Seite 52 von 364 ErsteErste ... 242505152535462102152 ... LetzteLetzte
Ergebnis 511 bis 520 von 3637

Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand

Erstellt von Antares, 15.04.2012, 17:14 Uhr · 3.636 Antworten · 381.850 Aufrufe

  1. #511
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.934
    Schon klar, aber gibt ja auch immer wieder Spezialisten, die alles nach oben hin ausreizen wollen und denen bietet man mit erwähnten 75% eine für beide Seiten akzeptable Lösung.

  2.  
    Anzeige
  3. #512
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    12.780
    Zitat Zitat von Buddy Beitrag anzeigen
    Also ich war schon einige male Stationär im Bangkok Pattaya Hospital,

    zuzahlen musste ich noch nie etwas!! Bin auch bei dem BDAE versichert!

    Es berechnet das 1 Bett Zimmer im Ward 7/c (da lag ich das letzte mal) mit einem Zimmerpreis von 3.600.-THB (Günstig )

    und diese werden auch kommentarlos erstattet !!!

    Aber dann kommt noch hinzu,was aber auch zu 100% erstattet wird:

    Krankenschwester 1600.-THB

    Zimmer Service 1200.-THB
    Verpflegung 900.-THB
    Krankenschwester LT auf dem Zimmer für 1600/Tag? Was genau bedeutet "Zimmer-Service" für 1200? Persönliche Einkäufe im Seven durch einen Butler?
    Welche Gerichte gab es für 900 THB zusätzlich zur Auswahl??? Kamen die aus dem angeschlossenen Restaurant oder gab es freie Restaurantwahl?
    (Spasstaste aus)

    Am wichtigsten ist doch, dass Dir dort geholfen wurde.
    Die Komfortmerkmale sind auch in D auf Privatstationen zu bekommen, allerdings ziemlich abgespeckt, je nach Krankenhaus.


    PS: Hast Du auch Ärzte gesehen? Wurde von denen nicht auch noch eine Rechnung geschrieben???

  4. #513
    Avatar von Buddy

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    1.410
    Hallo sanukk,

    ja es gab tatsächlich auch Ärzte dort!! Konnte es auch wirklich kaum glauben!

    Und die waren so dreist mir nach erfolgreicher Entfernung meiner Nierensteine auch noch dafür eine Rechnung zu präsentieren!

    Was es nicht alles gibt!

    Aber noch dreister empfand ich es als ich nach erfolgreicher OP am Herz (Infarkt) erst eine DVD mit den Aufnahmen der OP bekam und glaubte damit sei alles erledigt.......

    NEIN dann kam da tatsächlich auch wieder eine Rechnung.......

    Und selbst die Medikamente wurden auch noch in Rechnung gestellt !!!

    PS: Ja ich wurde bestens behandelt .....Aber das mit den Rechnungen muss ja nicht sein,oder?

    MfG
    Buddy

  5. #514
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.934
    Buddy, hast Du noch im Blick, welche Kosten insgesamt für die Nierensteinentfernung bzw. den Eingriff am Herzen entstanden sind? Da könnte ich mal anschaulich durchrechnen, welche Kosten andere am Markt vertretene Krankenversicherer erstattet hätten.

  6. #515
    Avatar von ralfg

    Registriert seit
    08.07.2012
    Beiträge
    58
    Vielen Dank für eure Antworten!

    Ich habe mich noch mal mit der BDAE-Versicherung beschäftigt und auch mit anderen Expat-Versicherungen verglichen. Meiner Meinung nach ist die BDAE derzeit das beste Produkt am Markt. Quasi eine private Krankenkasse vergleichbar mit den lokalen Angeboten in Deutschland, aber zu wesentlich günstigerem Preis. Auch und gerade im Alter, wo viele andere Versicherungen gnadenlos zuschlagen. Meine frühere PKV in Deutschland steht inkl. Selbstbeteiligung schon fast bei 500€/Monat, und ich bin noch nicht sehr alt.

    Ein Knackpunkt bei der BDAE allerdings sollte nicht übersehen werden: die Würzburger kann der BDAE den Gruppenvertrag kündigen. Und dann steht man, unter Umständen in höherem Alter oder mit Vorerkrankungen, ohne Versicherung da. Wird wahrscheinlich nicht so schnell passieren, aber ganz ausschliessen kann man es nicht.

    Andererseits scheint mir das Geschäftsmodell des BDAE zukunftsweisend zu sein. Es sind ja nicht nur ein paar Abhänger in Thailand, sondern auch Geschäftskunden und andere Expats weltweit. Und mit zunehmender Globalisierung wird das eher noch wachsen.

  7. #516
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.934
    Schön das von einem Versicherten mal so zu hören. Die Mehrzahl der in Thailand lebenden Farangs hat durch die meist gesetzliche Vorversicherung leider sehr oft nicht den Marktblick. Da erscheint im Bangkok-Pattaya-Hospital schon mal einer mit seiner Schippkarte von AOK und co. zur Behandlung "ich zahle doch ein Leben lang meine Beiträge!" und wieder andere schütteln ungläubig den Kopf, wenn sie hören, daß Privatversicherte zwischen Bayern und Rügen monatlich fünfhundert Euro aufwärts an ihre PKV bezahlen.

