Seite 25 von 29 ErsteErste ... 152324252627 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 287

Gewalt gegen Frauen ein Teil der Kultur?

Erstellt von strike, 10.09.2013, 08:00 Uhr · 286 Antworten · 18.625 Aufrufe

  1. #241
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    kommentier diesmal wenig,

    und setz einfach die Meldung aus den Medien rein;


    Reiseführer versucht Rezeptionistin zu v.ergewaltigen


    Phuket - Ein Reiseführer hat gestanden, dass er versuchte eine Rezeptionistin in Cherng Talay zu v.ergewaltigen.

    Der zuständige Polizeibeamte Sakkarin Pankhan sagte, dass ein Notruf gegen vier Uhr morgens aus dem Imperial Ocean Palms Apartment-Komplex einging.

    Als die Polizei eintraf stand das Büro- und Sicherheitspersonal unter Schock. Die Beamten fragten das Opfer, was vorgefallen sei. Die 24-jährige Rezeptionistin sagte, dass sie alleine zum Zeitpunkt des Angriffs war. Ein sichtlich betrunkener Mann näherte sich dem Schreibtisch, an dem die Frau saß, und zog sie mit sich in sein Zimmer.

    In der Wohnung des Täters, Wongsathorn Siyikum (29), wartete offenbar ein Freund. Beide Männer wollten mit derFrau intim werden. Wongsathorn hielt ihr dann 2.000 Baht vor die Nase, aber sie wehrte sich und fing an zuschreien.
    Kurz darauf erschien die Polizei. Der Mann hat sich schließlich für sein Verhalten bei der Frau entschuldigt und bot ihr 5.000 Baht als Schadensersatz an. Die Frau willigte ein und die Polizei hat aus diesem Grund von einer Anzeige abgesehen.
    nimm die Kohle an, dann ist die Sache erledigt, sonst ...

    zieht sich das in die Länge, ... und man weiss nicht, was am Ende raus kommt.

    Der sanfte Druck des Arbeitgebers, aber auch der Polizei, sind dafür wohl auch entscheident,
    ums Geld geht es weniger, wobei die Höhe in den Augen der Polizei angemessen sein muss,
    man muss für Bändigungs-Schübe bei Männern wohl auch ein gewisses Verständniss aufbringen,
    aufgrund des wohl zur zeit sehr dürftigen Rotlichtangebotes kann die Konsequenz eben lauten,
    dass man Hauspersonal, Angestellte, was halt verfügbar und tauglich ist (keine Kuh Attrappe),
    kurzerhand gepfändet / requiriert werden muss,
    um den Notstand zu überwinden.

    Es ist auch die Schuld des Hauses, das die Rezeption nicht ihrerseits Angebote bereit hat,
    so wird jedenfalls die Sicht der meisten männlichen Beteiligten vor Ort gewesen sein,
    dann nimm die 5.000 bt, ist ja nix passiert.

  2.  
    Anzeige
  3. #242
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    am gleichen Tag heute eine andere Meldung

    19-Jährige stirbt bei Gruppen.............. an Herzversagen
    Bangkok - Vier Männer wurden am Donnerstag wegen 5exueller Nötigung einer 19-jährigen Studentin in einem Bangkoker Hotel verhaftet.

    Laut ihrer Aussage war das Opfer bewusstlos und ist während der .............. an Herzversagen verstorben, berichtete die Polizei.

    Zeugen berichteten, dass das sichtlich angetrunkene Opfer

    von den Männern ins Hotel geführt wurde.

    Die vier Verdächtigen wurden der 5exuellen Nötigung mit Todesfolge angeklagt.

    Nach thailändischem Gesetz ist dieHöchststrafe das Todesurteil.

    Das 19-jährigeOpfer war an einer Bangkoker Hochschule eingetragen und die Familie hat um Privatsphäre gebeten. Die vier Angeklagten wurden am Donnerstag dem Richter vorgeführt, der einen Kautionsantrag abgelehnt hatte.
    Die Möglichkeit eines freiwilligen "g.angbang" mit 4 Männern,
    wird erstmal als unwahrscheinlich abgetan,
    da die Frau nicht mehr lebt,
    Herzversagen,
    wäre normalerweise ein medizinisches Gutachten abzuwarten,
    ob ein angeborender Herzfehler, oder KO Tropfen die Ursache des Herzversagens waren.

