Seite 14 von 121 ErsteErste ... 412131415162464114 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 1207

Haus Elektrik

Erstellt von muu oun, 22.02.2012, 10:00 Uhr · 1.206 Antworten · 91.990 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.065
    Nun, ich habe auch Thais gesehen, die Erdungen und elektrische Schaltungen sauber und anständig verlegen. Das Problem ist der jeweilige Grad an Ausbildung.
    Hier wäre ein allgemeiner Ausbildungsgrad der Handwerker nach deutschem Standard durchaus wünschenswert. Dazu muss es jedoch Ausbildungsbetriebe geben mit Ausbildungskräften/Meister/in.
    Ein weiter Weg.

    Zum Thema FI habe ich noch interessantes gefunden. Von Interesse dürfte die Drehstrom und die Einphasenvariante sein.

    fi-schaltung.jpgfi1phaseb.jpg(c) www.wiemachtman.de


    800px-Siemens_lethal_RCD.jpg

    Hier noch einmal das innere eines 40mA Siemens FI, bestimmend für den auslösenden Fremdstrom ist der kleine Widerstand, der unten rechts am Multimeter gemessen wird.
    Insgesamt eine ausgeklügelte wirksame Technik.

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    792
    Zitat Zitat von Rosenheimcop Beitrag anzeigen
    Dann bist ja noch dümmer als ich geglaubt habe. Ja die dummen Deutschen in Thailand.
    Sie sind dümmer als die Polizei erlaubt.
    Sorry for OT!

    Boahh, das hat aber gesessen! Rosenheimcop, sag mal, merkst Du eigentlich nicht, wie Du Dich hier selbst zum Deppen machst? Was soll denn dumm daran sein, nicht hinter Dir stehen zu wollen?

  4. #133
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Der neueste Streit ist ja ohnehin so überflüssig wie ein Kropf.

    Zur Kompetenz der thail. Elektriker. Hmmm. Ich kann die Arbeit meines Elektrikers, der alle Arbeiten beim Hausbau durchgeführt hat, nicht im Einzelnen fachlich würdigen. Ich würde gerne einmal einen Fachmann zu mir einladen, der dann alles einmal überprüfen sollte. Der Mann muß oberhalb der Zimmerdecke. Kein Problem wir haben dort ein eigenständiges Stahlgitter verlegt. Und durch eine normale Luke.

    Der Elektriker, der bei uns von Null an alles machte, der freute sich auf seine Arbeit. Die noch nicht einmal überdurchschnittlich entlohnt wurde. Sein Verdienst war Teil einer pauschal kalkulierten Gesamtvergütung für die Arbeitskosten aller. Materialkosten gingen immer direkt auf mich.
    Er freute sich, weil er - wie er sich ausdrückte - mal machen konnte, so wie er es gelernt hätte. Ja, so war es. Denn die Thais würden nicht so viel Geld für die Elektroinstallation ausgeben wollen, wie ich wohl.
    Ich denke dass dies die Antwort ist: Viele thail. Elektriker würden schon gerne wollen, aber sie dürfen es nicht. Und vielleicht vergessen sie dann auch vieles, weil sie selbst keine praktischen Erfahrungen bekommen.

  5. #134
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Mitteleuropäer bauen ja gerne für Jahrhunderte. Mir persönlich ist es echt egal was mit dem Teil in 30 - 40 Jahren abgeht. Und so lange hält auch Thaistyle, wenn man nicht das billigste Material nimmt und die Arbeiten nicht allzu schlampig ausgeführt wurden.

  6. #135
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Phommel Beitrag anzeigen
    Mitteleuropäer bauen ja gerne für Jahrhunderte. Mir persönlich ist es echt egal was mit dem Teil in 30 - 40 Jahren abgeht. Und so lange hält auch Thaistyle, wenn man nicht das billigste Material nimmt und die Arbeiten nicht allzu schlampig ausgeführt wurden.
    Genau, es sei denn, man kriegt einen Schlag. Dann gilt aber der selbe Spruch wie für Elektriker in Thailand.
    Es gäbe entweder nur gute oder tote.

