Seite 39 von 121 ErsteErste ... 2937383940414989 ... LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 1207

Haus Elektrik

Erstellt von muu oun, 22.02.2012, 10:00 Uhr · 1.206 Antworten · 91.742 Aufrufe

  1. #381
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    1.810
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Geht also auch, wenn sie wollen. Hope dies last
    Ja, geht. Aber nicht von allein. I thought hope was dead already.

  2.  
    Anzeige
  3. #382
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.307
    Zitat Zitat von pegasus Beitrag anzeigen
    I thought hope was dead already.
    Da hab ich mir gestern abend einen Scheissfilm reingetan...Left Behind. Mit Nicolas Cage. Der hat bei IMDB 3.4

  4. #383
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    1.810
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Der hat bei IMDB 3.4
    Das ist nicht viel. Da stirbt die Hoffnung zuerst, also schon vor dem Start des Films.

  5. #384
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.307
    Zitat Zitat von pegasus Beitrag anzeigen
    Das ist nicht viel. Da stirbt die Hoffnung zuerst, also schon vor dem Start des Films.
    Irgendwie gibt es aktuell auch nur Scheissfilme

  6. #385
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.140
    [QUOTE=pegasus;1282523]Viel schlimmer finde ich die zusammengezwirbelten Verbindungen. Die würde ich, wenn es irgendwie geht, durch eine vernünftige Klemmleiste ersetzen. Im Zweifelsfall kann man die Gipskartondecke auch an einer Stelle mal aufschneiden und dann das ausgeschnittene Stück Gipsplatte wieder einsetzen. Die Übung mussten wir bei uns im Haus auch schon mal machen. Da war ein Antennenkabel defekt und musste erneuert werden. Aber klar, Du kannst natürlich die Decke nicht durchlöchern wie einen Schweizer Käse. Schwierig, das.[/QUOTE]

    Ersteres würde ich auch sofort machen

    Muß man nicht komplett durchlöchern, da gibt es Trockenbautricks ! Außerdem stellt eine abgehängte Decke bei
    nachträglichen Elektroarbeiten sogar ein großen Vorteil dar ... schon mal Unterputzleitungen getauscht ? Aufstemmen ohne Ende, verputzen mit Angleichung, meist komplett malern, usw.



    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Ich fass die verdrillten Strippen nicht an, da richtet man sicher mehr potentiellen Schaden an, als man Nutzen erzielt. Das liegt so wohl knapp 10 Jahre und ist entsprechend festgebacken und geschmort. Wenn es haette brennen wollen, dann waere das wohl passiert. Bleibt so. Hab das Loch in der Decke provisorisch wieder zu gemacht und muss es nur noch verspachteln.
    Why not ? Decke ist ja schon offen ... Sicherung raus, Leitungen kappen, abisolieren und rein in die Patentklemmen, außerdem mal reinleuchten und nach weiteren hochprofessionellen Verteilungen schauen ... evtl. Lehrrohre mit Zugdraht reinschieben, weil dann gehts dort evtl. auch ohne Decke aufschneiden ...
    ... Anleitung nur bei Bedarf ... (also scheinbar erst nach deinem Kabelbrand)

  7. #386
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.307
    Drillen wir das Problem mal auf und schauen wir mal, wo tatsaechlich Probleme in ausgefuehrten Elektroinstallationen liegen.

    Die Elektroinstallation ist Thai-Style mit verdrillten Kabeln ausgefuehrt. Das ist ueberall so.

    Die Kabel sind verarbeitet worden, wie die Farbe zur Hand war. Man kann an der Enddose nur mit einem Phasenpruefer checken, wo Strom drauf ist.

    Verdrillte Leitungen, die ueber lange Zeit in Betrieb waren, stellen einen bewaehrten Kontakt her, der trotzdem im Falle einer Ueberlastung schmoren koennte.

    Verkabelte Haeuser lassen sich nur neu verkabeln, wenn man die Decken aufbricht.

    Man sollte sich vergewissern, dass das Haus ueber eine richtige Erde verfuegt, und nicht nur ueber den Neutralleuter des Versorgers.

    (Fast) alle Thai Haueser haben keinen Fehlerstrom-Schutzschalter (FI) - der tatsaechlich Leben retten kann.

