Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Goldkette

Erstellt von ray, 13.11.2005, 11:13 Uhr · 15 Antworten · 2.556 Aufrufe

  1. #1
    ray
    Avatar von ray

    Goldkette

    Servus,

    ich hab da wieder mal eine Frage.

    Ich hab es leider nicht verhindern können, aber meine Kleine hat mir jetzt so eine Kuhkette aus Gold geschenkt. Ich steh eigentlich nicht auf diese mehr oder weniger häßlichen "Schmuckstücke", aber sie meint dass mich dieser Mönch in dem Amulett irgendwie schützen könnte.

    Also jetzt die Frage: die Kettenglieder lassen sich alle bewegen (rollen oder wie soll ich sagen?) nur einige wenige nicht. Warum lassen sich manche Glieder nicht bewegen? Ist das ein Qualitätsfehler, was bei diesen Preisen nicht verwundern würde. Dass diese Ketten in Thailand billiger sind, hat ja ganz offensichtlich den Grund der billigeren Verarbeitung, da ja der Goldpreis in Thailand der gleiche wie sonst überall auf der Welt ist.

    Um gleich Spekulationen vorzubeugen. Die Kette ist echt, wenn auch nicht besonders schön - ich trage sie unter meinem T-Shirt. Ich habe komischerweise noch nie in einem chinesischen Goldgeschäft wirklich schönen, fantasievollen Schmuck gesehen.

    Gruß Ray

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Goldkette

    kann sein das sich die glieder nicht bewegen weil das thaigold sehr rein und dadurch sehr weich ist, vielleicht ein bisschen zusammengedrückt.
    ein ander möglichkeit ist das es ein paar feste glieder braucht wegen der stabilität.

    mfg lille

  4. #3
    Avatar von PuFoilom

    Registriert seit
    24.08.2005
    Beiträge
    490

    Re: Goldkette

    Habe ich auch, muss an jeden Thaifest getragen werden. Der Mönch ist aber ein Budda und gemäss meiner Liebsten nicht irgend einer sondern einer nach Deinem Geburtstag bestimmten. Doch es gibt schöneren Goldschmuck, musst aber extra nachfragen da Touris immer die billige Massenware wollen, dabei kosten die besser verarbeiteten Stücke nicht viel mehr. Bezüglich Kettengliederrollen kann unsererseits nicht geholfen werden.

    Gruss vom
    Weihnachtsbaum

  5. #4
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Goldkette

    Ich nehme einmal an, daß dies ein Verarbeitungsfehler ist. Einzelne Kettenglieder wurden zu "eng" gearbeitet, (vieles ist ja noch Handarbeit) so das sie ineinander verhaken.
    Da Gold nicht besonders hart ist, werden sich, nach längeren "Bewegungen" der Kette, die zu engen Glieder weiten und sich ein schönes "rollen" all over zeigen.

    Und mit noch ein paar schönen Tatoos hier und dort, passt es auch mit der Kette.

    Gruß
    Monta

  6. #5
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Goldkette

    Zitat Monta:
    " (vieles ist ja noch Handarbeit) so das sie ineinander verhaken. "
    °°°°°°°

    Kann ich mir bei Kettenmassenware..nicht vorstellen ( Handarbeit).

    Wegen des Problems..einfach mal einen deutschen Goldschmied fragen, warum das bei der Kette so ist. Der hat mit Sicherheit ne gute Lupe..
    und Erfahrung.

  7. #6
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Goldkette

    Nun habe ich zu diesem Thema die zuständige Expertin in Sachen Klunker interviewt. Diese bestätigte einerseits Montas Aussage, daß sich die Steifheit der Kette geben würde, wenn man sie denn lange genug getragen habe.

    Zu Nokgeos Ratschlag einen deutschen Goldschmied aufzusuchen meinte sie, daß solle man nicht tun, weil die 'sich nicht damit auskennen (?), es gäbe genug Thailänder, die dies besser und kostengünstiger beheben können, und jede (?) Thai in D würden mindestens einen (schwarz) schaffenden thailändischen Experten kennen (?)

  8. #7
    Avatar von Thaimaus

    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    1.456

    Re: Goldkette

    Zu Nokgeos Ratschlag einen deutschen Goldschmied aufzusuchen meinte sie, daß solle man nicht tun, weil die 'sich nicht damit auskennen (?)
    Das ist wohl war ,meine Kette ist mal gebrochen.Bin damit zum Goldschiemd,der meinte gleich,das ist Feingold und wäre nicht Lohnenswert.Ich sollte es doch mal beim Türkischen Goldschmied probieren die handeln auch mit Feingold.

  9. #8
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Goldkette

    Wenn ein Goldschmied das nicht draufhat, find ich das eher traurig.

  10. #9
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Goldkette

    Da wird so manches in hiesigen Gefilden sehr engstirnig gesehen. Das muß man hier wieder lernen, nicht alles durch ein enges Raster zu betrachten.
    Schmuck wird hierzulande nicht aus hohen Goldanteilen gemacht, aber dann so etwas als nicht "lohneswert" abzutun und zeigen, daß es mit der "Handwerkskunst" nicht weit her ist, zeigt nur wie Service hier gesehen wird.
    Hier wird schnell nicht mehr repariert, sondern ausgetauscht. Und mit dem, was nicht üblich ist, will man auch nichts zu tun haben.
    Der Gute war sicher noch nicht in Thailand gewesen und hat sich Goldschmuck dort angeschaut.

    Gruß
    Monta

  11. #10
    Kuddel
    Avatar von Kuddel

    Re: Goldkette

    Vielleicht lag es daran, das Thaigold prinzipiell 23K hat.
    Nur etwa 10% der Goldlaeden fuehren auch 18K Schmuck(fuer die Touristen)
    Auf Grund des hohen Goldgehaltes wird es auch als "Sparstrumpf" verwendet.
    Manche Goldlaeden verdienen mehr als Pfandleihe (durch kurzfristiges Beleihen der vorher bei ihnen gekauften Stuecke) als durch den Verkauf selbst!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutscher Zoll und Goldkette
    Von ReinerS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 28.11.08, 16:49
  2. Einfuhr Goldkette
    Von pensri im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.12.04, 14:01