  7. #136
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Genau, es sei denn, man kriegt einen Schlag. Dann gilt aber der selbe Spruch wie für Elektriker in Thailand.
    Es gäbe entweder nur gute oder tote.
    Und manche haben offensichtlich eine Paranoia was das Elektrische angeht. Wohnen aber mutig im Condo weit oben.

  8. #137
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.638
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    Das ist wieder mal so eine typische globale Aussage, die nur aus Überheblichkeit und Unkenntnis getroffen wird!
    Ich wuerde mich nicht weiter echauffieren. Farang kee nuk neigt nun mal dazu, die eigenen Unzulaenglichkeiten mit der Verunglimpfung ganzer Berufsgruppen zu kompensieren. Ob nun Politik, Prostitution oder Handwerker, man frisiert das eigene Leben, indem man andere herab stuft. Nicht untypisch fuer Thaiforen, somit alles im gruenen Bereich.

    Ich hoffe, dass mein Post dazu beitraegt in Sachen Hauselektrik etwas Vorsicht walten zu lassen. Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn ein Laie nach Unterweisung einen Lichtschalter auswechselt. Aber eine Hausinstallation, in der eh schon der Wurm drin ist, gehoert eindeutig in Fachhaende.
    Gute Handwerker in Thailand zu finden, ist wegen des fehlenden Ausbildungssystems nicht leicht. Einfach mal nach Referenzen suchen oder den lokalen Versorger fragen.

  9. #138
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.936
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Gute Handwerker in Thailand zu finden, ist wegen des fehlenden Ausbildungssystems nicht leicht. Einfach mal nach Referenzen suchen oder den lokalen Versorger fragen.
    Das fehlende bzw. unzureichende Ausbildungssystem ist natürlich das Hauptproblem, besonders auf dem Land, woher auch meine Erfahrungen mit Thaielektrikern stammen. Und auf dem Land kann man auch nicht immer "nach Referenzen suchen", denn die einzige Referenz die man dort bekommt ist der lokale Elektriker, den alle im Ort rufen, wenn sie etwas brauchen. Da gibt es keine Firmen wie in einer Stadt und auch keine Konkurrenz.

    Wenn man es korrekt machen will, so müsste man auf dem Land einen echten Elektriker aus zig km Entfernung kommen lassen. Bis man da jemanden findet, dem man auch vertraut, muss man also lange suchen und hat danach ein Problem das ewig andauert: Die gesamte Dorfgemeinschaft inklusive der Verwandtschaft hat man für alle Zeiten gegen sich, denn einerseits hat man nicht auf die Empfehlung der Verwandtschaft gehört (in meinem Fall war es der Schwiegervater meines Schwagers, den konnte man nicht übergehen) und andererseits hat man gegen ein ungeschriebenes Gesetz verstoßen, dass in diesem Ort nur dieser eine die Elektrik macht. Die Verwandtschaft verliert daduch auch noch im Ort an Gesicht. Man kann sich als Falang natürlich über dieses psychologische Moment hinwegsetzen, aber man tut sich damit nichts gutes. Letzteres war mir damals (ca. 1990) schon klar, als wir im Urlaub einen Durchlauferhitzer bei der Schwiegermutter einbauten, damit unsere Kinder warm duschen konnten, da sie beide damals stark verkühlt waren.

    Der Dorfelektriker kam, betrachtete lange staunend das Gerät und verlegte schließlich ca. 25m 2-poliges Kabel quer durchs Holzhaus von der einzigen Sicherung im Haus bis ins Bad, dort hängte er das Gerät an, das war's. Er hat nicht einmal überprüft, ob es funktioniert. Mein Hinweis auf die Erdung und den FI (die ich ja schon gekauft hatte) wurde damit abgetan, dass man in Thailand so etwas nicht braucht, weil es hier immer warm ist (sic!). In Wirklichkeit hat er nicht gewusst, was der FI-Schalter soll, den hat er nämlich auch ziemlich lang staunend betrachtet.

