Seite 10 von 18 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 179

Gewerbe - Thaimassagen in Deutschland anbieten?

Erstellt von Spoony, 20.04.2011, 12:20 Uhr · 178 Antworten · 31.407 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.028
    Zitat Zitat von Nudels Beitrag anzeigen
    Es lohnt sich kaum die postings hier zu kommentieren.
    Im Gegensatz zu fast allen hier, die ihr Expertenwissen auf Auskünfte von Bekannten
    oder Selbsterfahrungen aus Gegenden nähe Walking Street und Sukhumvit stützen, habe ich
    Erfahrung im Betrieb von Massagesalons in Thailand. Leider ist es so, dass hier insbesondere die
    Nachfrage das Angebot für Leistungen die eigentlich nichts mit der originären Dienstleistung zu tun hat bestimmt.
    Welche Erfahrungen ich damit gemacht habe möchte ich hier lieber nicht beschreiben.
    Tatsache ist, dass die Thaimassage eine jahrtausende alte Tradition hat und diese nicht nur
    in der Ausübung gepflegt wird, sondern auch in der Führung des Betriebes.
    In der Zwischenzeit habe ich mich aus dem Geschäft fast vollständig zurückgezogen, komme aber immer wieder
    ins Schmunzeln, wenn ich Betriebe sehe, die ganz ausdrücklich in ihrer Auslage auf folgendes hinweisen müssen:

    Anhang 25232

    gruss nudels
    Hallo Nudel,

    Deinen Beitrag habe ich nun gleich dreimal gelesen -
    der Kern des Pudels ........ wo ist er, liebe Nudel ?

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Spencer, als Thailanderfahrener weisst Du sicher auch um die gewaltige Streuung die man vor allem in Thailand bei Dienstleistungen vorfinden kann.

    Der jeweilige Rahmen ist im Land der Handwerkskammern und Meisterbriefe mit Sicherheit enger.

    Und die thailändischen Masseanbieter in D sind meist schlau genug ihr Angebot der jeweiligen Umgebung anzupassen.

  4. #93
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von Nudels Beitrag anzeigen
    Es lohnt sich kaum die postings hier zu kommentieren.
    Im Gegensatz zu fast allen hier, die ihr Expertenwissen auf Auskünfte von Bekannten
    oder Selbsterfahrungen aus Gegenden nähe Walking Street und Sukhumvit stützen, habe ich
    Erfahrung im Betrieb von Massagesalons in Thailand....
    Zuerst möchte ich anmerken dass ich es begrüsse, wenn sich jemand gut vier Jahre nach Anmeldung hier dann doch endlich dazu entschliesst, auch mal etwas beizutragen.
    Zweitens empfinde ich die Behauptung, der Erfahrungsschatz der meisten Member resultiere überwiegend auf Hörensagen oder eigener Erfahrungen aus den bekannten Arealen WS und Sukh als nicht erwiesen, sondern eher als von Dir vermutet und recht weit hergeholt.
    Drittens lieferst Du selbst das Argument Deiner Erfahrungen mit solchen Betrieben in Thailand, wogegen der Thread-Titel von eben dieser Dienstleistung in Deutschland spricht. Du bemängelst also angebliches, in Thailand erworbenes Halbwissen der Member und versuchst es mit Deinem, ebenfalls in Thailand erworbenen Wissen zu kontern, und dies wohlgemerkt auf Deutschland bezogen.
    Viertens ist vielleicht noch anzumerken, dass der Thread aus 2011 stammt und die Wiederbelebung durch ein Posting an anderer Stelle geschah. Deswegen sollte die Konzentration vielleicht nicht mehr so auf die älteren Einträge erfolgen, da einige der Poster hier aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr schreiben/schreiben können, sondern eher auf die aktuellen Statements.

  5. #94
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.028
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Spencer, als Thailanderfahrener weisst Du sicher auch um die gewaltige Streuung die man vor allem in Thailand bei Dienstleistungen vorfinden kann.

    Der jeweilige Rahmen ist im Land der Handwerkskammern und Meisterbriefe mit Sicherheit enger.

    Und die thailändischen Masseanbieter in D sind meist schlau genug ihr Angebot der jeweiligen Umgebung anzupassen.
    hier hast Du sicher recht.

    Darf ich einmal ganz krass formulieren ?

    Wer seine thailändische Ehefrau wirklich liebt.........

    bringt es nicht übers Herz sie in einem Salon fremde Farang-Leiber "massieren" zu lassen.

