Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Gewalt in der Familie - ist das normal?

Erstellt von UAL, 22.07.2004, 22:22 Uhr · 36 Antworten · 2.900 Aufrufe

  1. #21
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Gewalt in der Familie - ist das normal?

    @ DisainaM, :-)

    ich verstehe ein paar Deiner Gedanken nicht bzw. möchte etwas klarstellen:

    Hatte sie wirklich einen Streit, oder will sie Dir durch das Beispiel verständlich machen, daß nun in Eurer Beziehung eine Veränderung eintritt, nämlich ...
    Was soll sich denn jetzt ändern? Versteh ich nicht

    aber in Eurem konkreten Fall geht es um was anderes - Beispiel :

    - der Mutter paßt es nicht, das die Tochter eine oder diese Farangbeziehung hat,
    es kam zum Streit,
    die Tochter wurde von der Mutter geschlagen,
    weil die Tochter weiterhin zu Dir steht,
    näheres darf sie Dir nicht erzählen,
    --- aber sie hat Dir einen Teil wenigstens gesagt ---
    Mit der Annahme liegst Du falsch. Ich bin als Freund (und nicht ausschließlich als Geldgeber) durchaus akzeptiert, beim letzten Besuch hat die Mutter mich bei der Begrüßung sogar umarmt (und kein Messer in den Rücken gehaun) und wir sind zusammen per Minibuss in den Isaan gefahren, um die Oma zu besuchen. Also daran kann´s nicht liegen

    den Teil, den sie Dir nicht gesagt hat,
    hat sie umschrieben, --- es ging um nichts ---
    (((Dekoration von ...)))
    (was ist dieses nichts ???)
    würde an Deiner Stelle schleugnigst versuchen, rauszubekommen, was da hinter dem Busch gehalten wird.
    Nicht hinter jedem Busch lauert jemand, ich werde meine Freundin noch mal genau fragen, was passiert ist und welche Worte gefallen sind.

    Sie hätte u.U. den ganzen Vorgang überhaupt nicht erzählt,
    wenn es Dich nicht betreffen würde.
    Wir haben ein recht ordentliches Verhältniss und erzählen uns vielleicht nicht alles, aber vieles, auch solche Sachen, die den anderen gar nicht betreffen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.854

    Re: Gewalt in der Familie - ist das normal?

    Zitat Zitat von Tel",p="153481
    Die dürfte dann aber schon SEHR lange her sein - entsprechendes hat nicht einmal mein Vater zu berichten gehabt, und der war Kriegskind.
    Also Anfang der 70ger Jahre ging es hier noch gut zur Sache;

    am brutalsten war ein Lehrer, der eine sehr lange Kriegsgefangenschaft hinter sich hatte, und immer wieder begeistert seinen Unterricht mit Nahkampferzählungen von der Ostfront unterbrach.

    In Thailand wird selbst in dem bekannten Drogen-entzugs-Programm der Tempel körperliche Züchtigung vollzogen, wenn Personen sich unerlaubt vom Tempelgelände entfernen wollen.

  4. #23
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.854

    Re: Gewalt in der Familie - ist das normal?

    Zitat Zitat von UAL",p="153482
    Was soll sich denn jetzt ändern? Versteh ich nicht
    ev. geht es in Eurer Beziehung nicht mit der richtigen Geschwindigkeit voran, /aus Sicht der Mutter

    Zitat Zitat von UAL",p="153482
    beim letzten Besuch hat die Mutter mich bei der Begrüßung sogar umarmt (und kein Messer in den Rücken gehaun) und wir sind zusammen per Minibuss in den Isaan gefahren, um die Oma zu besuchen. Also daran kann´s nicht liegen .
    ev. erwartet sie von Dir das Signal, ob Du nun ernstere Absichten verfolgst, oder nicht,
    einfach mal so zusammen sein, mit einer 35 jährigen Thai, die bei ihrer strengen Mutter wohnt, so locker sind die nun auch nicht drauf ...

    Zitat Zitat von UAL",p="153482
    Wir haben ein recht ordentliches Verhältniss und erzählen uns vielleicht nicht alles, aber vieles, auch solche Sachen, die den anderen gar nicht betreffen.
    Hälst Du es für möglich, daß sie Dich fragen könnte, wann Du ihr einen Antrag machen willst ?

  5. #24
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Gewalt in der Familie - ist das normal?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="153475
    auch ist der Waldorf-Gedanke in Thailand absolut nicht verbreitet.
    Stimmt, es gibt genau eine Schule, aber das gehört eigentlich in einen anderen Thread, dagegen in Deutschland 188.

  6. #25
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: Gewalt in der Familie - ist das normal?

