Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 79

Grundbesitz in Thailand

Erstellt von Otto-Nongkhai, 12.08.2002, 21:19 Uhr · 78 Antworten · 4.933 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Kheldour

    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    477

    Re: Grundbesitz in Thailand

    na, ja, dann hat er das Wohnrecht....aber wenn es dann richtig "Theater" gibt, dann wird der Psychoterror doch so groß, daß´ihm das Wohnrecht auch nicht viel nützen wird.....

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Wittayu

    Registriert seit
    28.05.2002
    Beiträge
    717

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Am besten ist es doch, das in ein Haus/Grundstück investierte Geld als sinnvollen Beitrag zur Entwicklungshilfe abzuschreiben.
    Alle Bemühungen sich mittels Scheinfirmen, Mietverträgen etc. seitens des Falangs abzusichern sind vergebens.
    Über Geld, das weg, abgeschrieben, vielleicht sogar verloren ist, braucht man sich nicht den Kopf zu zerbrechen und sich den Tag zu versauen.
    Nehmen wir es als negativen Beigeschmack der Ehe mit unseren Thaifrauen, dass wir im Konfliktfalle als rechtlose Esel dastehen. Mitunter ist das genauso akzeptabel, wie Palar- oder Bambusgeruch aus unseren Küchen zuhause.
    Immerhin ist das Geld es so besser angelegt, als für Mehkong oder Sanuk verschleudert.
    Es gibt halt Tatsachen, da bringt uns vieles Reden und Diskutieren nicht weiter, in Gegenteil, es gibt nur Kopfschmerzen. Vielleicht sollte man hier die rosarote Thaisonnenbrille aufsetzen und einfach lächeln.

    Nix für Ungut ....viele Grüße vom Wittayu

    (der nach drei Wochen Urlaub in Südfrankreich derzeit keine Lust zum Arbeiten hat ....)


    PS: Schonmal über einen Sprengschacht im Hause für den Tag X nachgedacht ????





    Letzte Änderung: Wittayu am 13.08.02, 09:30

  4. #23
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Hi Wittayu

    Original erstellt von Wittayu:
    Am besten ist es doch, das in ein Haus/Grundstück investierte Geld als sinnvollen Beitrag zur Entwicklungshilfe abzuschreiben.
    .....
    Letzte Änderung: Wittayu am 13.08.02, 09:28
    ich möchte Dir an dieser Stelle wiedersprechen.
    Entwicklungshilfe benötigen die die Hilfe nötig haben in den meisten berichteten "Fällen" war es jedoch so das das zur Vergrößerung des Sanuk der Familie beigetragen hat und der "Liebeskaspar" gehörnt wurde.

    Ein kurzer Nebensatz zu diesem Thema:
    Werde mein "sauer" verdientes Geld nicht in einem Land mit unsicherem Rechtssystem investieren.

    Gruß Peter

  5. #24
    Avatar von Wittayu

    Registriert seit
    28.05.2002
    Beiträge
    717

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Ja, Peter-Horst ... das sagt sich so leicht - nix investieren, aber wenn Du eine thailändische Ehefrau hast, deren Eltern und kleiner Sohn aus erster Ehe in nicht zumutbarer Holzhütte wohnen und Du dann immer in das Gesicht Deiner Frau beim Einsteigen ins neue Cabrio schauen musst ..... .
    Es gibt halt Tatsachen, an die man in einer th.-dt. Ehe nicht vorbeikommt, das "Boon khun", die ewige Loyalität der th.Frau zu den Eltern und der rechtlose Falang in Thailand.
    Aber abseits davon lässt es sich gut und glücklich Leben.
    Grundsatz: Für Mehkong und Sanuk gibt es kein Geld aus Germoney!
    Bist Du mit Th.Frau verheiratet ???

    Gruß,
    Wittayu


    Letzte Änderung: Wittayu am 13.08.02, 10:05

  6. #25
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Hi Wittayu

    Original erstellt von Wittayu:
    Bist Du mit Th.Frau verheiratet ???
    ja.

