Seite 5 von 26 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 251

Hausbau in Udon Thani

Erstellt von waanjai_2, 28.05.2008, 17:48 Uhr · 250 Antworten · 68.019 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von thai-rodax",p="594228
    preise
    1. der ........-behälter.
    2. der zum regenwasser sammeln.
    ad 1: Die ........-Behälter gab es inzwischen schon billiger als von der Edel-Marke Cotto. Haben so ca. 7.000 das Stück (1600 Liter) gekostet.
    ad 2: Der Stainless Tank - 3.000 Liter - hat noch echt Geld gekostet: 22.254 Baht inkl. Zubehör

    Hätten auch liebend gern die sog. Ong-Naams aus Beton gehabt. Die müssen - warum weiß ich nicht 1 Jahr stehen - und werden erst dann zum Regen-Trinkwasser-Sammeln eingesetzt. Dann würde es gut schmecken. Aber diese schweren Dinger gibt es inzwischen nicht mehr überall. Die Eltern meiner Frau haben herumgefragt: Der, der in der Nachbar-Provinz noch welche herstellte, wollte sie nicht so weit transportieren und hatte auch keinen Kran.

    Zitat Zitat von Nimra",p="594235
    Gestern in Fernsehbericht hat er zum Bau wohl nur diese Steine im Lego System gebraucht.
    Ist dieses den so möglich und was kosten diese Steine?
    Gibt es für die Fenster und Türöffnungen passende Stürze?
    Die Steine nach Lego-Art sind auf meinen Bildern die Steine in Ziegel-Farbe. Die sind 25 cm lang und 12,5 cm breit. Kostenpunkt: Ich bekam sie für 9 Baht das Stück, war ja Großabnehmer.
    Zu den Stürzen: Habe nie so etwas separat gesehen. Mir wurde erzählt, dass sei in D so üblich. In Thailand machen die alles selbst. Und sei es, dass in Höhe Tür-Oberkante oder Fenster-Oberkante kurzerhand eine Lage Stahlbeton in der Stärke 10 cm gezogen wird. Das kennen und können die Bautrupps im Schlaf. Ist zwar ein Minus-Punkt für die Isolationswirkung der Wände, aber wenn es halt kein Zubehör für den Superblock oder wie hier - den Passan - gibt, was soll man machen. Bauen wie im Alten Rom? Torbogen?

    Man kann auch mit dem Passan - wenn man so will - auch Außenmauern bauen. Die Wärmeisolierung ist nur ziemlich gering (haben zwar einige Hohlräume, aber das macht nicht viel her).

    Und immer bedenken bzw. umdenken: Die Mauern sind doch für die Statik des Hauses ziemlich unwichtig. Es gibt keine tragenden Mauern, nur tragende Säulen. Die Mauern, ob innen oder außen kann man unter Ästhetik-Gesichtspunkten betrachten oder aber - und dies wird immer, immer wichtiger - unter den Gesichtspunkten der Wärme-Dämmung und Geräuchs-Isolierung

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von DisainaM",p="594248
    ein nützlicher fred mit Kontaktadressen Udon Thani läuft gerade hier :
    http://www.thaivisa.com/forum/index....owtopic=178867
    Ja, ein schöner thread. Und die Bilder, die dort zu den Zaun-Gittern am Haus in Nong Sung (Korat) gezeigt werden, sind ein schönes Beispiel für die als "schön" empfundenen Konstruktionen. Siehe meine Ausfühurngen zum Thema: Was gilt als schön?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="594248
    ..wieviel habt ihr eigentlich fürs Eingangstor gezahlt. Neben dem Eingangsgitter der Toreinfahrt, habt ihr ja das ganze Haus mit Chromestangen umgeben.
    Wenn ich Zugang zu den Papierbelegen in Thailand hätte, könnte ich vielleicht die Kosten für das Rolltor exakt beziffern. Ich habe momentan nur die Excel-Tabellen bei mir. Und daraus ergibt sich

    1. für die knapp 55 Meter stainless Zaungitter mit Wellenmuster sowie für 5m Rolltor und kleinem Fußgänger-Eingangstor ein Gesamtpreis von 105.000 Baht. Würde daraus abschätzen, dass nur das Rolltor so etwa 20.000 Baht gekostet hat. März 2007.

    2. Wir haben in der Tat so fast um das ganze Haupthaus ein stainless Gitter bauen lassen: 39 m lang. Jetzt gibt es allerdings nur einen Gesamtpreis für folgende Positionen: Gitter für 11 große Fenster (1,80 breit, variabel hoch), 2 große Türen (eine davon 2.80 breit und 2.40 hoch), 4 kleine Fenster (Naßzonen) ohne Arbeitskosten (die zahlt ja die Handwerker-Kooperative aus dem Pauschale) sowie halt die 39 m "Reeling" - Material plus Labour. Summe: 141.500 Baht, März 2008. Wir hatten uns vorher 2 Kostenvoranschläge ausstellen lassen.

