Seite 9 von 131 ErsteErste ... 78910111959109 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 1310

Haus Elektrik

Erstellt von muu oun, 22.02.2012, 10:00 Uhr · 1.309 Antworten · 103.587 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    569
    Zitat Zitat von eber Beitrag anzeigen
    Hallo, habt ihr schon eure sogenannte Thaitischsteckdosen den Leitungsquerschnitt angesehen. Die Zuleitung ist 3m lang und haben einen Leitungsquerschnitt von 0,75mm² ob 2 oder 3polig ist. Die sogenannte elektische Brände sind lose Klemmverbindungen.
    So ein Teil habe ich vor 5 Wochen noch im Minimarkt gekauft.
    2 Reihen a 5 Steckdosen mit 2 Schaltern und das Kabel war mindestens 10 wenn nicht sogar 15 Meter.
    Die Anschlußleitung hatte 2x0,75mm² und die eingebaute Sicherung war 10 Ampere.
    Also so schlimm war das nicht, es steht ja auch bei jeder VDE Steckdose bei, daß nicht mehr als die 10 bzw. 16A belastet werden darf
    und die haben auch meißt nur 3x1mm² als Zuleitung.
    Ich habe das Teil nur für das Hotel gebraucht weil dort die Steckdosen sehr ungünstig lagen.
    Handycharger, Netbook und Kühlschrank zusammen war nicht.
    Jetzt ist das Ding im Besitz meiner Schwiegermutter und ich hoffe es raucht nicht ab.


    P.S. wingmen
    Ich hoffe doch du spendierst deinen Boxen etwas mehr als 0,75mm².

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    569
    @DiseM
    Da hast du wohl etwas total falsch verstanden.
    Der von dir verlinkte Kabeltest wird wohl für bereits verlegte Kabel sein wenn Probleme da sind, um zu testen ob die noch in Ordnung sind.
    Ob eine Leitung massiv oder feindrähtig ist hat absolut nichts mit der Qualität zu tun sondern mit der Anwendung wo und wie sie verwendet wird.
    Den Link zur Installation beim Hausbau hatte ich schon vor einigen Monaten hier gepostet.

  4. #83
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.968
    Zitat Zitat von kager Beitrag anzeigen
    @DiseM
    Da hast du wohl etwas total falsch verstanden.
    Der von dir verlinkte Kabeltest wird wohl für bereits verlegte Kabel sein wenn Probleme da sind, um zu testen ob die noch in Ordnung sind.
    Ob eine Leitung massiv oder feindrähtig ist hat absolut nichts mit der Qualität zu tun sondern mit der Anwendung wo und wie sie verwendet wird.
    Den Link zur Installation beim Hausbau hatte ich schon vor einigen Monaten hier gepostet.
    in dem zugrundeliegenden Thread ging es um das Problem, dass Kabel von der Rolle in Baumärkten nicht abgeschnitten werden sollen,
    da dies zum Kauf verpflichtet,
    sondern zuerst das Kabel durchgetestet werden soll.
    In diesem Zusammenhang war der Link.
    Habe selber in den Baumärkten hier Kabel gesucht, die einen massiven Kupferdraht von 1,5 mm2,
    gabs nur als einzelkabel von der Rolle, nix vergleichbares zu einem mehradrigen NYY Kabel.
    Was zu bekommen war, war ein zweiadriges Kabel, feindrähtig, in einer ähnlichen NYY Ummantelung.

    Als ich die Rolle verlegte und anschliessen wollte, stellte ich fest, dass am anderen Ende auf beiden Adern Phase war.
    Nachdem mir das mit einer zweiten fertig abgepackten Rolle ebenfalls passierte,
    fand ich schliesslich den englischen Thread, mit der Empfehlung, vor Kabelkauf in Baumärkten grundsätzlich zu testen,
    und von abgepackter Promotionware leiber die Finger zu lassen.

  5. #84
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    569
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    in dem zugrundeliegenden Thread ging es um das Problem, dass Kabel von der Rolle in Baumärkten nicht abgeschnitten werden sollen,
    da dies zum Kauf verpflichtet,
    sondern zuerst das Kabel durchgetestet werden soll.
    In diesem Zusammenhang war der Link.
    Habe selber in den Baumärkten hier Kabel gesucht, die einen massiven Kupferdraht von 1,5 mm2,
    gabs nur als einzelkabel von der Rolle, nix vergleichbares zu einem mehradrigen NYY Kabel.
    Was zu bekommen war, war ein zweiadriges Kabel, feindrähtig, in einer ähnlichen NYY Ummantelung.

    Als ich die Rolle verlegte und anschliessen wollte, stellte ich fest, dass am anderen Ende auf beiden Adern Phase war.
    Nachdem mir das mit einer zweiten fertig abgepackten Rolle ebenfalls passierte,
    fand ich schliesslich den englischen Thread, mit der Empfehlung, vor Kabelkauf in Baumärkten grundsätzlich zu testen,
    und von abgepackter Promotionware leiber die Finger zu lassen.

