Seite 8 von 26 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 251

Hausbau in Udon Thani

Erstellt von waanjai_2, 28.05.2008, 17:48 Uhr · 250 Antworten · 68.054 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von franky_23",p="696697
    Wird da auch das ganze Wasser abgepumpt, wie ineinem geschlossenen System? Oder ist es einfach so. Jedes Becken hat überlauf und im letzten versichert dann das Wasser? (klassische Sickergrube)
    In die 3 ........behälter fallen auf jeden Fall die schweren Dinge. Aber ich bin mir garnicht sicher, nach welchem Prinzip da geschieden wird: Wie bei den Goldwäschern oder geht zunächst doch einiges Wasser in den Behälter hinein und verdunstet dann. Tatsache ist, die Behälter haben alle eine separate Ablüftung. Und irgendwelchen Kanadischen Normen entsprechen die auch. Müßte man eigentlich auf Hersteller-Seiten mehr Infos bekommen können. Sorry.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von KKC",p="696703
    Von mir ne Frage zum Thema Rasen.
    Hast Du Rollrasen verlegen lassen bzw. welchen? Was hat die Fa für den qm bekommen? Hast Du Dir mal Gedanken über autom. Bewässerung gemacht? Nicht nur Rasen sondern auch Pflanzen?
    Habe keinen Rasen, werde auch nie einen bekommen. Und da ich später in die Wat-Mauer komme, interessiert mich das Thema Grasnarbe so wenig.

    Bewässerung - auch noch automatisch. Nee, bislang noch nicht. Wir haben aber an der gesamten Innenkante Umfassungsmauer insgesamt 6 Wasserhähne. An denen hängen zu jeder Zeit 4 Wasserschläuche. Wir brauchen max. 2 Schläuche umzustöpseln - Gardena-System - wenn man mal irgendwo nicht hinkommt.

    Unser Spreng-Team besteht aus allen 6 Hausbewohnern.

  4. #73
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="696724
    Zitat Zitat von franky_23",p="696697
    Wird da auch das ganze Wasser abgepumpt, wie ineinem geschlossenen System? Oder ist es einfach so. Jedes Becken hat überlauf und im letzten versichert dann das Wasser? (klassische Sickergrube)
    In die 3 ........behälter fallen auf jeden Fall die schweren Dinge. Aber ich bin mir garnicht sicher, nach welchem Prinzip da geschieden wird: Wie bei den Goldwäschern oder geht zunächst doch einiges Wasser in den Behälter hinein und verdunstet dann. Tatsache ist, die Behälter haben alle eine separate Ablüftung. Und irgendwelchen Kanadischen Normen entsprechen die auch. Müßte man eigentlich auf Hersteller-Seiten mehr Infos bekommen können. Sorry.
    Entlüfung benötigen sie, um keinen Sog zu erzeugen, ... im Schlimmsten Fall einzufallen.

    Denke dass es einfachso ist, dass die schweren Dinge langsam zurückbleiben. Der Überlauf versickert oder im letzen Behälter ist der Überlauf offen. Wo läuft dann das überschüssige Abwasser hin?

    Btw. Überleg mal bei der Oberflächigen Anordnung für das Regenwasser ob Du nicht iregenwelche Maßnahmen anwendest um das Trinkwasser zu entkeimen. Denn in dem Behälter sammelt es sich schön, verweilt lange, ist schön warm Der ideale Nährboden für Bakterienwachstum.

  5. #74
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="696726
    Habe keinen Rasen, werde auch nie einen bekommen.....
    moin,

    für den isaan ein zu anstrengendes unterfangen, das ich mit sicherheit auch lassen werde


  6. #75
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von tira",p="696730
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="696726
    Habe keinen Rasen, werde auch nie einen bekommen.....
    moin,

    für den isaan ein zu anstrengendes unterfangen, das ich mit sicherheit auch lassen werde

    Hallo Tira,
    nicht unbedingt. Unser Garten sieht so aus:



    Die Arbeit dafür hält sich in Grenzen. Jetzt haben wir aber das Nachbargrundstück mit ca 1.000 qm noch dazugekauft und deshalb meine Fragen bzgl. Rasen. Geplant bzw. gepflanzt sind natürlich schon Bäume und Büsche.
    Ohne Rasen bzw. Bodenbewuchs sieht es halt etwas unschön aus.
    Gruß

