Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Hallo am Telefon

Erstellt von j-m.s, 21.01.2016, 18:58 Uhr · 41 Antworten · 3.520 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    dann haben die Jungs nicht gut genug aufgepasst im Seminar "Telefonverkauf" zum Thema persönliche Aufwertung

    richtig muss es heißen, sind sie der Chef, spreche ich mit dem Chef ?
    Das wäre aber auch kein guter Einstieg, wenn das Unternehmen Chak & XY heißt. Obwohl, dann könnte ich antworten: "Nein, ich bin sein schlecht gelaunter Bruder."

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.334
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das wäre aber auch kein guter Einstieg, wenn das Unternehmen Chak & XY heißt. Obwohl, dann könnte ich antworten: "Nein, ich bin sein schlecht gelaunter Bruder."
    es ist eigentlich egal was man antwortet, jede Antwort ist falsch und verlängert nur das Gespräch, ich lege mittlerweile sofort auf nachdem ich mir den elendslangen firmenamen und den ersten Satz angehört habe.

    Hatte allerdings am letzten Donnerstag so einen Gesprächsbeginn mit elendlangem Firmennamen aus Berlin, wo dann tatsächlich jemand an meiner Dienstleistung interressiert war und nichts verkaufen wollte, von daher leider nicht immer sofort als Müll einzuordnen.

  4. #33
    Avatar von j-m.s

    Registriert seit
    10.05.2015
    Beiträge
    109
    Ich meinte eigentlich, warum sich die Thailänder am Telefon mit einem deutschen "hallo" melden und nicht mit einem thailändischen Wort.
    Die Frucht heisst übrigens เสาวรส (saowa-rot)

  5. #34
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Sehe ich genauso.

    Die Sitte als Privatperson den eigenen Namen einem erst mal unbekannten Anrufer entgegen zu schmettern, scheint es nur in D zu geben.
    Hast Du was zu verbergen? Dein Name steht doch auch an Deinem Klingelschild und Briefkasten???

    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Weil das Nennen des eigenen Namens das Gespräch schon mal verkürzt:
    - Hallo
    - Guten Tag, mein Name ist .... Spreche ich mit Herrn...?/ Hi, hier ist Stefan (bla bla bla)
    - Ja/Ich kenne keinen Stefan

    - Ich rufe an weil...

    Die Punkte 2 und 3 kann man sich schon mal sparen.

    Und jeder, der an meinem Haus vorbei fährt sieht meinen Namen - und ich weiß nicht seinen. Na und.
    Ja, so ist es.....

    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Na wart mal ab, bis das Vollmuellen anfaengt Chris, wird nicht lange dauern. Geht hier nicht um normale Gespraeche, sondern eben um Spamcalls. Da sagt man hallo und dann faengt irgendeine Schleife an loszulaufen. Auflegen, fertig. Denen muss ich nicht noch meinen Namen preisgeben, dass ich dann beim naechsten Mal mit diesem angeredet werde und laenger dranbleibe.
    Bei nicht vorher schriftlich genehmigten Werbeanrufen droht eine Strafe bis 50.000,00 und mehr------->
    Werbeanrufe: Eine Strafe kann teuer werden - Wirtschaft - Stuttgarter Zeitung
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Noch schlimmer sind die Werbefuzzis, die, nachdem ich mich mit Namen gemeldet habe, erstmal fragen: "Spreche ich mit Herrn Chak"?

    Wobei die ja eher selten bis zu mir durchkommen.
    s.o. Am schnellsten legen sie auf, wenn Du fragst: "Wer hat Ihnen erlaubt, mich anzurufen? Bitte geben Sie mir Ihren Namen, Ihren Auftraggeber mit Anschrift und Tel.-Nr. und meine Einverständniserklärung, mich telefonisch belästigen zu dürfen." Wupp, weg sind sie........---->Verbraucherschutz: Höhere Strafen bei dubiosen Werbeanrufen

