Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 82

Grundstückseinfriedungen in Thailand

Erstellt von zaparot, 10.05.2016, 13:32 Uhr · 81 Antworten · 5.530 Aufrufe

  1. #21
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997
    Zitat Zitat von zaparot Beitrag anzeigen
    Nur: eine Mauer (oft Hohlblock oder ähnlich), die oft nicht mal verputzt/verblendet ist, ist ja wohl der Horror schlechthin.
    Eine Mauer kann man auch so gestalten, dass sie nicht nach Betonwüste aussieht. Z.B. mit Bruchstein verkleiden geht auch in Thailand, ist nicht teuer. Und innen bepflanzen kann man die Mauer auch, das sieht sogar besser aus wenn die Bepflanzung nicht gleichzeitig Barriere sein muss.

    Kommt halt drauf an wie groß dein Grundstück ist, und wo es sich befindet. Wenn es so riesengroß und so abgelegen ist wie das auf Bennys Fotos, dann erübrigt sich die Mauer schon aufgrund der Abstände zu den Nachbarn, und sie wäre auch viel zu teuer.

    Es ist sinnlos über das Für und Wider einer Mauer zu diskutieren, wenn man noch nicht weiß um welches Grundstück es eigentlich geht.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    @ Benni..
    hab die Option offen,
    in Nord - TH. Nähe Lamphun,
    auf ~ 5 Rai..mit ordentlichem Mangobaum Bestand zu " siedeln "..
    Das Land, hat ein Sohn von meiner thl.Freundin letztes Jahr erworben..
    Kaufpreis 3. 000.000 THB.
    Er und seine Thaifrau..sind Wohnhaft in BKK..
    Ist als Zukunftsinvestitition von ihm / ihr gedacht...
    Aufgewachsen ist er in Lamphun..
    ..und in Ch.Mai zur Uni gegangen.
    ****

    Das Areal, hat ein Filipino,verheiratet mit Thai - Frau verkauft.
    Die, sind nun beide zurück in seine Heimat ( Filipinen ) übergesiedelt

    Hab mir Fotos von dem Land dort Nähe Lamphun angeschaut..
    Dachte zuerst..das ist ein Resort.

    Kein Resort..nur diverse Gebäude auf dem Land..
    *****
    Wasserrohre ( die blauen ) sind hier und da schon verlegt..
    Mein Job wäre...Wasser marsch. 5555.
    Mich um die Wasserversorgung der Bäume dort kümmern..

    dafür könnte ich dort..ohne Miete zu zahlen, wohnen. ( Einsiedler )
    Hmmm.

  4. #23
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    4.968
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    ****
    oh my God..
    dafür gibts die lange Leder - Riemen - Peitsche,zwecks Züchtigung.
    Genau !
    Die Peitsche hat man ja ohnehin im Haus immer griffbereit.

  5. #24
    Avatar von zaparot

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    734
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    schau, ich lebe seit 27 Jahren in der Natur Thailands und wurde von gar nichts angefallen. Hat aber auch mit der Einstellung zu tun.

    Mir sind beispielsweise Bienen egal, die, unzählige, sich seit vorgestern irgendwo im Dach oberhalb meiner Terrasse irgendwas zurechtbasteln. Sollen sie. Mir vollkommen egal. Beim Bewässern vieler Pflanzen rund um mein Haus, kamen sie heute Früh an mich heran und checkten mich aus. Aber ich bin der Landlord und sie die Zuzügler. Das verstanden sie und gaben Ruhe. Kein Witz.
    Das habe ich hier auch, ich lebe mit Wildbienen, Bienen und Hornissen. Kein Problem, nur Wespen mag ich nicht, das sind nervöse Stecher. Das mit den drei Hunden war ja auch beispielhaft und plakativ. Mehr irritieren täten mich Menschen, die mich mir nix dir nix in runde, schwarze Löcher gucken lassen.
    Hast Du in 27 Jahren Leben im Outback in Thailand niemals Probleme gehabt?
    Meine Frau sagt zum Beispiel Mauer (oder andere Art der Einfriedung) " ja! Und Fenstervergitterungen müssen (sollten) auch sein.