    Denn er weiß genau :
    - die wenigsten dieser Kunden kommen wegen ihrer "Rückenschmerzen".
    - die meisten dieser Kunden kennen Thailand jedoch sicher von ihren Urlauben (oder mind. vom "Hörensagen")

  6. #95
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.085
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Oder kurz :
    Um meine eigene thailändische Frau in Deutschland in einem Massagesalon arbeiten zu lassen bin ich nicht skrupellos, taktlos und eventuell auch nicht aufgeschlossen und tolerant genug - ein alter Knacker eben.

    wie gesagt - nur meine eigene persönliche Meinung.
    Da begehst du einen Denkfehler lieber Spencer. Ich kenne 2 Männer persönlich, deren thailändische Frau im Massagesalon arbeitet. Beide sind damit nicht einverstanden, können aber nicht arg viel dagegen tun da sie es versäumt haben zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Weichen zu stellen bzw. nun nichts mehr dagegen tun können. Entweder wegen Geld oder eben weil sonst keine Freunde da sind und das Mädel sich ausschliesslich in Thai-Kreisen bewegt.

    Ich bin vollkommen auf deiner Seite, wenn du sagst du möchtest das nicht. Ich könnte mir so etwas auch nicht vorstellen. Aber die Frage ist, wer hierbei der skrupellose, taktlose Teil ist. So ganz schwarz/weiß kann man das meiner Meinung nach nicht sehen. Es ist nicht immer so wie es den Anschein hat.

    /Edit: Nicht das es falsch rüberkommt. Von den ca. 10 Frauen die wir in den Jahren hier in der Umgebung kennengelernt haben, arbeiten mindestens 6 zeitweise in Massagesalons. Eine hat sich inzwischen damit selbstständig gemacht. 3 sind Hausfrauen und eine arbeitet im Imbiss. Sind natürlich keine belastbaren Zahlen, da wir hier manche nur sporadisch getroffen haben, bzw. 1-2 Mal im Jahr irgendwo treffen.

  7. #96
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    ich verweise gerne noch einmal auf einen mir wichtigen Aspekt. Der "Ruf" der thailändischen Damen ist in Deutschland nicht der beste .........
    Es ist müßig, nun den Versuch zu unternehmen die Ursache dieses Negativ-Images zu ergründen,
    nachzuforschen woher dieses "Geschmäckle" wohl kommen mag; hier macht sich ohnehin jeder von uns seine eigenen Gedanken
    Das der "Ruf" von thail. Frauen ganz allgemein nicht der Beste sei, kann ich nicht bestätigen (ich lese auch keine "yellow press" und/oder "Paulinus" - "Feuerreiter" - "Christ und Welt", usw.).
    Es könnte ja sein, dass das eine Frage unseres persönlichen Umfeldes ist. In DE wohnen wir in einer Kleinstadt. Jeder kennt Jeden. Meine Frau ist oft auch alleine unterwegs, zu Fuß, mit dem Auto oder Fahrrad. Sie selbst ist glücklich darüber, dass sie auch abends in der Weinstube mal neben dem Rechtsanwalt oder Bürgermeister sitzen kann, der sich mit ihr unterhält. Durch ihre Heirat mit mir, ist sie eine Bürgerin der Stadt, genau so wie ich und da sie auch ziemlich schlagfertig mit ihren Sprachkenntnissen umgehen kann, hat sie definitiv kein "Negativ-Image" (auch nicht hintenherum).
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Was wir jedoch tun sollten :
    1. - wir müssen die Situation erkennen / nicht leugnen
    2. - versuchen, souverän damit umzugehen.
    Die meisten von uns, haben Thailand im Laufe der Jahre viel besser kennenlernen dürfen, als jeder in TH aufschlagender Tourist dies jemals, auch nur ansatzweise wird tun können. Thailand und Thailand`s Kultur ist ein Teil unseres eigenen Lebens geworden, zudem sind wir meist mit einer thailändischen Partnerin liiert. Es schmerzt mich (uns ??) daher sicher besonders, diesen tumben Vorurteilen gegenüber unseren Frauen, immer wieder zu begegnen.
    Aus o.g. Gründen muss ich hier nicht mitreden!
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Ein Ignorieren, eine Verleugnung dieser Tatsachen ist auch nicht besonders geschickt - und nun komme ich zu dem "Massage-Problem" - besonders dann nicht, wenn ich weiß (und wir wissen es doch ganz genau !!) wie sehr der herkömmliche Tourist massagetechnisch und einschlägig vor Ort versorgt wird !
    Von seinem ach so tollen Thailand-Urlaub zurückgekehrt, erkennt dann dieser S.ex-Tourist (sicher freudig erregt), wie sich die Massagesalon auch in Deutschland, wie selbstverständlich überwiegend von Thailänderinnen besetzt, explosionsartig vermehren.
    Im Traum würde es meiner Frau nicht einfallen, ausgerechnet in dieser Branche aktiv zu werden - und hätte sie noch so viele und wertvolle Scheine und Zertifikate; auch ein finanzielles Argument lasse ich für uns nicht gelten - so schlecht könnte es uns gar nicht gehen!
    Oder kurz :
    Um meine eigene thailändische Frau in Deutschland in einem Massagesalon arbeiten zu lassen bin ich nicht skrupellos, taktlos und eventuell auch nicht aufgeschlossen und tolerant genug - ein alter Knacker eben.
    Ohne mit den Augen zu kneifen oder Rot anzulaufen: Mir wurde bis heute noch keine der von Dir genannten Massagen "mit Finale" angeboten oder habe sie gesucht. Ich kenne auch bis heute noch keine "GoGo-Bar" von innen obwohl ich 12 Jahre jährlich als Tourist (mit und ohne Frau) in Pattaya war. Ich trage bestimmt keinen Heiligenschein, aber das ist "unter meinem Niveau". Massage-Betriebe in TH besuchte ich aufgrund von Empfehlungen gut situierter Einheimischer (wir hatten eine tochterähnliche Beziehung - die sich allerdings leider nicht mit meiner jetzigen Frau abfinden konnte) und ich habe das genossen.
    Allerdings habe ich ähnliche Betriebe in DE bis heute gemieden (ich brauche sie nicht) und das nicht nur, weil der Betrieb in meiner Heimatstadt ebenfalls -aber vergeblich- an meine Frau herangetreten ist. Ich brauchte da keinerlei Überzeugungsarbeit zu leisten.