    ---

    So, ich sag jetzt einfach, wenn man tatsaechlich die Bude absichern will, dann ist es Quatsch eingearbeitete Verdrillungen zu loesen, die seit 10 Jahren funktionieren. Was man aber tun sollte, ist die Erdung und den Neutralleiter an jeder Steckdose zu ueberpruefen. Aufmachen, anschauhen, ist die Phase oben?, ist die Erde dran?

    Dann, wenn man Ahnung hat, einen FI Schalter fuer das ganze Haus einbauen. Dabei geht es um Platz im Sicherungskasten, um dickes Kabel, und um die Moeglichkeit sich vom Netz zu trennen. Geht nicht, wenn man nicht weiss, wie sowas funktioniert, und geht auch nicht, wenn man einem lokalen Depp sagt, mach mal.

  8. #387
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.140
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Drillen wir das Problem mal auf und schauen wir mal, wo tatsaechlich Probleme in ausgefuehrten Elektroinstallationen liegen.

    Die Elektroinstallation ist Thai-Style mit verdrillten Kabeln ausgefuehrt. Das ist ueberall so.

    Die Kabel sind verarbeitet worden, wie die Farbe zur Hand war. Man kann an der Enddose nur mit einem Phasenpruefer checken, wo Strom drauf ist.

    Verdrillte Leitungen, die ueber lange Zeit in Betrieb waren, stellen einen bewaehrten Kontakt her, der trotzdem im Falle einer Ueberlastung schmoren koennte.

    Verkabelte Haeuser lassen sich nur neu verkabeln, wenn man die Decken aufbricht.

    Man sollte sich vergewissern, dass das Haus ueber eine richtige Erde verfuegt, und nicht nur ueber den Neutralleuter des Versorgers.

    (Fast) alle Thai Haueser haben keinen Fehlerstrom-Schutzschalter (FI) - der tatsaechlich Leben retten kann.

    ---

    So, ich sag jetzt einfach, wenn man tatsaechlich die Bude absichern will, dann ist es Quatsch eingearbeitete Verdrillungen zu loesen, die seit 10 Jahren funktionieren. Was man aber tun sollte, ist die Erdung und den Neutralleiter an jeder Steckdose zu ueberpruefen. Aufmachen, anschauhen, ist die Phase oben?, ist die Erde dran?

    Dann, wenn man Ahnung hat, einen FI Schalter fuer das ganze Haus einbauen. Dabei geht es um Platz im Sicherungskasten, um dickes Kabel, und um die Moeglichkeit sich vom Netz zu trennen. Geht nicht, wenn man nicht weiss, wie sowas funktioniert, und geht auch nicht, wenn man einem lokalen Depp sagt, mach mal.

    Uff, da ich jetzt ehrlich gesagt zu faul, um auf alles einzugehen ...

    Nur soviel : Strom kappen geht auch ohne FI ... den Kabelverhau dort kenn ich aufgrund einiger Freundschaftsarbeiten natürlich ... Decke muß man selbst im Falle einer Neuverkabelung nicht großartig aufreißen (anhand deines Photos gehe ich mal von einer AB Rigipsdecke mit VA 62mm Weißblechprofilen aus ), das geht schon! ... Problem sind da eher die Wandleitungen, falls ohne Leerrohre eingeputzt

    Netztrennung und und größere Aussparung für den Sicherungskasten sind das kleinste Problem, ist im
    Handumdrehen erledigt ... Messung Erde, Null und alles Andere ist klar, allerdings reicht da kein Phasenprüfer

    Also in 4 Monaten bin ich eh wieder "Drüben", bzw. auch in Chiang Mai ... hab noch ein digitales E SUN
    Multimeter Messgerät mit 50-seitiger deutscher Bedienungsanleitung übrig, kann ich samt einer Box
    Patentklemmen mitnehmen ... laumäßig, wär also geschenkt

    Falls mein Freund wie so oft mit uns mitreist , dann könnten wir das alles mal durchecken ...
    Aber nur 1 Tag und Plan erstellen, nicht malochen ... keinen Bock !

