Seite 20 von 126 ErsteErste ... 1018192021223070120 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 1260

Haus Elektrik

Erstellt von muu oun, 22.02.2012, 10:00 Uhr · 1.259 Antworten · 99.048 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.288
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    die Idee war, die Unterverteiler mit FI Schalter hinter dem bestehenden Hauptsicherungskasten ohne FI Schalter zu schalten,
    Haus Elektrik

    was bedeuten würde, dass ein Stromkreis einmal durch den Hauptsicherungskasten gesichert ist,
    und zusätzlich durch die FI + LS Sicherung im Nebenverteiler.

    Eine Doppelsicherung der Phase dürfte wohl unschädlich sein,
    wichtig halt, dass die gefährdeten Geräte durch FI gesichert sind.
    FI machen Sinn bei Steckdosen in Nassraeumen und bei Durchlauferhitzern, Wasserboilern, wobei Letztere einen FI schon eingebaut haben sollten. Wichtiger als ein FI ist ne vernuenftige Erdung, denn das kann wehtun!

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.735
    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    Wichtiger als ein FI ist ne vernuenftige Erdung, denn das kann wehtun!
    Das unterschreibe ich.
    Wenn man sich das Ersatzschaltbild eines niederohmig geerdeten Elektrogeraetes anschaut, wird schnell deutlich, dass der "Fehlerwiderstand" Mensch in der Paralellschaltung zu hochohmig fuer einen toedlichen Strom ist.

  4. #193
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.735
    Kennt ihr eigentlich die letzten Worte eines Elektrikers?






    "Was issn das fuern Draht?"

  5. #194
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    FI machen Sinn bei Steckdosen in Nassraeumen und bei Durchlauferhitzern, Wasserboilern, wobei Letztere einen FI schon eingebaut haben sollten. Wichtiger als ein FI ist ne vernuenftige Erdung, denn das kann wehtun!
    besonders der Druckwassergeber scheint neben dem Durchlauferhitzer auch ein Kandidat für Todesfälle sein.

    Wasserschaden in einem Haus, der Besitzer, ein 49 jähriger Engländer, läuft hin, um nach zu sehen,
    kommt mit dem Wasser in Berührung und stirbt an einem Stromschlag.
    Water and electricity make a dangerous cocktail at any time and European electricians who have inspected Local methods of wiring have warned us that, as foreigners, we are used to having earth/ground connections along with circuit breakers that are matched to current useage.
    In many cases in Thailand an earth/ground supply is not fitted at all and at that point the danger of electrocution increases dramatically. An indication of earth connection within a building is that the outlets will have three available pins instead of two. This however is not a guarantee that they are connected and, as with many brand new water pumps, the plugs on many appliances only have two pins. In which case they can only be earthed with an additional cable run to the appliance chassis.
    With the power supply here at high amps and 220 volts All installations and repairs should be done by a qualified technician and a wise buyer will insist on an earth supply
    Ex Pat Brit electrocuted in new business venture | Pattaya 103 FM

    Beim Durchlauferhitzer ist die Erdung natürlich Pflicht,
    ein seperater FI Schalter macht dann Sinn, wenn man das Vertrauen an die werksseitig verbauten FI Schalter im Durchlauferhitzer nicht hat,
    bz man folgendes erlebt, dass das Warmwasser nicht geht, man schalter den Stromkreis am externen FI Schalter ab, bevor man den Durchlauferhitzer berührt, und feststellt, dass der FI Schalter im Gerät nicht ausgelösst hat, demnach alles ok wäre.
    Wichtig ist die richtige Verkabelung, 6 sqmm Kabelquerschnitt, dass keine anderen Verbraucher in dem Stromkreis hängen, aus Sicherheitsgründen bei einer späteren Fehlersuche, und das eine 33 A Sicherung im Hauptsicherungskasten zum Einsatz kommt.

    Als Faustregel so Handgelenk mal Pi kann man mit einem Kupferdraht-Kabel bei einer Leitungslaenge von maximal 25-30 Metern ausgehen:

    Durchmesser 1.0 quadrat = 11 A
    1.5 " = 15 A
    2.5 " = 20 A
    4.0 " = 25 A
    6.0 " = 33 A
    Elektrik -Unterputzdosen+Einsatz-Schalter+Wippen+Steckdosen - Reise Guru - Thailand

    Dann ein weiterer Kandidat für Kabelbrände, Die Brunnenpumpe;
    man ist weg, der Schalter, der das Abschalten der Brunnenpumpe bei vollem Wassertank bewirken soll, reagiert nicht mehr, dass zuviel gepumpte Brunnenwasser fliesst in die Pumpe zurück, wird erneut hochgepumpt,
    und das tagelang, bis die Kabel so heiss sind, und die Isolation weggeglüht ist,
    bis schliesslich eine LS Sicherung auslösst.

    Warum hat die LS Sicherung nicht früher ausgelösst, bevor der Kabelstrang beschädigt wird ?