  8. #97
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.092
    Ist doch Unfug. Dank Bio / Ökoboom mit entsprechender wohlhabender Kundschaft gibt es z. Bsp. in Berlin Platz für alle Bedürfnisse.

    Von seriös bis Thaiteam. Schlimm genug, dass wg. den o.g. altbekannten Vorurteilen, manche nicht oft und groß genug darauf hinweisen müssen - keine Erotik! Wie die Chinesin am S-BHF Prenzlauer Allee.

  9. #98
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.444
    Spencer, das ist mit Verlaub gesagt, Quatsch. Sicher gibt es auch in Deutschland Massagen, die 'speziellen Service' anbieten, aber auf die überwiegende Mehrzahl trifft das nicht zu. Viele sind einfach dankbar, weil sie sich nach einer solchen Massage gut fühlen und die Rückenschmerzen weg sind. Der Bedarf ist gerade in Deutschland mit viel Arbeit am Schreibtisch oder am PC hoch.

    Ich höre von meiner Frau, das viele Kunden unbedingt wieder zu ihr kommen wollen, weil sie das offenbar gut macht. Auch einige andere Thais (die zum Teil selber in einer Massage arbeiten) kommen zu ihr. Eine hat jetzt ein kleines Baby von 3 Monaten und hat zu mir gesagt, das sie auf die Massage meiner Frau 10 Monate gewartet hat (in der Schwangerschaft ab etwa dem 4. Monat geht Massage nicht) und sie sich jetzt endlich gut fühlt und keine Schmerzen mehr hat.

  10. #99
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    hier hast Du sicher recht.

    Darf ich einmal ganz krass formulieren ?

    Wer seine thailändische Ehefrau wirklich liebt.........

    bringt es nicht übers Herz sie in einem Salon fremde Farang-Leiber "massieren" zu lassen.

    Denn er weiß genau :
    - die wenigsten dieser Kunden kommen wegen ihrer "Rückenschmerzen".
    - die meisten dieser Kunden kennen Thailand jedoch sicher von ihren Urlauben (oder mind. vom "Hörensagen")
    Nicht alle Ehefrauen machen ihre beruflichen Entscheidungen davon abhängig ob ein Ehemann sie lässt oder nicht lässt.

    Kenne durchaus einige solcher selbständigen Betreiberinnen. Und gerade jene in den kleineren Städtchen und Dörfern wissen genau, dass sie sich keine zweifelhaften Angebote leisten können, wenn sie dauerhaft bestehen wollen. Wenn da eine Angestellte durch zweifelhafte Praktiken und Angebote auffällt, fliegt sie normalerweise achtkannt raus.

  11. #100
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.028
    Zitat Zitat von atze Beitrag anzeigen
    Ist doch Unfug. Dank Bio / Ökoboom mit entsprechender wohlhabender Kundschaft gibt es z. Bsp. in Berlin Platz für alle Bedürfnisse.

    Von seriös bis Thaiteam. Schlimm genug, dass wg. den o.g. altbekannten Vorurteilen, manche nicht oft und groß genug darauf hinweisen müssen - keine Erotik! Wie die Chinesin am S-BHF Prenzlauer Allee.
    ---------

    GENAU !

    Allein der - scheinbar dringend notwendige - Hinweis : keine Erotik ....
    reicht meines Erachtens schon als Argument von einer derartigen Aktivität Abstand zu nehmen.

    ----------------------------

    "Was macht denn Deine thailändische Frau so ?"

    "Ach, die arbeitet in einem Thai-Massagesalon - aber keine Erotik !"

Seite 10 von 18 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gibt es eig. in BKK Bäckereien, die Butterzopf anbieten?
    Von Zeitgeist im Forum Essen & Musik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.01.11, 06:22
  2. Daten zum runterladen anbieten
    Von dutlek im Forum Computer-Board
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 30.12.08, 03:20
  3. TAX - ID für deutsches Gewerbe
    Von thailand-classified im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.05.08, 20:47
  4. Gewerbe in D
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.04.07, 09:55
  5. Gewerbe auf Freundin anmelden
    Von Rossi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.05.06, 18:41