    Ohne diese Info, erscheint die Vermutung, v.ergewaltigung, und deshalb die mögliche Todesstrafe,
    etwas schwer, für Aussenstehende zum nachvollziehen.

    Aber das ist Thailand,
    anderer Distrikt, anderes Handling.

    Bitter wird es, wenn ein teurer Anwalt dem Gericht nachweisst,
    das das Mädel mit den Jungs schon öfter so zugange war,
    (irgendwie indisch)
    das wird dann für die Eltern wesentlich schwerer als Konsequenz.

  4. #243
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.162
    Nun ja, diese Art von Kultur hält ja auch in DACH Einzug, dank der Willkommenskultur! Man braucht nur 1x täglich in der Tagespresse nachsehen................

  5. #244
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    wieder eine Sternstunde der Berichterstattung


    17-Jährige beschuldigt angeblichen Polizeihauptmann der V.ergewaltigung.


    Pattaya - Am frühen Samstagmorgen erschien eine 35-jährige Frau mit ihrer 17-jährigen Tochter auf der Polizeistation Pattaya, um eine Klage wegen V.ergewaltigung einzureichen. Im Gespräch mit Pol. Capt. Sinsamut Boontassana, einem leitenden Ermittler der Hauptpolizeistation, berichtete die Mutter der jungen Frau, dass ihreTochter von ihrem neuen Arbeitgeber, der behauptet habe als Polizeihauptmann in Pattaya zu arbeiten, vergewaltigt worden sei.
    Die Frau (deren Name nicht genannt wurde) erklärte, dass sie ein einfaches Leben als Bäuerin in Pichit führe und am 17. August einen Anruf von ihrer Schwester aus Pattaya erhielt, in dem diese ihr mitteilte, dass eine Stelle alsHaushälterin für einen Monatslohn von 10.000 Baht in einem Haus in der Tappraya Road Soi 15 angeboten werde.Da ihre Tochter die Schule gerade beendet hatte, habe sie das Mädchen zu ihrer Tante nach Pattaya geschickt, umsich für den Job zu bewerben.
    „Alles lief anfangs gut, doch am 26. August rief sie mich an und erklärte, dass sie wieder nach Haus kommen wolle.Als ich nach dem Grund fragte, sagte sie mir, dass sie von ihrem Arbeitgeber vergewaltigt worden sei. Ich sagte ihr,sie sollte bei ihrer Tante bleiben und machte mich sofort auf den Weg nach Pattaya“, sagte die Mutter im Gesprächmit Pol. Capt. Sinsamut.

    Angeblich soll ihr Arbeitgeber sie aufgefordert haben, ihn in seinem mit 5exspielzeugen dekorierten Schlafzimmer zu massieren.
    Noch während der Massage stellte er den DVD-Player an
    und spielte einen P.orno-Film ab.
    Als seine Erregung stieg, soll er die Teenagerin dann ohne ihre Zustimmung zum 5ex gezwungen haben.

    Später am Abend
    soll er seine Haushälterin dann erneut in sein Schlafgemach gerufen und ihr befohlen haben ihn mit der Hand zu befriedigen.

    Dies war dann der Zeitpunkt, an dem mir klar wurde, dass ich hier dringend weg muss
    und meine Mutter anrief.

    Mein Arbeitgeber gab mir zum Abschluss 1.500 Baht und warnte mich ausdrücklich davor mit der Polizei zusprechen, da er selbst ein einflussreicher Polizeihauptmann in Pattaya sei und mir eine Menge Ärger machen könne“, erklärte die junge Frau.

    Die Mutter bestand aus Angst vor einer möglichen Vertuschung darauf, dass sowohl lokale Medien als auch die Pavena Foundation in Bangkok über den Fall informiert werden.
    Die
    Teenagerin wurde danach zu einer medizinischen Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.
    Nach Angaben
    der Polizei laufen die Ermittlungen auf Hochtouren.
    negativ,
    die Berichterstattung formuliert so irre die Sätze,
    das jeder liesst,
    nicht die Verg.ewaltigung sondern die Befriedigung war der Punkt,
    wo es dem Mädchen klar wurde, das Haus zu verlassen, und impliziert damit, das die vorangegangende V.ergewaltigung damit kein Grund gewesen sei, das Haus zu verlassen.
    Der Satzbau, -später ... als ... wurde ihr klar ... - ganz unglückliche Formulierung, der den Bericht zur Humor-veranstaltung macht,
    sowas darf Journalisten nicht passieren.

    positiv

    Thailand ist zu einem Land geworden,

    wo keine Frau, aus noch so ärmlichen Verhältnissen,

    mehr Angst haben muss,

    eine Anzeige wegen V.ergewaltigung zu stellen.