  6. #25
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Genau !
    Die Peitsche hat man ja ohnehin im Haus immer griffbereit.
    smile..
    Du NICHT..?
    dann evtl. den etwas längeren Bambusrohrstock..?

    Will der Hund nicht so..gibts was drauf.
    Am Besten auf die NASE..

    Es geht doch wohl um Respekt..
    ****

    Du darfst natürlich auch die Harribo Tüte,samt Inhalt, aus D-Land verfüttern..

  7. #26
    Avatar von zaparot

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    734
    Sowas wie eine Haribo Tüte gibts in meinem Haushalt nicht

  8. #27
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    in der Praxis wirst Du kaum ein Land mit mehr Schlangen erleben, als Thailand,
    obwohl nicht alle gefährlich sind, und manche recht liebenswerte Tiere darunter sind.

    Hält eine Mauer sie davon ab, in ein Grundstück zu kommen - nein,
    wenn hinter den Mauern genug Gekos Krach machen, und man sich davon einen vollen Magen verspricht,
    wird sie sich einen Weg suchen,
    doch es gibt auch Fälle, wo die Schlangen einfach keinen Bock haben, sich abzumühen, und eben anderswo suchen,
    wo sie bequemer zum Ziel (Nahrung) kommen.

    Was ist der Vorteil einer Mauer ?

    Gerade auf dem Land, wo sich manche Ausländer nicht einleben wollen, und mit grosszügigen monatlichen Spenden beim örtlichen Tempel sich gewissermassen bedanken,
    sieht man sich gezwungen, mit grossen Lautsprechern um das Ausländergrundstück, welches von einem Pass-Thai gehalten wird,
    den Ausländer, durch regelmässige höhrbare Ansagen an seine Verpflichtungen zu erinnern.
    Fruchtet das nicht, weil man es mit einem Dickkopf zutun hat,
    kommt eine Waffe zum Einsatz, die man in Deutschland nicht als Waffe kennt - Müll.

    Dauernd wird von allen Seiten Müll in das Grundstück geworfen, wer da keine Mauer hat,
    hat bald eine Rattenplage, wobei die Ratten ja die Schlangen anziehen.

    Wenn die Müllabfuhr einmal die Woche kommt, und die Leute ihren Müll rausstellen,
    dann kommen nachts immer die Hunde, die die Mülltonnen umschmeissen, weil sie nach essbaren suchen.
    Wenn dann alles auf der Strasse liegt, und der Wind den Mist auf das eigene Grundstück weht,
    ist man froh, eine Mauer zu haben,
    weil der Wind trägt den Mist immer zu denen, die keine Mauer haben.

    Auch Leute, die was verkaufen wollen, weil sie Geld brauchen, stehen plötzlich auf dem Grundstück,
    da muss man sich mit freiem Oberkörper, und Messer in der Hand zeigen,
    um Verteidigungsbereitschaft zu zeigen.
    Diese angeblichen Verkäufer sind oft Halbkriminelle, die nur Objekte auskundschaften sollen.
    Je weniger Augenkontakt man mit solchen Leuten hat, desto besser,
    am Ende wird man sich dank hoher Mauer nur durch das geschlossende Tor mit ihnen unterhalten,
    bevor man die Batterie aus dem Klingelschalter endgültig entfernt.

    könnte hier noch ewig weiter machen, aber das soll erstmal langen.

    na gut, den wichtigsten Punkt bring ich noch,

    ein Nachbar an Deiner Seite, bekommt mit,
    das Du demnächst nach Deutschland fährst.
    Plötzlich bemerkst Du, dass er in seinen Zaun, das zu deinem Grundstück grenzt, ein Tor reingeschnitten hat.
    Du siehst dir gegen abend sein Grundstück genauer an,
    und stellst fest,
    das er sein Grundstück halbiert hat,
    und das er auf der Seite zur Strasse hin weiterhin wohnt,
    dass aber im hinteren Teil,
    wo sich nun das Tor zu deinem Grundstück befindet,
    ein Holzhaus mit Palmenanpflanzung entstanden ist.
    Auch scheint ein Fremder dort eingezogen zu sein.