    Die Wasseranschlüsse haben mein Schwager und ich verlegt und natürlich passierte beim ersten Versuch genau das was ich allen vorhergesagt hatte, nämlich die Sicherung ging durch, weil die Belastung zu hoch war. Mein Schwager holt den Elektriker, der weiß sofort Rat und baut eine stärkere Sicherung ein (was elektrotechnisch zwar das Problem löste, aber sicherheitstechnisch eindeutig verstärkte).

    Das einzig gute das der Elektriker gemacht hatte, waren die 25m Kabel. Er hätte das ganze ja auch an der dem Badezimmer nächstgelegenen Steckdose anhängen können, wäre ja die gleiche Sicherung gewesen, nur machen Thai-Elektriker (ich betone: auf dem Land) sowas nicht, da geht jede Leitung für jede Dose immer bis zur meist einzigen Sicherung bzw. zum Generalschalthebel.

    Jedenfalls habe ich dann mit Schwager nicht nur eine Erdung verlegt (wie sie übrigens in der Montageanleitung des Geräts ausdrücklich auf Englisch und Thai vorgeschrieben war), wie haben auch einen eigenen FI nur für das Gerät mit eigener Sicherung eingebaut (funktioniert bis heute, falls jemand im Haus warm duschen will). Der Elektriker hat natürlich davon erfahren, war sicherlich um einen Gesichtsverlust besorgt, wir haben es aber dann so erklärt, dass unsere Methode moderner sei und ganz neu in Thailand und er daher einer der ersten, die die neue Methode kennen lernen durfte. Das hat er dann als Antwort hingenommen.

    Also, um zum Thema zurückzukommen: Generell kann man zwar sicher nicht sagen, dass die Elektriker im LOS ihr Handwerk nicht verstehen, aber es gibt große Unterschiede, und anders als bei uns, wo ein Elektriker eine mehrjährige Ausbildung braucht, um überhaupt etwas anschließen zu dürfen, kann das im LOS im Prinzip jeder machen, der sich als Elektriker bezeichnet (ich betone: auf dem Land jedenfalls). Einfach eine echte Fachkraft zu suchen kann durchaus zu Familienzwist führen und man ist als Falang gut beraten hier sehr diplomatisch vorzugehen.

  10. #139
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.065
    generell hängt einen das hemd am nächsten (das leben). unser FI sichert das gesamte haus ab. einschliesslich der Sicherungsautomaten habe ich alles selbst verdrahtet. So wie weiter oben auf der Schaltung.....hinter dem Zähler, die Vorsicherungen, den Hauptschalter, den FI, dann die Automaten auf die Phasen verteilt. Ab hier konnte auch ein Thai keine grossen Fehler mehr einbauen. An den Kabelenden stand auf Thai für welches Gerät, für welches Zimmer.........und immer mit Erdleiter!

  11. #140
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.638
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    ...einen Durchlauferhitzer bei der Schwiegermutter einbauten, damit unsere Kinder warm duschen konnten, da sie beide damals stark verkühlt waren.
    Genau da liegt das Problem.
    Die typische Elektroinstallation in der Pampa ist darauf ausgelegt Fernseher, Kuehlschrank, Miefquirl und einige Leuchtstofflampen zu versorgen. Dafuer braucht es weder PE noch FI. Dann kommt der Farang und will Durchlauferhitzer, E-Herd, Klimaanlage etc. anschliessen.

    Was nun den Gesichtsverlust angeht, der eh mehr Futterneid ist: Warum nicht nach erfolgter Installation den Dorfelektriker mit der Abnahme der Anlage beauftragen?

Ähnliche Themen

  1. Haus mieten
    Von zicki im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.06.12, 02:53
  2. Haus in Thailand
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 11.01.10, 09:29
  3. Ein Haus in Thailand
    Von Rene im Forum Literarisches
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 16.04.05, 16:24
  4. Haus in Buriram
    Von jexxx im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.12.04, 21:37