Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 103

Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

Erstellt von x-pat, 05.09.2005, 07:21 Uhr · 102 Antworten · 6.487 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    marco: Deswegen tendiere ich da zu nem Fertighaus in nem Moo Baan in CNX.

    Eine Einheitsschachtel? Den Gedanken versuche ich meiner Frau gerade auszureden, bzw. ich habe ihn ihr schon in monatelanger Arbeit ausgeredet.

    Luk hat ja schon einige Gründe dafür genannt.

    Es gibt natürlich auch ein paar Gründe die dafür sprechen. (1) Ein Moo Baan ist in der Regel sicherer und ruhiger und hat eine kinderfreundliche Umgebung. (2) Man braucht sich nicht mit Baufirmen und Eigentümern herumärgern, sondern nur das Geld hinzublättern. (3) Viele Thais und Exats mögen Moo Baans. Ein vermietetes Haus in einem gut gemanagten Projekt kann daher einen anständigen ROI liefern. (4) In vielen Fällen bietet die Trägerfirma einen Finanzierungsplan an und man braucht kein Hypothek aufzunehmen.

    Es gibt jedoch einen Grund, der meiner Meinung nach alle diese Vorteile außer Kraft setzt: man bekommt eine architektonisch mittelmäßige standardisierte Einheitsschachtel. Sofern man selbst darin wohnen möchte würde ich diesen Kompromiss nicht eingehen.

    In Thailand kann man das tun, was sich in Deutschland nur noch die Reichsten leisten können: kreativ werden und ein Haus nach eigenen Vorstellungen planen und bauen. Es kostet in Thailand nur einen Bruchteil der europäischen Preise. Sicherlich ist es viel Arbeit, aber es ist gleichzeitig auch eine großartige Chance ein maßgeschneidertes Haus zu realisieren.

    Cheers, X-Pat

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von freimut

    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    142

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    Durch glückliche verwandschaftliche Beziehungen verfügen meine Ehefrau und ich in bangkok Bankapi in einem wunderschönen thaihaus mit ca 300 qm Grundfläche über eine apartement von vielleicht ca 30qm.
    Glücklicherweise gehört das Grundstück auf dem das Haus erichtet wurde meiner Ehefrau (chanot). Das haus ist schon mehrere jahre fertig. Mich hat die ganze Geschichte inklusive Möbilierung, Grunderwerbssteuer, Baubeihilfe vielleicht 8000€ gekostet.
    Von einem Thailandurlaub von ca 3,5 Wochen verbringe ich darin in der Regel 3 Tage.
    Nicht zu unterschätzen ist dabei das gute Gefühl hier in Deutschland jederzeit aussteigen zu können und zu wissen wohin. Genügend Geld um zumindest die nächsten 20 Jahre nicht zu verhungern habe ich bereits gespart.
    Gute Bekannte haben sich wunderschöne Häuser in Chinagmai gebaut. Leider sind die Ehemänner dort sehr unglücklich, da die tägliche Kommunikation fehlt. Andere gute Freund haben für 7500 Baht in Chinagmai bzw 15000 Baht in Pattaya sich ein kleines Häusschen gemietet, leben in einer funktionierenden Nachbarschaft und sind glücklich.
    Meine Meinung ist, Kaufen für mcih und meine Frau ist Käse. Kaufen als Anlage für die Töchter ist okay, wenn Geld zum Kaufen zur Verfügung steht und nicht auf Koswten der Lebensführung eingespart werden muß.
    Viele Grüße
    freimut

  4. #33
    Avatar von db1tau

    Registriert seit
    23.10.2003
    Beiträge
    396

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    Also mir gefallen die Einheitsschachteln eigentlich relativ gut. Natuerlich kann man immer noch mehr Wuensche haben, aber da sage ich mir das ist den Stress und das zusaetzliche Geld nicht Wert.

    Zu klein ist das Grundstueck nicht, man kann zwei Grundstuecke zusammennehmen oder einfach ein grösseres. Die Standardgroesse in den Moo Baan ist ca. 80 Talang Wah, uns schwebt was in der Richtung 150-200 Talang Wah vor, das kommt mit zwei Grundstuecken ganz gut hin. Das Land kostet ca. 1 Mio und das Haus ca. 800 K. Der Landpreis ist also ca. 7500 THB pro Talang Wah, er variiert zwischen 5000 und 10000 je nachdem wie nah das Land an der Hauptstrasse oder dem Sportclub/Pool ist.

    Mieten waere mir eigentlich fast lieber, aber die angegebene Landgroesse soll schon sein, und da komme ich nicht unter 20 K /Monat weg. Das sind in 10 Jahren mehr als 2 Mio, also mehr als der Kaufpreis. Und 10 Jahre sollte das Haus doch halten, auch wenns schlecht gebaut ist. Dann bleibt immernoch das Land fuer meine Freundin und meinen Sohn.

