Seite 8 von 121 ErsteErste ... 6789101858108 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 1207

Haus Elektrik

Erstellt von muu oun, 22.02.2012, 10:00 Uhr · 1.206 Antworten · 91.875 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.634
    Ich habe gar kein Problem. 3 flammiger Gasherd und E Backofen. Ich wuerde allerdings eine 1,5 Strippe nicht laenger mit 16 Ampere betreiben. Schon gar nicht hier, wo die Umgebungstemperatur die 40 Grad Marke nimmt.

    Drehstrom kann man hier bekommen, hat aber fuer 3x 15 A 30.000 Baht gekostet. Wohlgemerkt nur bis zum Zaehler.3x 30 A haette mehr als das doppelte gekostet.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von savag

    Registriert seit
    16.03.2012
    Beiträge
    201
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Drehstrom kann man hier bekommen, hat aber fuer 3x 15 A 30.000 Baht gekostet. Wohlgemerkt nur bis zum Zaehler.3x 30 A haette mehr als das doppelte gekostet.
    Ich habe zwei Häuser. Beide mit 3x30A. Bei beiden Häusern habe ich je 8000 Baht Anschlusskosten inkl. Zähler bezahlt. Es scheint, dass die Preise sich örtlich unterscheiden.

  4. #73
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    stimmt, die Anschlusskosten für 3 Phasen sind regional sehr unterschiedlich.

    Wenn es nun um eine korrekte Verdrahtung geht,
    muss man sagen,
    oft wurde bereits bei der Stromzuführung vom Meter zum Haus gespart.

    Die Elektrizitätswerke haben auf ihren Leitungen 16 mm2 Aluminium.

    Nun ziehen sich viele den Strom mit Kabeln von 8 mm2 und sogar weniger zum Haus, weils billiger ist.

    Wurde mit dem richtigen Kabeldurchschnitt vom Meter zum Sicherungskasten verdrahtet,
    Cable Size Calculator :: Doncaster Cables - Manufacturers and Suppliers of Cables Meeting British and European Specifications

    sollte man auch gleich die Hausverkabelung richtig dimensionieren.

    Bei mir sind 16 mm2 Kupfer vom Meter 15 A bis zum Sicherungskasten 3 Phasen.
    Wenn alle 4 Aircons im Haus laufen und ev. noch jemand warm duscht, und jemand mit dem e Herd kocht,
    sollten mir die Kabel nicht durchbrennen.

    Ein häufiges Problem in Thailand bei Aussensteckdosen, es wurde der Kabeldurchschnitt zu klein dimensioniert,
    und zu starke Verbraucher kamen mit der Zeit dran.

  5. #74
    Avatar von Andichan

    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    764
    Alles schön und gut, was man hier so liest, doch eines wurde noch gar nicht angesprochen. Die Zuleitung zum Haus und die ist in den meisten Fällen auch nicht stärker als 1,5 stark. Was also soll die Diskussion, im Haus 2,5 Kabel zu verbauen, wenn die Voraussetzungen dafür nicht gegeben sind.

    Richtig ist, dass dies durch Antrag beim örtlichen Energiebetreiber zu ändern ist. Habs auch bei meinen Schwiegereltern getan. Hatte ebenso große Augen gemacht, als ich -gutgemeint- einen Wasserkocher 3000W aus DE mitbrachte. Hatte eben auch an das Gute geglaubt, bis ich per Handkontrolle und auch etwas Neugier die Probe machte, wie hoch sich nun die Steckdose erwärmt. Ja Erwärmt war gelinde ausgedrückt und hatte schnellstens den Stecker gezogen.

    Nach diesem Vorfall hatte ich mir das Desaster der kabelverbindungen angesehen. Was ich sehen musste war alles andere als Sicher. Schnellstens bin ich zum Baumarkt gefahren und habe mir das entsprechende -auch wenn nicht gerade beste- Material ausgeguckt und zu Hause weitgehend neu installiert. Nur das mit den Steckdosen ist, wie bereits gepostet- so ne Sache. Wenn man welche aus DE mit bringt, dann sollte man auch darauf achten, dass diese den Bedingungen entsprechen. Das größte Problem ist jedoch, dass nach der Installation der deutschen Steckdosen keine Flachstecker mehr benutzen kann. Doch diese sind an fast allen Geräten vorhanden. Was tun? Da ich mir auch deshalb im Vorfeld Gedanken gemacht habe, habe ich dies so gemacht. Waschmaschine neues Kabel mit neuem Stecker. Alles anderen Geräte die nicht so viel Leistung haben einfach bei Flachstecker belassen. Hier habe ich die besten (auch teuersten) Produkte genommen. Ich glaube die Marke war "Chang", die schon gegenüber der alten Steckdosen und Schalter einen wesentlich besseren Eindruck der Qualität machten.

