Seite 22 von 140 ErsteErste ... 1220212223243272122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 1400

Haus Elektrik

Erstellt von muu oun, 22.02.2012, 10:00 Uhr · 1.399 Antworten · 109.315 Aufrufe

  1. #211
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.938
    Zitat Zitat von Karl Beitrag anzeigen
    ... Das Kupfer selber dürfte ca. 2 Jahre bis zur Verrottung überleben. ...
    Dass Kupfer in 2 Jahren verottet, kann ich nun wirklich nicht glauben. Die großen Entdeckungsreisen des Mittelalters wurden mit Schiffen gemacht deren Holzplanken mit Kupernägeln zusammengehalten wurden, und zwar deshalb Kupfer, weil es im Wasser nicht rostet. Diese Schiffe waren jahrelang unterwegs ohne die Möglichkeit etwaige verottete Nägel in einer Werft zu ersetzen. Wenn Kupfer wirklich so anfällig wäre, hätten es die Schiffbauer nie und nimmer verwendet. Immerhin ist Meereswasser auch chemisch ziemlich agressiv, dazu kommen Muschel- und Algenbefall.

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.252
    Karl hatte nicht geschrieben, dass es wegrostet, sondern eine elektrisch isolierende Sulfatschicht (Gruenspan) bildet. Macht fuer much durchaus Sinn.

  4. #213
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.938
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Karl hatte nicht geschrieben, dass es wegrostet, sondern eine isolierende Sulfatschicht (Gruenspan) bildet. Macht fuer much durchaus Sinn.
    er hat geschrieben, dass es verottet, habe ich auch so formuliert. Vom Grünspan brauchen wir nicht reden, den kennt ja jeder. Aber er hat ausdrücklich davon gesprochen, dass das Kupfer selbst verottet, und das kann ich nicht glauben.

  5. #214
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.252
    Habs gerade nochmal gelesen, hast recht. Verrotten tut es wohl nicht. Der Effekt des Gruenspans waere dann aber doch interessant, speziell wenn es um feuchte Erde geht (hier Flussnaehe).

  6. #215
    Antares
    Avatar von Antares
    Gruenspan ist Kupfercarbonat genauer basisches Kupfercarbonat.

  7. #216
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.252
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Gruenspan ist Kupfercarbonat genauer basisches Kupfercarbonat.
    In Chemie war ich nicht wirklich gut, wir haben dann aber doch ein paar Massenvernichtungswaffen aus Unkrautex gebaut, wenn das jemand was sagt .

  8. #217
    Avatar von benjamin

    Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    51
    Hallo zusammen,

    ich bin Elektrotechnikermeister und muss sagen hier geht schon einiges ab. Allerdings muss ich auch gleichzeitg sagen, dass ich erst seit ca 5 Monaten hier wohne und mit der Elektroinstallation noch nichts zu tun hatte.
    Ich wuerde echt gerne helfen, allerdings waere es schoen nochmal die wichtigsten Fragen kurz zu stellen. Ich habe die meisten Seiten gelesen, aber auch vieles Ueberflogen.

    Es ist auch vieles richtiges dabei. Allerdings das meisste was aus dem Internet reinkopiert wurde und somit wahrscheinlich nicht so ganz verstanden ist. Hier ging es von Seite zu Seite ehh immer mehr ins Detail von technischen Sachen die ein "Leihe" nicht so einfach versteht bzw nichts mit anfangen kann. Auch schoen, dass alle moeglichen Netzsysteme angesprochen worden sind, aber sobald man Staberder oder aehnliches hoert, ist klar das es nur ein TT Netz sein kann.
    Wofuer muss jemand wissen was die Abschaltstroeme bei Sicherungen von B/C und D sind. Fuer Kurzschluesse sind ehh die Abschaltzeiten interessant und nicht der thermische Ausloese Strom.

