Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 103

Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

Erstellt von x-pat, 05.09.2005, 07:21 Uhr · 102 Antworten · 6.470 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Detlef

    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    92

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    @Flower

    Welch Poesie! Lasst mich auch einen loslassen:

    Oh Siam, oh Siam! Erst als ich dich sah, erkannte ich die wahre Gnade des Augenlichtes! Oder? :???:

    Herzallerliebste Grüße

    Detlef

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    Wenn man's drauf anlegt bekommt man jeden interessanten Thread klein

  4. #73
    Avatar von Detlef

    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    92

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    Tschuldigung! Kommt nicht wieder vor!

    Knirsch, knirsch.

  5. #74
    Avatar von heini

    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    1.254

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    das haus wurde für die familie meiner frau gebaut. grundfläche, mit terasse ca. 200 qm, 5 schlafzimmer, zu kleine küche, abstellraum, riesiges wohnzimmer, großer flur, große terasse. dachüberstand (zu kurz) 50cm

    also die bodenplatte ist 22 cm mit doppelter bewährung, vergossen mit 9 punktfundamenten, 80x80x80 cm, dann wurde nach europäischen muster, bis auf die terasse vorne, welche mit pfeilern versehen sind, die tragenden wände mit mit porenbetonblocks hochgezogen 20x20x60 cm, nicht tragende in 10cm stärke, ringanker wurde nicht gemacht. die decke ist ebenfalls aus elementen aus porenbeton in 20 cm dicke.
    fenster pvc doppelverglasung. (würde ich heute nicht mehr machen!)
    während der bauphase war ständich brüllend heißes wetter, allerdings keine hohe luftfeuchtigkeit, nachdem die deckenelemente aufgelegt waren, war innerhalb des hauses ein ständig angenehmes klima.
    später, nachdem dann fenster und türen eingebaut waren, wandelte sich dieses, wenn nicht fenster oder türen offen waren.

    für mich persöhnlich würde ich immer klimaanlagen einbauen......
    diese lassen sich durch die isolierung recht sparsam betreiben.

    der hersteller des porenbetons (Q-con = lizenz hebel) hat eine fabrik in Ayuttaya und ein verkaufsbürö in bkk.

    gruss heini

  6. #75
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    Zitat Zitat von x-pat",p="273722
    Luk: Aber vor allem hätten wir um so zu bauen eine wesentlich teurere Baufirma, anstelle des kleinen Unternehmers beauftragen müssen?

    Tatsächlich? Ich dachte Porenbeton gehört zum Standard heute. Die Steine sind zwar teurer als die thailändischen Standardziegel, aber dafür kann man sie schnell und einfach vermauern. Okay, Arbeitslohnkosten spielen kaum eine Rolle in Thailand. Aber gibt es Baufirmen die damit nicht umgehen können? Das ist bedenklich...
    Heini's Haus, Bauteam, etc in allen Ehren - er dürfte am Besten sagen können wie, wo und wie leicht er ein Firma gefunden hat für das "Ytonghaus".

    Nun, bei uns war es tatsächlich so dass alle Kleinunternehmer (vor ca. 2 einhalb Jahren) von Gasbeton nichts wissen wollten. Auch die Baumärkte konnten keine genaue Auskunft über Verfügbarkeit oder Preise dieses Materials geben. Home Pro hatte lediglich zu der Zeit ein "Sonderangebot" einer gewissen Steingrösse aufgebaut. Aber bereits als ich nach Spezialmörtel fragte, mussten die Verkäufer passen

    Ja, es gab und gibt sicherlich Firmen die in Pläne und Projekte in Gasbeton ausführen können. Die Kleinunternehmer die wir damals kontaktiert haben konnten es allesamt NICHT! Ich kann selbst Gasbetonblöcke verbauen und kenne die Technik - und sie ist sehr verschieden von der traditionellen thailändischen Bauweise. Vor allem, und das ist das Wichtigste, muss der ganze Bauplan, die Statik und alle Details auf diese Bauweise ausgerichtet sein und sie respektieren! Im Klartext, einen Plan, der für eine traditionelle Bauweise gezeichnet wurde, kann man nicht für eine Gasbetonkonstruktion verwenden! Das Dachgesperr wird beispielweise an dem überstehendem Betoneisen der Ecksäulen angeschweißt. Das geht ja gar nicht wenn ohne Säulen gebaut wird! Eine Rahmenkonstruktion mit Gasbetonblöcken aufzufüllen, wäre reine Geldverschwendung, weil man da eine doppeltgenähte teure Statik bekommen würde, mit der man (je nach Grösse) leicht mehrere hunderttausend Baht verbraten würde. Das gesamte Baueisen macht einen enorm hohen Anteil des Materialwerts eines Hauses aus!

    Wie entsteht der "enorme" Preisunterschied? Ja Arbeitskraft ist nicht teuer in Thailand, aber es besteht ein enormer Preisunterschied zwischen unqualifizierter und qualifizierter Arbeitsleistung.

    Nun, ein Unternehmer der die qualifizierten Handwerker hat, lässt sich das auch bezahlen. Zwischen konventionellen, traditionellen "Baufirmen" bestehen bereits enorme Preisunterschiede. Für das "Auffüllen" der Zwischenräume des Rahmens mit normalen Ziegelsteinen, braucht es zwar auch Maurer, aber davon gibt es viele.

