Seite 9 von 18 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 179

Gewerbe - Thaimassagen in Deutschland anbieten?

Erstellt von Spoony, 20.04.2011, 12:20 Uhr · 178 Antworten · 31.353 Aufrufe

  1. #81
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    1) Es kann, muss aber nicht aber gegebenenfalls vielleicht doch. Dennoch, Denunziation wird meisten in der Forenwelt als generell negativ gesehen. Ich weiss, wie das Rumpelstilzchen heisst, kann leicht zu einer Empoerungsapokalypse fuehren und das Rumpelstilzchen wird zur Nebensache, waehrend der Denunziant gekreuzigt wird.

    2) Der Member Tramaico ist natuerlich das Unternehmen Tramaico bzw. das Unternehmen Tramaico ist der Member Tramaico denn ohne den Member Tramaico wuerde es das Unternehmen Tramaico gar nicht geben obwohl es das Unternehmen Tramaico seit 2/2000 gibt und den Member Tramaico erst ab 6/2004 und somit es frueher das Unternehmen gab obwohl den Member noch nicht, aber letztendlich beides von mir, Richard, repraesentiert wird. Das Dasein ist eigentlich nur scheinbar vertrackst und verschwurbelt, stellt sich dann aber meist bei tieferem Einblick als sehr simpel heraus.

    3) I moag liebba Baerentoazen oals Tramaico Woaden. (copyright Buhnmie)

    Tradition, Tradition, guter alter Freitach-Thread. Und es regnet auch noch in Banggog.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486
    Zu 3) Buhn Mie hat eben Geschmack!

    So, und jetzt wenden wir uns wieder wichtigerem zu!

  4. #83
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    4.965
    Hallo zusammen,

    in der Hoffnung dass ich nun nicht gesteinigt werde, wage ich es ........................................
    riskiere meine Meinung zum Thema thail. Massage in Deutschland (und weltweit) loszuwerden.

    - wie zum Türken die Dönerbude oder der Gemüseladen
    - wie zum Italiener die Pizzeria oder die Eisdiele
    - wie zum Inder der Textilhandel
    - wie zum Chinesen das Restaurant

    genauso innig verbunden erscheinen mir jede Menge in Deutschland lebenden Thailänderinnen,
    mit dem Geschäft der, überall massenweise aus dem Boden sprießenden, Massagesalons zu sein.


    Schon lange stellen sich mir zu diesem Phänomen folgende Fragen :


    1. Wie kann es sein, dass es diese überwältigend große Zahl, an scheinbar fundiert ausgebildeten thailändischen Fachkräften auf diesem Gebiet gibt ?

    2. Gerade in Deutschland benötigt man für jedwede Tätigkeit einen -

    - berufl. Nachweis / Prüfungen und
    - Dokumente ohne Ende
    - Zulassungen durch die Behörden / Gesundheitsämter
    - Versicherungen usw. ....

    Ausgerechnet in diesem doch sehr sensiblen Bereich, in welchem es um die Gesundheit geht und zweifellos auch viel Schaden angerichtet werden kann, scheint ein "Mini-Scheinchen" erworben irgendwo in Thailand vollkommen auszureichen; wir wissen doch alle, dass diese Dinge ( wie z.B selbst ein Führerschein ) in TH leicht zu "beschaffen" sind ! !.

    Alleine der schöne Klang des Ladens : "Traditional-Thai-Massage" in Verbindung mit exotisch-hübschen Akteurinnen (eventuell, aber auch wirklich nur vielleicht, im Besitz eines deutschen / thailändischen "Lehrgang-Zertifikats" ), scheint sowohl den Behörden als auch den - meist männlichen - Kunden vollauf zu genügen.

    3. Thailands S.ex-Tourismus ist weltweit berühmt / berüchtigt (beim Stichwort "Thailand", erschien selbst im fernen Malawi auf dem Gesicht des Taxifahrers schlagartig ein breites Grinsen ) :

    Dies stimmt mich traurig da extrem pauschal beurteilt und
    weil ich Thailand besser kennen- und auch lieben gelernt habe !


    Um so trauriger werde ich daher, wenn ich erkennen muss, das sehr viele Thailänderinnen in Deutschland nichts eiliger zu tun haben, als ausgerechnet in einem Massagesalon tätig zu werden - mag er nun auch noch so seriös sein !!!