    Zitat Zitat von abstinent",p="153441
    @ uweffm
    ...
    kein westler wird es jemals vermögen, die denkstrukturen von asiaten zu kopieren. gegenseitiges verständnis hilft enorm, die hürden des täglichen zusammenlebens zu meistern.
    ciao
    "abstinent"
    Hi Absti,
    nönö das klappt schon, nicht immer aber immer öfter.
    Der andere war ein mir fremder rein englischsprechender Möchtegernstecher/ eher Shoppingsponsor dieses Girls. Mein englisch ist nicht so toll, ausserdem will ich dem bestimmt nicht in ihr Bett helfen. Also habe ich mich freundlich vom Dart verabschiedet und bin zurück zum Ausgangspunkt. 20 Minuten später waren die beiden auch wieder dort und sie hatte mich gefragt wieso ich so schnell weg war. ;-D
    Tägliches Zusammenleben geht nicht, da kriege ich Ärger. Gruß Uwe

  7. #26
    woody
    Avatar von woody

    Re: Gewalt in der Familie - ist das normal?

    Zitat Zitat von Tel",p="153481
    .....Die dürfte dann aber schon SEHR lange her sein - entsprechendes hat nicht einmal mein Vater zu berichten gehabt, und der war Kriegskind.......
    Auch an Thailand geht die Zeit nicht spurlos vorüber und gerade als eher fortschrittlich eingestellter Europäer sollte man nicht auch noch die übelsten Praktiken als ´Tradition´ rechtfertigen....
    Das hat nichts mit Waldorf oder anti-autoritär zu tun, sondern viel mehr mit den Anforderungen unserer Zeit und allgemeinen weltlichen Gesetzlichkeiten.

    Also was die Nachkriegszeit angeht, da hat DiSaiNam vollkommen Recht.
    Ich bin 1956 eingeschult worden, Prügel durch Lehrer aber auch Lehrerinnen, damals hatten fast alle Lehrerinen eine BDM-Laufbahn hinter sich, waren an der Tagesordnung. Bedanken mussten wir uns nicht für die Prügel, aber unsere Taten bereuen, ohne Reue keine Busse. Sogar der Pfarrer im Religionsunterricht hat geprügelt.
    Übrigens, auch die Einstellung der Eltern war eine andere als heute,
    die meisten von ihnen erwarteten, dass die Lehrer und Erzieher hart durchgriffen

    Geändert hat sich das alles in den 60er Jahren, so lange hat es gedauert bis sich die junge Bundesrepublik von einem autoritären System zu einem mehr Demokratie wagenden Land entwickelt hat.

  8. #27
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Gewalt in der Familie - ist das normal?

    @ Woody, :-)

    Prügel durch Lehrer aber auch Lehrerinnen, damals hatten fast alle Lehrerinen eine BDM-Laufbahn hinter sich, waren an der Tagesordnung. Bedanken mussten wir uns nicht für die Prügel, aber unsere Taten bereuen, ohne Reue keine Busse. Sogar der Pfarrer im Religionsunterricht hat geprügelt.
    Schläge habe ich auch erlebt, und ich bin etwas jünger als Du. Das letzte Mal von einem Pastor :O , nicht in der Schule sondern im Konfirmanden-Unterricht (hat mich allerdings nicht geschlagen, sondern einen anderen) und das in den frühen 70igern

    Dabei fällt auf, dass gerade in jüngster Zeit, wo der Lehrkörper nicht mehr schlagfreudig, sondern mehr schlagfertig ist, die Gewalt an den Schulen durch die Schüler immer mehr zunimmt.

    Hat jetzt mit meiner Ausgangsfrage gar nichts mehr zu tun, fällt mir gerade so ein :denk:

  9. #28
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Gewalt in der Familie - ist das normal?

    Zitat Zitat von weedy",p="153470
    @Tramaico

    Zitat Tramaico:
    "Auch in den Schulen ist koerperliche Zuechtigung noch ein gaengiges Disziplinarmittel. Vor 3 Tagen, hatte ich Gelegenheit in der Schule meiner Toechter einer Situation beizuwohnen, dass die Lehrerin saemtlichen Studenten Hiebe mit einem Stock auf die hochgestellten Handflaechen versetzte. Die Schueler standen ordentlich in Reihe vor dem Klassenraum, kassierten die Zuechtigung, gaben der Lehrerin anschliehend einen Wei und durften dann den Klassenraum betreten"


    Also gegen meine Tochter dürfte in keinem Land und auf keiner Schule der Welt die Hand oder gar der Stock erhoben werden, das wüsste ich! Dabei aber auch noch stumm zuzuschauen und dies zu tolerieren, ist m.E. schon pervers. Aber jeder handelt eben so wie er es mag und vor Allem vor sich selbst vertreten kann! Für mich absolut undenkbar, was Du geschrieben hast.
    Lieber Weedy,

    der Bericht, auf den Du Dich beziehst, ist rein sachlich geschrieben basierend auf einer Szene, der ich aus ungefaehr 30 Metern Luftlinie (befand mich in einem Zimmer in einem anderen Gebauede) beiwohnen konnte.

    Ich weiss nicht, was die Zuechtigung hervorgerufen hat, doch vermutlich war es ein erheblicher Verstoss. Es ist grundsaeztlich ein Fehler, wutentbrannt auf etwas zu reagieren, wenn man nicht den vollen Hintergrund hat und nun ja, in Thailand kann dieses unter gewissen Umstaenden sehr sehr unangenehme Folgen haben.

