Seite 11 von 15 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 141

Grundstückspreise in Thailand

Erstellt von Chris61, 22.01.2013, 07:12 Uhr · 140 Antworten · 22.063 Aufrufe

  1. #101
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Das Land um was es geht bei Baan Laeng ist zwar mit Kautschukbäumen bepflanzt die gerade angeschnitten werden können, jedoch hat das Land ein Chanod, könnte also bebaut werden. Es soll nicht verkauft werden, es gehört meiner Frau. Mich interessiert lediglich wie dieses gehandelt werden würde.
    Wie schon geschrieben 300-400Tsd. Der Preis kann leicht hoeher sein, wenn Versorgung mit Strom/Wasser und eine befestigte Strasse(Beton/Asphalt) vorhanden sind.

    Bis auf die vom Staat vergebenen Grundstuecke in den Bergen, die man selbst mit Yang bebauen und 10 Jahre bewirtschaften muss, gibt es in Rayong nur noch Chanod Land.

    Unbepflanzte Aecker mit Chanod bekommt man schon ab 250 TSD.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.002
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Alles noerdlich der Sukhumvit und ausserhalb von Rayong City ist nach wie vor guenstig.

    Fuer Obstland mit Durian oder Aehnlichem z.B. 8 Jahre altem Yang wo man anfangen kann zu schneiden, zahlst du ca. 300-400Tsd. pro Rai

    In der Naehe des Meeres gehen die Preise allerdings in die Hoehe. Aber Illusionspreise wie sie Sokrates nennt, sind auch direkt an Beachlagen fernab der Wirklichkeit
    1 Rai Gummibaumplantage 300-400 T ?? Das nenne ich nicht guenstig. Kostet im Sued-Isaan (Sisaket Provinz) immer noch um die 100 T pro Rai - bepflanzt, schneidbar. Man hat dir wohl den Farang-Preis genannt . . . . .

    Man benoetigt kein Chanote um ein Haeuschen draufstellen zu koennen, zumindest nicht wo wir wohnen.

    Zugegeben, die Lage zwischen Trat und Rayong in Meeresnaehe mag eine Rolle spielen . . .aber doch nur fuer den Farang der mal auf die Schnelle auf Chang im Wasser plantschen will.

    Man bekommt leider nichts mehr fuer ein Kilo Rohlatex, die Preise sind kaputt. Vor drei Jahren bekam man noch 65 BHT das Kilo, jetzt gerade noch 22 BHT. Die meisten hier drehen sich schon die Hanfstricke und schielen nach den Dachbalken . . . .

  4. #103
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    1 Rai Gummibaumplantage 300-400 T ?? Das nenne ich nicht guenstig. Kostet im Sued-Isaan (Sisaket Provinz) immer noch um die 100 T pro Rai - bepflanzt, schneidbar. Man hat dir wohl den Farang-Preis genannt . . . . . .
    Nein, kein Farang Preis. Ich hatte nie Intresse an Pflanzungen, bekomme aber mit, wie es hier laeuft.

    Und wenn der Rai Brachland ca, 200-300Tsd kostet, ist eine Yang-Bepflanzung mit 8-jaehrigen Baeumen fuer 300-400Tsd nicht ueberteuert.

    Evtl. sollte man auch den Ertrag zwischen Sisaket und Rayong/Chantaburi vergleichen.

    Durian, Rambutan, Teak etc. ist auf den ersten Blick ertragreicher aber auch mit mehr Arbeit und Investitionen verbunden.

  5. #104
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Man kann doch allen Ernstes nicht Grundstückspreise irgendwo im armen Sisaket mit irgendwo in Rayong 1:1 vergleichen. Abgesehen davon hängt der Preis auch von der Lage innerhalb der Provinz ab, der Anbindung, Art und Zustand des Grundstücks, dem Landpapier etc

    und klar kann es sein, daß zunächst niemand was sagt, wenn man ein Haus auf ein Land baut, das kein Chanot oder Nor Sor Sam (Gor) ist, aber es kann sein, daß nachher jemand was sagt.....

  6. #105
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.002
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Man kann doch allen Ernstes nicht Grundstückspreise irgendwo im armen Sisaket mit irgendwo in Rayong 1:1 vergleichen. Abgesehen davon hängt der Preis auch von der Lage innerhalb der Provinz ab, der Anbindung, Art und Zustand des Grundstücks, dem Landpapier etc

    und klar kann es sein, daß zunächst niemand was sagt, wenn man ein Haus auf ein Land baut, das kein Chanot oder Nor Sor Sam (Gor) ist, aber es kann sein, daß nachher jemand was sagt.....
    Es geht um einen Rai Plantage mit Gummibaumbestand. Der Ertrag aus den Baeumen ist in etwa der gleiche, ob in Rayong oder in Sisaket. Es gibt zwar erhebliche Unterschiede bei den Ertraegen zwischen dem Sueden (Trang,Satun) und dem Nordosten, aber nicht so sehr zwischen Rayong und Sisaket ,wo nicht so unterschiedliche klimatische Bedingungen herrschen. Die Regenzeit mag in Sisaket heftiger ausfallen, was das Zapfen behindert.

