Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 79

Grundbesitz in Thailand

Erstellt von Otto-Nongkhai, 12.08.2002, 21:19 Uhr · 78 Antworten · 4.917 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Grundbesitz in Thailand

    Grundbesitz in Thailand

    In der Vergangenheit verloren Thais automatisch die Rechte an ihrem Landbesitz ,wenn sie einen Ausländer nach thailändischen Recht heirateten .
    Das war einer der Hauptgründe ,warum soviele thai/ausländischen Paare ihre Eheschliessung in Thailand nicht registrieren liessen .

    Seitdem die neue Verfassung allen Thais das Recht auf Landbesitz garantiert ,wird diese Recht auch auf die ,mit Ausländern verheirateten Thais zuerkannt
    Es wird auch auf Kinder aus solch einer Ehe ausgeweitet ,sofern sie die thailändische Stattsbürgerschaft besitzen.

    Das Recht Land zu besitzen gilt nur für den thailändischen Ehepartner

    Es kann nicht auf den ausländischen Ehepartner übertragen werden ,
    auch nicht in dem Fall einer Scheidung ,oder Erbschaft .

    Wenn der Thai den Landkauf mit seinem Geld finanziert hat wird der Landkauf sofort von den Behörden registriert .

    Kommt das Geld vom ausländischen Partner ,muß dieser auf der Behörde ein Dokument unterschreiben ,das er damit einverstanden ist ,das im Fall einer Scheidung das Land dem Thai Partner gehört.

    Ist das nicht Erpressung ?
    So kann man auch Gleichberechtigung und Fremdenfreundlichkeit zeigen .

    Gruss Otto

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Kankau
    Avatar von Kankau

    Re: Grundbesitz in Thailand

    ich verstehe nicht ganz, daß die Namensänderungen nach Heirat
    im Reisepass der Frau
    (hier in Deutschland bei der Thailändischen Botschaft eingetragen)
    nicht bis nach Thailand "weitergegeben" werden.

    Eigentlich könnten die thailändischen Behörden doch durchaus
    Kenntnis von zB: deutsch-thai Ehen haben.


  4. #3
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Hallo Kankau !
    Erst einmal HERZLICH WILLKOMMEN IM FORUM .

    Zu deiner Frage ,eigentlich ja ,aber zum Glueck laufen die Behoerdenwege der Thais und der Deutschen noch etwas anders .
    Aber Thailand holt auf ,nimmt sich auslaendische Experten
    ( siehe Geldwaesche )
    Und es wird die Zeit kommen ,dann ist Thailand so perfekt und genauso ein pinngeliger Beamtenstaat mit 1000 unnoetigen Gesetze und Verordnungen wie Deutschland .
    Hoffen wir ,das noch viele Steine im Getriebe sind .

    Gruss Otto

    Letzte Änderung: Isanfreund am 12.08.02, 22:07

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.812

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Es stimmt schon, das die geschilderte Situation bei Betroffenden keine Gegenliebe findet, aber wie sehe es aus, wenn dies nicht so wäre.

    In Polen ist es zur Zeit nicht möglich, für Deutsche Grundbesitz zu erwerben.
    Dennoch haben schon viele Deutsche über einen polnischen Strohmann 100KM von Berlin entfernt, umfangreiche Grundbesitzungen erworben.

    Die Folge, eine antideutsche Stimmung hat sich breit gemacht, weil die Grundstückspreise explodieren.

    In Thailand haben auch viele Deutsche Grundbesitz erworben, der nicht der Ehefrau gehört, sondern einem Strohmann. Eine gleichzeitige Beleihung des Grundstückes des 'Strohmannes' durch einen weiteren Thai, als auch eine Überweisung der Miete in vorraus für die nächsten 10 Jahre, runden das Konzept ab.

    Die häufigsten Fragen sind :

    Was macht man im Scheidungsfall, wenn die Familie die Tochter zu Inkorrektheit zwingt ?


    Wie kann man sich bei einem Strohmann absichern, das er das Grundstück nicht verkaufen kann ?

    Hier wird das Grundstück über den Verkaufswert belastet.