    Vermutlich, weil es eine C LS Sicherung war, wie sie in Thailand fast überall zum Einsatz kommen.

    Ich habe mal probehalber einen Hager [hoher Berührungsschutz]-Sicherungskasten bestückt mit 16 LS, 2 RCD und 63er Hauptleitungsschutzschalter, bei Ebay-Deutschland für 80 €, inkl. Versand, erstanden, und mit nach Thailand genommen. Alles ohne Probleme. Preis, Leistung und Qualität sprechen aber eine andere Sprache, als Made in Thailand.
    Was mir auffiel, wo in Europa grundsätzlich nur LS der Charakteristik "B", also die Auslösekennlinie, zB.für Wohnobjekte verwendet werden darf, setzen die Thai's fast ausschließlich "C" ein, was nur in betrieblichen Situationen, bei Maschinen, elektrischen Betriebsmitteln mit hohem Einschaltstrom, wie Leistungsverstärker im Tonbereich, Dimmeranlagen im Lichtbereich, in D. zum Einsatz kommt.
    Berechnung des Leitungsquerschnitts, des Bemessungsstroms und des Auslösestroms sind schon mal Voraussetzung für eine richtige Planung der Bestückung und Auswahl der Komponenten. Wer macht das?
    Zumindestens hat der oben gezeigte Kasten die "B" LS verbaut.
    Ansonsten verkaufen die einschlägigen Baumärkte nur "C" LS. Wobei der Elektrofachhändler alles anbieten kann.
    Bei einem Fertigobjektbauer in Chiang Rai erblickte ich die Verwendung von "A" Charakteristik der LS. Also ich weiß nicht...

    Zitat: LS_Schalter Tyb "B" lösen beim 3 bis 5fachen Bemessungsstrom aus.
    LS_Scalter Typ "C" lösen beim 5 bis 10 fachen Bemessungsstrom aus.
    LS_Scalter Typ "D" lösen beim 10 bis 20 fachen Bemessungsstrom aus.

    Wenn man meint, man kann mal eben schön viele Geräte mit einem hohen Einschaltstrom, und dann noch auf wenige Leitungslinien verteilt, anschließen und nutzen, der liegt gefährlich daneben!
    Elektrik -Unterputzdosen+Einsatz-Schalter+Wippen+Steckdosen - Reise Guru - Thailand

    auch die Qualität der Steckdosen ist nicht optimal,

    Die thailändische Bauart der Teile ist qualiitativ auf einem sehr tiefen Stand.
    Steckdosen (Innenteile) sind teilweise aus Messing gebaut, teilweise aber auch aus Stahl, auf die eine dünne Messingschicht galvanisch aufgetragen wird.
    Das gilt auch für Stecker und Buchsen
    Messing federt viel zu wenig und schnell mal ist das Teil nur ein schlechtes Feuerzeug schlechter Kontakt.
    Manchmal rostet der Stecker innerhalb kurzer Zeit und die Kontaktleistung ist nicht mehr vollständig gegeben.
    Anti-Märchenonkel-Bild


    Manchmal wird, weil billigste Verarbeitung, der Draht um die Schraube gewickelt und angezogen.
    Sehr schlecht, da der Draht dabei gezogen und seitlich weggedrückt wird.
    Auf dem Bild zu sehen: grüner Draht richtig, er wird gezogen, schwarzer Draht falsch, er wird weggestossen.


    Schalter müssen wegen technischen Mängeln oft ausgetauscht werden.
    Die thailändischen Landelektriker machen selten eine Dreidraht Verdrahtung.
    Damit meine ich mehrere Schalter für eine Lampe.
    Ideal wären Funkschalter, die (teilweise) ein Verdrahten überflüssig machen.
    Ist aber zu teuer (in Österreich zu haben).

    Der Einschaltstrom von Durchlauferhitzern ist unwesentlich höher als der Betriebsstrom (ohmsche Last).
    Dies gilt auch für Heizplatten und Backofen sowie Geräte mit einfachen Heizungen.

    Anders ist es bei Klimaanlagen und Kühlschränken (enthalten Kompressoren) sowie Geräte mit Motoren.
    Die benötigen kurzzeitig bis 10 mal so viel Strom wie im Betrieb.
    Kurzzeitig heisst, kürzer als dass ein richtig bemessener Schutzschalter reagiert.
    Reagiert der Schutzschalter rein magnetisch, dann lösst er sofort aus.
    Aber die normalen Schutzschalter sind thermisch gekoppelt und magnetisch etwas träge aufgebaut.
    Das bedeutet, der Auslöser muss sich erwärmen oder den magnetischen Fluss um einiges übersteigen.
    Logischerweise wird bei zu hohen Strömen das thermische Teil viel schneller erhitzt und dementsprechend ist die Auslöszeit auch viel kürzer.
    Standortwechsel, unser neues Zuhause - Reise Guru - Thailand

    weshalb viele ihr benötigtes Material von der österreichischen Firma Häco kaufen.

    index


    aber wie gesag, dies sind die Eindrücke eines Laien, der sich zwangsweise mit dem Thema beschäftigen muss,
    um überhaupt zu wissen,
    was er von einem Elektriker haben will,
    der ihm etwas macht.

