Seite 87 von 135 ErsteErste ... 3777858687888997 ... LetzteLetzte
Ergebnis 861 bis 870 von 1346

Haus Elektrik

Erstellt von muu oun, 22.02.2012, 10:00 Uhr · 1.345 Antworten · 104.760 Aufrufe

  1. #861
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.058
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Vorher in ein Wat gehen und zu Buddha beten, das der thailändische Elekitriker dir nicht dein Haus in Schutt und Asche legt.
    Genau, ist wie im Strassenverkehr. Am Besten noch eine Stinkeblume um den Sicherungskasten haengen und paar weisse Faeden. Dann kann nix mehr schiefgehen. Hat der Franzose sicher auch vergessen. Fahrlaessigkeit kennt keine Grenzen

  2.  
    Anzeige
  3. #862
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.073
    hab momentan auch so einen komischen Effekt,
    der nur Abends auftritt,

    will ich dann im Wohnzimmer die Aircon anschmeissen,
    lösst der FI aus,
    Tagsüber kein Problem, nur abends-
    was lässt den FI auslösen,
    - wenn der Wert, der durch die Phase rein geht,
    nicht auch über den N Leiter wieder retour gehen (oder so ähnlich), dann schaltet er ab.
    - ein 40 A 4 poliger FI müsste auch auslösen, wenn die gezogene Spannung über 40A wäre,
    aber bei 2 Wohnzimmer Aircons mit zusammen 8 Kwh dürfte das wohl kaum der Fall sein.

    In Zeiten vor dem FI erinnere ich mich, das irgendein Elektriker mal sagte,
    die eine der 3 Phasen ist nicht so gut, da geht angeblich abends die Spannung zuweit runter,
    in dem Fall müsste ich die grossen Verbraucher auf die beiden anderen Phasen verteilen.

  4. #863
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.058
    Hatte ja gestern den RCBO eingebaut. Bisher hatte ich gedacht, dass die Schneider/DSquare Sicherungskaesten nicht standardisierte Loesungen des Herstellers waeren. Hatte dann aber auch im Regal noch irgendwelchen lokalen Kram gesehen, der die selbe Kontaktanordnung hatte.

    Was mich nun wirklich verwundert hat ist, dass Bticino, was wir als Sicherungskasten im Anbau haben, nun wiederum genau diese Kontaktanordnung hat (Disi? schrieb mal das gaebe es nur noch in Bolivien). Also kann man praktisch einen (teuren) Schneider RCBO in die Bticino Box stecken, oder auch in eines der Billigteile, oder umgedreht. Ist nun nicht Siemensstandard oder wie auch immer (dem der Rest der Welt und auch die Chinesen anscheinend folgen), scheint sich aber in TH etabliert zu haben. Gibt es nur leider nicht in der 2 Slots Baugroesse.



  5. #864
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.772
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Vorher in ein Wat gehen und zu Buddha beten, das der thailändische Elektriker dir nicht dein Haus in Schutt und Asche legt.
    Wenn man die Ratschlaege von Disaina befolgt, hilft das auch nichts mehr.

  6. #865
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.073
    bei manchen Pressemeldungen schüttle ich ebenfalls den Kopf,

    16-Jähriger erleidet tödlichen Stromschlag
    Nakhon Si Thammarat - Ein 16-jähriger Junge ist am Freitag in seinem Elternhaus der Provinz Nakhon Si Thammarat durch einen Stromschlag getötet worden, berichtete die Polizei.
    Der Junge lag in seiner Schuluniform auf dem Bett, mit sichtbaren Brandwunden an beiden Ohren. Er hatte sein Handy aufgeladen und dabei über ein Kopfhörer-Set Musik gehört.
    Der Vater des Jungen, Abhichart Srisongkram (45), berichtete, dass an diesem Tag ein Gewitter über die Region hinweg zog, während sein Sohn im Zimmer war und wie immer Musik hörte. Als er ihn zum Abendessen rufen wollte, fand er seinen toten Sohn im Bett.
    http://www.wochenblitz.com/nachricht...romschlag.html

    wie um alles kann von der Handybatterie ein Stromschlag ausgehen, von dem man sterben kann ?

    Wahrscheinlich ist eher,
    das Handy wurde noch geladen,
    während der Junge über Kopfhörer Musik hörte.

    Nun kam entweder durch einen Blitzeinschlag im Stromnetz. oder sonst wie,

    eine Überspannungswelle durchs Stromnetz an.

    Im Haus gab es keinen Überspannungs
    -Grob,
    -Mittel, und
    - Feinschutz.

    Also war es ein Glücksspiel, ob in so einem Fall einer Überspannungswelle lediglich das Netzteil des Handys kaputt geht,
    und das Netzteil ansonsten so "intelligent" (heute sagt man "smart") war,
    dass es in so einem Fall das angeschlossende Gerät schützt, und lediglich selber drauf geht.

    Was ist die günstige Variante ?

