Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Hausbau Masze

Erstellt von antibes, 19.05.2009, 10:01 Uhr · 35 Antworten · 7.628 Aufrufe

  1. #1
    antibes
    Avatar von antibes

    Hausbau Masze

    Ich hätte eine Frage bzgl. Hausbau.
    Freunde von mir möchten im Isaan ein kleines eingeschossiges Haus mit Betonsteinen errichten. Das Haus mißt ca. 11,00m x 9,00m. Es wird auf eine kostengünstige Lösung Wert gelegt.

    Meine Fragen:
    1. Welche Dicke haben die Außenmauern?
    2. Evtl. welche Steinformate.
    3. Nichttragende Innenwände: Welches Dicke bzw. Format der Steine?
    4. Tragende Innenwände: Welche Dicke bzw. Format der Steine?
    5. Fussbodenaufbau? Betonplatte, Feuchtesperre, Dämmung, Folie und Estrich? Ist das zu aufwändig?

    Die lichte Raumhöhe nehme ich mit ca 2.50 an.
    Als Dach ist ein minimal geneigtes Sparrendach vorgesehen.

    Für Antworten, wenn auch nur teilweise, wäre ich sehr dankbar.

    Gruß Antibes

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Hausbau Masze

    Zitat Zitat von antibes",p="726191
    ein kleines eingeschossiges Haus mit Betonsteinen errichten. Das Haus mißt ca. 11,00m x 9,00m. Es wird auf eine kostengünstige Lösung Wert gelegt.
    Meine Fragen:
    1. Welche Dicke haben die Außenmauern?
    2. Evtl. welche Steinformate.
    3. Nichttragende Innenwände: Welches Dicke bzw. Format der Steine?
    4. Tragende Innenwände: Welche Dicke bzw. Format der Steine?
    5. Fussbodenaufbau? Betonplatte, Feuchtesperre, Dämmung, Folie und Estrich? Ist das zu aufwändig?
    Die lichte Raumhöhe nehme ich mit ca 2.50 an.
    Als Dach ist ein minimal geneigtes Sparrendach vorgesehen.
    Ich kann hier nur teilweise helfen.
    1. Zunächst muß das sehr oft anzutreffende Mißverständnis ausgeräumt werden: Es gibt in der Regel keine tragenden Wände. Im Isaan wird in der Regel so gebaut, dass es dort nur tragende Säulen gibt. Die Säulen werden unterirdisch auf Säulenfüße gestellt, die ca. 1.5 m unterhalb der nicht frisch aufgeschütteten Erde aufgestellt werden. Diese Säulen - z.B. alle im Abstand von 3m x 3m - tragen später das Dach. Und nicht etwa irgendwelche Wände (mit einer Ausnahme).
    2. Wofür sind dann die Wände da? Damit es nicht seitlich ins Haus hineinregnet. Zur Wärme-Isolierung und zur Schalldämpfung (insbesondere die Innenwände) zwischen den Zimmern.

    Es sollen Betonsteine Verwendung finden. Damit sind die billigsten Steine draußen vor: die kleinen Thai Ziegelsteine.
    Dann gibt es m.W. drei Sorten von Betonsteinen auf dem Markt:
    1. Betonplatten mit innerem Hohlraum. Sehen so aus wie die frühen Ytong. Sie werden heutzutage noch gerne für einen Mauerbau eingesetzt. Wehe, wenn man in einen solchen Stein einen Nagel - z.B. für ein Bild an der Wand - einschlägt. Dann ist meist der ganze Stein zerbröckelt. Was ihn noch als Baustoff für Außenmauern einsetzen läßt, ist die Verputzung innen und außen, sowie die Anstreichfarbe. :-)
    2. Porenbeton - auch Superblock genannt - dünnste Version und zudem die Version, die im Isaan in allen Baumärkten zu kaufen gibt, ist 7.5 cm Stärke. Isolationswirkung vorhanden, wenn auch bescheiden. Breite: 60 cm Höhe 20 cm. Stabilität auch sehr gut. Wird immer mehr von den Thais für den Hausbau verwandt. Preis pro Stein: ca. 20 Baht.
    3. Da und dort gibt es auch den Passan-Systemstein - Prinzip wie bei LEGO - auch aus Beton. Stein ist 12 cm stark und 24 cm. lang. Wird wegen seiner guten Geräuschsisolation gerne für Innenmauern verwandt. Aber zunehmend auch für Außenmauern. Hat einige wenige Luftkammern. Überwiegend kommt der Passan-Stein jedoch als Ziegelstein zur Auslieferung.

    Er ist so kräftig, dass einige Mutige mir erzählt haben, dass man mit dem - bei einem genügend stabilen Fundament - auch tragende Außenmauern bauen könnte. Insbesondere wenn die Hohlräume mit Moniereisen armiert würden. Habe keine eigenen Erfahrungen, kenne auch keinen, der welche hat.

    Auch im Isaan gilt: Man kriegt das, wofür man bezahlt hat.