    Langsam dämmert Dir,
    das der Nachbar sein Grundstück zur Strasse hin,
    nicht durch einen zusätzlichen Weg für den neuen Nachbarn schmälern will,

    sondern man will versuchen, dank Deiner bevorstehenden Abwesendheit,
    plötzlich einen Weg von dem Tor über Dein Grundstück zur STrasse hin zu etablieren,
    wobei offiziel nach dem Gesetz der Weg 1 Jahr bestehen müsste,
    bevor der Nachbar ein Gewohnheitsrecht bekommt,
    und dadurch Dein Grundstück entwertet wird,
    weil Du fortan dieses Wegerecht akzeptieren musst.

    Weil das zur Folge hat, das alle Thais somit immer auf ihre Grundstücke achten,
    damit kein Nachbar ein Wegerecht etabliert, dass er dir danach teuer verkauft,
    baut man sich eine Mauer und hat Ruhe.

    Das ist mit der wichtigste Grund

  9. #28
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.697
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    der war sehr gut, Yogi.

    Links schaut's in Reality so aus




    Paradise on Earth
    yep, so siehts in vielen Gegenden in Chaiyaphum auch aus nach den ersten Regentagen wenn wieder alles im grünen Saft steht .

    Ob es besonders schlau ist Grundstücke im Nirgendwo mit Grundstücken in bewohnten Gebieten wie Dörfern oder Städten hinsichtlich Mauerumrandung als Vergleich heranzuziehen muss jeder für sich selbst entscheiden .

    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    schau, ich lebe seit 27 Jahren in der Natur Thailands und wurde von gar nichts angefallen. Hat aber auch mit der Einstellung zu tun.
    .
    Cooooool ?
    Und erkennst Du wenn eine Horde Köter kläffend hinter Dir her spaziert eher am Gang , an seiner Kopfhaltung oder dem Klang des Kläffens , welche Einstellung der Köter zu Dir hat ?

    Ich ich ziehe es ja dann doch eher vor nen Schritt schneller zu gehen , als die Sache mit der Horde auszudiskutieren ....

  10. #29
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Zitat Zitat von zaparot Beitrag anzeigen
    Das habe ich hier auch, ich lebe mit Wildbienen, Bienen und Hornissen. Kein Problem, nur Wespen mag ich nicht, das sind nervöse Stecher. Das mit den drei Hunden war ja auch beispielhaft und plakativ. Mehr irritieren täten mich Menschen, die mich mir nix dir nix in runde, schwarze Löcher gucken lassen.
    Hast Du in 27 Jahren Leben im Outback in Thailand niemals Probleme gehabt?
    Meine Frau sagt zum Beispiel Mauer (oder andere Art der Einfriedung) " ja! Und Fenstervergitterungen müssen (sollten) auch sein.
    Ich lebe seit 27 Jahren hauptsächlich auf den Inseln im Süden und nebensächlich u.a. auch dort. Auf den Inseln auf einem Grundstück wilder Natur mit Primärwald am Meer und hatte nie irgendwelche Probleme, Pfadfinderehrenwort.

    Hatte während der vielen Jahren natürlich u.a. jede Menge Tiere, die vorbeischauten. Natürlich auch Hornissen. Sogar ein riesiges Hornissennest auf der Palme unmittelbar neben meinem Haus. Ein paar Meter entfernt.

    Was tun? Zum Nachbarn, ein alter Insulaner, der alsbald anrückte und sagte: alle Lichter aus, im Haus, hurtig raufkletterte, auf die Palme, mit brennender Zeitung in der einen Hand, und das ganze Nest in Kürze solcher Arten auf ewig komplett vernichtete.

    Und das mit einer selbst gedrehten Thai-Zigarette im Mund, in der Kurzen, barfuß ...

  11. #30
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von zaparot Beitrag anzeigen
    Sowas wie eine Haribo Tüte gibts in meinem Haushalt nicht
    ohhh..
    wir nehmen jährlich einige KG Harribo mit nach TH...
    Für die Kinder..nicht für die Hunde.

Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterstützung der Schwiegermutter in Thailand
    Von Peter im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 369
    Letzter Beitrag: 09.02.17, 12:00
  2. Visum-Frage fuer D bei TH/D Ehe in Thailand
    Von Dr. Locker im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.15, 03:42
  3. Zahnersatz in Thailand (Pattaya)
    Von Chainat-Bruno im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.03.09, 15:03
  4. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 05:30
  5. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44