    Ich persönlich jedenfalls -
    kann diesbezüglich weder die thail. Frauen noch deren, diese Entscheidung unterstützenden, Farang-Ehemänner begreifen.

    Nochmals möchte ich darum bitten mir diese Zeilen nicht übel zu nehmen - es ist nur meine persönliche Einstellung und gerne lasse ich mich auch belehren (einen Versuch ist es jedenfalls wert).


    Gruß
    Spencer

  5. #84
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.083
    Interessante Aspekte, die du da aufgreifst.

    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Schon lange stellen sich mir zu diesem Phänomen folgende Fragen :


    1. Wie kann es sein, dass es diese überwältigend große Zahl, an scheinbar fundiert ausgebildeten thailändischen Fachkräften auf diesem Gebiet gibt ?

    2. Gerade in Deutschland benötigt man für jedwede Tätigkeit einen -

    - berufl. Nachweis / Prüfungen und
    - Dokumente ohne Ende
    - Zulassungen durch die Behörden / Gesundheitsämter
    - Versicherungen usw. ....

    Ausgerechnet in diesem doch sehr sensiblen Bereich, in welchem es um die Gesundheit geht und zweifellos auch viel Schaden angerichtet werden kann, scheint ein "Mini-Scheinchen" erworben irgendwo in Thailand vollkommen auszureichen; wir wissen doch alle, dass diese Dinge ( wie z.B selbst ein Führerschein ) in TH leicht zu "beschaffen" sind ! !.

    Alleine der schöne Klang des Ladens : "Traditional-Thai-Massage" in Verbindung mit exotisch-hübschen Akteurinnen (eventuell, aber auch wirklich nur vielleicht, im Besitz eines deutschen / thailändischen "Lehrgang-Zertifikats" ), scheint sowohl den Behörden als auch den - meist männlichen - Kunden vollauf zu genügen.
    Das hab ich mich auch schon gefragt. Allerdings hab ich mir die gleiche Frage auch schon in Thailand gestellt. Dort gibt es von Massage zu Massage schon einige Qualitätsunterschiede. Die beste Thai-Massage die ich bis jetzt bekommen habe, war in einem Thai-Massage Ausbildungszentrum in Chiang Mai. Name ist mir entfallen, aber das war wirklich toll.

    Da ich in Deutschland nun schon den Werdegang der einen oder anderen Thai-Massage mitbekommen habe, hier meine Feststellungen:

    Ich kenne hier im ländlichen Gebiet keine wirklich seriöse (im Sinne der Ausbildung) Thai-Massage. Meistens gibt es eine Chefin, die irgendwann mal auf Phuket oder in Bangkok eine Ausbildung gemacht hat und ihr Wissen dann irgendwie an nach Deutschland zugezogene Thailänderinnen weitergibt. Die meisten die ich kenne haben keinerlei klassische Ausbildung im Bereich einer Massage erfahren. Deshalb bin ich da auch eher kritisch eingestellt.

    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    3. Thailands S.ex-Tourismus ist weltweit berühmt / berüchtigt (beim Stichwort "Thailand", erschien selbst im fernen Malawi auf dem Gesicht des Taxifahrers schlagartig ein breites Grinsen ) :

    Dies stimmt mich traurig da extrem pauschal beurteilt und
    weil ich Thailand besser kennen- und auch lieben gelernt habe !


    Um so trauriger werde ich daher, wenn ich erkennen muss, das sehr viele Thailänderinnen in Deutschland nichts eiliger zu tun haben, als ausgerechnet in einem Massagesalon tätig zu werden - mag er nun auch noch so seriös sein !!!

    Nun, eine Thai-Massage hat für mich nichts mit 5ex zu tun. Wäre mir auch nicht bekannt das hier ein Laden auch nur annährend solche Dienste anbietet. Die meisten Frauen die dort arbeiten sind so oder so eher vom älteren Semester.

    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen

    Ich persönlich jedenfalls -
    kann diesbezüglich weder die thail. Frauen noch deren, diese Entscheidung unterstützenden, Farang-Ehemänner begreifen.

