Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 79

Grundbesitz in Thailand

Erstellt von Otto-Nongkhai, 12.08.2002, 21:19 Uhr · 78 Antworten · 4.922 Aufrufe

  1. #61
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Hi Kubo,
    Du uebertreibst natuerlich wieder mal...LOL:-)
    Aber weit weg bist Du da nicht von der Realitaet, will sagen, eine rechtssichere und was viel wichtiger ist gesellschaftssichere Moeglichkeit zur Land/Haussicherung gibt es in TH nicht. Moeglichkeiten gibt es genug, da ist die Moeglichkeit zu pachten, nur, was ist wenn es zum Streit kommt, ok, das Haus/Land ist vom Falang gepachtet...:-)
    Nur und jetzt kommt der gesellschaftliche Teil, die Familie will das Pachtland/Haus haben!!!
    was tun sie da, nun ALLES um den missliebig gewordenen Falang loszuwerden...:-)
    da gibt es bekannte Moeglichkeiten, die extremste aber in der Praxis bereits ausprobierte Technik ist die 2-Mann-Mopedpatroulle...:-), diesen Besuch erfolgreich ausgefuehrt ueberlebt Falang nicht lange...:-)
    ...und niemand, zuletzt die Behoerden, kuemmert sich um die Angelegeneheit...:-)
    Man kann viel "Rechtes" machen, zum Beispiel sehr kostenguenstig ist das Eintragen ins Chanod der "Lebenslangen Wohnberechtigung", aber auch hier muss man die gesellschaftlichen Umstaende beruecksichtigen, die den Falang schnell veranlassen koennen, Reissaus zu nehmen...freiwillig und trotz "Rechtssicherheit...:-)
    Will sagen, hier in TH gibt es keine Konstruktion, die alles sichert
    und keine gesellschaft, die diese Sicherung garantieren kann/will/wird.
    Ausnahmen bestaetigen die Regel...
    Nochwas zu den laufenden Kosten fuer ein Haus innerhalb eines Projektes....
    ..natuerlich sind die Kosten abhaengig vom jeweiligen Projektmanagement, will sagen, je besser alles kalkuliert ist und
    die Leistungen auch geboten werden umso besser funktioniert auch die Projektgemeinschaft, zu sagen die Kosten sind da zu hoch dort zu niedrig, haengt von der konkreten Situation, dem Level des Villages ab.
    Z.B. zahlen garantiert die Bewohner eines in der Naehe liegenden Village, bedeutend weniger an monatl./jaehrl. Umlagekosten, muss auch so sein, sie bekommen ja auch nicht die gleiche Leistung geboten und das Village selber hat auch einen bedeutend niedrigeren Standard, wenn man das beruecksichtigt, stimmt dann die Rechnung etwa auch wieder, oder eben nicht, das ist immer Einzelfallpruefung, kauft man sich neu ein, sollte das Projekt schon gut gelaufen sein!!
    Uebrigens, die jaehrlichen kosten(bei uns) von 3.300 Baht entsprechen einer monatlichen Rate von 300 baht, bei Jahreszahlung im Voraus, bekommt man einen Monat Rabatt....:-)
    Es gibt viele Projektleichen und draufzahlen tut immer der Einzelne, egal ob Thai oder Falang , ist ein Projekt in den Sand gesetzt, spielt die Nationalitaet keine Rolle mehr in diesem Rechtssystem....!!:-)
    Beste Gruesse
    Klaus

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Da stimme ich Kubo und Klaus zu. Im Streitfall kann man "de jure" doppelt und dreifach abgesichert sein, "de facto" wird man gegenüber der Familie der Angetrauten sehr schnell den kürzeren ziehen.

    Unerfreuliche Folge dieses Umstands: Bei innerehelichen "Verstimmungen" ist man natürlich erpressbar. Und das würde bei mir ziemliches Unbehagen erzeugen.

    Als Alternative zum Erwerb von Haus bzw. Grund und Boden sehe ich nur die Miete von einer dritten und unbefangenen Person. Hat sicher auch Nachteile aber auch Vorteile. Vor allem sind halt möglicher Ärger und möglicher finanzieller Schaden überschaubar.

    Gruß, Nelson

  4. #63
    Avatar von Dr. Locker

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.700

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Alternativ waere es doch aber sicher moeglich, die Vertragskonstrukte ueber "Strohmaenner" abzuschliessen und so die Familie ganz aus der Immobiliensache rauszuhalten.

    Ich denke als "Strohmann" jemand gaenzlich unbekanntes, der nur seinen Namen gibt...

    Somit waere das Ganze unabhaengig von der Familie...

  5. #64
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Oh Mann! Das ist ja noch schlimmer! Da braucht es nämlich nichtmal einen Ehekrach, um seine Kohle zu verlieren!;-D

    Gruß, Nelson

    PS: Würdest Du in "D" einem fremden Strohmann Deine Besitztümer übereignen???

  6. #65
    Avatar von heini

    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    1.254

    Re: Grundbesitz in Thailand

    jau doktore...........
    ist sicher die beste und sicherste möglichkeit!
    nur ob du bei dieser konstruktion deine frau sehr erfreut ist,
    möchte ich stark bezweifeln;)............. denke mal, da wirst du
    dir ne menge vorwürfe anhören müssen....... bzgl. vertrauen;).

    hallo nelson,
    vergleiche doch nicht äpfel mit birnen
    in thailand gibt es (fast)keine legale möglichkeit grundbesitz zu erwerben....... es gibt aber ne menge guter anwaltbüros die für derartige zwecke strohmänner bei der hand haben (gegen bezahlung) und einen verkaufsauftrag für das haus schon im vorraus wieder unterschreiben. des weiteren können gut ausgearbeitete verträge schon einigermaßen sicher gestaltet werden.
    gruss heini

  7. #66
    Avatar von Didel

    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    910

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Hmm,
    das heisst dann wohl der Falang ist immer der "Dumme" :???:
    Egal ob Schuldschein, Hypothek über Frau oder Fremde.