  4. #3
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Hausbau Masze

    @ Antibes,
    bin kein Fachmann..hab auch einiges vergessen, was im Laufe der Jahre geistig, optisch, schriftlich an mir " vorbeiging ".

    Standart für Häusermauerwände dürften immer noch die kleinen gebrannten roten Ziegelsteine sein. Ist somit kein BETONSTEIN.

    Unter Betonstein kann ich mir nicht soo recht was vorstellen. Dann gibts die I- Bok Steine, die vorwiegend zum Mauerbau genommen werden. Werden wohl die Steine sein, die Waanjai ansprach, die bei mechanischer Einwirkung zerbröseln.


    " Die lichte Raumhöhe nehme ich mit ca 2.50 an.
    Als Dach ist ein minimal geneigtes Sparrendach vorgesehen."

    Dazu meine Meinung...

    2.50 M ist ja nicht gerade hoch..
    Stumpfer Dachwinkel noch dazu.

    Bei uns...ist der Dachwinkel fast ein Flachdach. Dadurch ist zwischen Rigipsdecke und dem Dach nur wenig Raumvolumen.

    Die Innendecke, strahlt die täglich Hitze in den Wohnraum nach unten ab,obwohl auf dem Dach oben- aussen,...4 grosse Passivablüfter eingepasst sind.

    Fehler beim Hausbau -Stelzenholzhaus war..dem Dach ( Welleternit ) keine Dämmung mit Alu- reflectionsfolienkaschierung nach innen zu verpassen..

    Nebenan von Mias Land stehen 2 Steinhäuser, ihrer 1 ner Schwester,..die ne Dach-Aluinnenisolierung haben.

    Ein riesen Unterschied vom Wohlfühlgefühl, der Dachwinkel ist dort auch nicht flach, sodas dort ordentlich Volumen zu den Zimmerinnendecken besteht. Die Dächer haben ausserdem auf der Front und Rückseite " Be-entlüftungsfenster "...was bei uns ja so garnicht möglich war.

    Was mir noch einfällt...die traditionelle Bauweise ist die Skelettbauweise..es gibt also keine tragenden Wände.

    Das Skelett kann aus Betonpfeilern konstruiert sein..ebendso aus T - Stahl Profilen, incl. T - Stahl Dachkonstruction. Vom Dachstuhl aus Hartholz..ist m.M. nach die Mehrheit der Bauherren abgekommen..

  5. #4
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Hausbau Masze

    Nochmals Danke für eure Info.

    Meine Nochehefrau hat im Isaan ein Haus, dessen Grundrissplanung aus einem Stützenraster besteht, an dessen Schnittpunkten Stahlbetonstützen stehen, ca. 5 m hoch. Habe damals nachkontrolliert und mich gewundert wie perfekt diese ausgerichtet waren. Im Erdgschoss ist nur Luftraum, da das Haus nur ein Obergeschoss hat. Dieser überdachte Raum dient als Party-, Relax- und Zockecke.

    Bei der Planung des neuen Hauses habe ich darauf geachtet, daß alle Wohn- und Schlafräume sowie die Küche Aussenwänden zu zwei Himmelsrichtungen haben. Dadurch ist die Querlüftung zumindest gewährleistet.
    Die Raumhöhe von 2,50 m ist für einfache Wohnräume ausreichend. Evtl. werde ich diese auf 2,60 m erhöhen.

    Den Dachspitz des Satteldachs könnte ich als Luftraum mit Querlüftung durch zwei Giebelfenster nutzen und die Dämmung auf die Erdgeschossdecke legen. Habe halt nur Angst daß sich dann im Dachspitz Viechzeug ansiedelt.

    Zudem weiß ich nicht ob zum Beispiel sich Termiten oder ähnliche Kollegen an der Dachisolierung vergreifen.

    Nochmals zur Feuchtesperre auf dem Fußbodenaufbau.

    Wird unter der Betonbodenplatte eine kapillarbrechende Schicht sowie Drainage eingebaut?
    Auf der Betonbodenplatte muß eine Feuchtesperre ausgeführt werden, die dann noch ca. 30 cm senkrecht an der Innenseite der Außenwand hochgeführt wird, um dann waagerecht auf der Aussenmauer gegen aufsteigende Feuchtigkeit zu enden. Somit hat man (theoretisch) ein komplettes System gegen aufsteigende Feuchtigkeit.

    Wird diese Ausführung in LOS auch so ausgebildet?

  6. #5
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Hausbau Masze

    Zitat Zitat von antibes",p="726523
    Nochmals Danke für eure Info.

    Meine Nochehefrau hat im Isaan ein Haus, dessen Grundrissplanung aus einem Stützenraster besteht, an dessen Schnittpunkten Stahlbetonstützen stehen, ca. 5 m hoch. Habe damals nachkontrolliert und mich gewundert wie perfekt diese ausgerichtet waren. Im Erdgschoss ist nur Luftraum, da das Haus nur ein Obergeschoss hat. Dieser überdachte Raum dient als Party-, Relax- und Zockecke.