    Es mag ja Unterschiede in der Infrastruktur geben, aber ich bin wahrscheinlich genauso schnell in Ubon Ratchathani wie der Poster von dem Grundstueck nach Chantaburi benoetigt. Dort angekommen relativieren sich die Begebenheiten.

    Da der Ertrag derselbe ist, und man fuer 1 Rai mit zapfbarem Bestand in Sisaket circa 100 T bezahlt, sind 300 - 400 T in der Provinz Rayong also erst nach drei - bis viermal so vielen Jahren amortisiert. Da ueberlegt man sich doch ob sich das rechnet. Vor allem nach dem riesigen Einbruch der Latexpreise. Uns wurden 25 rai mit 1600 4-jaehrigen Baeumen bepflanzt fuer 2 Millionen BHT angeboten . .
    als der Preis im Keller war. Soviel Familie ist gar nicht vorhanden, die man alle in die Plantage zum arbeiten schicken kann. Nimmt man Fremdarbeiter zur Hilfe, muss man Angst haben das sie sich keine Muehe beim Schneiden geben. In der Provinz ist fuer Fremdarbeiter beim Zapfen gang und gaebe, einen festgelegten Anteil am Ertrag als Bezahlung anzubieten, um zu gewaehrleisten, dass sie auch sorgfaeltig schneiden.

  7. #106
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    .... Es gibt zwar erhebliche Unterschiede bei den Ertraegen zwischen dem Sueden (Trang,Satun) und dem Nordosten, aber nicht so sehr zwischen Rayong und Sisaket ,wo nicht so unterschiedliche klimatische Bedingungen herrschen. Die Regenzeit mag in Sisaket heftiger ausfallen, was das Zapfen behindert.....
    .
    Die Regenzeit verhindert zwar das Zapfen aber die ausgesprochene Duerre im Isaan noch wesentlich mehr. Deshalb ist die Ostkueste Rayong/ Chantaburi/Trat nicht mit der Trockenpampa des Isaans vergleichbar.

  8. #107
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Es gibt sehr wohl klimatische Unterschiede zw. Ost Thailand und Nordostthailand wie auch diverse andere. In Trat zB sind die gleichen Verhältnisse wie im Süden und dementsprechend ist die Qualität von Kautschuk und Früchten etc. In Trat gibt es überhaupt keine richtige Trockenzeit, sondern immer grüne Landschaften. Dort, im Jangwat Muang, kostet deswegen der Chanote Rai zw. 400.000 und 600.000, bei alten Baumbestands mehr. Während woanders in dieser Provinz kostet gleichgearteter Rai weniger. Das hat überhaupt nichts mit Farang Preisen zu tun, denn dort gibt es kaum welche.

  9. #108
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996
    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Thailand ist noch spottbillig.
    Absolut richtig.

    In meiner Soi kostet der qm Land jetzt knapp 650 Euro, vor 14 Jahren war es nicht mal ein Drittel davon und Luft nach oben ist noch jede Menge.

    Den qm Preis, den wir vor 7 Jahren in Ban Krut gezahlt haben und die heutigen Preise, erwaehne ich hier besser erst gar nicht.

    Ich rede selbstverstaendlich von Land mit einem Chanottitel.

  10. #109
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen

    In meiner Soi kostet der qm Land jetzt knapp 650 Euro.....
    Jetzt uebertreibst du aber ein wenig, willst du waahnie Konkurrenz machen

  11. #110
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.712
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Die Regenzeit verhindert zwar das Zapfen aber die ausgesprochene Duerre im Isaan noch wesentlich mehr. Deshalb ist die Ostkueste Rayong/ Chantaburi/Trat nicht mit der Trockenpampa des Isaans vergleichbar.
    abend woody , ich habe in der trockenpampa isaan wie du es nennst wasser in überfluss. das heisst das ganze jahr.

Seite 11 von 15 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grundstückspreise zwischen Udon Thani und Nong Han
    Von Seveneleven im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.12.11, 15:44
  2. Grundstückspreise Si Saket
    Von Professional im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.05.10, 17:27
  3. Grundstückspreise im tiefsten Jungle...
    Von donkrawallo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 07.04.10, 00:21