  4. #43
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="594265

    1. für die knapp 55 Meter stainless Zaungitter mit Wellenmuster sowie für 5m Rolltor und kleinem Fußgänger-Eingangstor ein Gesamtpreis von 105.000 Baht. Würde daraus abschätzen, dass nur das Rolltor so etwa 20.000 Baht gekostet hat. März 2007.
    das wäre in der Tat kein schlechter Preis,
    hatte man mir in Pattaya für ein vergleichbares einen Preis von 80.000 Bt. ausgerufen

  5. #44
    Avatar von thai-rodax

    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    733

    Re: Hausbau in Udon Thani

    kann man den ........ behälter auch nachträglich
    einbauen?
    bin mit den haus schon fertig.


  6. #45
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von thai-rodax",p="594282
    kann man den ........ behälter auch nachträglich
    einbauen?...
    mit dem bagger eine grube ausheben und eine herkömmliche klärgrube anlegen.

    gruss

  7. #46
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841

    Re: Hausbau in Udon Thani

    man muss nicht mit einem grossen bagger,
    man kann auch bei dem nächsten Maschinenverleier sich einen JCB für ca. 5.000 Bt pro Tag holen, und mit dem die Ausschachtungsarbeiten machen.

    Bietet sich auch an, wenn man das Stromzuführungskabel unterirdisch ans Haus heranführen möchte.

    http://www.coolthaihouse.com/forum/v...er=asc&start=0

  8. #47
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von thai-rodax",p="594282
    kann man den ........ behälter auch nachträglich einbauen?
    Natürlich. Bevor Du aber hier den Strategien der Großtechnologie-Fans folgst - erzähle ich mal wie das bei uns ablief. Da kamen eines Tages 2 Männer. Die gruben ein ziemlich tiefes kreisförmiges Loch. Dafür brauchten die gerade mal einen Tag. Das wurde an drei aufeinanderfolgenden Tagen durchgezogen, dann waren die Löcher für meine 3 Behälter fertig. Da der Tageslohn so etwa bei 200 Baht liegt, haben die wohl beide zusammen 400-500 Baht bekommen. Pro Loch.

    Wie übrigens grundsätzlich das Graben tiefer Löcher gerne "subkontraktiert" wird. Galt für die 32 Löcher für die Säulenfüße wie für alle anderen Löcher, die noch gegraben wurden. Es ist ein besonderer Menschenschlag, die das machen (können). Habe die kaum schwitzen gesehen. So etwas von drahtig die Jungs.

    Dann wurden - wie bei den Säulen - erst einmal ein wenig Betonboden gegossen. Sozusagen ein unverrückbares Fundament. Dann wurden die Behälter - von regulären Bautrupp - in dieses Loch abgesenkt und die entstandenen Hohlräume mit Sand verfüllt. Bis zum Kragen der kugelförmigen Gefäße. Also auch da kein Bewegungsspielraum mehr.

    Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass Du eine Ableitung der ........ - also das PVC-Rohr - schon hast.

  9. #48
    Avatar von shadow79761

    Registriert seit
    27.05.2008
    Beiträge
    407

    Re: Hausbau in Udon Thani

    wow ein tolles haus und eine tolle beschreibung....hab nun erstmal einen lottozettel ausgefüllt falls ich gewinne pack ich den klappspaten aus und geh ein haus bauen...
    wirklich ein toller Bericht und danke das du soviel Arbeit dafür investierst hast....
    wenn ich das mit Hauspreisen hier in Deutschland vergleiche da kann man gleich anfangen zu weinen...
    bis dann und noch viele glückliche Stunden in deinem neuen Heim
    cu
    shadow

  10. #49
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Aufgrund einer Bitte per e-mail bzw. PN schreibe ich noch einmal - etwas detaillierter - wie das mit der Erhöhung des Wasserdrucks im Haus funktioniert.

    Also der ChangNam - ist kein Mitglied hier - leitet zunächst das Leitungswasser vom städtischen Wasserwerk in den 1600 Liter fassenden Wassertank. Wenn der voll ist, dann verschließt der Schwimmer im Wassertank die Wasserzufuhr. Ist also alles wie bei der dt. Wasserspülung im WC, die ja auch direkt am Leitungswasser angeschlossen ist.