    Er ist gelernter Elektriker ... ich darf nur Strippen ziehen bis Sicherungskasten, aber dafür hab ich 5 Gewerke drauf, Innenausbau ... und abgebrochenes Architekturstudium ... hab da glatt mal
    1 Semester vorbeigeguckt, also für TH völlig ausreichend

  9. #388
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.631
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Ich fass die verdrillten Strippen nicht an, da richtet man sicher mehr potentiellen Schaden an, als man Nutzen erzielt. Das liegt so wohl knapp 10 Jahre und ist entsprechend festgebacken und geschmort. Wenn es haette brennen wollen, dann waere das wohl passiert. Bleibt so. Hab das Loch in der Decke provisorisch wieder zu gemacht und muss es nur noch verspachteln.
    Verdrillen war jahrelang eine etablierte Technik. Noch heute wird im prototyping wired wrap Technik verwendet.
    Es kommt dabei zu einer Kaltverschweissung, die durchaus durabel ist. Nicht anfassen ist aber empfehlenswert.
    Da verschmort auch nichts, weil die Kontaktstelle sauerstoffdicht ist. Crimpen oder Schneid/Klemm ist eine aehnliche Verbindunstechnik.
    Nur Erschuetterungen sind gift.

  10. #389
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.631
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    (Fast) alle Thai Haueser haben keinen Fehlerstrom-Schutzschalter (FI) - der tatsaechlich Leben retten kann.
    Es gibt mehrere, verschiedene Schutzmassnamen, die alle fuer sich Leben retten koennen. Der FI ist eine davon, die unter Umstaenden sinnvoll sein kann. Mach dich also nicht verrueckt.

    Bei einer bestehenden Installation kann man mit einem 30mA FI auf die Schnelle einen Schutz herstellen, sofern es einen funktionierenden Potentialausgleich gibt.

    Bei einer Neuinstallation wuerde ich eher auf umfassenden Schutzleiter setzen. Es sei denn man wohnt in Ueberschwemmungsgebieten.

    Wenn du dein Haus freischalten moechtest und deiner Installation nicht traust, verfolge mal die Einspeisung vom Zaehler bis zum Schaltkasten. In der Regel findest du irgendwo ein beiges Kaestchen in der Groesse einer Zigarettenschachtel. Dort kannst du dein Haus mittels Knebelschalter freischalten. Spannungsfreiheit trotzdem pruefen. Es gibt manchmal in Thailand "Sonderverbindungen" zu den Nachbarn. Das koennte zu Rueckspannung fuehren.

  11. #390
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.307
    Zitat Zitat von indy1 Beitrag anzeigen
    Falls mein Freund wie so oft mit uns mitreist , dann könnten wir das alles mal durchecken ...
    Aber nur 1 Tag und Plan erstellen, nicht malochen ... keinen Bock !
    Dank Dir, aber so schlimm ist es nicht wirklich. Es liegen zwar bunte Kabel, ich hab aber bisher nur eine Steckdose gefunden, die nicht geerdet war. D.h. Thai Schuko mit ohne Schuko. Ihr seid aber natuerlich trotzdem willkommen auf ein Bier oder 2 .

    Die Klemmen wuerde ich aber gern nehmen. Multimeter braucht vielleicht jemand anderes (hab 2).

    @Volker
    Ja, drum sag ich ja, an die Verdrillungen geh ich nicht ran. Das haelt schon eine Dekade und die Kabelquerschnitte sind auch o.k. Das waere jetzt mit Kanonen auf Spatzen schiessen, wenn man wegen verschiedenfarbiger Kabel die Decken rausreisst. Wichtiger war mir zu schauen, ob eine Erdung verlegt wurde und da sind klar 3 Leiter unterwegs, also ja. Den FI werde ich nachruesten, dafuer muss ich aber erst eine passende Sicherungsbox finden. Hab schon mehrfach geschaut, aber alles nicht passend in das Loch in meinem Wandschrank

Ähnliche Themen

  1. Haus mieten
    Von zicki im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.06.12, 02:53
  2. Haus in Thailand
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 11.01.10, 09:29
  3. Ein Haus in Thailand
    Von Rene im Forum Literarisches
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 16.04.05, 16:24
  4. Haus in Buriram
    Von jexxx im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.12.04, 21:37