    Lange Rede, kurzer Sinn - da die preiswerten Firmen aus obengenannten Gründen ausgechieden wären, wären uns nur die teuren geblieben

  7. #76
    Avatar von heini

    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    1.254

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    hallo luk,
    habe inzwischen ne menge, sogar großbauten in pattaya gesehen, welche die herkömmliche pfeilerbauweise, nicht mit normalen steinen, sondern mit gasbeton ausfüllen.
    auf anhieb fällt mir der neubau des sunshine hotels in der soi 8 ein und das hopfbräuhaus an der beachroad höhe soi yamato/soi post
    denke nicht, das diese ausbauweise so wesentlich viel teurer ist....

    spezialmörtel gibt es zwar, ist aber fast identisch mit herkömmlichen fliesenkleber.
    gruss heini

  8. #77
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    Ich glaube dir dass das gemacht wird. Und wenn es (mitlerweile) Lieferanten von billigen Gasbetonsteinen gibt, dann ergibt das wiederum Sinn. Man kann ja auch 12 oder 15 cm Steine verbauen bei einer Rahmenkonstruktion anstelle von 20 oder mehr (habe die Standardmasse jetzt nicht im Kopf). Das ausfüllen des Rahmens ist dann auch keine grosse Kunst mehr

    Ja das mit dem Fliesenkleber ist richtig ich habe vorher selbst Fliesenkleber anstelle von "Spezialmörtel" verwendet. Der war, absolut verwendbar wenn nicht besser - zudem viel preiswerter. Früher (vor 20 Jahren war der Originalmörtel fast genauso teuer - pro verbautem Quadratmeter, wie die Steine!)

    Ps: wie habt ihr das bei deinem Haus mit dem Verputz (ausssen und innen) gelöst, normaler Mörtel haftet ja bekanntlich nicht auf Gasbetonsteinen!?

    Um die Preisunterschiede nochmal ein wenig darzustellen, zu der Zeit als wir gebaut haben, kostete der billigste (nur 6cm dicke) Baustein, wie man sie in TH. oft zum Bau von der Grundstücksumzäunung verwendet, also 6x20x40cm nur 5,5 Baht. (falls ich mich recht erinnere). Die grossen roten 25 cm Ziegenlsteine (so in etwa die selbe Grösse wie Lehmziegelsteine in Europa) 2,8 Baht das Stück. Weißt du noch was deine Ytongsteine gekostet haben?

  9. #78
    Avatar von heini

    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    1.254

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    verputzt worden worden ist mit dem Q-Con-Hebel Spezialputz, ist auch nicht sehr teuer und wurde sehr großzügig von Q-Con leuten ausgerechnet. ist noch eine menge übrig geblieben, sodas ein bekannter diesen mit nem truck abholen ließ und fast die hälfte seines ebenfalls mit gasbeton gebauten hauses verputzen konnte.
    so extrem teuer war auch der spezialkleber nicht, wenn ich mich richtig erinnere.

    leider habe ich den preis der blocks nicht mehr in erinnerung. hatte über einen bekannten allerdings sonderpreise eingeräumt bekommen. schaue mal, ob ich noch irgendwelche unterlagen darüber finde, auch hier bin ich leider sehr schlampig mit der aufbewahrung gewesen. ;-D

    für die dachbefestigung wurde übrigens oben auf dem mauerwerk ein ringanker aus beton gegossen.

    gruss heini


    PS
    die Ytong = superblocks wurden seinerzeit nur für den ausbau der sklettbauweise empfohlen, die qualität war für tragende wände noch nicht ausreichend.
    Q-Con = hebel dagegen hatte schon deutsche gutachten, hatte seinerzeit des öfteren mit hebel deutschland telefoniert.

  10. #79
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    Ich habe auch schon Moo Baans in Bangkok gesehen, die 10cm Porenbetonsteine verwenden und damit die (Standard-) Rahmen ausmauern. Das geht in einem rasanten Tempo. Allerdings habe ich noch keine Konstruktionen wie Heini's Haus gesehen wo tragende Wände daraus gemauert werden. In Bangkok sind Plattenfundamente nahezu unbekannt.

    X-Pat

  11. #80
    Avatar von Flower

    Registriert seit
    11.08.2004
    Beiträge
    6

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    Zitat Zitat von Detlef",p="273928
    @Flower

    Welch Poesie! Lasst mich auch einen loslassen:

    Oh Siam, oh Siam! Erst als ich dich sah, erkannte ich die wahre Gnade des Augenlichtes! Oder? :???:

    Herzallerliebste Grüße

    Detlef
    @ Detlef

    Mein Zitat war von Mao Tse Tung, die Japanischen Weisheiten wurden mir von japanischen Freunden uebersetzt, ist also alles nicht von mir erfunden.

    Von wem ist dises Zitat das da "losgelassen wurde" ?

    Herzallerliebste Gruesse zurueck

    Flower
    __________________________________________________ __________
    Oscar Wilde: Das Leben ist eine Komödie für jene, die denken,
    eine Tragödie aber für jene, die fühlen.

Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visualisierung für Häuslebauer
    Von djingdjo im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.07.08, 14:38
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.10.06, 00:35
  3. Gartenzaun, gemeinsames Grillen und Einsichten
    Von Ralf_aus_Do im Forum Literarisches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.05, 01:25