Seite 3 von 18 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 179

Gewerbe - Thaimassagen in Deutschland anbieten?

Erstellt von Spoony, 20.04.2011, 12:20 Uhr · 178 Antworten · 31.410 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.606
    Zitat Zitat von pädda1 Beitrag anzeigen
    # alder,

    darf ich Dich mal fragen, wie Du zu Deinen statistischen Angaben von "über 90%" kommst? Schliesst Du hier von Dir auf Andere?
    Habe selten solch einen Blödsinn gehört! Stehe in engem Kontakt zu einem seriösen Traditionellen Thai Massage Laden. Die lachen sich tot bei Deinen Äußerungen - und verdienen weiter mit seriöser Arbeit gutes Geld.
    Man darf halt nicht vergessen: Kunden, die Erotik suchen - und bekommen, ziehen ähnliche Kunden nach sich. Und umgekehrt! Der Bereich Aufbau und Pflege der Kundendatei wird gerne sträflich vernachlässigt.
    Und dass in Berlin angeblich 99% der Thaimassagen "unseriös" sind, bedeutet unternehmerisch eine große Marktlücke und ein super Alleinstellungsmerkmal bei Aufbau und Etablierung einer seriösen Einrichtung!
    Ok, ich werde meiner langjährigen guten Freundin , die zwei solcher Läden hat und sich seit Jahr und Tag deswegen beklagt, ausrichten, dass sie Scheisse labert.
    Kommt halt drauf an, wie gut man jemanden kennt und wie offen derjenige über sowas redet. Schliesslich kann sowas unangehme Folgen im privaten Bereich, sowie strafrechtlich haben, weil eben ein Massagesalon kein ".......artiger Betrieb" ist.
    Nach ihrer Aussge hätte sie längst zu, wenn solche Extras grundsätzlich nicht möglich wären. Kommt natürlich auch auf die Gegend an, und wie ehrgeizig am Umsatz gearbeitet wird.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.321
    @alder, 90% sind garantiert absolut übertrieben. Ich gebe dir aber völlig Recht das diese Art von Anspielungen besonders bei neu eröffneten Läden des Öfteren mal vorkommt (halt um die Möglichkeit abzuchecken) In meinem/unserem Bekanntenkreis gibt es zwei Thais die Thaimassagen betreiben die auch mal hier und da auf Zusatzleistungen angesprochen wurden. Wie du weiterhin sagtest, hüten diese Damen gerne solche Anmache vor ihren Gatten oder Freunden um diese nicht zu beunruhigen. Es gibt natürlich auch welche, die sich gerne mal ein paar Euros extra verdienen wollen und solche Angebote wahrnehmen.

  4. #23
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.606
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Ok, ich werde meiner langjährigen guten Freundin , die zwei solcher Läden hat und sich seit Jahr und Tag deswegen beklagt, ausrichten, dass sie Scheisse labert.
    Kommt halt drauf an, wie gut man jemanden kennt und wie offen derjenige über sowas redet. Schliesslich kann sowas unangehme Folgen im privaten Bereich, sowie strafrechtlich haben, weil eben ein Massagesalon kein ".......artiger Betrieb" ist.
    Nach ihrer Aussge hätte sie längst zu, wenn solche Extras grundsätzlich nicht möglich wären. Kommt natürlich auch auf die Gegend an, und wie ehrgeizig am Umsatz gearbeitet wird.
    Also schön - sagen wir nicht 90% sondern "viele".

    Die Chefin und ihr Mann waren anfangs schwerstens bemüht, wirklich nur MASSAGE anzubieten. Ihr Mann hat einen ziemlich hohen Posten und dem war alles was über eine MASSAGE hinausgeht ein rotes Tuch, weil er es sich eigentlich gesellschaftlich nicht leisten kann einen "...." zu betreiben.

    Das Problem ist erstmal überhaupt Personal zu bekommen die auch MASSIEREN können und sich auch darauf beschränken. Wenn nämlich dort nur eine ist, die keine Angst vor Extras hat, dann ist das ganz schlecht für die, die sowas nicht anbieten wollen.
    Dazu kommt noch, dass es Idioten gibt, die bei einer Extras bekommen und dann beim nächsten Mal entsprechende Leistungen auch von anderen einfordern wollen, wenn die nicht da ist. Oder es gehört oder in einschlägigen Foren gelesen haben.
    Nicht selten kommt auch vor, dass Angestellte Privattermine mit Kunden machen, der damit natürlich auch fürs weitere Geschäft gestorben ist.