    Zitat:
    Berlin Gegen dubiose Geschäftsmethoden im Internet und am Telefon gelten jetzt schärfere Regeln zum Schutz der Verbraucher. Bei unerlaubten Werbeanrufen steigt das Bußgeld für unseriöse Anbieter von 50 000 Euro auf bis zu 300 000 Euro, wie ein am Mittwoch in Kraft getretenes Gesetzespaket festlegt. Gewinnspielverträge, von denen am Telefon die Rede ist, werden nur wirksam, wenn sie in Textform – also per Brief, Fax oder Mail – abgeschlossen werden. Eingedämmt werden sollen auch überteuerte Massenabmahnungen privater Internetnutzer.
    Die strengeren Regeln zur Telefonwerbung greifen nun auch, wenn automatische Anrufmaschinen eingesetzt werden. Als Ordnungswidrigkeit gilt, wenn Bürger ohne ausdrückliche Einwilligung zu Werbezwecken angerufen werden. Die Bundesnetzagentur stellte bisher häufig Verstöße mit „nicht rechtskonformen Generaleinwilligungen“ fest. Dabei kauften Unternehmen solche Einwilligungen bei Datenhändlern zusammen mit Adressdaten, die sie für Anrufe verwenden.
    Einen Riegel vorschieben soll das Gesetzespaket auch umstrittenen Zahlungsaufforderungen, die Rechtsanwälte an private Internetnutzer verschicken. Für eine erste Abmahnung wegen illegalen Herunterladens von Bildern oder Musik aus dem Internet dürfen sie nun in der Regel maximal 147,56 Euro berechnen. Bisher werden häufig mehrere hundert Euro verlangt. Bürger können künftig nicht mehr an einem beliebigen Gericht verklagt werden, sondern nur noch an ihrem Wohnsitz.
    Teil des Gesetzespakets, für das der Bundesrat am 20. September den Weg frei gemacht hat, sind auch Regelungen zum besseren Schutz vor undurchsichtigen Inkasso-Forderungen. Diese treten aber erst zum 1. November 2014 in Kraft. Bußgeld-Höchstsätze für Verstöße werden dann von 5000 auf 50 000 Euro angehoben. Die Branche soll strenger beaufsichtigt werden.

  6. #35
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Bei nicht vorher schriftlich genehmigten Werbeanrufen droht eine Strafe bis 50.000,00 und mehr------->
    Werbeanrufe: Eine Strafe kann teuer werden - Wirtschaft - Stuttgarter Zeitung
    Die Frage des OP betrifft Thailand. In Thailand gibt es weder Verbraucher- noch Datenschutz.

  7. #36
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Wer soll MICH schon in Thailand anrufen - und mich dann auch noch verstehen?

  8. #37
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Die Frage des OP betrifft Thailand. In Thailand gibt es weder Verbraucher- noch Datenschutz.
    In Thailand benutze ich Mobiles und verstehen muss ich auch nichts, weil ich es ehh nicht verstehe. Habe auch noch nie einen Werbeanruf in Thailand erhalten. Spam-SMS dafür reichlich. Die wissen genau, wo Du bist und senden entsprechende Werbebotschaften.....

    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Wer soll MICH schon in Thailand anrufen - und mich dann auch noch verstehen?
    Genau. Du bringst es auf den Punkt.

  9. #38
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Die rufen Dich spaetestens dann an, wenn Du irgendwo was kaufst und Deine Telefonnummer hinterlaesst. Die werden mehr oder weniger offen gehandelt. So schon passiert mit Deinem Autokauf, Deinem Bankkonto, Telefonnummer auf Garantieschein (bei der Aircon?)....etc etc. Dazu kommen Werbeanrufe und SMS an den Vorbesitzer Deiner Nummer. Ich bekomme heute noch allen moeglichen Dreck von Condos (LPN), Autohaeusern, irgendwas was ich nicht weiss..., und die Nummer hab ich seit 6 Jahren.

  10. #39
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Auf einem Samsung Mobile kannst Du unerwünschte Nummern sperren. Also einmal und nie wieder (vom gleichen Anrufer).......

    PS: Es gibt nichts, worüber nicht irgendwo an irgendeiner Uni "geforscht" wird. Nach jahrelanger Forschung und wohl Dr-Arbeit wurde ein Wort gesucht und gefunden, welches überall auf der Welt in ALLEN Sprachen verstanden wird.

    Dieses Wort sollte man sich einprägen!!! Und ggf. übernehmen beim "Melden" am Telefon. Es lautet: "HÄHH???" !!!

  11. #40
    Avatar von j-m.s

    Registriert seit
    10.05.2015
    Beiträge
    109
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Nach jahrelanger Forschung und wohl Dr-Arbeit wurde ein Wort gesucht und gefunden, welches überall auf der Welt in ALLEN Sprachen verstanden wird.Dieses Wort sollte man sich einprägen!!! Und ggf. übernehmen beim "Melden" am Telefon. Es lautet: "HÄHH???" !!!
    Meiner Thailänderin sagt "hähh" nichts...

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Penedrante Stalker am Telefon (in TH)
    Von lucky2103 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.03.11, 04:08
  2. hallo bin neu brauche hilfe.
    Von pipe im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.07.10, 12:52
  3. Kasikorn-Kontostand am Telefon abfragen?
    Von Ralf goes isaan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.03.07, 07:41
  4. Trauerfeier live - am Telefon
    Von Joerg_N im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.02.07, 11:10
  5. Legalisierung wie mache ich das am besten?
    Von pipe im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.02, 12:04