  6. #195
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.288
    Naja,

    das mit der Booster pump und dem toten Englaender konnte vermieden werden, indem man erst den Stecker der Pumpe zieht und dann nachsieht, was da komisch ist. Jede Pumpe gehoert zudem geerdet, sonst gibt es eh keine Garantie.

    das mit der Brunnenpumpe kann nicht stimmen, da die submersible pumps im Wasser stehen und somit nicht heiss werden koennen. Kabelisolierung schmilzt zudem erst bei ueber 100 C, da muss das Wasser ja kochen.

    Kabelbraende gibt es hier nur, wenn die Neutralleiter gejumpt sind und der Strom fuer die Klimaanlage ueber die 1,5 sqmm Neutralleiter der Beleuchtung rauscht. Haeufiges Problem auf Samui.

  7. #196
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    nicht ganz, Kabelbrände entstehen, wenn keine Lüsterklemmen benutzt werden,
    und zusammengedrehte Kabel mit Isoband umwickelt werden,
    was dann wesentlich schneller wegschmilzt.

  8. #197
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    6. Das Verbinden von Null und PE war bis in die 70er Jahre durchaus gangbar. Das nennt man Nullung. Heute gibt es in Einzelfaellen nur noch die moderne Nullung.

    mal eine Verständnisfrage,

    wir reden hier von einem MEN Verbindung,

    The use of an MEN link is an important safety feature and is required by Thai electrical regulations.
    This is the Pathumthani



    nun scheint bei mir eine MEN Verbindung installiert worden zu sein, da es scheinbar Vorraussetzung für die Abnahme der Anlage von den Stromwerken war.

    Zu dem Thema gibt es wohl kontroverse Ansichten,

    No, do not install a MEN link at your main switchboard. What one meant was that if you did install a MEN link the characteristics of the distribution network would change, as the transformer neutral will be now be earthed.
    It will be TT instead of IT, and your installation only will be MEN.
    Which Earthing System Do I Have? - Do it yourself housing forum - Thailand Forum

    wenn nun die Verkabelungen in einem Condo oder ein einem Village diesen MEN Leitung nicht haben,
    könnte es gut sein, dass beim Haupthanschluss des Condo Hauses, oder dem Hauptschalter der Village Anlage,
    diese MEN Verbindung exsistiert,
    bz. dass alle Unterschlüsse, also die versichiedenen Condos oder Village Häuser ein ähnliches Schaltsystem haben müssen.

  9. #198
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    1.933
    Es spricht nichts dagegen, diese MEN Verbindung herzustellen. Selbst wenn am Trafo die Verbindung schon existiert, ist eben nochmal eine parallele Verbindung im Eigenen Hausanschlußkasten vorhanden. Das macht gar nichts und stellt auf jeden Fall sicher, dass der N ein definiertes Potential hat.

    Dass die Verbindung generell am Trafo hergestellt wird, kann man bei der Wildwest-Verkabelung hier nicht sicherstellen. Ich würde mich jedenfalls nicht drauf verlassen.

  10. #199
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.735
    Pegasus, das haette ich gerne mal von einem gestandenen Meister. Mein Null liegt 20-30V ueber PE. Ich traue mich nicht, den ganz Platt auf PE zu ziehen. Da ich in der Industrie gelernt habe kam das nie vor.

    Disaina das mit den verdrilten Adern stimmt nicht. Wenn das ordentlich gemacht wird, entsteht eine Kaltverschweissung, die einen geringeren Uebergangswiderstand hat als eine Klemme. Das macht man sich z. B. bei SKT zu Nutze.

  11. #200
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    1.933
    Die Richtlinien habe ich auch im Moment nicht zur Hand, hier aber mal eine kurze Zusammenfassung der verschiedenen Netzarten.
    Stromsummen im Niederspannungsverteilungsnetz

    Was bei allen Netzen gleich ist, ist die Verbindung zwischen Erdung und Neutralleiter bei der Einspeisung. Wenn Du also eine Spannung zwischen Neutralleiter und Erdung messen kannst, ist diese Verbindung auf der Seite des Energieversorgers/Einspeisung nicht sauber ausgeführt oder nicht existent. Ich würde in Deinem Fall den Potentialausgleich für den Neutralleiter durchführen, am Hausanschluß vor dem FI, falls vorhanden.

Ähnliche Themen

  1. Haus mieten
    Von zicki im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.06.12, 02:53
  2. Haus in Thailand
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 11.01.10, 09:29
  3. Ein Haus in Thailand
    Von Rene im Forum Literarisches
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 16.04.05, 16:24
  4. Haus in Buriram
    Von jexxx im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.12.04, 21:37