    Die Grundfoss-Pumpe - die ich problemlos in Udon Thani im dortigen Tools Pro Baumarkt inkl. Service-Zusage bekommen habe - pumpt nun "ständig" Wasser aus dem Wassertank in die Wasserleitungen, die in die 4 Badezimmer gehen. Die Pumpe kann also von einem ständig gleichbleibenden Input ausgehen, ist also keineswegs abhängig von irgendwelchen Wasser-Druck-Schwankungen im Leitungswasser. Natürlich arbeitet die Pumpe erst dann so richtig, wenn jemand im Haus irgendeinen Wasserhahn oder eine Dusche öffnet oder eine Wasserspülung veranlaßt - also Wasserverbrauch beginnt.

    Die dt. Grundfoss Pumpe hat einen großen Vorteil gegenüber den in Thailand sonst gebräuchlichen Hitachi bzw. Toyota-Pumpen. Allein bei der Grundfoss-Pumpe kann man den Druck je nach Bedarf einstellen. Ist allerdings auch fast doppelt so teuer, wie die japanischen Mitbewerber. Für den Wassertank plus Pumpe habe ich knapp 25.000 Baht hinblättern müssen. Luxus, den man täglich beim Duschen merkt. Andererseits sind 25.000 Baht gerade ´mal so viel Geld, wie man max. aus einem ATM-Automaten in Pattaya ziehen kann. Nur halt besser angelegt.

  11. #50
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Hausbau in Udon Thani

    Ein selten irgendwo nachlesbares Unterthema zum Hausbau:
    Wie bekomme ich einen Stromanschluß und einen Wasseranschluß? Vorausgesetzt, nahe am Grundstück gibt es Stromleitungen bzw. Wasserleitungen. Was aber bei vielen Baugrundstücken (thidin samlap baan) geradezu das Kennzeichnende ist. So ganz ohne, ist es halt nur Reisland.

    Ich will dies am Beispiel von Udon Thani darstellen. Wir verschaffen uns zunächst eine gemeinsame Kommunikationsbasis - in diesem Fall eine mit Planquadraten versehene Karte von Udon Thani. Eine leider schon mit viel Werbung bespickte, gibt es hier:
    http://www.udonmap.com/images/new_map.gif

    Dazu gibt es sicherlich schönere, aber nicht unbedingt praktischere Alternativen. Siehe z.B. hier:
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=6351&start_t=0

    Abhängig von der Größe des Bau-Vorhabens will man ziemlich schnell eigenen Strom und Wasser haben, weil unter Thais es sonst nur so simple Konstruktionen gibt: Man zapft die Leitungen des Nachbarn an und teilt sich später die monatlichen Kosten 50:50. Kann ganz schön teuer werden, wenn die eine Partei ständig ihr Schwimmbad neu füllt oder jede Menge Air-Con-Geräte laufen hat. Sind allerdings die Nachbarn auch Familienmitglieder, dann wird man sicherlich eine verbrauchsgerechtere Aufteilung finden. Solche Lösungen sind für kurze Dauer - z.B. Mauerbau, ohne sofortigen Hausbau danach - schon geeignet. Weiß man aber, dass der eigene Strom und das eigene Leitungswaser nicht nur temporär, sondern auf Dauer gebraucht wird, dann ist es Zeit, sich diese zu besorgen.

    Phase I: Bauphase

    Elektrischer Strom

    In Udon fährt man zum "Electricity Office" - Planquadrat H-11/12 - und beantragt den Anschluß an das Stromnetz. Zu diesem Zeitpunkt wird man noch kein Tabien Baan des ja noch zu bauenden Hauses haben, sondern nur ein Tabien Baan des bisherigen Wohnsitzes, eine Thai ID-Card sowie - und dies ist natürlich wichtig: ein Chanod.
    Mit diesen Unterlagen kann man loslegen. Die Leute werden die Lage des Grundstücks auf ihren Monitoren bestimmen und dann sagen, wann am nächstgelegenen Strom-Masten ein Stromzähler angeschlossen werden wird (heute nachmittag oder Morgen, spätestens Übermorgen). Man sagt auch, wohin man das Kabel auf dem Grundstück gelegt haben will. Meistens ist es ja die Bauhütte (wo Steckdosen vor dem Regen-geschützt angebracht werden können).
    Kosten für den Stromzähler (Kaution) sowie Kabel und Arbeitslohn ca. 15.000 Baht. Man bekommt eine Kunden-Nr. zugeteilt. Das war es eigentlich auch schon. Denn die monatlichen Rechnungen werden zum Grundstück gebracht. Die werden auch heutzutage nicht mehr direkt bar bezahlt, sondern man fährt am Office vorbei oder noch bequemer: Man zahlt bei Säwen (7-11) gegen einen geringen Aufschlag ein.