    Weiss nun nicht ganz genau wer denn nun "pervers" ist. Ich, in der genannten Situation? Okay, akzeptiere ich, wenn Du dieser Meinung bist. Angenommen, die gezuechtigten Schueler haben etwas gefaehrliches unbedachtes angerichtet, z. B. sind in Gruppe auf einen einzelnen losgegangen und haben dessen Gesundheit gefaehrdet oder haetten diese Person gar verletzt. Welche Bestrafung waere in diesem Fall, Deiner Meinung nach, angemessen?

    Weiterhin, warst Du jemals in einer thailaendischen Schule oder besser noch, hast Du jemals einem Unterricht im Klassenzimmer beigewohnt oder gar selbst unterrichtet?

    Was ist denn jetzt fuer Dich absolut undenkbar? Die Szene selbst oder ist nun MEIN Verhalten der Ausloeser fuer das rote brennende Gesicht?

    Zorn und hieraus resultierendes Handeln ist immer ein schlechter Berater. Dies ist so in Deutschland und erst recht hier in Asien.

    Weiss nicht, was Deine Verbindung zu Thailand ist, aber hier ein ernster gutgemeinter Rat. Lass Dein Heissblut unbedingt zu Hause, Du wirst damit niemanden helfen. Nicht anderen und vor allem nicht Dir.

    Loesch Deine Flammen mit der Gewissheit, dass die Schueler laengst wieder die alten sind und keinen psychologischen Schaden davongetragen haben. Bin sicher, wenn ich am Montag in das genannte Klassenzimmer gehen und die Schueler fragen wuerde, was denn am letzten Dienstag vorgefallen ist und warum es denn Dresche gegeben haette, wuerde sie mich erst einmal angucken als ob ich von einem anderen Stern komme und anschliessend rumdrucksen und verlegen lachen. Vermutlich kommt dann letztendlich die Aussage, dass die Zuechtigung absolut berechtigt war und sie keinerlei Groll gegen die Lehrerin hegen.

    Weedy, versuche nicht immer grundsaetzlich deutsche Massstaebe anzulegen, denn vieles was fuer Dich unvorstellbar und logisch ist, muss dies noch lange nicht irgendwo anders sein. Moeglicherweise bist naemlich auf einmal DU, der eigentliche Gute, der Buhmann und hast keinerlei Vorstellung wieso es dazu gekommen ist, da Du ja nur "Gutes" im Sinne hattest.

    Geniess ein schoenes Wochenende mit Deiner Familie.
    Viele Gruesse,
    Richard

  10. #29
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.049

    Re: Gewalt in der Familie - ist das normal?

    Zitat Zitat von woody",p="153493

    Übrigens, auch die Einstellung der Eltern war eine andere als heute,
    die meisten von ihnen erwarteten, dass die Lehrer und Erzieher hart durchgriffen
    Hat es mir(uns) geschadet ? Ich denke, nein.

    Geändert hat sich das alles in den 60er Jahren, so lange hat es gedauert bis sich die junge Bundesrepublik von einem autoritären System zu einem mehr Demokratie wagenden Land entwickelt hat.
    Hat es etwas geholfen ? Ich denke, nein.

  11. #30
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Gewalt in der Familie - ist das normal?

    Zitat Zitat von Tramaico",p="153612
    Weedy, versuche nicht immer grundsaetzlich deutsche Massstaebe anzulegen, denn vieles was fuer Dich unvorstellbar und logisch ist, muss dies noch lange nicht irgendwo anders sein. Moeglicherweise bist naemlich auf einmal DU, der eigentliche Gute, der Buhmann und hast keinerlei Vorstellung wieso es dazu gekommen ist, da Du ja nur "Gutes" im Sinne hattest.
    Ich würde meinen, dass es Weedy relativ egal ist was thailändische 'Lehrer' unter Pädagogik verstehen - er würde aber ganz klar eine Grenze ziehen, wenn es um seine eigenen Kinder ginge (oder jene für die er Verantwortung trägt). Das würde ich selbstverständlich auch.
    Archaische, rückständige Erziehungsmethoden muss man heutzutage nicht tolerieren - auch nicht in Thailand!
    Und ob ich da der 'Buhmann' wäre oder das Lehrpersonal Face verliert wäre mir mit Verlaub scheißegal. Auch die thailändische Gesellschaft entwickelt sich weiter und das wäre doch mal ein guter Beitrag - man muss nicht auch noch alle schlechten Seiten unterstützen.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jatu.... distanziert sich von Jakrapops Aufruf zu Gewalt!
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.04.10, 06:18
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.05, 21:54
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.04.05, 00:02
  4. Thailand: Lehrer protestieren gegen Gewalt
    Von Chonburi's Michael im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.12.04, 07:52
  5. ISN DAS NORMAL??
    Von Farang im Forum Forum-Board
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.08.02, 17:53