Seite 6 von 15 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 141

Grundstückspreise in Thailand

Erstellt von Chris61, 22.01.2013, 07:12 Uhr · 140 Antworten · 22.054 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.454
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen


    hab mir des nachts den Arsch abgefroren - Mia lag neben mir mit Pudelmütze
    hoffentlich hattest ne Zipfelmütze....

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ob Ham- oder Cheeseburger. Es ist halt Kappes.
    In Thailand schüttet man das gesamte Grundstück auf. Ende aus.
    Wer das nicht schultert, bleibt lieber an der Waterkant oder auf Helgoland.
    Ich liebe solche "Argumente". Das macht man eben so. Man schüttet eben eine Warft auf und die Hamburger die sich in Elbnaehe ein wasserdichtes Tor einbauen lassen haben keine Ahnung und haben nur auf waanjais weise Ratschläge gewartet.

  4. #53
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Man schüttet eben eine Warft auf und die Hamburger die sich in Elbnaehe ein wasserdichtes Tor einbauen lassen haben keine Ahnung
    Ich schrieb über Thailand. Und die Frage bezog sich auf Thailand.

    Bist Du in einem fremden Land, dann lerne die dortigen Sitten und Gebräuche. Weder kostet in Thailand Erde ein Vermoegen, noch ist die Aufschüttung irgendwie intellektuell herausforderndend. Simple Konsequenz des Reisanbaus in Paddies.

  5. #54
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ich schrieb über Thailand. Und die Frage bezog sich Auf Thailand.

    Bist Du in einem fremden Land, dann lerne die dortigen Sitten und Gebräuche. Weder kostet in Thailand Erde ein Vermoegen, noch ist die Aufschüttung irgendwie intellektuell herausforderndend. Simple Konsequenz des Reisanbaus in Paddies.
    Erstaunlich, dass man in Thailand den Stahlbeton, Autos, das Internet und andere westliche nicht typisch thailaendische Sitten und Gebraeuche eingefuehrt hat... :-)

  6. #55
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Weiss jemand, was mit dem zukünftig ehemaligen Flughafen in Chiang Mai geschehen soll? Der neue Flughafen ist ja wohl in Planung und ein Grundstück wurde auch schon gekauft und in ca. 6 Jahren soll er in Betrieb gehen. Gibt es eine Planung für das jetzige Areal? Mein Gedanke: Wenn dort wie wahnsinnig Moo Baans in bester Lage hochgezogen werden, müssten die Grundstücke in den nicht mehr so gut gelegenen Lagen massiv an Wert verlieren und ich konnte dann zuschlagen.

  7. #56
    Avatar von Joe70

    Registriert seit
    13.10.2003
    Beiträge
    206
    Hi

    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    müssten die Grundstücke in den nicht mehr so gut gelegenen Lagen massiv an Wert verlieren und ich konnte dann zuschlagen.
    Kannste Du vergessen. Seit dem Bangkok vorletztes Jahr beinahe abgesoffen wäre und die Leute aus dem Süden auch jeden Krümel aufkaufen wird da nichts fallen. Wenn mir meine Frau erzählt was in ihrem Heimatort los ist (Nakhon to Nowhere), dann weiß ich für mein Teil wo die Reise hin geht. Preise gehen nicht nach unten, es sei denn jemand braucht ganz schnell Geld.
    Mfg
    Joe70

  8. #57
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Was das Aufschütten betrifft: ja, das ist leider notwendig, vor allen Dingen wennn das Grundstück zu Überschwemmungen neigt. Mauern und Tore sind keine effektiven Hilfen. Im Gesamtbild der Stadtentwicklung ist es eine schon fast lächerliche Tragödie. Die Stadtplanung in Thailand berücksichtigt selten Entwässerungswege, und in der Praxis werden solche oft nicht gebaut sondern eher zugebaut. Statt einem Entwässerungssystem wird im Straßenbau in Thailand die Straße oft auf einer Trasse über dem Niveau des angrenzenden Landes gebaut, was dann dazu führt, dass die angrenzenden Grundstücke überschwemmt werden. Die müssen in der Folge ebenfalls auf ein höheres Niveau gebracht werden, und so entsteht eine Art Wettlauf zwischen Straßenbau, Gebäuden, und Nutzfläche, bei der Unmengen von Erde bewegt werden. Das das alles vollkommen kurzsichtig und irrsinnig ist, scheint hier niemanden zu stören.