    Hinzu kommt, dass das Energieunternehmen auch gleich, den von mir geforderten Sicherungskasten, incl. Reserveanschlüsse, installiert hat, so wie wir es aus DE her kennen. Auch wenn an den Bauteilen nicht unbedingt das TÜV Zeichen zu sehen ist, so sind diese Bauteile ebenso sicher, es kommt nur darauf an, wie man das Material behandelt.

    Das mit dem Poti am Haus und so ist eigentlich nicht so ein Thema, auch wenn dies hier in DE Pflicht ist. Einfach mal so nen Eisenstab in die Erde und alles ist erledigt? Dem ist nicht so. Man sollte auch daran denken, dass der Strom nur unter bestimmten Bedingungen fließen (abgeführt) werden kann. Dies gilt auch beim Errichten eines Potenziealausgleiches. Aber das kann man alles im Netz ergoogeln und muss hier nun wirklich nicht weiter behandelt werden.

    Das mit dem Elektroherd ist auch in TH eine feine Sache. Wer sich so ein Teil in die Küche stellt, sollte sich natürlich im Vorfeld Gedanken über die Machbarkeit machen. Jedenfalls würde ich, auch wenn in DE noch praktiziert, einen E-Herd in TH nie mit 220 V betreiben. Es gibt die Möglichkeit auch einen Kraftanschluss zu haben bzw. anbauen zu lassen. Blöd nur, wenn man gerade gebaut hat und nun die Kabel überputz anbringen muss.

  6. #75
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.318
    Zitat Zitat von Andichan Beitrag anzeigen
    Alles schön und gut, was man hier so liest, doch eines wurde noch gar nicht angesprochen. Die Zuleitung zum Haus und die ist in den meisten Fällen auch nicht stärker als 1,5 stark. Was also soll die Diskussion, im Haus 2,5 Kabel zu verbauen, wenn die Voraussetzungen dafür nicht gegeben sind.
    Einfach mal auf den Zaehler vorm Haus schauen. Sind zumeist 15A oder 45A Geraete. Nehmen wir an es wurde nicht sinnlos verbaut, was gerade rumlag, so braucht man 2.5qmm fuer diese Last (15A), oder 10qmm fuer mehr.

  7. #76
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.285
    Hallo, habt ihr schon eure sogenannte Thaitischsteckdosen den Leitungsquerschnitt angesehen. Die Zuleitung ist 3m lang und haben einen Leitungsquerschnitt von 0,75mm² ob 2 oder 3polig ist. Die sogenannte elektische Brände sind lose Klemmverbindungen.

  8. #77
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.318
    Zitat Zitat von eber Beitrag anzeigen
    Hallo, habt ihr schon eure sogenannte Thaitischsteckdosen den Leitungsquerschnitt angesehen. Die Zuleitung ist 3m lang und haben einen Leitungsquerschnitt von 0,75mm² ob 2 oder 3polig ist. Die sogenannte elektische Brände sind lose Klemmverbindungen.
    Eben. DIN oder sonstwelche Normen kann man hier in die Tonne kloppen, da irgendwo ein schwaecheres Glied in der Kette ist. Sei es die Verlaengerung oder die Zuleitung zum Haus, die vergessene Erdung oder der fehlende FI. Man kann aber sehr gut mit Kompromissloesungen Sicherheit schaffen, die evtl. nicht in DL zulaessig waeren, in der Praxis aber sehr gut ihre Funktion erfuellen.

  9. #78
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.065
    Zitat Zitat von eber Beitrag anzeigen
    Hallo, habt ihr schon eure sogenannte Thaitischsteckdosen den Leitungsquerschnitt angesehen. Die Zuleitung ist 3m lang und haben einen Leitungsquerschnitt von 0,75mm² ob 2 oder 3polig ist. Die sogenannte elektische Brände sind lose Klemmverbindungen.
    bei uns wäre das etwa lautsprecherkabel. schon bei einem wasserkocher oder toaster dürfte es interessant werden. ähnlich schaut es bei kabeltrommeln in thailand aus, schon bei einem ordentlichen bohrhammer dürfte sich das ding atomisieren.
    die frage wurde gestellt warum im haus alles nach DIN Norm wenn ab haus alles murks sein kann? ganz einfach.....so brennt vielleicht das stück kabel zum zähler ab, ab das haus fackelt nicht ab. mit FI etc. lebt es sich auch länger.
    in dieser hinsicht noch ein tip.........made in china.....wenn das sichtbar ist, finger weg.

