Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 141

Grundstückspreise in Thailand

Erstellt von Chris61, 22.01.2013, 07:12 Uhr · 140 Antworten · 22.047 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608

    Grundstückspreise in Thailand

    Wir sind gerade in China Mai und suchen ein etwa 400 qm Grundstück. Die Preise überraschen uns schon. In Mo Baans werden, so sie nicht komplett außerhalb liegen, bis zu 18.000 Baut je talang wah aufgerufen. Der höheren Sicherheit wegen möchte meine Frau in ein mo baan, ich denke, dass man auch in einer vernünftigen Siedlung sicher ist, dort aber nur einen Bruchteil der Grundstückskosten hat.

    Freitag geht es erstmal nach Krabi und nach 10 Tagen arbeiten wir uns auf der anderen Seite am Golf nach BKK hoch. Mal schauen, ob wir dort etwas Interessantes finden.

    Generell ist geplant demnächst ein Grundstück zu kaufen und dann in 4 Jahren nach Thailand zu ziehen und das Haus zu bauen.

    Für Anregungen oder gar Grundstuecksangebote wären wir dankbar.

    Gruss von Chris

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    1 Talang Wah = 4 qm also sind 400 qm = 100 Talang Wah oder 1 Ngan. d.b. 1.800.000 für 400 qm oder für einen Rai 7.200.000 Baht. Glaube, daß Grundstücke etwas weiter ausserhalb aber noch immer in Muang Districts oder benachbart billiger wären. Könnte selbst nicht in einer Siedlung leben, wäre mir zu gedrängt. Einzelne Grundstücke sind besser.

  4. #3
    Avatar von Cdsven

    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    7
    Hallo Chris, ich bin vorherige Woche die Küste von SAMUI nach BKK gefahren, meine Thai Frau und ich haben uns in eine Dorf verliebt, must du dir unbedingt anschauen, Ban Krut, Google mal, oder Photos bei Flickr anschauen. Ich bin schon 12000km durch Thailand gereist aber das war der geilste Platz den ich gesehen habe!
    Alles Gute!
    Sven

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817
    ein 500 m2 Grundstück in einem bewachten Village sollte mit Haus nicht mehr, als 3 Mio Bt kosten,
    so jedenfalls die Preise in Pattaya, nach oben natürlich offen.

    Sicherheit ist ein immer wichtiger werdendes Thema in Thailand,
    und sparen am falschen Ende bringt nix,
    es kostet nur Ärger, Zeit, Versicherungsschäden, Reparaturärger usw.

    ein deutschsprachiger Thai Makler und sehr versiert,
    Houses/Condos for Sale in Chiang Mai and Vicinity


    ps.
    @ cdsven Ban Krut
    BKK - Ban Krut und Umgebung

  6. #5
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Generell ist geplant demnächst ein Grundstück zu kaufen und dann in 4 Jahren nach Thailand zu ziehen und das Haus zu bauen.

    Für Anregungen oder gar Grundstuecksangebote wären wir dankbar.

    Gruss von Chris
    Meine Anregung waere, ziehe erst nach Thailand, halte Dich mindestens mal 8 Wochen lang in der ausgemachten Wunschgegend auf und ueberlege dann ob Du Dich dort wirklich niederlassen willst. In der Zeit hast Du ein wenig Gelegenheit nach Grundstuecken und Preisen zu schauen.

    Meine Freundin spielt zur Zeit mit dem Gedanken eines ihrer Grundstuecke in Ban Krut zu verkaufen. Wenn es Dich interessiert bitte Kontakt per PN.

  7. #6
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    1/2 Rai fuer 40 KTB ist im Hinterland durch aus noch drin.

    Am Meer ist natuerlich alles teurer. Aber Vorsicht Hochwassergefahr, in manchen Gegenden der Ostkueste im Sueden ist 2-3 mal im Jahr die Kueste bis 3 km tief ins Landesinnere hinein ueberflutet. Viele Expats stellen dann kurzfristig im erhoehten Wohnzimmer Auffahrrampen* auf, zur Rettung der Luxuskarosse vor Salzwasser, auf.
    Hochwasserschaeden kann man eigentlich recht gut erkennen. Vorsicht, wenn alle Nachbargrundstuecke aufgeschuettet sind oder die Haeuser auf Stelzen stehen.
    Wenn man von "Privat" kauft, ist der Preis immer Verhandlungssache. Die meisten Farangs zahlen (indirekt**) viel zuviel, weil sie nicht handeln koennen.

    * http://content.tutti.ch/images/44/4439775800.jpg
    **Kauf nur ueber Mia und dann pachten

  8. #7
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Den ersten Teil der Empfhehlungen von Dieter001 kann ich nur unterstützen. Evtl. bedarf es nur 4 Wochen, wenn Ihr Euch eine gute Checkliste anlegt, wo alle Notwendigkeiten bzw. Wünschbarkeiten aufgelistet sind.

    Einige Punkte hierzu:
    Wieweit weg ist der nächste Markt (kleiner Ereugermarkt)
    Wieweit weg ist ein Hypermarkt (wie Lotus, Big C, Makro etc.)

    Wieweit weg ist ein lokaler Baumaterialien-Shop (für Steine, Zement, Moniereisen, Sand etc.) - Hier auch nach der Existenz von Bau-Firmen und/oder Handwerker-Kooperativen fragen.
    Wie weit weg ist der nächste Baumarkt (Global House, HomePro, Home Mart, Tools Pro etc.) Factory Outlets für Granitplatten und ggfs. Fliesen

    Braucht Ihr eine oder mehrere Schulen?