    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Weiss jemand, was mit dem zukünftig ehemaligen Flughafen in Chiang Mai geschehen soll? Der neue Flughafen ist ja wohl in Planung und ein Grundstück wurde auch schon gekauft und in ca. 6 Jahren soll er in Betrieb gehen. Gibt es eine Planung für das jetzige Areal? Mein Gedanke: Wenn dort wie wahnsinnig Moo Baans in bester Lage hochgezogen werden, müssten die Grundstücke in den nicht mehr so gut gelegenen Lagen massiv an Wert verlieren und ich konnte dann zuschlagen.
    Einen Moment... ein neuer Flughafen für Chiang Mai ist doch noch gar nicht beschlossen, oder? Es wäre also ein wenig verfrüht über neue Verwendungszwecke für das Areal des "alten" Flughafens nachzudenken. Natürlich kommt das Thema alle Jahre mal wieder zur Sprache in Chiang Mai, denn für die gierigen Politiker der Schurkenregierung wäre ein Flughafenprojekt ein wahres Festessen, ein Korruptionsbuffet sozusagen; gar nicht auszudenken wieviel Reibach man damit machen könnte. Allerdings ist der "alte" Flughafen noch lange nicht am Kapazitätslimit, wie der geneigte Besucher von Chiang Mai selbst feststellen kann.

    Cheers, X-pat

  9. #58
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    ..... was dann dazu führt, dass die angrenzenden Grundstücke überschwemmt werden. Die müssen in der Folge ebenfalls auf ein höheres Niveau gebracht werden, und so entsteht eine Art Wettlauf zwischen Straßenbau, Gebäuden, und Nutzfläche, bei der Unmengen von Erde bewegt werden.
    Der Mann von der Waterkant - vielleicht auch andere - haben es noch immer nicht verstanden. Warum das alles?

    Deshalb eine kurze Lektion in das Wesen des Reisanbaus in Thailand. Nicht nur im Lanna, auch im Isaan. Mit Prüfungsfragen etc. Zum Selbststudium.

    These 1: Entscheidet man sich für de Reisanbau in Paddies, dann braucht man dazu zunächst eine wasserundurchlässige Lehmschicht. Weil nur die wie eine Badewanne wirkt. Kommt der viele Regen der Regenzeit, dann füllt sich das Paddy. Das Regenwasser füllt den Paddy und läßt es dort stehen. Darin wächst der ausgesääte oder ausgepflanzte Reis ganz prächtig.

    Kontrollfrage 1:
    Wenn nun in einem Paddy die Lehmschicht in einem Meter Tiefe liegt und darüber halt 1 m "Mutterboden" liegt, kann man dann im Paddy Reis anbauen? Und warum nicht?
    Antwort auf Kontrollfrage 1: Regnet es zu Beginn der Regenzeit ca. 50cm Regen, dann sind die unteren 50 cm des Mutterbodens naß, aber die oberen 50 cm des Mutterbodens sehr bald sehr trocken. Der ausgesääte Reis´oder ausgepflanzte Reis verdurstet jämmerlich und schlägt nicht aus.

    Kontrollfrage 2:
    Was koennte man tun?
    Nun, tatsaechlich hat man folgendes dann getan: Man hat ca. 70 cm des Mutterbodens abgetragen - und schon hatte man ein funktionierenden Reis-Paddy

    These 2: Auf diese Weise enstand die von X-pat korrekt beschriebene Dynamik. Plötzlich waren Teile des Landes tiefer usw usf.

    These 3: Auf diese Weise entstand in Thailand die Notwendigkeit immer bereits "ausgegrabenes Land" wieder aufzuschütten.

    Und dass, obwohl man dem Westen das Internet abgeguckt hatte. Aber die Zwänge - die faktischen - die blieben dem Morgenland erhalten.

    Und so erschallte es noch lange an der Waterkant: Die Thais, die müssen aufschütten, die Armen. Hätten sie doch nie gebuddelt.

  10. #59
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Das ist ja alles richtig, aber 1. liegt das Grundstück höher als die benachbarten Reisfelder und 2. ist es kein ehemaliges Reisfeld.

  11. #60
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Das ist ja alles richtig, aber 1. liegt das Grundstück höher als die benachbarten Reisfelder und 2. ist es kein ehemaliges Reisfeld.
    Der Grund für die gelegentlichen Überschwemmungen im Lannaville Moo Baan sind die umliegenden Bebauungen. Anwohner haben uns erzählt, dass das Problem erst nach der Fertigstellung der äußeren Ringstraße akut wurde, was etwa zeitgleich mit der Entstehung großer angrenzender Moo Baans war. Ich ziehe daraus den Schluss, dass Lannaville im Aufschütt-Wettlauf den Kürzeren gezogen hat, obwohl es keineswegs so schlimm ist wie in anderen (flussnahen und tieferleigenden) Gegenden der Stadt.

    Cheers, X-pat

Seite 6 von 15 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grundstückspreise zwischen Udon Thani und Nong Han
    Von Seveneleven im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.12.11, 15:44
  2. Grundstückspreise Si Saket
    Von Professional im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.05.10, 17:27
  3. Grundstückspreise im tiefsten Jungle...
    Von donkrawallo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 07.04.10, 00:21