    In Thailand werden wie in Rumänien gern einzelne Adern zum Schaltschrank verlegt. Also keine 5adrigen "Tampen" wie wir sie kennen. Durch die fehlenden inneren Bestandteile sind diese natürlich sehr empfindlich gegen Beschädigungen und als Folgeerscheinung empfindlich gegen Feuchtigkeit. In unserem Haus gibt es diesen Müll nicht. Im Zuge der Übersiedelung eines Freundes ging auch mein Kabel mit auf die Reise.

  10. #79
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Ginge ja schon damit los, das die PVC Ummantelung bei Kabeln wegen einer geringen Temperaturstabilität nicht für die Tropen ausgelegt ist Wie Mad Mac ja sagte. 1.5 mm² ist in D für 10 A ausgelegt.

  11. #80
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Ginge ja schon damit los, das die PVC Ummantelung bei Kabeln wegen einer geringen Temperaturstabilität nicht für die Tropen ausgelegt ist Wie Mad Mac ja sagte. 1.5 mm² ist in D für 10 A ausgelegt.
    Doch die Kunststoffummantelung um die Kupferdrähte ist wesentlich besser, als das Kabelmaterial, was in den Baumärkten zu bekommen ist.
    Ausserdem steckt in den DIN Kabeln ein massiver Kupferdraht, während in den hiesigen der Draht aus einer Vielzahl kleiner Drähte zusammengedreht,
    wie wir es von Lautsprecherkabeln her kennen.

    gute Beschreibung zum status Elektroinstallation in Thailand
    Elektroinstallation in Thailand

    vor dem Kauf eines Kabels in Thailand sollte ein Kabeltest durchgeführt werden
    Cable1.pdf - PDF Archive

    Oft liegen zwischen Meter und Haus eine gewisse Distanz, wodurch auch ein grösserer Kabeldurchschnitt einbezogen werden muss,
    sie Kabeldurchschnittberechner.

    Eine 100 Meter Kabelrolle, 4 Adrig, NYY (Erdkabel, da bei gewissen Entfernungen Meter zum Haus, Kupferdiebe angezogen werden)
    und 16 mm2 Kabeldurchschnitt, liegt in Deutschland bei 700 Euro,
    Erdleitung PVC NYY-O 4x16 mm² 100 m Bund schwarz
    in Thailand so um die 31.000 Baht.

    Was bei mir passierte,
    im Garten schnitt man mit einem Propeller das Grass, wobei an einer Mauer auch das gelbe Kunststoffrohr samt Kabel, welches zur Aussensteckdose geht, durchtrennt wurde.
    Um es zu flicken, wird in Thailand häufig der Fehler gemacht, etwas Kabel aus dem Erdrohr herauszuziehen, damit man Überlappungsfläche hat, um beide Kabelenden durch Zusammendrehen, miteinander zu verbinden.
    Dabei trat folgendes Problem auf, mein Rausziehen wurde die Kunststoffisolation um die Kabel, irgendwo im Erdrohr, von den Kabeln runtergezogen, sodass am Ende Kabel neben Kabel blank lagen, was in der späteren Folge zu einem Kabelbrand führte.
    Natürlich war man bei dieser Operation nicht vor Ort, da man wohlwissendlich über das Malör des Durchtrennens, von einem anderen Kollegen abgelenkt wurde.

    Das tückische an einem Kabelbrand, es brennt nicht nur an einer Stelle, sondern an mehreren Stellen,
    so kommt man bei der späteren Fehlersuche auf ........reien des Hauserbauers auf die Spur,
    der irgendwo im Rohr, um Kabel zu sparen, alte Kabelreste zusammengeflickt hatte, um das Kabel zu verlängern.
    Bei diesen Flickstellen, die nur durch Isolierband geschützt sind, brennt es beim Kabelbrand zuerst das Isolationsband weg.

    Man hat am Ende soviel Probleme, dass man dazu neigt, selber Kabel zu verlegen, und selber zu arbeiten, da das Grundvertrauen auf der Strecke bleibt,
    und man eben keine kurzfristige Lösung haben will, die mal gerade läuft,
    sondern auch später, wenn irgendwo mal ein grösserer Verbraucher am Netz hängt,
    das Kabel bestehen bleiben soll.

    Dringend kann man nur jedem raten, bevor ums Haus herum, ein betonrahmen gezogen wird,
    dass es genügend dimensionierte Kabel sein sollten, die da per Rohr in den beton eingegossen werden.

Seite 8 von 121 ErsteErste ... 6789101858108 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haus mieten
    Von zicki im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.06.12, 02:53
  2. Haus in Thailand
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 11.01.10, 09:29
  3. Ein Haus in Thailand
    Von Rene im Forum Literarisches
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 16.04.05, 16:24
  4. Haus in Buriram
    Von jexxx im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.12.04, 21:37