    Am Anfang hatte ich lediglich Überspannung-Feinschutz eingesetzt,
    also diese Steckdosenleisten mit Überspannungsschutz,
    brachte natürlich nix, die Geräte waren wegen fehlendem Grob-Schutz in der Steckdosenleiste chancenlos.

    Später wurden dann wichtige und teure Geräte durch UPS Einheiten geschützt,
    nur jedem sollte klar sein,
    der Schutz der UPS ist nur so gut,
    wie man eine gute Erdung hat.

  7. #866
    Avatar von Rosenheimcop

    Registriert seit
    31.08.2011
    Beiträge
    110
    Das ist mein Sicherungskasten mit FI Schutz.P1160106.jpg
    Später wurde nochmal sauber verdrahtet.

  8. #867
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.073
    was hast Du ganz rechts für einen Einsatz ?

  9. #868
    Avatar von Rosenheimcop

    Registriert seit
    31.08.2011
    Beiträge
    110
    Rechts in der Verteilung ist meine Zeitschaltuhr für die Außenbeleuchtung.
    Die habe ich aus Deutschland mitgebracht.

  10. #869
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.073
    das Kabelaufkommen ist deutlich übersichtlich,
    weil wir es nicht um 3 Phase, sondern 1 Phase System haben.

    Weiter sind nur schwache Verbraucher angeschlossen, weshalb die einzelnen Unternetze mit einer Verkabelung mit geringen Kabelquerschnitt auskommen.
    Während ganz rechts die zwei ankommenden L1 und N Leiter mit jeweils 16mm2 Kabelquerschnitt hereinkommen,
    haben wir oben links eine Verbindung (vermutlich zum Erder, mit ca. 6mm2.

    Alle anderen Kabelquerschnitte scheinen deutlich unter 6mm2 zu liegen.
    Wenn man nur schwache Verbraucher hat, kein Problem.

    Hat man es dagegen mit starken Verbrauchern zu tun,
    - 9 Kwh Multipoint heater
    - 2x 3,9 Kwh (2 grosse Aircons)
    - ... elektrisches Kochfeld
    - ... Brunnenpumpe
    -... Wassertankpumpe mit weiteren Verbr.
    usw.

    Dann haben wir im Sicherungskasten ein grösseres Aufkommen von wesentlich stärkeren Kabeln,
    was einen grösseren Platzaufwand erforderlich macht.

  11. #870
    Avatar von Rosenheimcop

    Registriert seit
    31.08.2011
    Beiträge
    110
    Die ankommenden 2 Drähte links sind ALU Leitungen. Diese schleifen dann durch den 2 poligen FI,
    da ja nur 220 V vorhanden sind. Für die 2 Aircon und den 2 Boilern wurde jeweils 2,5 qmm
    als Zuleitung genommen. Früher hatte in Deutschland hat jeder 4 Platten Herd eine 5 x 2,5 qmm
    als Zuleitung bekommen und das bei einem 7 KW Herd, weil sich die Belastung auf die 3 Phasen
    verteilt hat. Der Erder oben links ist 16 qmm Kupferdraht aus Deutschland.
    Alle anderen Verbraucher im Haus sind mit 3 x 1,5 qmm Leitungen verlegt. Das ist auch
    in Deutschland seit meiner Lehre 1963 bis heute so üblich. Einige E-Werke verlangen jetzt 2,5 qmm um ihren
    Blindstromverlust zu verbessern, was für den Verbraucher außer Unkosten nichts bringt.
    Hinweis: Ein stärkeres Kabel erfodert keinen größeren Platzaufwand. Die Erdungsschiene und Nullschiene
    können Kabel bis 16 qmm unterbringen. Ein übersichtliche Kabelaufkommen hat nichts mit dem
    Leitungsquerschnitt zu tun oder den 3 Phasen. Das liegt nur am Elektriker, wie er die Drähte sauber
    im Kasten verdrahtet.
    Lieber Disaina. Leider merkt man an deinen Kommentaren, dass du kein Elektriker bist. Ist ja
    auch nicht schlimm.Ich habe in Schaumburg Lippe, Stadthagen mein Handwerk gelernt und
    beherrsche es bis heute noch. Hier in Thailand habe ich dem Elektriker nur die Kabel verlegen lassen.
    Schalter und Steckdosen samt Verteilung habe ich aus Gründen meiner Sicherheit selber verdrahtet.
    Nachträglich habe ich den Verteiler auf Augenhöhe unter Putz setzen lassen. Die Thais bauen den
    Verteiler auf 2 m höhe oder gleich unter die Decke. Bei mit gibt es auch den Lichtschalter am Eingang
    und nicht erst in der Raummitte.
    .P1120182.jpgP1120295.jpg

Ähnliche Themen

  1. Haus mieten
    Von zicki im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.06.12, 02:53
  2. Haus in Thailand
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 11.01.10, 09:29
  3. Ein Haus in Thailand
    Von Rene im Forum Literarisches
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 16.04.05, 16:24
  4. Haus in Buriram
    Von jexxx im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.12.04, 21:37