    Muss Falang dann immer schön lieb sein und hoffen das
    Frau alles hat was will und nicht böse wird.

    Upps, war jetzt ganz pessimistisch gedacht.

    Gruss Didel

  8. #67
    Avatar von aa-dschai-dam

    Registriert seit
    03.01.2001
    Beiträge
    126

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Über einen Strohmann bzw. als Company würde ich das auch nicht machen wollen. Steht auf recht tönernen Füße das Ganze und befindet sich in einer rechtlichen Grauzone.

    Das mit dem Schuldschein könnte man ja noch vor einem Notar abschließen.

    Bzw. eine Hypothek auf das Chanod eintragen klingt auch ganz gut.
    Warum soll ich aber die Hypothek über einen höheren Betrag eintragen lassen, als tatsächlich geflossen ist?
    Wie gesagt, ich will keinen übervorteilen und möchte auch von niemanden übervorteilt werden. Was ich will ist mein investiertes Geld wieder zurückzuerhalten. Damit müßte doch jeder normaldenkende Mensch, auch Thai, Verständnis haben.
    Da könnte man mir rechtlich gesehen einen Strick draus drehen, wenn ich was eintragen lasse, daß nicht der Tatsache entspricht.

    Gibt es da aber nicht auch ein Gesetz, wonach der/die Thai versichern muß, daß das Geld zum Hauskauf aus eigener Quelle stammt?

    Das mit den Mopedfahrer halte ich dann doch für ziemlich übertrieben.
    Sind wir hier im Wilden Westen?
    Da ich nicht in Thailand lebe, weiß ich nicht, ob so etwas dem Alltag entspricht. Man liest so etwas mal in der Zeitung, aber für wie voll man so etwas nehmen kann und ob das bei Ottonormalverbraucher anwendbar ist, kann ich nicht beurteilen.
    Selbst wenn dem so wäre, wer sagt der Thaifamilie, daß ich nicht auch ein paar Mopedfahrer vorbeischicke.

    Gibt es nicht so etwas, wie:
    Eine Company errichtet Häuser und verpachtet diese auf 2x30 Jahre an Farangs. Mit allen Rechten, die quasi ein Eigentümer hätte incl. das Recht, das Pachtverhältnis weiterveräußern zu können. Das wäre ein Konstrukt, mit dem man leben könnte.
    Dann hätte man nur noch ein Problem, daß dem Farang die Einreise durch die thailändische Regierung erschwert bzw. verweigert werden könnte. Da hätte ich aber weniger Bedenken, da dann etliche Einnahmen, die durch Expats entstehen, verloren wären. Ob sich das ein Land wie Thailand leisten kann bezweifle ich.









    Letzte Änderung: aa-dschai-dam am 28.09.02, 13:00

    Letzte Änderung: aa-dschai-dam am 28.09.02, 13:01

    Letzte Änderung: aa-dschai-dam am 28.09.02, 13:01

    Letzte Änderung: aa-dschai-dam am 28.09.02, 13:03

  9. #68
    Avatar von aa-dschai-dam

    Registriert seit
    03.01.2001
    Beiträge
    126

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Und noch was:
    Hier wird immer davon ausgegangen, daß man eine Thaifamilie bzw. Thaiehefrau hat.
    Was ist denn mit denen, die gar nicht heiraten wollen?
    Oder ein deutsches Ehepaar, daß in Thailand einen Altersruhesitz haben möchte?

  10. #69
    onnut
    Avatar von onnut

    Re: Grundbesitz in Thailand

    wadee alfred,
    eine höhere hypothek,weil haus und grund gewöhnlich im wert steigt!
    strohmann ist gleich strohmann,gilt auch für den altersruhesitz des deutschen rentnerehepaares!
    onnut

  11. #70
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Hallo Heini,

    Anwälte, Strohmänner, Verträge etc. ...

    Was helfen Dir diese ganzen schönen Dinge, wenn Du nicht mehr erwünscht bist, aber Dein Besitz erwünscht ist? Wenn Dir mal mit einer Knarre unter Deiner Nase gedroht wird?

    Richtig! Hilft Dir alles nichts und Du bist vermutlich froh, ohne physische Schäden den Ort der Konfrontation verlassen zu können!

    In "D" kann man sein Recht zwar nicht immer aber doch meistens durchsetzen, in Thailand kannst Du das nicht. Da schaffst Du das nur, solange Du besser schmierst als Dein Gegner. Und selbst das ist eher ungewiss, weil Du als Farang einen ganz klaren "Startnachteil" hast!

    Deshalb meine Meinung: Keinen müden Satang in Siam investieren, es sei denn, man schreibt die Kohle sofort ab!

    Gruß, Nelson




Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grundbesitz für Ausländer?-Gesetzestext
    Von pumlakum im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.12.08, 06:24
  2. Grundbesitz/Miete in LOS
    Von Claude im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 10:15
  3. Nachweis über Grundbesitz
    Von rübe im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.12.05, 17:43
  4. ein Schnäppchen: Grundbesitz auf Ko Samui
    Von zero im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.11.05, 09:03
  5. Farang und Grundbesitz
    Von Kheldour im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.02.03, 15:57