Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Hausbau/-kauf in TH Stromversorgung - Solar

Erstellt von Dr. Locker, 27.09.2002, 11:24 Uhr · 20 Antworten · 1.474 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von fusch1

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    410

    Re: Hausbau/-kauf in TH Stromversorgung - Solar

    Wärmetauscher auf dem Dach zu istallieren lohnt sich meiner Meinung nach nicht, es langt wohl aufgrund der ständigen Wärme einen Wasserspeicher zu benutzen, der sich durch diee Sonnenwärme sesbständig erhitzt und durch ein System wie bei WC-Spühlkästen mit Schwimmer sebständig auffüllt.
    @ Kubo
    Habe mal nachgefragt, Stromverbrauch bei der Familie(2 Häuser, eins in Pitsanoluk, eins in Bangmunak) monatlich jeweils etwa 300 Baht, wenn es mal 450 sind, ist es schon viel, und es wird gejammert. Wie sollte sich da jemals eine Solaranlage rentieren?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von aa-dschai-dam

    Registriert seit
    03.01.2001
    Beiträge
    126

    Re: Hausbau/-kauf in TH Stromversorgung - Solar

    wieso @Kubo?

    Kubo sagt doch, genau wie ich, daß es aus rein wirtschaftlichen Gründen keine gute Idee ist, Solarzellen zu installieren

  4. #13
    Kubo
    Avatar von Kubo

    Re: Hausbau/-kauf in TH Stromversorgung - Solar

    Didel, in Thailand würde eine Anlage zur Aufheizung von Wasser schon bedeutend mehr bringen, als im nicht so sonnigen Deutschland.

    Kostenmäßig ist die auch erheblich billiger ( wenn es sie dort gibt..? ) als die Anlage zur Stromerzeugung. Nur hatte ich bisher, obwohl ich Thailand immer nur in der „kalten“ Jahreszeit als Tourist besuche, nicht allzu viel Bedarf an Warmwasser. Schon gar nicht an heißem Wasser. Meine Sorge gilt bedeutend mehr der Kühlung der Räume...

    Ich habe aus Deutschland ein sogenanntes Hauswasserwerk 1200 Watt, aus Edelstahl mit 25-Liter-Speicher (Kosten knapp 300 Mark=150 Euro, Gewicht 14 kg) per Postpaket geschickt und das Ding saugt das Wasser aus einem Brunnen an und speist es mit konstant 3 bar in die Wasserleitung im Haus.

    Außen habe ich auch eine Dusche angebracht. Wenn ich die aufdrehe, kommt zuerst das von der Tageshitze angewärmtes Wasser aus dem 25-Liter-Vorratsbehälter und wenn man länger duscht, wird es kälter durch das aus dem Brunnen kommende Wasser . Alles bestens. Der Körper bekommt nicht gleich einen Schock und man freut sich kurz danach über die Erfrischung durch das kältere Wasser. Richtig kalt ist das sowieso nie, jedenfalls nicht für Farangs...

    Innen im Badezimmer habe ich keinen Durchlauferhitzer, weil auf den Dörfern im Isan nicht so eine hohe Amperezahl angeliefert wird. Die Thais haben meist 5 Ampere-Zähler (ohne Sicherung ! ) und ich war daher beim E-Werk und habe mir extra einen dickeren Zähler für eine Dauer - Belastung mit 15 Ampere anlegen lassen. Das ist aber immer noch nicht überwältigend und entspricht gerade mal soviel wie wir zuhause in Deutschland au jeder Steckdose entnehmen können. Es reicht aber in Thailand, wenn man die Geräte entsprechend auswählt. Also keinen viel Ampere benötigenden Durchlauferhitzer, sondern es wird ein Speicher benutzt mit einem Anschlusswert von 2000 Watt, braucht also ca. 8 Ampere. Der arbeitet automatisch und ist fest installiert. Marke Stiebel-Eltron, gekauft in Naklua für ca. 8000 Baht.

    Wie fusch1 schon richtig schreibt, ist der Normalverbrauch eines Thaihauses ca. für 300-500 Baht Strom im Monat. Das ist dann für die Beleuchtung, Fernseher und die Reiskocherei.
    Bei mir waren es ca. 1000 Baht im Monat wg. der Klimatisierung. Abends Hitze in der Bude kann ich nicht ab und dagegen hilft in Thailand auch keine Isolierung längere Zeit.