  7. #76
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von franky_23",p="696706
    mit Wärmetauscher (Wärmerückgewinnung) ? so dass die kühle Luft innen bleibt und warme Luft von aussen abgekühlt wird und umgekehrt?
    Nee, die blasen nur in 2 Richtungen - schieben Luft raus oder saugen Luft an. Das ist alles. Es weht ein stärkeres Lüftchen im Zimmer.
    Zitat Zitat von franky_23",p="696706
    2. Dach-Isolierung: Styropur-Platten unter den Dachziegeln
    3. Decken-Isolierung: Die gebräuchliche Aluminium-Foil, so ca. 1 cm dick, die über den eingebauten Decken-Lampen sich befindet. Alu-Schicht weist nach oben.
    vernünftig wäre für das Dach Ventilatoren anzuschaffen um die Temperaturen bei Sonneneinstrahlung von 60° C durch kühlere Aussenluft zu ersetzen.
    Habe kein Satteldach, sondern Walmdach. Das liegt im Prinzip auf allen 4 Außenwänden auf. Kein Ansatz für elektrisch betriebene Ventilatoren. Wenn man die Styropur-Platten in der Außenmauer und die Styropur-Platten unter der Dachziegeln gedanklich als eine Einheit betrachtet, ist das Haus vergleichbar mit den in Thailand beliebten Kühlboxen aus Styropur.
    Zitat Zitat von franky_23",p="696706
    Keine Isolierung zwischen Dach und Wohraum (EG)
    Investiere in 5 cm oder mehr Foam.
    Nun habe ich fast 8 cm dicken Foam unter den Dachpfannen bzw. den sie tragenden Strukturstahl-Stangen. Ich wäre auch gerne bereit gewesen, nochmals 12x16m Styropur-Platten zwischen Dach und Wohnraum hinzulegen. Wenn man nicht plötzlich erkennen würde, dass da die gesamte Elektrik des Hauses - teilweise in Umfassungskabel, teilweise nicht, herumfliegt, sowie die elektischen Leitungen zu den in die Decken eingelassenen Deckenleuchten und die verschiedenen Decken-Padloms. Da kann man nix großartig "Verschließen", da ist ständig Traffic, wenn der Elektriker mal wieder zu Besuch ist.

    Zitat Zitat von franky_23",p="696706
    8. Ganz - ganz wichtig: Die Fenster!
    Unsere Fenster haben Vorhänge, die aus 2 Schichten/Stoffen bestehen. Nach innen, sozusagen wie Thai Silk (oder Ket, wie wir es im Isaan nennen) und nach außen: sonnen-reflektierende Alu-Schicht. Haben uns das in den Hotels in Udon abgeguckt. Dient dort ja insbesondere zur Vermeidung von Zimmerbränden wegen zu starker Sonnen-Einstrahlung
    warum lässt du die Strahlungsenergie erst in das Zimmer?? Jalousie oder dergleichen von Aussen wäre viel wirkungsvoller. Was hast denn für Fenster?
    Der Satz: warum läßt du die Strahlungsenergie erst in das Zimmer? klingt gut. Im alten Haus meiner Frau, da hat sie Fensterläden zur Außenverdunkelung. Sind zwar nach kürzester Zeit kaputt - unter der realen Sonneneinstrahlung. Aber vielleicht gibt es bald einmal überzeugendere Alternativ-Materialien. Werde die Augen aufhalten. So ein Hausbau ist ja letztlich die Summe des Erfahrungswissens und der Sollvorstellungen, die man entwickelt hat. Die spezifischen Problemlösungsbündel verändern sich auch im Laufe der Zeit. Muß und soll auch so sein. Als wir halt bauten, setzten wir voll auf die Strategie der Hotels in Kombination mit getönten Glas. Die Fenster selbst sind aus mit weißen Kunststoff-Coating versehenen Alu. Selbst in der heißesten Mittagszeit werden die nicht heiß. Im Gegensatz zu den dunkelbraungoldenen Alu-Fenstern in anderen Häusern.

    [quote="franky_23",p="696706"]
    9. Schulung der thailändischen Bewohner des Hauses. Tagsüber - so etwa ab 10 Uhr - gehören die Vorhänge geschlossen. Die Zimmer werden also - wie wir dies ja als Europäer aus den mediterranen Ländern kennen - verdunkelt. Fenster werden erst nach Anbrechen der Dunkelheit geöffnet. Da alle Fenster auch eingebaute Maleng-Gitter haben, ist dies unproblematisch.
    mit lamellenartigen Verdunklungen aussen kannst auch beides haben.[quote]
    Kenne ich nicht. Klingt sehr interessant. Kannst Du evtl. davon ein Bild hier einstellen, damit ich weiß, wonach ich suchen sollte. Habe nämlich in unseren 4 Baumärkten so etwas noch nicht gesehen. Aber inzwischen bin ich auch längst nicht mehr täglich dort.