    Das Ganze hat bei denen also so eine Art Eigendynamik entwickelt, so dass sie von der weiblichen und der männlichen Kundschaft , die wirklich nur MASSAGE wollen, nicht mehr leben könnten.

    Ich frage mich ehrlich, was das für Leute sind, die bei einer Thaimassage um Sonderleistungen betteln und auch teilweise ihre Finger nicht bei sich behalten können. Warum gehen die nicht in einen anständigen ....?

  5. #24
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von pädda1 Beitrag anzeigen
    Und dass in Berlin angeblich 99% der Thaimassagen "unseriös" sind, bedeutet unternehmerisch eine große Marktlücke und ein super Alleinstellungsmerkmal bei Aufbau und Etablierung einer seriösen Einrichtung!
    Darf ich mal fragen..wie du auf 99 % kommst ?

  6. #25
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.321
    Das Problem ist erstmal überhaupt Personal zu bekommen die auch MASSIEREN können und sich auch darauf beschränken. Wenn nämlich dort nur eine ist, die keine Angst vor Extras hat, dann ist das ganz schlecht für die, die sowas nicht anbieten wollen.
    Dazu kommt noch, dass es Idioten gibt, die bei einer Extras bekommen und dann beim nächsten Mal entsprechende Leistungen auch von anderen einfordern wollen, wenn die nicht da ist. Oder es gehört oder in einschlägigen Foren gelesen haben.
    Nicht selten kommt auch vor, dass Angestellte Privattermine mit Kunden machen, der damit natürlich auch fürs weitere Geschäft gestorben ist.@alder
    Richtig das Personalproblem ist eins der größten Probleme überhaupt in diesem Bereich, auch wenn das zunächst in der Selbstständigkeitseuphorie vieler Thais nicht wahrgenommen wird, wahrgenommen werden will! Ist halt hier mit den Thais so, wie in Thailand. Eine/Einer hat eine gute Idee und schon macht das die ganze Strasse so!
    Das dann auch unter Umständen entsprechende Sonderleistungen geboten, geboten werden müssen um das Geschäft irgendwie zu halten damit das Gesicht gegenüber dem th. Umfeld zu wahren ist, ist eine andere Geschichte. Von Gesicht wahren, kann aber trotzdem keine Rede sein, da die Thaigruppe alles merkt und realisiert, gelästert wird halt wie immer nur im Hintergrund beziehungsweise ohne das die betreffende Person anwesend ist!
    Auch das Angestellte gerne mal Privattermine der außergewöhnlichen Art anbieten ist keine Seltenheit, da viele Frauen erstens darin nichts Außergewöhnliches sehen und zweitens häufig Geld brauchen, was der Gatte nicht hat oder geben will damit z.B. die Familie in der Heimat gut oder noch besser leben kann, oder damit irgendwelche Schulden beglichen werden können.

    Will oder möchte nicht alles negativ beurteilen (ist auch nicht so), bekomme aber sehr viele Dinge mit, die ich eigentlich gar nicht mitbekommen möchte! Was glaubt ihr, wie viele Thais Geld ohne das Wissen ihres Mannes zusätzlich nach Thailand schicken, obwohl der Gatte schon reichlich Geld schickt!

  7. #26
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Ich frage mich ehrlich, was das für Leute sind, die bei einer Thaimassage um Sonderleistungen betteln und auch teilweise ihre Finger nicht bei sich behalten können. Warum gehen die nicht in einen anständigen ....?
    Betteln sie hier wirklich um "Sonderleistungen", ich weiß es nicht, da ich in D noch nie zur Thai Massage gegangen bin?
    In Thailand selbst gibt es doch - ausser am Strand - nahezu kaum eine Massage in den Touristenzentren in der dir als Kunde die Sonderleistung nicht förmlich aufgedrängt wird. Meine Freundin lässt mich jedenfalls nie alleine in klimatisierte Shops laufen und bevor ich mit ihr zusammen war, kann ich mich an keinen Laden erinnern, in dem sie mir bei einer Oil Massage nicht Happy End angeboten haben, egal ob es in Samui, Chiang Mai, Bkk oder Phuket war. Zumal wenn du in Thailand mit einer "Massage Lady" deinen Urlaub verbringen möchtest, die tägliche "fine" durchaus üblich ist. Also kaum ein Unterschied zu irgendeiner Bar.
    Deshalb werden die Kunden in LOS doch quasi erzogen, was sie bei einer Thai Massage zu erwarten haben, von daher finde ich es nicht überraschend, wenn in D das gleiche erwartet wird, was in LOS geboten wird, oder?

