Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 79

Grundbesitz in Thailand

Erstellt von Otto-Nongkhai, 12.08.2002, 21:19 Uhr · 78 Antworten · 4.923 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Wittayu

    Registriert seit
    28.05.2002
    Beiträge
    717

    Re: Grundbesitz in Thailand

    ....und das wird Dich auch einige Nerven kosten, Michael.

    Gruß,
    Wittayu

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Guten Morgen Wittayu,
    was wird uns denn da wieder erwarten ???
    Hast du schlechte Erfahrungen in dieser Hinsicht ?
    Bin schon gespannt !

  4. #53
    Avatar von Wittayu

    Registriert seit
    28.05.2002
    Beiträge
    717

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Morsche Michael,
    ja, ist auch nervig, wenn man nicht weiss wie es geht. Haben es aber kostengünstigst und schnell durchgezogen.

    Kuckst Du hier: http://www.nittaya.de/cgi-bin/forum/...04&start=0&ce=

    Wann geht es denn nach TH ??? Wir fliegen am 11.12. für 5 Wochen, mittlerweile sind alle Flüge OK.

    Gruß,
    Witti



    Letzte Änderung: Wittayu am 26.09.02, 08:55

  5. #54
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Danke Witti,
    manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht
    Nach Lummerland geht es wohl irgendwann nächstes Jahr...
    Viele Grüße
    M & N

  6. #55
    Avatar von aa-dschai-dam

    Registriert seit
    03.01.2001
    Beiträge
    126

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Mich würde das mit dem "Project" mal interessieren.
    Kann mir dazu vielleicht jemand ein paar genauere Auskünfte geben?

    Ich habe zwar schon gesehen, daß es so Neubausiedlungen mit Ein-oder Zweifamilienhäuser und Security gibt, aber wie sieht das rechtlich aus?

    Wer ist da als Eigentümer im Chanod eingetragen?

    Wie hoch sind die Umlagen bzw. sind die von Klaus genannten 3300 Baht/Jahr über den Daumen gepeilt auch für andere Projecte anwendbar?

    Besitzt hier sogar einer so ein Project und kann konkrete Angaben über die Kosten bzw. laufende Kosten machen?

    Vielen Dank im voraus für Eure Antworten







  7. #56
    Avatar von aa-dschai-dam

    Registriert seit
    03.01.2001
    Beiträge
    126

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Ich möchte noch eins los werden.

    Ich teile nämlich nicht die Ansicht mancher Forumsteilnehmer ein Haus als "Entwicklungshilfe", die man abschreiben sollte, zu betrachten.

    Ein einigermaßen solides Haus, wie es unseren Vorstellungen entpricht, sollte selbst in Thailand so ca. 25.000-50.000 Euro kosten. Ich kenne eure Einkommensverhältnisse nicht, aber ich muß mich da schon ganz schön für krumm legen, um solch eine Summe zusammenzusparen und deswegen möchte ich solch eine Summe nicht so ohne weiteres unter "Erfahrung" abbuchen.

    Man kennt so einige Stories von den Liebeskaspern.
    Warum soll man sich außer dem seelischen Schmerz noch den finanziellen Schmerz antun?

    Deshalb finde ich, daß man vosorgen muß.
    Auch die Frau sollte dafür Verständnis haben.
    Vertrauen hin Vertrauen her. Ich möchte niemanden übervorteilen möchte aber selbst auch nicht übervorteilt werden.
    Es gibt genug Beispiele hier in Deutschland, wo alles mit Liebe begann und im Haß endete.

    Mich wundert, daß es bei all den Farang/Thai-Beziehungen noch keine für beide Seiten einvernehmliche Lösung gefunden wurde.


    Was haltet ihr von folgender Lösung?
    Das Haus wird auf den Namen der Frau eingetragen und ich erhalte im Gegenzug einen Schuldschein über den Kaufpreis des Hauses.
    Falls man rausfliegt. Zückt man den Schuldschein.