    Es kommt sicherlich auf das Alter und die Integrationsfähigkeit an. Ich kenne auch Fälle, wo das Mädel nicht genug Kohle (subjektiv!) von ihrem Mann bekommt und dann eben dort aushilfsweise jobbt um das Geld nach Hause zu schicken. Die anderen machen es in der Regel um unter sich zu sein. Klar, es ist doch spitze den ganzen Tag ohne Mühe und ohne sich anstrengen zu müssen verstanden zu werden und dabei noch ein Taschengeld zu verdienen.

  6. #85
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Da gibt es in Deutschland sogar einen "Dachverband" (wie alles in DE organisiert ist).
    Die schreiben das:
    Beer weist auch darauf hin, dass es bei der Thai Massage nicht um eine medizinische Behandlung geht. "Das dürfen wir nicht." Die Thai Massage ist keine in Deutschland anerkannte Heilmethode oder Therapieform, wenn Thai-Masseure keine Zulassung als Arzt oder Heilpraktiker haben, dürfen sie ihre Leistung nicht als Heilkunde anbieten. Die Massage läuft deshalb unter "Wellness". Dennoch gilt es, einiges zu beachten. "Es gibt Punkte, wo die Thai Massage nicht durchgeführt werden darf", berichtet Beer. Zum Beispiel bei Verletzungen, manche Regionen sind zudem nahezu tabu, zumindest gilt besondere Vorsicht - etwa für Halsschlagader, Schläfe und Kehlkopf.
    http://www.n24.de/n24/Wissen/Gesundheit/d/3279578/boom-zwischen-buddha-bild-und-bambus.html

    "Wellness" machen doch außer Kosmetikerinnen auch gelernte Friseurinnen. Davon die Vorgänger waren die "Bader" (die haben sogar Zähne gezogen). Das führt jetzt wohl zu weit ......

  7. #86
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.083
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    "Wellness" machen doch außer Kosmetikerinnen auch gelernte Friseurinnen. Davon die Vorgänger waren die "Bader" (die haben sogar Zähne gezogen). Das führt jetzt wohl zu weit ......
    Na gut, das erklärt zumindest Einiges

  8. #87
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.975
    Ich sehe das nur aus dem Entspannungsfaktor, wenn ich mir das in Deutschland oder Thailand gönne. Medizinisch hilfreich sind meistens nur Anwendungen beim so genannten Physiotherapeuten, meine Erfahrung.

    Inhaltlich, ob es jetzt als Wellness einzuordnen ist, liegt der Unterschied schon darin, dass bei Massagen aus SOA keinerlei Anamnese abgefragt wird. Die Arbeit wird begonnen und es erfolgt eine Reaktion des Masseurs nur bei Schmerzäusserung.
    Natürlich gibt es auch da stärkere Professionalisierung, wenn man Stätten aufsucht, wo gelehrt wird. Oder aber auch Praxen die auf die Ausbildung und auch Können ihrer Angestellten achten. Selber schon mehrfach erlebt und auch zufrieden gewesen.
    Die weniger guten Läden, davon gibt es so einige in Thailand, legen die Messlatte nur im Rahmen der Einnahmen an. Dort geht es um Quantität und möglichst hohe Einnahmen zu erzielen. Diese Läden existieren auch eher auf der Basis der Laufkundschaft. Ausprobiert und nie wieder. Hier in Deutschland gibt es schon ganz gute Läden, aber auch da muss man etwas genauer schauen. Einen davon frequentiere ich ganz gern, weil das Gesamtbild stimmt und ich das Ergebnis der Erholung erziele. Die dortigen Mitarbeiter haben Zertifikate in TH erworben und sich demzufolge nicht von der Chefin anlernen lassen.

    Warum einen Massagesalon? Sicherlich möchte die Ehefrau auch arbeiten, aber auch etwas was einträglich ist. Demzufolge kann sie mit ihrem Zertifikat auch Geld verdienen, ohne das sie Aushilfsjobs (soll nicht abwertend klingen) erledigen muss.