    Noch der Hinweis zum Gruppenvertrag der Würzburger Versicherung mit dem Bund der Auslandserwerbstätigen (BDAE) in Hamburg und der gelegentlich gestellten Frage was geschieht, wenn der mal aufgekündigt werden sollte? Gemäß §2 Punkt 3 der Versicherungsbedingungen erhalten die Versicherten "bei Beendigung des Gruppenversicherungsvertragesvon ein Angebot auf Fortsetzung des Versicherungsschutzes." Heißt der Versicherungsschutz besteht gemäß geltendem Recht zeitlich uneingeschränkt weiter. Es gäbe dann allerdings keine Neuaufnahme für Neukunden mehr. Dürfte in der Praxis aber kaum zu erwarten sein, da das Preis-/Leistungsverhältnis mit 198€ ab 65 bis weit jenseit der Hundert bei unlimitiertem Versicherungsschutz stimmig ist und durch die weltweite Risikostreuung auch absehbar keine Turbulenzen zu erwarten sind. Da haben Privatversicherte vor Kostenexplosion im deutschen Gesundheitswesen und politischen Eingriffen der rot-grünen Mamba mehr zu fürchten.

  8. #517
    Avatar von Buddy

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    1.410
    Hallo joachimroehl,


    gerne komme ich Deiner Bitte nach die Kosten meiner Behandlungen hier zu beziffern.


    Nierenstein: Entfernung per Stoßwellentherapie (ESWL) und 2 Tage Stationär.


    Das Gerät wurde von Bangkok nach Pattaya gebracht wie ich nicht nach Bangkok wollte!!


    Kosten ca. 100.000.- THB

    Ich war aber schon vor der OP 2x Stationär wegen der Nierensteine dort,auch diese Behandlungen wurden erstattet!

    Jeweils ca.30.000.-THB


    Herzinfarkt: Katheder von der Leiste eingeführt und Gefäße erweitert mehr weiß ich nicht?


    Habe es nur auf der erhaltenen CD gesehen! Kosten: 105.000.-THB


    Hoffe ich kann Dir damit helfen.

    MfG


    Buddy

  9. #518
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Das sind ja Apotheken-Preise. Da wird offensichtlich nach Nasenlaenge abgerechnet.

    Aber egal, solange die Versicherung mitspielt.

  10. #519
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.934
    Die Kosten für beide Eingriffe liegen fast auf deutschem Preisniveau, schließlich sind ärztliche Kunst und Medizintechnik in der landesweiten Bangkok-Hospital Kette oder dem hauptstädtischen Bumrungrad auf internationalem Niveau. Die extracorporale Stoßwellentherapie hilft einen Niernstein von außen zu zertrümmern, ein schmerzlicher und blutiger Eingriff mit einer längeren Verweildauer wird damit verhindert. Nach DRG L42A wären rein für die Behandlung 2695,21€ auch in jedem deutschen Krankenhaus fällig. Plus der weiteren Kosten, wie hier erfolgt für privatärztliche Behandlung durch Chef- oder Oberarzt, Unterbringung im 1Bettzimmer, eigene Sanitärzelle, TV, Wahlessen, freundliche Krankenschwester etc.


    Da jede Krankenversicherung besser ist als keine, möchte ich aber nicht einzelne Gesellschaften brandmarken, sondern verweise immer nur anonymisiert auf Tarifbedingungen und Zahlungspraktiken. Eine der in Thailand am stärksten vertretenen Gesellschaften hat den klein gedruckten Passus "by cauterization of endoscopic means, ESWL....percentage of maximum benefits 20.00%" Heißt auf deutsch der englische Ableger hätte nur 20.000 THB maximal erstattet, achtzigtausend hätte der Patient selbst tragen müssen. Bei gleichen Gesellschaft kann man sich scheinbar hoch versichern, bekommt aber im Schadensfall immer nur prozentuale Anteile der Krankenhauskosten erstattet. So z.B. für einen Leistenbruch maximal 18,75%, die Entfernung von ............ nur 20%, die Augenerkrankung Glaukom 31,75%, Tumorerkrankungen 50% und lediglich bei Herzgeschichten volle einhundert. Aber auch einige deutsche Gesellschaften versuchen Kosten zu stoppen und verstecken sich gern hinter einer Wissenschaftlichkeitsklausel. Hier erwähnte Stoßwellentherapie wurde dann einfach in vielen Fällen als "nicht wissenschaftlich belegt" abgelehnt, selbst wenn der Heilungserfolg offensichtlich war. Spitze sind auch die Versicherer, die Kosten zwar erstatten, aber dann individuelle mehrjährige Beitragserhöhung für den Patienten praktizieren oder wie eine in Thailand ebenfalls gelistete Gesellschaft mit 70 gleich alle Verträge automatisch beendet.

  11. #520
    Antares
    Avatar von Antares
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Das sind ja Apotheken-Preise. Da wird offensichtlich nach Nasenlaenge abgerechnet.

    Aber egal, solange die Versicherung mitspielt.
    Was muss das muss,die Nierensteinentfernung oder die Stents am Herzen nach Infarkt waren sicher Lebenserhaltende Maßnahmen.

    Die 6000 oder 7000€ sind somit gut angelegtes Geld. Bezahlt hat die Versicherung, so wie es üblich ist. Das die Höhe der Rechnungen in Abhängigkeit zur Rassenzugehörig stehen halte ich für Quatsch. Den Farang - Aufschlag gibt es vieleicht in kleinen Kliniken auf dem platten Land, keine Ahnung. Die Krankenhausleistungen der Klinik-Ketten sind in Tabellen abgebildet, da kann sich jeder transparent informieren.


    M.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.02.20, 14:30
  2. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 11.11.19, 04:21
  3. Gesundheit in Thailand/Thai Health
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.06.18, 14:21
  4. Heiratsvisum / Versicherungsschutz
    Von blacky258 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.10.12, 05:57
  5. Gesundheit
    Von Waitong im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.11, 14:22