    Was schon sehr lustig ist, ist dass jemand auf den ersten Seiten (ich glaube) ca 310 V hinbekommen wollte. Das wird nicht so einfach. Da muss man schon mit Frequenzumrichern und Netzgeraeten arbeiten. Ich weiss das zwar auch, aber da will ich mich mal nicht mit dem Elektrotechnik Ing streiten. Da weiss er dann hoechstwahrscheinlich noch mehr wie ich. Was allerdings immer unwichtiger hierfuer wird.
    Noch was anderes. @Didi: Dass mit der "statischen" Aufladung musst du mir erklaeren. Wo im Internet hast du denn den Muell aufgeschnappt und hast du davon irgendwas kapiert? Dazu kommt, wie soll das ein "Leihe" verstehen und nun das allerwichtigste: Hast du auch eine Idee wie er das in den Griff bekommen soll? Wenn dir ein Arzt sagt, "du hast eine Mittelohrentzuendung", willst du doch auch lieber wissen wie die Sie wegbekommst und nicht das du die hast. Also....ich bin ganz Ohr!!! Ueberrasche mich...
    Aber ich will dir mal helfen. Ich gehe davon aus, dass nebenan von deinem Haus mehrere alte Haeuser oder Geboede stehen. Eventuell auch dazwischen ein kleiner Fluss etc, denn die Spannung holst du dir ueber den Erder ins Haus. Ich kann nun auch wieder Bilder und lange Erklaerungen schreiben, aber kurz um, dass ist nunmal das Problem und auch nicht so einfach zu loesen. Das waere jetzt in Deutschland der Zeitpunkt an dem man spaetestens den Elektriker anrufen sollte, denn da muesste man sich schon den Erder, die Umgebung, etc...angucken. SORRY
    Staberden sind maximal mit einer Kupferschicht ummantelt. Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass 99% aller zu kaufenden Staberder in Thailand ganz normale Stahlerstersind sind und die laenge ist auch nicht wichtig. Es ist von der Umweltumgebung abhaengig. Wie die Verbindung mit der Erde ist. Sprich Erduebergangswiderstand.
    Naja ich bin mal gespannt auf weitere Eintraege. Wie gesagt ich helfe gerne.
    Gruss, Benjamin

  9. #218
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.252
    @Ben
    Wir haben das Thema schon relativ oft durch. Kommt halt immer wieder hoch und das ist auch wichtig, da hier wirklich Unfallpotential lauert. Wenn Du Elektromeister bist, dann ist fachmaennischer Rat gern willkommen.

  10. #219
    Avatar von benjamin

    Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    51
    Schoen zu hoeren, ich moechte gerne zur Verfuegung stehen und mein Wissen teilen. Ich freue mich auch wenn ich zum richtigen Zeitpunkt Rat bekommen werde, nur sollte man doch bei dem bleiben was man kann und einfach sagen wenn man es nicht weiss. Ist doch nicht schlimm, nur sachen zu kopieren, die ueberhaupt nicht wichtig sind und man selber nicht verstanden hat, sind nicht gerade Produktiv und verwirren nur.

    Ich bin uebrigens wirklich Elektromeister, wobei aber ein Elektriker auch bei den meisten Fragen fuer das Forum reichen wuerde.

    Schoene Grusse

  11. #220
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.908
    Das Hauptproblem ist bei dem durchschnittlichen Expat der Durchlauferhitzer,

    der alte geht kaputt, ein neuer wird angeschafft,

    oh, man kann bei einer Promotion Aktion nun günstig ein 9000 Watt Gerät bekommen,
    also das neue einbauen, und den alten weg.

    Das nun in Thaischrift ganz klein auf der Verpackung draufsteht,
    dass das Gerät mit 18 sqmm Kabeldurchschnitt anzuschliessen ist,
    geht dabei leider bei vielen völlig unter.

    Am Ende hat man ein Gerät in Betrieb,
    dass einen die vorhandenen Kabel derart aufheizt,
    dass schliesslich Phase und Nulleiter fast als blanke Drähte in der Wand liegen.

    Selbst bei einem Stiebel Eltron Gerät, DHA 4/8L, dass hier in den Baumärkten mit 7.500 Baht relativ günstig für ein 8.000 Watt Gerät angeboten wird, steht weder auf dem Karton, noch in der 3 Sprachigen Anleitung (Deutsch/Englisch/Thai),
    ein Wort über den benötigten Kabeldurchschnitt,
    sodass ein Laie es mit Sicherheit an die vorhandenen Kabel des schwächeren Altgerätes anbringen wird.

    Damit ist in vielen Fällen der Kabelbrand gelegt.

Ähnliche Themen

  1. Haus mieten
    Von zicki im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.06.12, 02:53
  2. Haus in Thailand
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 11.01.10, 09:29
  3. Ein Haus in Thailand
    Von Rene im Forum Literarisches
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 16.04.05, 16:24
  4. Haus in Buriram
    Von jexxx im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.12.04, 21:37