    Man kann also sagen, was bei uns die Heizung an Energie braucht, wird in Thailand für die Kühlung gebraucht, nur hat Thailand den Vorteil, daß man den Strom günstiger bekommt als bei uns. Für Thais ist er natürlich auch bestimmt teuer genug ...

  5. #14
    Joel
    Avatar von Joel

    Re: Hausbau/-kauf in TH Stromversorgung - Solar

    Einen völlig autarkes Haus zu haben,unabhängig von den staatlichen Versorgern zu sein,ist der Traum eines jeden Häuslebauers,ob nun hier in D,oder in Thailand.
    Dies zu ereichen ist momentan ökonomisch wenig sinnvoll,ökologisch schon.
    Schon zig mal im ThaiTV,thailändische Pilotprojekte zur alternativen Energiegewinnung bewundert,da wird sowohl mit Sonnenenergie,Windkraft,als auch mit Biogasanlagen gearbeitet und geforscht,sieht im Fernsehen alles ganz vernünftig aus,life gesehen habe ich solche Anlagen in Thailand noch nie.Vieleicht fehlt denen auch eine grössere Umweltlobby,um so etwas Alltagstauglich einzuführen.
    Wasserkraft ist ganz klar,auch eine "grüne"Energiequelle,doch leider mit massiven Einschnitten in den Naturhaushalt verbunden,also keine wirkliche Alternative.Es gibt fast keine natürlichen Fliessgewässer,die nicht verbaut,gestaut und verändert wurden,um Energie zu gewinnen.Bietet sich ja auch förmlich an,in Thailand,viele Ströme,mit reichlich Gefälle....nur der Schaden,ist irreparabel.

    Selbst die grossen Ölkonzerne,allen voran Shell,sehen das Zeitalter des unkontrollierten Ölverbrauchs und des massenhaften CO2 produzierens,langsam dem Ende nahen,und sorgen durch intensive Forschung an anderen Energiequellen für eine Zukunft ihres Konzernes.
    Den grössten Stellenwert nimmt hier die Solarforschung ein und mit neuerer,leistungsstärkerer Technik,die bei der evtl.Massenproduktion auch noch erschwinglich sein wird,sind zukünftig enorme Möglichkeiten denkbar.

  6. #15
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Hausbau/-kauf in TH Stromversorgung - Solar

    Zur Stromerzeugung braucht man die sauteuren Anlagen, die auch in Thailand bestimmt nicht günstiger zu erhalten sind als in Deutschland.
    Wärmetauscher auf dem Dach zu istallieren lohnt sich meiner Meinung nach nicht,

    Wie immer nix konkretes, alles vermutungen, behauptungen, meinungen,
    mir waere echt mal was konkretes wilkommen, !

    MFG


    Gibt es solar in Thailand ? Wer weiss wo ? kosten ? KLAUS ??

  7. #16
    Avatar von heini

    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    1.254

    Re: Hausbau/-kauf in TH Stromversorgung - Solar

    Didel, in Thailand würde eine Anlage zur Aufheizung von Wasser schon bedeutend mehr bringen, als im nicht so sonnigen Deutschland.
    sicher richtig kubo! habe eine derartige anlage beim letzten urlaub in pattaya gesehen (registriert). war mit einem bekannten auf der dachterasse des flipper lodge hotel in der soi8, auf dem nebenhaus war eine solche anlage installiert. ggf. gehörte dieses haus zur hotelanlage!?

    gruss heini

  8. #17
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Hausbau/-kauf in TH Stromversorgung - Solar

    Hi MenM,
    da ich auch nichts konkretes habe, ist sozusagen nicht mein "Thema" kann ich leider nicht mit Auskunft helfen.
    Nur eines weis ich,
    es gibt in TH Solaranlagen, da empfehle ich den Artikel letztens
    in der SOAZ, da ging es genau darum, ein Projekt wird da vorgestellt, eine Initiative, habe es aber noch nicht gelesen, da wie gesagt,
    nicht mein Thema,
    viel Erfolg noch...:-)
    Gruss Klaus

  9. #18
    Kubo
    Avatar von Kubo

    Re: Hausbau/-kauf in TH Stromversorgung - Solar

    @Heini, für gewerbliche Anwendungen wird sich die Warmwasserbereitung in Thailand bestimmt lohnen. Da kann man schon investieren, denn es wirkt sich auch steuerlich für Hotelbesitzer sehr vorteilhaft aus, wenn die ihre zu versteuernden Einkommen durch solche Investitionen reduzieren. Außerdem können sie sich zufrieden auf die eigene Schulter klopfen, weil es ihnen gelungen ist, die Ökonomie mit der Ökologie fast wie ein echter Grüner unter einen Hut gebracht zu haben.

    Es ging aber in diesem Thread ursprünglich nicht um die Warmwasserbereitung, sondern um die Solar-Stromversorgung und dann auch noch für Privatzwecke. Das Ganze für ein Haus in Thailand und finanziert z.B. durch bereits im wohl teursten Öko(Steuer)land Europas voll versteuerte Gelder.

    Das bringt außer unwirtschaftlich angelegtem Kapital absolut nichts, wenn es um mehr geht, als um die dürftige Beleuchtung einer Thaihütte. Wenn du dann später abends bei umweltschonendem Ökolicht deinen Reistopf noch mit Holzkohle befeuern musst, ist deine schöne Öko-Umwelt-Schadstoff-Bilanz schon sowieso wieder im Eimer und du bekommst ein schlechtes grünes Gewissen...

    Spaß beiseite, für den Betrieb des Reiskochers mit 2 kW sich die Dachfläche mit 30 Quadratmeter Solarpanels zu bepflastern und sich dazu noch die benötigte große Menge säuregefüllter giftiger Bleibatterien zur Stromspeicherung nebst Spannungswandler hinter oder gar in die Hütte zu stellen, halte ich für etwas übertrieben.

    Wenn man schon einen Stromanschluß für den 2000 Watt elektr. Reiskocher und die Beleuchtung am Haus hat, wie praktisch jede noch so bescheidene Hütte in Thailand, ist wohl kein denkfähiger Normalverdiener so dämlich, sich für den Betrieb von 2 oder 3 Leuchtstoffröhren extra noch eine teuere Solar-Stromversorgung zusätzlich installieren zu lassen. Das meine ich jedenfalls...und meine Ökologiebegeisterung werde ich auch erst so richtig ausleben, wenn der ökonomische Erfolg mir vorab die finanziellen Möglichkeiten dazu gibt. Das kann dauern..

    Wie Joel schon geschrieben hat: „...sind zukünftig enorme Möglichkeiten denkbar..."

    Zukünftig sind wir zwar alle tot, aber in der verbleibenden Zeit werde ich über die enormen Möglichkeiten der Solarenergienutzung auch weiter nachdenken...
    ..in Thailand aber nur bei laufender Klimaanlage...;-D


    Letzte Änderung: Kubo am 30.09.02, 02:39

  10. #19
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Hausbau/-kauf in TH Stromversorgung - Solar

    @ Dr Locker

    Hi Doktore,
    Datum: 27.Sep 02, 13:12
    Ich bin im november vor Ort und habe dort auch Dates mit Immobilien-Leuten, Handwerkern, etc. Ich denke, dass ich im Dezember einiges an neuen Infos dazu beisteuern kann.

    Und ? was neues zu berichten ??

    MFG

  11. #20
    Avatar von Dr. Locker

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.700

    Re: Hausbau/-kauf in TH Stromversorgung - Solar

    Im Moment sieht es wohl wirklich so aus, dass die ganze Angelegenheit recht teuer wird und sich erst nach ca. 20 Jahren amortisieren wuerde (wenn ueberhaupt).

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich diesen Schritt gehe, "nur" wegen des Umweltaspekts. Eigentlich stand bei meiner Idee im Vordergrund, dass ich autark vom Stromnetz sein wollte.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.04.12, 20:01
  2. PC Kauf in Nongkhai
    Von Sammy33 im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.01.09, 06:37
  3. solar-leuchten
    Von thai-rodax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.09.07, 20:30
  4. PC-Kauf in Thailand
    Von run74 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.10.06, 12:38
  5. Interesse an deutschem Solar-Know-How
    Von Conny Cha im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.08.05, 21:17