    Geht Ihr manchmal aus essen? Wohin?

    Wie weit ist das nächste Krankenhaus? Wie weit ist das nächste Krankenhaus, in dem man in Englisch angesprochen wird, wenn man aus dem Koma erwacht?

    Wo liegt die nächste Polizeistation? Die nächste Amphoe? Der nächste Busbahnhof für Fernbusse, der nächste Flughafen für kommerz. Verkehr?

    Wie sieht Euer Freizeitverhalten aus? Shopping + Besuch im Restaurant vs. Parties zu Hause. Wollt Ihr für andere auffindbar sein?

    Wie werdet Ihr Euch motorisieren? Was moechtet Ihr am liebsten?

    Gibt es eine Buslinie in der Nähe? Samlors? Wieviele Stunden wollt Ihr in der Woche hinter dem Lenkrad verbringen?

    Relative Lage zu Betätigungsstätten wie Meer, Seen, Teiche u. Tümpel ode Berge.

    Wie hoch stand das Wasser an den benachbart gelegenen Häusern während der letzten Überschwemmung?

    Gespräch mit dem Pujai Baan suchen über die bevorstehenden Veränderungen in der Umgebung. Es gibt kaum Bauleitplanung in Thailand. Dennoch will nicht jeder in 5 Jahren neben einer Zementfabrik, Schweinefarm oder Tankstelle wohnen.

    Wie "menschenleer" sind die moobaans tagsüber. Wenn beinahe totenstille, dann muß jeder zur Abarbeitung der Familienschulden arbeiten gehen. Ab 6:30 - 18:00, danach vor's Fensehen, ein Bierchen und ab ins Bett. Sozialer Zusammenhalt gleich Null. Sicherheit abhängig davon, wie verschlafen der Nachtwächter auf seiner Nachtschicht ist. Viele Moobaans sind wegen ihrer einheitlichen Bauweise sehr oft bei Einbrechern beliebt. Sie kennen z.B. ggfs. alle Schiebefenster aus dem f.f.

    Im übrigen gibt es eigenständige threads zum Thema "Grundstückssuche".

  9. #8
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Danke schon mal für die vielen Tipps. An das Meiste haben wir schon gedacht. Vorhin haben wir uns ein schönes moobaan Nahe Chiang Mai angeschaut. Unser Problem: Wir wollen jetzt/demnächst den Boden kaufen (die Preise steigen ja ständig) und dann in 4 Jahren bauen. Das wiederum wird von den moobaans nicht so gerne gesehen, da dann alles fertig sein sollte und die Nachbarn über unsere Bautätigkeit nicht begeistert wären.

    Ban Krut werden wir uns mal anschauen.

    Wird in moobaans oft eingebrochen? Wie sind eure Erfahrungen was alleinstehende Hauser angeht? Ich will ja nicht alles knastmaessig vergittern.

    Gruss von Chris

  10. #9
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Die Frage ist: kannst Du in dem Moo Baan selbst eine Baufirma beauftragen und so bauen, wie Du es möchtest oder bist Du gezwungen das Haus von dem Developer des Areals zu kaufen..

    Ich hatte bis vor wenigen Tagen ein Haus in einer Siedlung in Hua Hin gemietet. Auch wenn es etliche Vorteile hat, in einer Siedlung zu wohnen, ist es dort nicht möglich selbst zu bauen. Der Developer baut das Haus zu einem vorher festgesetzten Preis. Das Haus sieht von aussen wie ein echtes Schmuckstück aus. Doch wenn man einige Tage darin verbringt, kann man feststellen, dass hier an jedem Eck gespart wurde. Z.B. gab es unterm Dach weder eine Zuluftmöglichkeit und auch keine Öffnung wo die heisse Luft entweichen konnte. Der Effekt war, dass sich ab Spätnachmittag der Wohnbereich unerträglich aufheizte.

    Es gab noch viele solcher unfachmännischer Details. Deshalb käme so ein Haus und damit dieses Moo Baan nie für mich in Frage.

    Hinzu kommt, dass ich ein qualitativ hochwertiges Haus für ca. 600 €/ qm bauen kann. Dieses Haus sollte bei 135 qm 9 Mio. Baht kosten. Ziehe ich die Grundstückskosten ab kostet das Haus doppelt so viel, als wenn ich selbst baue.

  11. #10
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Wer ein anstae diges Haus moechte muss es selber bauen. Nahhezu alle Thai-Haeuser sind vollschrott, meisst billigst und Laienhaft gebaut, selbstverstaendlich ohne Isolierung, is ja egal wenn der dumme Kaeufer die Aircon 24 std /Tag laufen lassen muss, krazt dann den Verkaeufer nicht mehr.Ich hab mir duzende Haeuser angeschaut, es war kein einziges brauchbares dabei, die waren alle zum wegschieben.....aber von weitem sahen sie 1a aus und der Preis war ca. Das 3-fache der Materialkosten!

Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grundstückspreise zwischen Udon Thani und Nong Han
    Von Seveneleven im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.12.11, 15:44
  2. Grundstückspreise Si Saket
    Von Professional im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.05.10, 17:27
  3. Grundstückspreise im tiefsten Jungle...
    Von donkrawallo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 07.04.10, 00:21