    Ach, noch etwas:
    Für mich ist es schon ein Unterschied, ob ich zur Miete wohne oder ein eigenes Haus habe.
    Von einem Condo halte ich auch nichts, weil man nicht weiß, wer da noch alles wohnt oder wohnen wird. Kenn ich schon zu genüge aus Deutschland und die Thais sollen da noch wesentlich rücksichtsloser sein als die deutschen Mitbewohner.
    Deshalb ein eigenes Haus. Möglichst freistehend.
    Wenn man mietet läuft man Gefahr, wenn man schön alles hergerichtet hat, daß man auf einmal gekündigt wird, keine Umbaumaßnahmen ohne Einwilligung des Vermieters treffen kann bzw., wenn man z.B. ein neues Bad installiert die Kosten nicht mehr zurückbekommt.
    Bei einem eigenen Haus würde dieses eher eine Wertsteigerung erfahren und man wäre deshalb eher für solch eine Investition bereit.




  8. #57
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Wie schon vorher gesagt sind wir Project-erfahren ;)
    Es kommt drauf an welches project du auswaehlst um ueber die
    laufenden kosten berichten zu koennen.
    Wenn du schon weisst WO du was kaufen willst muesst du halt
    die Projects in der naehe anfahren und im office mal vorbeischauen
    was noch zu verkaufen ist.
    ABER es gibt gute, bessere und weniger gute projects.
    Muesst halt mal schauen wie das project "lauft"
    Vor ort kannste auch gleich fragen was die laufenden kosten sind,
    u.a. fuer security, abfall, strassenreinigung, gruenpflege,clubhouse vorhanden ? swimmingpool ? usw

    Chanod : wenn du das haus gleich zahlt bekommt deine frau das chanood auf ihr name, wenn finanzierung (wie auch immer) behalt der bank das chanod bis der kredit abezahlt ist.

    Das mit der schuldschein kannste gleich vergessen, was da auch unterschrieben wird, es hat nuer der wert des papier wo draug geschrieben wird, du wird nie einen baht sehen.

    wenn du noch weitere fragen hast, nuer zu !
    MFG


  9. #58
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Hallo,

    das mit dem Schuldschein wäre eine Überlegung wert. Muß man aber erstmal die Rechtslage klären. Wer will schon in TH einen Prozess gegen seine "EX" führen.

    Wir haben das anders gelöst:

    Gekauft auf den Namen meiner Frau und gleichzeitig auf unsere beiden Kinder, je zur Hälfte, vererbt.

    Gruss
    CNX

  10. #59
    onnut
    Avatar von onnut

    Re: Grundbesitz in Thailand

    wadee tuk khon,
    nicht als schuldschein!
    auf dem chanod kann eine "hypothek" eingetragen werden.
    am besten auf eine summe, die den wert des hauses um ein mehrfaches übersteigt.
    onnut

  11. #60
    Kubo
    Avatar von Kubo

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Hypothek ist gut, aber was ist, wenn es zu einem Streit zwischen Thai und Farang kommt ?

    Der/die Thai sagt dann, der ganze Schuldschein und Hypothekenkram wurde nur von dem bösen Farang ausgeheckt, um die weisen Anordnungen der Thaibehörden trickreich zu umgehen, in denen es heißt, daß ein Farang kein Landeigentümer werden darf.

    In Wirklichkeit habe man überhaupt keine Hypothek vom Falang erhalten und auch keine Miete/Pacht. Der Farang solle doch auch mal die entsprechenden Überweisungsquittungen dem Gericht vorlegen.
    Zur Eintragung der Hypothek sei es nur gekommen, weil der böse Farang auf dieser üblen Behördentäuschung ultimativ bestanden habe, als er dem Thai-Familienoberhaupt das "Milchgeld" für die Überlassung der lieben Tochter zur Heirat geben sollte.

    Die Reaktion der Thaibehörden möchte ich mal sehen...
    Schätze der Falang kann froh sein, wenn er schnell genug aus dem Knast kommt :O und das Land endlich "erleichtert" (..auch um sein Geld..) verlassen kann.

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grundbesitz für Ausländer?-Gesetzestext
    Von pumlakum im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.12.08, 06:24
  2. Grundbesitz/Miete in LOS
    Von Claude im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 10:15
  3. Nachweis über Grundbesitz
    Von rübe im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.12.05, 17:43
  4. ein Schnäppchen: Grundbesitz auf Ko Samui
    Von zero im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.11.05, 09:03
  5. Farang und Grundbesitz
    Von Kheldour im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.02.03, 15:57