    Original erstellt von Wittayu:

    Ja, Peter-Horst ... das sagt sich so leicht - nix investieren, aber wenn Du eine thailändische Ehefrau hast, deren Eltern und kleiner Sohn aus erster Ehe in nicht zumutbarer Holzhütte wohnen und Du dann immer in das Gesicht Deiner Frau beim Einsteigen ins neue Cabrio schauen musst ..... .
    Es gibt halt Tatsachen, an die man in einer th.-dt. Ehe nicht vorbeikommt, das "Boon khun", die ewige Loyalität der th.Frau zu den Eltern und der rechtlose Falang in Thailand.
    Aber abseits davon lässt es sich gut und glücklich Leben.
    genau das hab ich gemeint wenn Sie Hilfe nötig haben.

    Gruß Peter

  7. #26
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Grundbesitz in Thailand

    @ Didel

    Kommt drauf an WO du ein haus (und grundstuck)kaufen willst.
    Wir haben ein haus in ein so genannten Project gekauft.
    Alle papierkram ging uebers Project Office
    No Problem also

    wenn du aber irgendwo selber ein grundstuck kaufen willst und nacher (oder gleich) drauf baut dann hoffe ich das deine frau genug "connections" hat um die sache ins rollen zu bringen...

    Trotzdem viel spass dabei,
    Es ist schoen ein zuhause zu haben in Thailand, trotz alle warnlichten...
    Ist eine heirat nicht immer mit risiken verbunden
    Ein positiv denkender,
    MFG

  8. #27
    Avatar von Wittayu

    Registriert seit
    28.05.2002
    Beiträge
    717

    Re: Grundbesitz in Thailand

    @Peter
    ...siehste, liegen doch auf einer Linie, denn wer hat was zu verschenken ....?
    Der Tenor meines Postings war eigentlich, nicht wie Don Quichotte gegen Windmühlen zu kämpfen, weil es in einigen Fällen bez. TH eh zu nichts führt.

    Gruß,
    Wittayu


  9. #28
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Hi Wittayu,
    das ist es ja, was ich auch so sehe, die beste Absicherung nutzt nichts, also die papiere, egal welcher Art, um sein Wohn/Besitz"recht" zu "sichern", in TH, Wenn die lieben verwandten Dich raus haben wollen, musst Du entweder ein ganz hart gesottener sein, oder sogar lebensnuede, das kommt auf den Wert des Grundstueckes an, Wert fuer die Thais die es letztlich haben wollen:-)
    Ich habe gar kein papier fuer "Mein" Haus,
    wozu??
    Wenn die Ehe scheitert, (dazu gehoeren IMMER 2 Menschen)
    zieht man halt seiner Wege, mann sollte also , so man(n) sich entscheidet ein Haus zu bauen,
    dieses gleich abschreiben...:-)
    Dann hat man hinterher keinen Stress amit...:-)
    Jegliche "Sicherung" per papier ist doch nur solange ein Beruhigungsmittel, solange alles ok ist, danach, ist eh alles weg...
    :-).
    Auch ich rate von diesen , besonders in Pattaya gerne angebotenen Variante, das Haus ueber eine sogenannte Scheinfirma zu "sichern" fuer unsicher, ja in letzter Zeit zeichnet sich ab, dass dies sogar gefaehrlich werden kann, z.B. auch, fuer die eigene Freiheit, den Besitz ist man eh bald los...:-).
    Gruss
    Klaus
    PS: Noch was zur Thaifamilie, es ist sicher nicht zwingend noetig, der Thaifamilie nun auch gleich ein "festes Haus" zu bauen, weil sie doch in einer "Holzhuette" wohnen, man sollte bedenken, dass z.B. die Eltern schon ein lebenlang sort wohnen und es garnicht so empfinden, wie wir es tun, ich habe auch immer ungerne dort geschlafen, eigentlich nie, sondern hoechstens mal beim Schwager kurz, der hatte selber schon ein Stein/Holzgaus der Komfortart...:-),
    Meine Fraus Vater, so er nicht bei uns ist, wohnt nach wie vor im alten haus und die aelteste schwester mit den 3 Kindern ebenfalls und sie sinds zufrieden...:-)
    Wozu also neu bauen, das dient doch nur der "repraesentation" im Dorf und schadet eher, als es nuetzt...
    meine ich...:-), oder?
    --------------------------------