    Man kann sich auch in den Moo Baan eigene Wunschhaeuser bauen lassen, die meissten Projekte haben da extra nen Architekten. Irgendwie scheue ich aber den Aufwand und die Mehrkosten.

    Waermedaemmung muss in CNX nicht unbedingt sein, im Vergleich zu BKK kann man da auch gerne auf die AC verzichten. Und zumindest muss die nicht den ganzen Tag lang laufen.

    Was ich gerne haette, waere ein Keller, aber nach Nachfrage meiner Freundin in einem Thai Forum wurde uns davon abgeraten, wegen der hohen Luftfeuchtigkeit. Da muesse man staendig einen Lufttrockner oder AC laufen lassen, das ist ja dann nicht Sinn der Sache.

    Gruss Marco

  5. #34
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    Zitat Zitat von db1tau",p="272843
    .....Was ich gerne haette, waere ein Keller, aber nach Nachfrage meiner Freundin in einem Thai Forum wurde uns davon abgeraten, wegen der hohen Luftfeuchtigkeit....
    hi marco,

    das sind noch typisch d wunschvorstellungen, die zumeist in los nivelliert werden.
    neben den höheren kosten für eine zusätzliche decke ist es der umstand in los höhe zu gewinnen.
    ein keller kann in der regenzeit auch schnell x vollaufen.

    gruss :P

  6. #35
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    Hallo zusammen,

    ich plane gerade ein Haus auf Samui bauen zu lassen, habe einen erfahren dt. Baubetreuer, der sich 1000mal besser auskennt als ich. Aber eine Frage kann auch er mir nicht beantworten, vielleicht weiss die Gemeinde ja was dazu:
    Wie kriege ich eine vernünftige Dachentlüftung hin, so dass die warme Luft aus den Wohnräumen nach oben aus dem haus entweichen kann? Für konstruktive Tipps bin ich dankbar!
    Noch eine Frage: Das Haus der Schwiegereltern hat ein (sauheisses) Wellblechdach. Vorteil ist, dass das Regenwasser als Trinkwasser gesammelt und genutzt werden kann und auch sehr bekömmlich ist. Nach Aussage der Familie ist es bei Verwendung von Dachziegeln nicht möglich, Regenwasser zum trinken zu nutzen. Ist das richtig? Gibt es Dachdeckungen, mit denen das trotzdem möglich ist?


    Am Beispiel meines Ferienhauses (11 jahre alt) folgende Mängel, die jeder vermeiden sollte:

    - nur 50 dalangwan Grundstücksfläche, 80 bis 100 sind zu empfehlen
    - Holzfenster und am Anfang keine markisen über den Fensterbereichen
    - zu Beginn keine Regenrinne entlang des Daches
    - Pumpe für Brauchwasser war zu bescheiden dimensioniert
    - nach ein paar Jahren habe ich das Grundstück mit einer Betonmauer (1 m hoch) umfasst. Wegen der Reflektion ist der Terrassenbereich leider viel heisser geworden, ich hätte nie gedacht, dass das soviel ausmacht! Zum Glück haben wir einen schattenspenden Mangobaum (langlebige Bäume sind wichtig für die Außenanlagen!)
    - am Anfang war keine AC vorhanden - das mag zwar ökologisch und vom Strompreis her Klasse sein, aber die gesamte Einrichtung von Schränken bis zu den Kopfkissen ist bei AC deutlich langlebiger.
    - wenn man ein 1-stöckiges Haus baut, so sollten Fundament und Stützen so großzügig bemessen sein, dass später ein Obergeschoß draufkommen kann.

  7. #36
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    Hallo Claude,
    könnte mir nur vorstellen das bei Ziegeln mehr Schwebeteil und Schmutz im Wasser ist. Bei dem Haus meiner Verlobten ist ebenfalls ein Wellblechdach auf dem Haus, wenn es richtig regnet prasselt der Regen sehr lautstark. Die Belüftung in ihrem Haus ist folgendermassen einfach. In den gemauerten Wäden hat man lange Fronten von Belüftungssteinen vermauert. Ein Spalt von ca 10 an der Dachunterkante ist offen, aber so angelgt das der Regen nicht unterpeitschen kann. Nachteil, freie Fahrt für die feindlichen Kampfjäger, die Moskitos. Dafür leisten meine kleinen Freunde die Jinjoks teils gute Arbeit.
    Am heissesten ist das Blechdach auf dem Hongnam, mittags ist eine Sauna ein Witz dagegen. Das Wasser aus der Dusche ist am Tage mit Vorsicht zu geniessen, grins. Die blaue Kunststoffleitung wurde draussen auf dem Beton verlegt, die Sonne macht den Rest. Mehrmals habe ich mir fast den Popo verbrannt. Fast kochend heiss das Wasser, unglaublich. Sie hat sich fast gebogen vor Lachen .