    Bei der Planung des neuen Hauses habe ich darauf geachtet, daß alle Wohn- und Schlafräume sowie die Küche Aussenwänden zu zwei Himmelsrichtungen haben. Dadurch ist die Querlüftung zumindest gewährleistet.
    Die Raumhöhe von 2,50 m ist für einfache Wohnräume ausreichend. Evtl. werde ich diese auf 2,60 m erhöhen.

    Den Dachspitz des Satteldachs könnte ich als Luftraum mit Querlüftung durch zwei Giebelfenster nutzen und die Dämmung auf die Erdgeschossdecke legen. Habe halt nur Angst daß sich dann im Dachspitz Viechzeug ansiedelt.

    Zudem weiß ich nicht ob zum Beispiel sich Termiten oder ähnliche Kollegen an der Dachisolierung vergreifen.

    Nochmals zur Feuchtesperre auf dem Fußbodenaufbau.

    Wird unter der Betonbodenplatte eine kapillarbrechende Schicht sowie Drainage eingebaut?
    Auf der Betonbodenplatte muß eine Feuchtesperre ausgeführt werden, die dann noch ca. 30 cm senkrecht an der Innenseite der Außenwand hochgeführt wird, um dann waagerecht auf der Aussenmauer gegen aufsteigende Feuchtigkeit zu enden. Somit hat man (theoretisch) ein komplettes System gegen aufsteigende Feuchtigkeit.

    Wird diese Ausführung in LOS auch so ausgebildet?

    Die Zimmerhoehe wuerde ich anheben!

    Dach unbedingt als Durchzugslueftungssystem ausbauen!

    Viechzeuchs im Dachspitz, durch Insektengitter, Mosqitogaze, verhindern!

    Feuchtigkeitssperre in thailand nicht ueblich, noch nie gesehen, die Schaeden die auftreten aber genau die gleichen wei in Deutschland/Eu ohne eventuelle Frostschaeden!

    Mal abgesehen von dem Ergebniss, alles geschmackssache...schau mal hier rein:

    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?...look=1&start=0

    und vor Allem hier:

    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?...hlight=hausbau


    beachte die Ausfuehrung der Waende, doppelt mit Hohlraum, rote "Backsteine", die nochmals selbst Hohlraeume aufbieten,groesst moegliche Isolation und ja, halt innen glatte Waende ohne die Pfeilervorspruenge!!


    recht kompetente Ausfuehrung, meine ich als Laie....

  7. #6
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843

    Re: Hausbau Masze

    Die Betonpfaehle werden meistens im Abstand von vier Metern gesetzt, dehalb ist auch die Quadratmeterzahl sehr oft ein vielfaches von 16.

    6 Pfeiler 32sqm

  8. #7
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Hausbau Masze

    Zitat Zitat von Charly",p="726573
    Die Betonpfaehle werden meistens im Abstand von vier Metern gesetzt, dehalb ist auch die Quadratmeterzahl sehr oft ein vielfaches von 16.

    6 Pfeiler 32sqm
    Genauso wird das überall gemacht.

    Schau mal hier.


    Fertig verputzt mit Betonboden, Fenster und Türen und Toilette ca. 4000,-Euro. ohne Farbe!

    Den Raum innen kann man beliebig aufteilen, nur muss man für die Wände extra Fundamente gießen. Zur Wärmedämmung empfiehlt sich eine abgehängte Rigipsdecke mit Alu-folie belegt zur Wärmerückstrahlung. Fussboden muss wasserdicht gegossen werden, sonst aber kein Problem. Natürlich wenn man eine Matratze auf den Zement legt gammelt sie nach weningen Monaten.

  9. #8
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Hausbau Masze

    @ Armin:
    " nur muss man für die Wände extra Fundamente gießen "
    ____Zitatende____

    Nennt sich Streifenbandfundament.

    Mich wundert ja..das Antibes das alles wissen will, zumal er Architect ist, mit Hintergrund -Thai-

  10. #9
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843

    Re: Hausbau Masze

    Nokgeo, gleiches Muster, null Inhalt, also auch hier, er hat eine Frage gestellt und eine Antwort bekommen, das warum interessiert mich nicht, das ist alleine sein Bier

  11. #10
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Hausbau Masze

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="726966
    @ Armin:
    " nur muss man für die Wände extra Fundamente gießen "
    ____Zitatende____

    Nennt sich Streifenbandfundament.

    Mich wundert ja..das Antibes das alles wissen will, zumal er Architect ist, mit Hintergrund -Thai-

    Als ich meine Scheune baute, wußte ich auch trotz Thaikenntnisse wenig bis nichts über die Bauweise.

    Und seien wir ehrlich, wer schüttelt nicht auf Grund der Bauweise wunderlich den Kopf?

    Bei der Elektroinstallation ist es doch ähnlich. ;-D

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hausbau
    Von sunhill im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.09.09, 22:32
  2. Hausbau
    Von MenM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 285
    Letzter Beitrag: 26.08.04, 13:15
  3. Hausbau
    Von MrPheng im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.07.04, 20:27
  4. Hausbau im Isaan
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.09.02, 17:36