    Der Anschluß gilt es provisorisch, da zwar Lieferanschrift irgendein Grundstück vor Ort ist, der Rechnungsempfänger jedoch jemand ist, der ganz woanders wohnt.

    Leitungswasser

    In Udon fährt man zum "Water Office" - Planquadrat G-6/7 - und beantragt die Wasseruhr. Die gleichen Unterlagen wie oben. Das interne Verwaltungsverfahren ist ein wenig aufwändiger als beim Strom - dauert auch wesentlich länger - und spiegelt wahrscheinlich auch die Tatsache wider, dass man ungern Wasser-Anschlüsse nur temporär verlegen will etc.
    Kosten für die Wasseruhr (Kaution) und Arbeitslohn, wieder so rund 15.000 Baht. Man bekommt eine Kunden-Nr. zugeteilt. Genaue Terminabsprache wird per Müüthüü verabredet. Damit wird sichergestellt, dass der Bautrupp ebenso vor Ort ist, wenn die Wasseruhr installiert und der Zugang zum grundstück-eigenen Wasserleitungs-Netz herzustellen ist. Die lassen nämlich nur ungern Fremde an ihre dicken Versorgungsrohre.

    Monatliche Rechnungen werden zum Grundstück gebracht. Bezahlung s.o.

    Phase II - Haus hat Hausnummer bekommen und es wurde danach auch ein blaues Hausbuch für dieses Haus ausgestellt.

    In dieser Phase sind zumeist schon die Ansprüche - was den Strom angeht - gestiegen.
    Man fährt nun wieder zu den beiden Büros und meldet die Anschlüsse nun mit neuer Anschrift an. Dies ist dann auch die Phase, wo Dir auf Wunsch ein eigener Strom-Mast direkt vor dem Grundstück plaziert wird, ab wo dann auch - abhängig vom eigenen Elektriker in der Hausbau-Mannschaft - die Elektrokabel unterirdisch oder auf der Grundstücksmauer entlang - verlegt werden können. Und die Zuführung ist ein wesentlich dickeres Kabel. Da sollen ja nicht mehr nur die Beton-Mischmaschine und/oder ein paar Elektro-Bohrer angeschlossen werden, sondern ein ganzes Haus mit vielen Verbrauchsstellen. Kostenpunkt (bei uns mit neuem Mast: 35.000 Baht inkl. Arbeitslohn)

    Phase III - Man wohnt im Haus - Routine erwünscht.

    Wohnt man erst im Haus, dann wollen viele sicherlich nicht 2x im Monat zum Säwen fahren, um die Rechnungen zu bezahlen. Die Rechnungen kommen zwar in ziemlich regelmäßigen monatlichen Abständen, nicht aber beide zusammen zur gleichen Zeit.

    Also möchte man am liebsten per Einzugsermächtigung zahlen.
    Geht auch. Wenn auch nicht so einfach, wie in D.

    a. Die Banken halten alle Vordrucke für Wasser- oder Elektrizitätswerk bereit. Also, die werden in der Bank mit den Infos Kunden-Nr. aus den vergangenen Rechnungen ausgefüllt. Dann stempelt die Bank das ab. Bedeutet also soviel wie die Aussage: Ja, der Kunde hat ein Konto bei uns und wir werden Euch Geld überweisen, wenn Ihr danach verlangt, denn unser Kunde wünscht dies.

    b. Nun geht es mit diesen abgestempelten Formularen wieder zum Wasser- bzw. Elektritätswerk. Die notieren dann noch Dein Müüthüü-Nummer für Rückfragen. Die kommen eigentlich immer - wie das Amen in der Kirche: Bei der späteren Datenerfassung am PC scheinen die Leut´ die Thai-Handschrift nicht so einfach lesen zu können. Also wird rückgefragt.

    Die Einzugsermächtigung kann auch für ein Konto (Sparbuch reicht aus) gelten, dessen Inhaber der Falang-Ehemann ist, während die Wasseruhr und der Stromzähler noch aus der Urzeit auf dem Namen des thailändischen Staatsbürgers laufen. Die Mia Farang hat es garnicht mehr so schwer im Leben. ;-D

Seite 5 von 26 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Moebelgeschaefte in Udon Thani
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.10.09, 18:34
  2. Udon Thani und das Barleben
    Von Red_Mod_Ant im Forum Sonstiges
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.05.09, 20:35
  3. Udon Thani
    Von cs-dino im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.12.07, 14:18
  4. Udon Thani
    Von Urmel777 im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.04.07, 21:02
  5. Udon Thani: Pay!
    Von Loso im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.06, 21:22