    Wingman

  8. #37
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    @ Claude:

    wir haben ein Holzhaus auf massiven Holzpfeilern, sodas unterm Haus noch Platz zum Parken von Pkws ist,sich unterm Haus die Küche, ein Abstellraum und ein Waschmaschinenraum befindet, ausserdem Platz zum Essen und Ausruhen.

    Zitat:
    " Wie kriege ich eine vernünftige Dachentlüftung hin, so dass die warme Luft aus den Wohnräumen nach oben aus dem haus entweichen kann?"
    _________________________________________________

    Bei uns im unisolierten Dach sind mitlerweilen 4 im Eternitdach interigierte Lüfter, die sich allerdings NUR drehen und warme Luft unter dem Dach rausschaufeln...wenn Wind weht !

    Es ist etwas erträglicher geworden, rein gefühlsmässig..

    Zu der "Technik" gibts Fotos im NET, Adresse weiss ich nicht mehr, Adresse dazu kam damals von Member Heini.

    Tip: Kein Dach ohne Isolierung.

    Haus in Ko Samui...hab ich mir mal vor zig Jahren in Mae nam angeschaut.
    50 QM unten ,50 QM oben. Baumaterial: Coconat Holz.

    Name : Coconut village.. direct am Wasser. Haus auf ca. 60cm hohe Stelzen gebaut und dazu diverse Belüftungen/ Entlüftungen von unten ,oben.. schien mir schlau durchdacht..war da ein paar Std. in dem Haus wegen Gesprächen und das Klima fand ich sehr angenehm.

    Einfach mal anschauen...!

    Zitat:
    " Das Haus der Schwiegereltern hat ein (sauheisses) Wellblechdach. Vorteil ist, dass das Regenwasser als Trinkwasser gesammelt und genutzt werden kann und auch sehr bekömmlich ist. "
    ________________

    Hab ich dazu in dem Forum hier genau das Gegenteil gelesen. Heisst: Regenwasser taugt zum Trinken nichts.

    Tip zum Thread:
    viele langlebige Bäume ringsrum anpflanzen, damits später überall schattig wird.

  9. #38
    woody
    Avatar von woody

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    Regenwasser kan man über alle Dächer abfangen, es muss kein Wellblech sein aber auch nicht gerade Asbest.

    Zum Trinken auf die Dauer ist Regenwasser nicht besonders gut geeigent, es fehlen die Mineralien und Spurenelemente die im Grund-
    und Quellwasser, das einen langen Weg durch das Erdreich macht, vorhanden sind.

    Aber als Nutzwasser zum Duschen, Baden, Waschen und Spülen ist Regenwasser hervoragend geeeigent, weil es sehr weich (kalkfrei) ist.

  10. #39
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    Wegen des Dachentlüfters..
    " Adresse dazu kam damals von Member Heini. " schrieb ich.

    Oder wars vom Jinjok ?

    Na.. auf jedenfall gibts da in TH. reichlich Auswahl an Modellen.

  11. #40
    Avatar von Frank und Supaporn

    Registriert seit
    12.03.2005
    Beiträge
    446

    Re: Häuslebauer, Landkäufer und nachträgliche Einsichten

    Zitat Zitat von wingman",p="272420
    Hallo,
    nun ich werde sicher noch manches lernen und ebenfalls durchstehen müssen. Derzeit zahle ich die Restschulden für ihr Haus mit ab während meines hier in Deutschland den Bach runtergeht. Irgendwie schon kurios. Umso mehr liegt meine Zukunft in Thailand und nicht hier. Risikobehaftet ist es immer in Thailand etwas zu kaufen oder abzuzahlen (für meine Verlobte). Sie könnte mich eines Tages an die frische Luft setzen und zu mir "Sawadee" sagen. Ist dann wie hier in D, alles wech .
    Kann nur hoffen sie bleibt immer lieb zu mir, muss sie halt gut behandeln .

    Wingman
    @wingman
    Ich möchte Dir wirklich nicht zu nahe treten,aber,
    Ihr Haus abbezahlen und Deines geht den Bach runter?
    Läuft da nicht etwas verkehrt?
    Wenn Du das Haus nicht abbezahlst,liebt Sie Dich dann nicht(mehr)?
    Wie ich das hier mit bekonmmen habe,kennt Ihr Euch ja noch nicht solange und dann gehst Du gleich solche Verpflichtungen ein?
    Liebe kann man(n) ja nicht kaufen,jedoch bei besonderen Zuwendungen hat man wohl eher eine Thaifrau!
    Ich habe selbst ein Haus im Isaan gebaut,aber nach so kurzer Zeit wie Du und dann seinen Besitz selbst zu vernachlässigen?
    Warum?

Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visualisierung für Häuslebauer
    Von djingdjo im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.07.08, 14:38
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.10.06, 00:35
  3. Gartenzaun, gemeinsames Grillen und Einsichten
    Von Ralf_aus_Do im Forum Literarisches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.05, 01:25