    Fakt und absolut top

  6. #245
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    nun muss man gar nicht nach Thailand sehen,

    offenbahr sind "Distanzunterschreitungen" auf der Polizeischule wohl gewissermaßen Teil der Ausbildung

    oder um es in Schleswig Holsteiner Art zu sagen,

    die Stuten müssen eingeritten werden,
    sonst wird das nix bei der Polizei.

    "Es ist nicht nur so, dass diese Anwärterin minderjährig gewesen sein soll, sondern dass diese Aktion auch nicht mit ihrem Einverständnis gewesen sein soll", sagt Breyer.
    ...
    Danach wurde der Mann in die Polizeidirektion Lübeck versetzt - und zugleich befördert.
    ...
    Die Piratenpartei hatte eine Kleine Anfrage im Landtag gestellt. In der Antwort schreibt das Innenministerium, es habe "in sehr wenigen Einzelfällen Distanzunterschreitungen zwischen Ausbildungspersonal und Auszubildenden gegeben."
    https://www.ndr.de/nachrichten/schle...eeutin100.html

    man kann demnach nicht sagen,

    dass das Einreiten Teil der Ausbildung ist,
    sondern es sind Einzelfälle,
    wo der Ausbilder wohl gewissermaßen Eigenbedarf anmeldet.

    Es ist wohl nicht empfehlenswert,
    bei einer Fahrzeugkontrolle die Beamtin drauf anzusprechen,
    ob sie denn auch eingeritten worden sei.

  7. #246
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    eine Amerikanerin in Thailand konnte nicht still halten,
    und wird ev. deswegen ihr Leben im Rollstuhl verbringen.

    Sie hatte sich bei ihrer Flucht schwer verletzt,
    der interessierte Thai, der meinte, sie habe die Plam-Ebene überschritten,
    kümmerte sich um sie, und verständigte die Behörden bezüglich ihres Schicksals,
    was man ihm anrechnen muss.

    Amerikanerin stürzt auf der Flucht vor ihrem Peiniger von Klippe
    Krabi - Eine amerikanische Touristin ist am Donnerstag spätabends von einer 45 Meter hohen Klippe in einen Spalt gestürzt, als sie sich vor einem 5exuellen Angriff retten wollte.
    Der Verdächtige namens Apai Ruangwong (28) konnte bereits festgenommen werden. Er war auch derjenige, der die Behörden um Hilfe bat.

    Die 23-jährige Touristin, deren Name zurückgehalten wurde, hatte Verletzungen an der Wirbelsäule erlitten
    und war nicht in der Lage zu gehen, als Rettungskräfte sie am nächsten Tag fanden.

    Der Leiter des Krabi Rescue Centers Nitipat Mongkolpradit sagte, dass sie am Donnerstag gegen 23.00 Uhr einenNotruf erhielten. Die Rettungskräfte suchten in der Dunkelheit vergeblich nach der Frau. Erst am nächsten Morgen wurde sie etwa 15 Meter entfernt vom Meer entdeckt.
    Das Opfer wurde zunächst in das Krabi Hospital eingeliefert und ist später in das Bangkok Hospital auf Phuket übertragen worden.

    Ein Arzt berichtete, dass die Frau bei ihrem Sturz einen gebrochenen Rücken und Nervenschäden erlitt.

    Sie musste notoperiert werden, was offenbar gut verlaufen ist. Die Amerikanerin sagte, dass sie noch kein Gefühl in ihren Beinen hat.

    ApaiRuangwong hatte das Opfer erst einen Tag gekannt. Er wollte sie zur ihrem Hotel fahren, konnte es aber nicht lassen, die Frau unsittlich anzufassen. Die Frau bekam es mit der Angst zu tun und lief weg.
    Thailand ist kein Land, wo man so einfach in die Natur weglaufen kann,
    überall lauern Gefahren,

    wer eine gesicherte Strasse verlässt, sollte das Gelände kennen, in das man nachts reinrennt.

    Jede falsche Reaktion kann das Leben für immer verändern,
    weshalb man etwas überlegter agieren sollte.