    Ich behaupte mal "wenn der Laie mißt mißt er Mist"
    Entweder hast du mit einem ungeeigneten Vielfachmeßgerät (Digitalvoltmeter mit Ri=10Megaohm) oder einem einfachen einpoligen Phasenschätzer
    (meißt Schraubendreher mit Glimmlampe) wo der Strom über den Körper des Laien fließt gemessen.
    Beides ist absolut sinnlos da ein Kabel im Prinzip ein Kondensator ist und so für Wechselstrom im Verhältnis zum Meßgerätewiderstand fast ein Kurzschluß ist.
    Und dann muß es so sein, daß auf allen offenen Leitern Spannung ansteht.
    So etwas mißt man mit niederohmigen Meß / Prüfgeräten.
    Notfalls schaltet man einen Widerstand oder anderen Verbraucher parallel zum hochohmigen Meßgerät.

    Solche Sachen wir Installationsmaterial soll eigentlich nicht in Baumärkten verkauft werden sondern im Fachhandel oder Großhandel eben um Schlimmes zu verhindern.
    Einen FI Schalter oder eine 63A Steckdose findet man deshalb auch eher nicht im Baumarkt.
    Mit den Kabeln im Baumarkt ist es ähnlich weil die nicht jeder Depp verbasteln soll.

  6. #85
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.968
    Kabel in Deutschland haben eine DIN Norm,
    wenn Du dort Phase an einem NYY Kabel anschliesst, hast Du am anderen Ende nur auf der angeschlossenden Ader Phase, auf den anderen nicht,
    so kannst Du alle Adern durchtesten, musst es aber in der Regel mit DIN Ware nicht machen, die kannst Du gleich verbauen.

    Wenn ich Dir sage, dass die gekauften Kabel defekt waren, dann ist das so,
    weil das Problem bekannt ist, wirst Du es in unzähligen englischsprachigen Thaiforen finden,
    deswegen brauchen wir das Thema nicht zu diskutieren.

  7. #86
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    569
    Ganz einfache Frage, mit was hast du gemessen?

  8. #87
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.312
    Hallo, hier habt ihr die Leitungen, die verdrillt sind und die kann man in DACH kaufen. Die mehradrige Thaileitungen haben nebeeinander zwei oder drei Adern.

  9. #88
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Ginge ja schon damit los, das die PVC Ummantelung bei Kabeln wegen einer geringen Temperaturstabilität nicht für die Tropen ausgelegt ist Wie Mad Mac ja sagte. 1.5 mm² ist in D für 10 A ausgelegt.
    Es gibt aber auch Feuchtraumkabel.
    Und wegen der Hitze: Wenn sich das Kabel durch hohe Stromstärken erwärmt, so wird es innen sicher wärmer als die Aussentemperatur in Thailand !
    Auch Feuchtraumsteckdosen und Schalter gibts und für verbindungen Giessharzmuffen. Elektroverteiler gibts auch Feuchtraumgeschützt.
    Das ganze gibt es sogar explosionsgeschützt -falls sich jemand das ethanol für sein Auto zuhause selbst zusammenbraut!

    Und das sagt euch ein echter, gelernter Elektriker :-) , is zwar schon zig Jahre aus, aber ich habs nicht vergessen!

  10. #89
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.487
    Der Vorteil in den zivilisierten Landesteilen hier ist der, wenn man Strom braucht steckt man den Stecker in die Dose und fertig.

  11. #90
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    7.779

    Red face

    Nee, nee @mylaw. Machs dir nicht so einfach. Es kommt nur NASA geprüfte Technik für Weltraummissionen zum Einsatz. Bei den enormen Temperaturunterschieden muß das sein. Wundere ich mich manchmal, auf was für Computern hier manche Member hier schreiben. Herkömmliche, die in Deutschland zum Einsatz kommen dürften dort auch nicht funktionieren. Bei den Themperaturunterschieden und der damit verbundenen Längenausdehnung dürfte der Lesekopf der Festplatte den Lese/Schreibbereich nicht mehr exakt treffen. Oder eventuell sich noch die Leiterbahnen auf dem Mainbord sich einfach übereinander werfen. Und die sind dazu noch unisoliert. Da ist doch das Disaster vorprogrammiert.
    Maximal 15 Grad durchschnittlicher Temperaturunterschied, Kurzspitzen bis 25 Grad. Aber alles im Plusbereich, bisher keinerlei Minusgrade. Wenn da ein Kabel nicht hält oder gar im Betrieb erwärmt, ist es für den Einsatzzweck unterdimensioniert oder schlichtweg von mangelhafter Qualität.

Seite 9 von 131 ErsteErste ... 78910111959109 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haus mieten
    Von zicki im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.06.12, 02:53
  2. Haus in Thailand
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 11.01.10, 09:29
  3. Ein Haus in Thailand
    Von Rene im Forum Literarisches
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 16.04.05, 16:24
  4. Haus in Buriram
    Von jexxx im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.12.04, 21:37