  6. #5
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Hallo Dauwing !
    Es ist richtig ,das sich die Thais vor den Ausverkauf ihres Landes fürschten .
    aber es lassen sich immer Kompromisse schließen .

    Es ist untragbar ,wenn man in Thailan mehr als 10 Jahre mit Imigrant Buch lebt ,Frau und Kind hat ,
    und das Haus ,für das man gezahlt hat ,nicht als Eigentum angerechnet bekommt .
    Ich stehe zwar im Hausregister ,aber nur als Mieter .

    Du kannst Grund und Boden 2 x fuer 30 Jahre von deiner Frau pachten ,aber das ist auch keine Sicherheit ,genauso wie der Strohmann .
    Wenn Thai Behörden dich schassen wollen ,finden die immer einen Weg .

    Kinder sind erbberechtigt ,aber in unserer modernen Zeit kann man sich auch nicht auf Kinder verlassen .

    Wenn sie mal ihren alten Vater "ensorgen" wollen ,was soll man da machen .

    Ich schlage der Thai Regierung folgendes vor :

    Man sollte einem Farang ,der mit Thai Familie mehr als 10 Jahre ununterbrochen in Thailand lebt mit Imigrant Status
    ( das sind nicht viele )

    1 Rai Grundstück als Eigentum geben mit der Auflage ,
    das bei einem eventuellen Verkauf kein Gewinn erzielt werden darf .
    Das ist nur billig und gerecht

    meint Otto


    Letzte Änderung: Isanfreund am 12.08.02, 22:57

  7. #6
    Avatar von Kheldour

    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    477

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Hallo Otto,

    meinst Du denn, daß die Thailändische Regierung in "nächster" Zukunft die Gesetzgebung so oder ähnlich lockern wird?

    Denn ich spiele durchaus mit dem Gedanken Grund zu erwerben und dort ein Haus zu bauen, allerdings habe ich keine Lust, daß ich dann ggf. irgendwann in die Röhre schaue

  8. #7
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Hallo Jörg, ich bin zwar nicht Otto, solange sich der gute Taksin, in Thailand das sagen hat, wirst du keine Chance haben (thai rak thai).
    Gruß Sunnyboy

  9. #8
    Avatar von Kheldour

    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    477

    Re: Grundbesitz in Thailand

    na ja, wie gesagt, ich habe ja auch noch viel Zeit. Bis dahin werde ich die Dinge beobachten und es wird noch viel Wasser den Rhein runter fliessen.... ;)

  10. #9
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Grundbesitz in Thailand

    Hallo Joerg !

    Wer auch nur das Thema ,Grundbesitz fuer Farangs auf die Tagesordnung setzt ,der wird hier gekillt .
    Die Buschtrommel ruft und jeder Thai ,bis in die kleinste TV-Huette weis ja ,
    das wir Farangs nur Thailand aufkaufen, und die Thais als Sklaven halten wollen.

    Aber es geht doch auch !
    Wer 20 Millionen (?) Bath ins Land bringt ,darf unter Auflagen 1 Rai in Naehe seiner Investition haben .

    Es ist wieder mal Typisch ,bei Geld werden Alle schwach ,
    aber fuers Familienleben hat keiner etwas uebrig .
    Das gilt ueberall auf der Welt


  11. #10
    Avatar von Kheldour

    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    477

    Re: Grundbesitz in Thailand

    tja, leider gibt meine Portokasse die 20Mio Baht nicht her...

    also bleibt nur das Lottospielen, andererseits, vieleicht ist bis zum 6er mit Zusatzzahl ja auch die Gesetzgebung geändert

    Sehen wir uns im September?

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grundbesitz für Ausländer?-Gesetzestext
    Von pumlakum im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.12.08, 06:24
  2. Grundbesitz/Miete in LOS
    Von Claude im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 10:15
  3. Nachweis über Grundbesitz
    Von rübe im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.12.05, 17:43
  4. ein Schnäppchen: Grundbesitz auf Ko Samui
    Von zero im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.11.05, 09:03
  5. Farang und Grundbesitz
    Von Kheldour im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.02.03, 15:57