    Dunkelheit - Dschungel - unbekanntes Terrain = Gefahr
    vergiss verstecken in der Dunkelheit, rennen auf gesicherten Wegen zum Licht hin,
    und, als Frau, - LÄRM machen - CHAI DUAI sollte man lernen, wenn man als Frau alleine nach Thailand oder in Thailand rumreisst.

  8. #247
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.497
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ...und, als Frau, - LÄRM machen - CHAI DUAI sollte man lernen, wenn man als Frau alleine nach Thailand oder in Thailand rumreisst.
    Disi, bei allem Respekt, Du meinst wahrscheinlich "ช่วยด้วย". Das was Du da schreibst klingt eher nach "ชายด้วย" was keinen Sinn ergibt und allerbestenfalls mit "Mann dabei" üersetzt werden könnte.

  9. #248
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Disi, bei allem Respekt, Du meinst wahrscheinlich "ช่วยด้วย". Das was Du da schreibst klingt eher nach "ชายด้วย" was keinen Sinn ergibt und allerbestenfalls mit "Mann dabei" üersetzt werden könnte.
    nein, nein,

    den Mann hat sie schon, der hetzt hinter ihr her, den will sie ja los haben,

    natürlich will sie Hilfe vor dem,

    ja, es ist schwierig, Worte für Nicht-Thai, prägnant, wiederholbar, und natürlich sinnvoll zu vermitteln,

    denn in der Situation, mit Angst in der Stimme, wird man ihr die möglicherweise etwas unkorrekte Aussprache verzeihen,
    und ahnen, was sie meint.

    der guten Form halber,
    chuuai duai ist es richtig, nur wenns mit dem merken mit ch__ai einfacher klappt,
    sollte man den Lapsus ihr verzeihen.

  10. #249
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.162
    Gewalt gegen Frauen in Thailnd wird langsam "Normalität", denn wenn man zB. im TV so manche Soap-opera sieht, da werden junge Mädchen verprügelt und eingesperrt.........oder sogar in manchen TV-Comedys, zB. bei "Tang&Nong", wo so ein dicker Glatzkopf ( hab den Namen vergessen ) mitspielt, gibt es manchmal zwar angedeutete Prügel aber ist egal, daher denken bereits Kinder welche in TH vom Dauer-TV berieselt werden, man kann Mädchen und Frauen schlagen, ist also "normal". Und in muslemischen Ländern sowieso, dort ist ein weibliches Wesen nur ein Haussklave, Gebärmaschine und zum befriedigen der Lust des "Besitzers", des Ehemannes da. Langsam wird bei uns in DACH diese Sitte auch einzug halten, wenn die Gesetze nicht verschärft werden in Zukunft.

  11. #250
    Avatar von messma2008

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    3.078
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Gewalt gegen Frauen in Thailnd wird langsam "Normalität", denn wenn man zB. im TV so manche Soap-opera sieht, da werden junge Mädchen verprügelt und eingesperrt.........oder sogar in manchen TV-Comedys, zB. bei "Tang&Nong", wo so ein dicker Glatzkopf ( hab den Namen vergessen ) mitspielt, gibt es manchmal zwar angedeutete Prügel aber ist egal, daher denken bereits Kinder welche in TH vom Dauer-TV berieselt werden, man kann Mädchen und Frauen schlagen, ist also "normal". Und in muslemischen Ländern sowieso, dort ist ein weibliches Wesen nur ein Haussklave, Gebärmaschine und zum befriedigen der Lust des "Besitzers", des Ehemannes da. Langsam wird bei uns in DACH diese Sitte auch einzug halten, wenn die Gesetze nicht verschärft werden in Zukunft.
    dank der bunten bereicherung durch merkel und ihren wirren eu helfern, wirds in deutschland für frauen auch gefährlicher.

Seite 25 von 29 ErsteErste ... 152324252627 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gewalt in der Familie
    Von madam im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 512
    Letzter Beitrag: 24.04.13, 12:47
  2. Gewalt in Thai/Farang-Ehen
    Von Bajok Tower im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.02.13, 20:05
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.05, 21:54
  4. Thailand: Lehrer protestieren gegen Gewalt
    Von Chonburi's Michael im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.12.04, 07:52
  5. Gewalt in der Familie - ist das normal?
    Von UAL im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 24.07.04, 21:33