Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54

Grundstücksaufschüttung

Erstellt von Schad, 03.06.2009, 15:44 Uhr · 53 Antworten · 7.329 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Lao Wei

    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    790

    Re: Grundstücksaufschüttung

    nene Waanji. Das machen die schon mit einem etwas groesserem Equipment.

    @Pee Niko
    Das ist Tatsache. Ich habe da ein Stahlwerk mit hochgezogen. Da wurden zehntausende von diesen Betonrohren in den Boden gehaemmert. Immer 6 Rohre uebereinander. Bedenke mal was da fuer Kraefte wirken wenn so ein Walzwerk anleuft. Da darf das Fundament nicht den kleinsten Riss bekommen.

    Diese Betonrohre sind ca 60 cm im Durchmesser und 33 meter lang. An den Enden haben die eine Stahlkappe. Sobald eines dieser Rohre versenkt ist wird das naechste da daran geschweisst. Lustig wird es wenn schon mal so ein Rohr bricht. Dann muss der ganze Scheiss da wieder rausgezogen werden.

    Ich muss mal schauen ob ich nicht auf irgendeinen Stick noch Bilder davon finde.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790

    Re: Grundstücksaufschüttung

    Zitat Zitat von Lao Wei",p="801939
    [...] Da wurden zehntausende von diesen Betonrohren in den Boden gehaemmert. Immer 6 Rohre uebereinander. [...]
    Wir haben im letzten Monat den 80000. geschlagenen Pile in unserem Projekt im grössten Supfloch von Rio gefeiert, also so ein bisschen was kenne ich auch davon .





  4. #43
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Grundstücksaufschüttung

    Hallo Ihr Sumpfblueten. Was bin ich froh, dass wir im Isaan - der threadstarter arbeitet ja in Korat am Grundstueck - noch kein piling fuer den Hausbau betreiben. Bei mir wuerden die ja immer noch haemmern. :-)

    Da kann man doch mit der Aussage von Lanna wirklich besser leben. Da sich die mehr oder weniger frisch aufgeschuettete Erde im Verlaufe der Jahre weiter verdichtet - man denke z.B. nur an das Ergebnis der Kompostierung der in der aufgeschuetteten Erde noch enthaltenen organischen Objekte im Laufe der Zeit - ist auch der anfangs platt auf der Erdoberschicht liegende Beton-Fussboden spaeter so etwas wie eine Decke. Deshalb muss auch bei einem Bungalow die Stabilitaet der Saeulen, der Saeulenfuesse, des Streifenfundaments und des Dachgestuehls sowie natuerlich auch des gegossenen Fussbodens stimmen.

  5. #44
    Avatar von bmf555

    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    690

    Re: Grundstücksaufschüttung

    Zitat Zitat von Lao Wei",p="801906

    Alle Haeuser in Shanghai stehen auf solchen Pfeilern - nur dass die dort teilweise bis 250 meter tief in den Boden gerammt werden. Grund ist der sandig morastige Boden.
    richtig. und manchmal fallen sie trotzdem etwas um..
    http://www.chinadaily.com.cn/bizchin...nt_8330265.htm

  6. #45
    Avatar von db1tau

    Registriert seit
    23.10.2003
    Beiträge
    396

    Re: Grundstücksaufschüttung

    Was macht man eigentlich wenn schon Baeume auf dem Land sind, die man gerne behalten moechte? so 50cm-1m sollten aufgeschuettet werden. Gehen die Baeume dann ein oder ists denen egal?

    Gibts irgend ne Technik wie man die erhalten kann?
    (Loch rum und Holzdeckel drueber oder so?)

    Koennen die Thais das ueberhaupt vorsichtig genug planieren ohne die Baeume platt zu machen?

  7. #46
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Grundstücksaufschüttung

    Zitat Zitat von db1tau",p="810022
    ...Koennen die Thais das ueberhaupt vorsichtig genug planieren ohne die Baeume platt zu machen?
    moin,

    ... soll die erde per hand verteilt werden und du beszahlst das, wird das gemacht ;-D

    hier in d bei obstbäumen wenn ca. 50cm aufgeschüttet wird macht das nix,
    klaro bei den alten hochstamm sorten.

    im los ggf. eine einfassung machen.


  8. #47
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Grundstücksaufschüttung

    Zitat Zitat von db1tau",p="810022
    Was macht man eigentlich wenn schon Baeume auf dem Land sind, die man gerne behalten moechte? so 50cm-1m sollten aufgeschuettet werden. Gehen die Baeume dann ein oder ists denen egal?

    Gibts irgend ne Technik wie man die erhalten kann?
    (Loch rum und Holzdeckel drueber oder so?)

    Koennen die Thais das ueberhaupt vorsichtig genug planieren ohne die Baeume platt zu machen?


    Palmen, das weiss ich gehen ein, "ersticken", je nach Dichte/Verdichtung der Erde.

    Die Locals befragen, die wissen das meist, wie einzelne Baueme drauf reagieren...!

  9. #48
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Grundstücksaufschüttung

    Wir haben in Udon ein paar Mango-Baeume gekauft, die hoeher als 4 m waren. In einer Baumschule und die haben diese Baeume natuerlich aus dem Boden herausgegraben und dann bei uns wieder eingepflanzt (mit Garantie). Denn wenn es wirklich 1 m werden, dann koennen so Einfassungen zu wirklichen Fallen werden. Nicht nur fuer Menschen, auch so manches Getier wird sich dort tief im Schattten delektieren.

    Die Baumschulen wuerden so etwas sicherlich auch fuer fremde Leute machen, vorausgesetzt, die kommen mit ihrem LKW mit integrierten Kran aufs Grundstueck. Eine Pauschale vereinbaren.

    Damit man sieht, wie und mit welchem Werkzeug die das machten, 2 Bilder von damals:




  10. #49
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Grundstücksaufschüttung

    Zitat Zitat von db1tau",p="810022
    Was macht man eigentlich wenn schon Baeume auf dem Land sind, die man gerne behalten moechte? so 50cm-1m sollten aufgeschuettet werden. Gehen die Baeume dann ein oder ists denen egal?

    Gibts irgend ne Technik wie man die erhalten kann?
    (Loch rum und Holzdeckel drueber oder so?)

    Koennen die Thais das ueberhaupt vorsichtig genug planieren ohne die Baeume platt zu machen?
    Wo wir wohnen, wurde auch aufgeschuettet. Folgende Baeume wurden dabei im Boden belassen: Mango, Papaya, Jackfrucht, Guave. Die haben das alles ueberlebt.

    Eine Kokospalme wurde rausgesaegt (koennte also an dem was samuianer geschrieben hat, liegen).

    Bananen, die auch abgehackt wurden, sind jetzt wieder durchgekommen

  11. #50
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Grundstücksaufschüttung

    Eine Baumschule heißt deshalb Baumschule, weil die Bäume "geschult" werden. D.h. alle paar Jahre werden diese normalerweise umgesetzt. Wie es in Th ist?!

    Einen Baum der 20 JAhre an deinem Ort steht bekommt das Umsetzen sicher nicht so gut.
    Kann man demnach nicht gleichsetzen.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte