Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Gesundheitskosten für Thais

Erstellt von buoi, 10.09.2006, 17:32 Uhr · 18 Antworten · 1.776 Aufrufe

  1. #1
    buoi
    Avatar von buoi

    Gesundheitskosten für Thais

    hallo

    nur mal so eine Frage. Normalerweise haben Thais doch keine Krankenversicherung. Wie wird dies den nun geregelt wenn jemand ernsthaft erkrankt? Steht dann die ganze Familie zusammen und kratzt das Geld für die Behandlung irgendwie zusammen? Wenn da noch zufällig ein Farang dazugehört, ist es doch nahe liegend das der bemüht wird. Unter Umständen kann dies aber auch für Farangverhältnisse ganz schön teuer werden. Aber wenn es um das Leben der Mutter der eigenen Frau geht, hat man doch da fast keine Möglichlkeit, sich nicht im Notfall gleich selbst finanziell ruinieren zumüssen.
    Wie handhabt ihr dies? Oder hat ihr gar für eure Familien in Thailand eine Krankenversicherung abgeschlossen?

    buoi

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Gesundheitskosten für Thais

    Zum einen gibt es sehr viele Thais, die krankenversichert sind, sonst würden die Versicherungen ja kein Geld verdienen, zum anderen gibt es ja auch noch diese 30-Baht-Karten.

  4. #3
    Avatar von dutlek

    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    1.806

    Re: Gesundheitskosten für Thais

    ...zum anderen gibt es ja auch noch diese 30-Baht-Karten.
    Was hat es damit aufsich? Bitte um Aufklaehrung.

    Gruss.....Rolf

  5. #4
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Gesundheitskosten für Thais

    Rolf, auf die Schnelle als Einstieg...

  6. #5
    buoi
    Avatar von buoi

    Re: Gesundheitskosten für Thais

    Was wird denn alles mit diesem 30 Bahtsystem abgedeckt? Sind da teure Behandlungen zum Beispiel bei Krebs, oder längere Aufenthalte auf der Intensivstation auch dabei? Oder wird man nach einer Woche Intensivstation vor die Türe gestellt, wenn nicht einpaar tausend zusätzliche Baht locker gemacht werden?

    Wie sieht es auch bei Unfall? Wenn eine aufwendige Rehabilitation notwendig wird?



    Heinz

  7. #6
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477

    Re: Gesundheitskosten für Thais

    Also die ärztliche Leistung ist enthalten, nur Medikamente nicht. Allerdings ist das nicht wie bei uns, bei 60 cent kann man das auch nicht erwarten. Mit dem Schwiegervater war Ich 8 Stunden im Krankenhaus, Blutdruck messen, Blut ziehen, röntgen und eine 10 min. Untersuchung. Nun hat er das schon 3 x gemacht, er weis immer noch nicht was ihm fehlt. Habe dann das Private KH für etwa 1000 Baht bezahlt. Nun weis er ,das er in etwa 3 Monaten sterben muß.
    Gruß Matthias

  8. #7
    buoi
    Avatar von buoi

    Re: Gesundheitskosten für Thais

    Sind denn zum Beispiel Vorsorge Untersuchungen, wie z.B. Röntgenbilder mit diesen 30 Bath auch abgedeckt? Oder wenn jemand mehrere Tage auf der Intensivstation liegt?

    Heinz

  9. #8
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Gesundheitskosten für Thais

    Zitat Zitat von garni1",p="396629
    Also die ärztliche Leistung ist enthalten, nur Medikamente nicht.
    auch Vorsorgeuntersuchung und Röntgenbilder!

  10. #9
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Re: Gesundheitskosten für Thais

    Hab letzten Urlaub von meinem Onkel erfahren, dass er für meinen kleinen Cousin etliche Tausend Bath ende des Jahres für ne Krankenversicherung bezahlen muss (will - da der kleine sehr anfällig für Krankheiten ist und diese Versicherung sich seit seiner Geburt jedes Jahr lohnt).

    Hab damals vergessen zu fragen ob man das nicht monatlich bezahlen kann. Weiß einer bescheid? Bei Kindern find ich das echt schade, dass man selber so viel bezahlen muss.

  11. #10
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Gesundheitskosten für Thais

    Zu dieser 30-THB-Karte nochmal:
    Wer sich wirklich um die Gesundheit der Family Sorgen macht, sollte sich davon verabschieden, dass mit der Karte wirklich geholfen wird.
    Teils unfreundliche Behandlung, im Zweifel Paracetamol als Allheilmittel, auch keine vernünftige Untersuchung, allenfalls eine oberflächliche Begutachtung. wir haben das erst kürzlich wieder erlebt beim Opa meiner Frau, er war ausgerutscht und hingefallen. Hatte Schmerzen in der Brust und beim Atmen. Die 30-THB-Untersuchung: kurze äußerliche Begutachtung, alles o.k., was hat der bloß, ist doch alles in Ordnung?
    Weiter Schmerzen, dann auch noch Unfall mit Oma, dasselbe. Wir haben 200 Euro geschickt, mit dem Geld sind sie dann in ein "richtiges" Hospital, wo man zahlen muss.
    Ergebnis: Opa hat eine Rippe angebrochen, die auf die Lunge drückte, der Arzt hat nach weiterer, eingehender Untersuchung von Opa mitgeteilt, dass er auch nach Heilung nicht mehr schwer arbeiten kann, aus is mit Reisanbau etc.

    Nebenbei: die 200 Euro haben locker für eine eingehende Untersuchung der Großeltern gereicht, außerdem noch für Dünger für den Reis und Pflanzenschutzmittel für den Acker und sonstiger Kleinigkeiten. Arzneimittel natürlich auch, alles was bis zur Genesung beider vonnöten war.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.09.11, 20:20
  2. Reisefreiheit für Thais
    Von schimi im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.09.09, 00:18
  3. Thais
    Von Tana im Forum Sonstiges
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 25.03.07, 14:12
  4. Thais rak Plagiat
    Von ray im Forum Essen & Musik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.06, 20:40
  5. Thais in Russland
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.10.06, 16:50