatz, der so praktisch wie möglich gestaltet werden sollte.

    Oder findet Ihr das zu krass?

    Gruß Detlef

  7. #16
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Hauseinrichtung, hier Küche

    @Detlef,

    Edelstahleinbauten sind ohne weiteres möglich. Speziell anfertigen lassen würde ich sie nicht, da nicht gerade billig und die Qualität der Ausführung ist nicht unbedingt befriedigend.

    Aber es gibt diverse ferige Elemente, die auch in Restaurantküchen verwendet werden und relativ preiswert sind. Die Verarbeitung ist ausgesprochen gut. Die einzelnen Elemente haben eine eine Länge von normalerweise 100 cm (gibt auch andere Maße).

    Nicht zu kaufen in Möbelhäusern etc., aber in Spezialgeschäften/Werkstätten für Edelstahl- und Schlosserzubehör, wo auch individuelle Arbeiten ausgeführt werden.

    Gruß
    Monta

  8. #17
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Hauseinrichtung, hier Küche

    An eine "Edelstahllösung" hatte ich bisher nicht gedacht, mir schienen die fertigen Elemente auch nur bedingt geeignet. Eine ideale Arbeitshöhe für meine Person (als Hobbygastronom) haben sie ebenfalls nicht. Aber es könnte unter Umständen eine weitere Alternative darstellen. Vor allem die Erhältlichkeit von passenden und gefälligen elementen spielt wohl je nach Region eine grössere Rolle. Ok, der Threadstarter ist in der Bangloker umgebung, aber die Diskussion hat ja durchaus (mit Recht) generellen Charakter bekommen.

    Ich denke es gibt keine optimale Lösung, sondern einiges an Alternativen. Man sollte vor allem Fehlerquelen und falsche Materialen, die hier bereits ganz gut dargestellt wurden vermeiden. Alles andere ist eine Frage der Vorlieben, des Geschmacks und des Bugjets.

    Nur noch eine Bemerkung zu Einbauküchen wie bei HomePro oder anderswo angeboten: die sind für thailändische Verhälltnisse extrem teuer - und hier rate ich Jemandem, der sich nicht mit der Qualität von Materialien und Verarbeitung auskennt, dringend ab. Es gibt grosse Qualitätsunterschiede und leider sind gerade die mit (mehr oder weniger) ungeeigneten Materialien wie Spanplatten gebauten Küchen immer noch zu teuer. Man kann in Thailand beispielsweise auch nur bedingt vom Preis auf die Qualität schliessen. Die Verarbeitungsqualität und die sich daraus ergebende Haltbarkeit zeigt sich oft erst nach 1-2 Jahren!

  9. #18
    Avatar von Detlef

    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    92

    Re: Hauseinrichtung, hier Küche

    Hi Monta,
    das mit der manchmal mangelnden Verarbeitungsqualität kann ich nur bestätigen. Im Besonderen wären da auch die, ach so beliebten, Küchen-Aufbewahrungsschränke aus papierdünnem Alu-Profil vom Möbelhändler um die Ecke zu erwähnen. Ist schon schwierig, sich daran nicht zu verletzen.

    Hinsichtlich der inustriell gefertigten Edelstahleinrichtungen für die Gastronomie habe ich schon letztens in Korat meine Fühler ausgestreckt und bin auch fündig geworden. Ich werde auf jeden Fall darauf zurückgreifen wollen. Passen absolut zu meinem quadratischen Denken.

    LG Detlef

  10. #19
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Hauseinrichtung, hier Küche

    @Mr_Luk schreibt:
    "Eine ideale Arbeitshöhe für meine Person (als Hobbygastronom) haben sie ebenfalls nicht."

    Da diese von mir angesprochenen Elemente aus Edelstahl (nicht die Billigstvariante aus Popelaluminium) im Gastronomiebereich verwendet werden, ist die Höhe der Arbeitsflächen grundsätzlich nicht ungeeignet.

    Ist die Höhe nicht ausreichend, einfach einen durchgehenden (betonierten oder gemauerten) Sockel in entsprechender Höhe, gefliest wie der sonstige Boden, unterbauen.

    Gruß
    Monta

  11. #20
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Hauseinrichtung, hier Küche

    zur Holzverarbeitung kann ich aus eigener Erfahrung sagen, daß man Spanplatten auch nicht unbedingt empfehlen kann.

    Der Wohnzimmerschrank meines Schwiegervaters war nach 2 Jahren, trotz stabiler Bauweise und Rückwand, auch etwas schief.
    Die Schrankböden waren trotz ihrer Stärke von ca. 22 mm nicht besonders; nach 2 Jahren sind fast alle ziemlich durchgebogen.

    Ich würde Küchenmöbel, wie MR_Luk es schon sagte, auch nur aus Massivholz fertigen lassen.
    Das Cerankochfeld - ich nehme winzige 60 cm Breite - für 30 - 40.000 Baht ist nicht gerade ein Schnäppchen.
    Doch bei so einem edlen Teil sollte nicht vergessen werden, daß Thais nicht gerade viel Verständnis aufbringen, wenn Zucker- und Salzkristalle von der Oberfläche fernhalten sollen; zumindest nicht dann, wenn sie es nicht selbst bezahlt haben.

    Das Aufstellen der Möbel muß natürlich mit einer Wasserwage erfolgen, sonst verzieht sich alles.

    Martin

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Restaurants in Bangkok (Thailändische Küche)
    Von waanjai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 01.04.11, 09:12
  2. Bungalow mit Küche Koh Samui
    Von Figo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.04.10, 04:00
  3. Fränkische Küche
    Von Harakon im Forum Essen & Musik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.08.02, 23:01