  9. #88
    Avatar von Nudels

    Registriert seit
    28.01.2012
    Beiträge
    12
    Es lohnt sich kaum die postings hier zu kommentieren.
    Im Gegensatz zu fast allen hier, die ihr Expertenwissen auf Auskünfte von Bekannten
    oder Selbsterfahrungen aus Gegenden nähe Walking Street und Sukhumvit stützen, habe ich
    Erfahrung im Betrieb von Massagesalons in Thailand. Leider ist es so, dass hier insbesondere die
    Nachfrage das Angebot für Leistungen die eigentlich nichts mit der originären Dienstleistung zu tun hat bestimmt.
    Welche Erfahrungen ich damit gemacht habe möchte ich hier lieber nicht beschreiben.
    Tatsache ist, dass die Thaimassage eine jahrtausende alte Tradition hat und diese nicht nur
    in der Ausübung gepflegt wird, sondern auch in der Führung des Betriebes.
    In der Zwischenzeit habe ich mich aus dem Geschäft fast vollständig zurückgezogen, komme aber immer wieder
    ins Schmunzeln, wenn ich Betriebe sehe, die ganz ausdrücklich in ihrer Auslage auf folgendes hinweisen müssen:

    IMG_2937.JPG

    gruss nudels

  10. #89
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Nudels Beitrag anzeigen
    Es lohnt sich kaum die postings hier zu kommentieren. gruss nudels
    Warum tust Du es dann?

  11. #90
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    4.965
    mit Verlaub :

    ich verweise gerne noch einmal auf einen mir wichtigen Aspekt.
    Der "Ruf" der thailändischen Damen ist in Deutschland nicht der beste .........

    Es ist müßig, nun den Versuch zu unternehmen die Ursache dieses Negativ-Images zu ergründen,
    nachzuforschen woher dieses "Geschmäckle" wohl kommen mag; hier macht sich ohnehin jeder von uns seine eigenen Gedanken.

    Was wir jedoch tun sollten :

    1. - wir müssen die Situation erkennen / nicht leugnen
    2. - versuchen, souverän damit umzugehen.

    Die meisten von uns, haben Thailand im Laufe der Jahre viel besser kennenlernen dürfen, als jeder in TH aufschlagender Tourist dies jemals, auch nur ansatzweise wird tun können. Thailand und Thailand`s Kultur ist ein Teil unseres eigenen Lebens geworden, zudem sind wir meist mit einer thailändischen Partnerin liiert. Es schmerzt mich (uns ??) daher sicher besonders, diesen tumben Vorurteilen gegenüber unseren Frauen, immer wieder zu begegnen.
    Ein Ignorieren, eine Verleugnung dieser Tatsachen ist auch nicht besonders geschickt - und nun komme ich zu dem "Massage-Problem" - besonders dann nicht, wenn ich weiß (und wir wissen es doch ganz genau !!) wie sehr der herkömmliche Tourist massagetechnisch und einschlägig vor Ort versorgt wird !

    Von seinem ach so tollen Thailand-Urlaub zurückgekehrt, erkennt dann dieser S.ex-Tourist (sicher freudig erregt), wie sich die Massagesalon auch in Deutschland, wie selbstverständlich überwiegend von Thailänderinnen besetzt, explosionsartig vermehren.

    Im Traum würde es meiner Frau nicht einfallen, ausgerechnet in dieser Branche aktiv zu werden - und hätte sie noch so viele und wertvolle Scheine und Zertifikate ; auch ein finanzielles Argument lasse ich für uns nicht gelten - so schlecht könnte es uns gar nicht gehen !

    Oder kurz :
    Um meine eigene thailändische Frau in Deutschland in einem Massagesalon arbeiten zu lassen bin ich nicht skrupellos, taktlos und eventuell auch nicht aufgeschlossen und tolerant genug - ein alter Knacker eben.

    wie gesagt - nur meine eigene persönliche Meinung.

Seite 9 von 18 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gibt es eig. in BKK Bäckereien, die Butterzopf anbieten?
    Von Zeitgeist im Forum Essen & Musik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.01.11, 06:22
  2. Daten zum runterladen anbieten
    Von dutlek im Forum Computer-Board
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 30.12.08, 03:20
  3. TAX - ID für deutsches Gewerbe
    Von thailand-classified im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.05.08, 20:47
  4. Gewerbe in D
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.04.07, 09:55
  5. Gewerbe auf Freundin anmelden
    Von Rossi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.05.06, 18:41