    Zitat Zitat von franky_23",p="696706
    Auf die schnelle sofortmaßnahmen könnten es auch ein paar Designorientierte Sonnensegel tun....
    Das Haus auf Stelzen mit Unterlüftung wäre auch eine sehr wirksame zusätzliche Option gewesen.
    Die Sonnensegel wären bei uns schon längst weggeflogen. Unsere Erfahrungen mit Sonnensegeln bei den Bauhütten.
    Die massive Fundierung des Haupthauses, dann Eßstrich, dann kompletter Fliesenboden bringt im Vergleich zu einem 80cm hohen Unterbau weder Unterstellmöglichkeiten noch Durchzug. Wir haben schließlich noch einen erhöhten Umlauf ums Haus mit Reeling, der auch im Boden verankert werden mußte. Wäre alles aus Holz und nicht so massiv aus 25cm-Stahlbeton konstruiert, hätte es diese Alternative wahrscheinlich auch tatsächlich gegeben. Wie dem auch sei, wir haben nie daran gedacht. :-)

  8. #77
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von KKC",p="696740
    Die Arbeit dafür hält sich in Grenzen. Jetzt haben wir aber das Nachbargrundstück mit ca 1.000 qm noch dazugekauft und deshalb meine Fragen bzgl. Rasen. Geplant bzw. gepflanzt sind natürlich schon Bäume und Büsche. Ohne Rasen bzw. Bodenbewuchs sieht es halt etwas unschön aus.
    Sieht ja wirklich nett aus. Verstehe auch, dass Du jetzt, nachdem noch 1.000 qm hinzugekommen sind, auch an arbeitssparende Maßnahmen denkst.

    Vielleicht ist aber auch ein anderer Ansatz noch von Interesse. Es gibt ja mehrere Leute, die hier im Isaan ihre Grundstücke im Laufe der Zeit arrondiert haben. Man beeinflußt damit, wen oder wen überhaupt man als Nachbarn bekommt.
    In einem ähnlich gelagerten Fall lief es dann darauf hinaus, im großen Stile Mangobaum-Plantagen zu setzen. Dort stört einem der blanke Isaan-Boden nicht mehr.

    Nachteil: Ihr müßt dann irgendwann einmal auf den Markt. Macht aber sicherlich Spaß, wenn es Hobby-getrieben ist.

  9. #78
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Hausbau in Udon Thani

    @ waanjai_2

    erst mal weiss ja nicht was die Elektriker da immer zu tun haben. erstens kann man ein paar kabelschächte verlegen. Auch in werden die kabel - teils - mit Rohr in der Decke verlegt.

    Die effizientere Isoliermethode wäre gewesen z.B. in dein Walmdach ein paar minidachgauben einzubauen, schon hättest Du deine Belüftung des Dachstuhls. Alternativ ein paar Dachliegefenster mit el. Steuerung.

    Die Isolierung der Zwischendecke wäre vermutich sinnvoller, da du insbesondere bei Sonneneinstrahlung trotz deiner 8 cm Denke dürfte dann auch so eine 040 wärmeleitgruppe sein nicht viel bringt.

    brauche da in D nur bei mir auf den Spitzboden der ist mit 10 cm Mineralwolle gedämmt und dann noch mit 10 cm gegen das Dachgeschoss. Trotz 10 cm Dämmung des Spitzbodens kommen da jederzeit in D schon mal Temperaturen > 40 °C zusammen.

  10. #79
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Kommt daher, daß man für den sommerlichen Wärmeschutz eher Masse als eine gute WLG benötigt. In Deutschland kann gute Dämmung, über 60 kg/m³, die Wärme aufnehmen und in der Nacht wieder angeben. Dieses System funktioniert aber nur hier mit einer größeren Temperaturdifferenz von Tag zu Nacht.
    In Thailand mit durchgehend warmen Temperaturen würde ich eine Verschattung bzw. Hinterlüftung statt einer dicken Wärmedämmung vorziehen.

  11. #80
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Hallo waanjai_2

    Wenn man die Styropur-Platten in der Außenmauer und die Styropur-Platten unter der Dachziegeln gedanklich als eine Einheit betrachtet, ist das Haus vergleichbar mit den in Thailand beliebten Kühlboxen aus Styropur.
    Ich habe mir hier in D mein Haus aus diesen neuartigen Styropor-"Steinen" gebaut die man dann mit einer Betonpumpe ausfüllt , kennst du dies bzw. gibt es so etwas auch schon in Thailand ?

    hier mal auf die Schnelle was aus dem Internet :

    http://www.styrostone.de/internat/co...&idioma=german

    Wäre dies die nicht ideal da massiv , extrem gut gegen die Wärme isoliert und durch die innere Styroporschicht mit geringen Energieaufwand herunter zu kühlen ?

Seite 8 von 26 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Moebelgeschaefte in Udon Thani
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.10.09, 18:34
  2. Udon Thani und das Barleben
    Von Red_Mod_Ant im Forum Sonstiges
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.05.09, 20:35
  3. Udon Thani
    Von cs-dino im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.12.07, 14:18
  4. Udon Thani
    Von Urmel777 im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.04.07, 21:02
  5. Udon Thani: Pay!
    Von Loso im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.06, 21:22