  8. #27
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    @ Willi, mit / wegen der Versicherung, hatte ich nicht nur mal so gefragt.

    Hatte letztens vom Orthopäden ne Heilmittelverordnung bekommen..

    6 X ne Anwendung, weil ich Schmerzen im Rücken hab..dazu ab und an Schmerzen beim Gehen.

    Eine Anwendung in der Physiotherapie Praxis ( Krankengymnastic ) gemacht..
    ..
    Zwztl.nen Termin in ner chirogischen Praxis wahr genommen, aufgrund Überweisung des Orthopäden..

    Diagnose: Leistenbruch ( Hernie ) Gehe im Juni zur OP ( beidseitig )
    Hab die Diagnose, der Mitarbeiterin, in der Pysiotheraphie beim 2 ten Termin mitgeteilt..da war sie recht unschlüssig, wie Sie nun weiter behandeln soll...
    Mit diesen Syntromen bist Du in einer Thai Massage eh falsch aufgehoben.Eine Thai Massage fällt unter die Rubrik "Wellnessmassage"-also etwas für Gesunde Menschen.
    Du solltest mit deinen Leiden eine Medizinische Massage aufsuchen.Dein Arzt wird Dir sicherlich Adressen geben können.

    Ich sehe gerade @Nokeo,Du hattest im Post 4 nach einer Betriebshaftpflicht gefragt.Meine Antwort bezog sich aber auf die Berufshaftpflicht.

  9. #28
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.606
    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen
    Betteln sie hier wirklich um "Sonderleistungen", ich weiß es nicht, da ich in D noch nie zur Thai Massage gegangen bin?
    In Thailand selbst gibt es doch - ausser am Strand - nahezu kaum eine Massage in den Touristenzentren in der dir als Kunde die Sonderleistung nicht förmlich aufgedrängt wird. Meine Freundin lässt mich jedenfalls nie alleine in klimatisierte Shops laufen und bevor ich mit ihr zusammen war, kann ich mich an keinen Laden erinnern, in dem sie mir bei einer Oil Massage nicht Happy End angeboten haben, egal ob es in Samui, Chiang Mai, Bkk oder Phuket war. Zumal wenn du in Thailand mit einer "Massage Lady" deinen Urlaub verbringen möchtest, die tägliche "fine" durchaus üblich ist. Also kaum ein Unterschied zu irgendeiner Bar.
    Deshalb werden die Kunden in LOS doch quasi erzogen, was sie bei einer Thai Massage zu erwarten haben, von daher finde ich es nicht überraschend, wenn in D das gleiche erwartet wird, was in LOS geboten wird, oder?
    Ich war hier noch nie in einer Thaimassage und in Thailand das letzte Mal vor 10 Jahren. Ich darf das gar nicht, hab ne kaputte Schulter, mein Chiropraktiker sagte mir: " Klar kannste in die Thaimassage, solange die nicht massieren....".
    Auch wenn in THAILAND ein Happy End üblich ist, finde ich es dennoch unverschämt, wenn Typen ein NEIN nicht so ohne weiteres hinnehmen wollen.

  10. #29
    Avatar von Paedda

    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    661
    # Nokgeo, posting 24,

    ein Schreibfehler. Muß korrekterweise heißen, "90 %" statt 99%. Sorry.

  11. #30
    Avatar von Heinrich Friedrich

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    760
    Ihr seid komplett auf dem Holzweg die echten Thai-Massagen sind inkl. Happy End!

Seite 3 von 18 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gibt es eig. in BKK Bäckereien, die Butterzopf anbieten?
    Von Zeitgeist im Forum Essen & Musik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.01.11, 06:22
  2. Daten zum runterladen anbieten
    Von dutlek im Forum Computer-Board
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 30.12.08, 03:20
  3. TAX - ID für deutsches Gewerbe
    Von thailand-classified im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.05.08, 20:47
  4. Gewerbe in D
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.04.07, 09:55
  5. Gewerbe auf Freundin anmelden
    Von Rossi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.05.06, 18:41