  10. #29
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Es ist ja nicht von der Hand zu weisen, das viele der Frauen gerne ein Häuschen in ihrem Dorf hätten, nicht etwa, das sie es brauchen würden, oder damit die Eltern ein Dach über dem Kopf haben, nein, vielmehr, weil es den Status erhöht, sie will zeigen, das sie es zu etwas gebracht hat. Der Mann sollte sich immer darüber im klaren sein, das wenn er diesem Wunsch nachkommt er im Falle einer Scheidung der Dumme ist, oder aber er bezahlt dieses Haus, was wohl so um die 2500 Euro betragen wird und lässt es in den evtl. vorhanden Ehevertrag eintragen, als Versorgungsausgleiche o.ä.

    Für meinen eigenen Bedarf würde ich in Thailand immer nur mieten und nicht kaufen. Wenn ich mir mache Kaufoptionen so ansehe, also 2mil Bath für ein 50 m² Condo, dann entspricht das ohne Zinsen of 25 Jahre gerechnet einer Monatsmiete von 6700 Bath. Gehe ich dann von einer nur halbjährigen Belegung aus, dann komme ich auf 450 Bath pro Tag und dafür kann ich mir dann schon fast ein Hotel leisten. Nebenkosten habe ich schon gar nicht kalkuliert.

    Also ist kaufen zugmindesten für mich Blödsinn, zumal ich mir nicht vorstellen kann 25 Jahre in einer Wohnung zu verbringen.

  11. #30
    Avatar von Wittayu

    Registriert seit
    28.05.2002
    Beiträge
    717

    Re: Grundbesitz in Thailand

    @Klaus
    Leider, ohne ins Detail gehen zu wollen, war ein Neubau schon erforderlich. Die Holzhütte mit Blechdach stand am Klong in BKK und nach der Pensionierung meines Schwiegervaters (Busfahrer bei BMTA)wollte die Familie wieder zurück aufs Land, wo meine Mia bereits vor der Ehe ein Grundstück besass. Die Familie ist sehr glücklich dort, der Sohn meiner Mia aus erster Ehe geht dort in eine Privatschule, die Lebenshaltungskosten sind viel niedriger als in BKK. Für die Unterstützung sorgt meine Frau alleine durch ihren Job.
    Ist die Situation in TH mit Eltern und Sohn in Ordnung, ist auch meine Frau hier in DL relaxter. Da sie die Hälfte des Hauses durch ihre Berufstätigkeit hier in DL miterspart hat, wollte sie natürlich etwas Massiveres, als eine Holzhütte. Schliesslich hat sie auch ihr halbes Leben darin hausen müssen. Das hat nix mit Status im Dorf zu tun, eher mit "Boon Khun" und Liebe zu ihrem Kind.
    Glücklicherweise ist damit auch mein Anteil am "Boon Khun" erfüllt und das Geld habe ich abgeschrieben. Warum sich also Stress mit Absicherung, die nie eine sein wird, machen .... da hast Du vollkommen recht, Klaus.

    @Charly
    Haus für 2500 EURO ???


    Aus diesem Grund werde ich es zukünftig auch halten wie Charly, nix kaufen, sondern nur mieten, wenn wir mal länger in TH bleiben sollten und mir das Landleben in Nakhon Sawan auf den S... gehen sollte.

    Gruss,
    Wittayu





    Letzte Änderung: Wittayu am 13.08.02, 13:08

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grundbesitz für Ausländer?-Gesetzestext
    Von pumlakum im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.12.08, 06:24
  2. Grundbesitz/Miete in LOS
    Von Claude im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 10:15
  3. Nachweis über Grundbesitz
    Von rübe im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.12.05, 17:43
  4. ein Schnäppchen: Grundbesitz auf Ko Samui
    Von zero im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.11.05, 09:03
  5. Farang und Grundbesitz
    Von Kheldour im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.02.03, 15:57