Seite 312 von 348 ErsteErste ... 212262302310311312313314322 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.111 bis 3.120 von 3474

Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand

Erstellt von Antares, 15.04.2012, 17:14 Uhr · 3.473 Antworten · 346.746 Aufrufe

  1. #3111
    Avatar von allsome

    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    2.322
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Da zahle ich dreimal so viel pro Jahr, bin aber älter und lebenslang versichert (inhouse) bis zu 32 Millionen Baht pro Jahr. Thai-Versicherungen werfen Dich raus, wenn du 75 oder so bist oder zu viel kostest!

    So, und der Amerikaner ist jetzt 51. Die Police gilt 20 Jahre. Mit 71 und all seinen dann bestehenden Vorerkrankungen darf er sich auf die Suche nach einer neuen Krankenversicherung machen.
    Danke,dass du dich mit dem Video beschäftigt hast.

    Was wäre denn,wenn man nun z.B. 59 J. ist.. ?

  2.  
    Anzeige
  3. #3112
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    8.501
    Zitat Zitat von allsome Beitrag anzeigen
    Was wäre denn,wenn man nun z.B. 59 J. ist.. ?
    Gebs uff - mit neununfuffzich hats doch gar kein Wert mehr, was solln das koste ?

  4. #3113
    Avatar von allsome

    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    2.322
    ja was denn ?
    Sagst du es mir ?

  5. #3114
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    8.501
    Zitat Zitat von allsome Beitrag anzeigen
    ja was denn ?
    Keine Ahnung - war doch nur Spaß, verzeih bitte !

  6. #3115
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    7.603
    Das Problem bleibt: Die Versicherung endet, wenn die Gesundheit altersbedingt nachlässt und man die Versicherung immer öfter braucht. Und dafür ist die Prämie meiner Meinung nach recht hoch.

    Du solltest überlegen, wo Du leben möchtest, wie lange in Deutschland oder im EU-Ausland, wie lange in Siam.

    Suche Dir ggf. möglichst jung und möglichst gesund eine Assekuranz, die lebenslang und weltweit leistet. Warte nicht, bis Du anfängst, krank zu werden - dann nimmt Dich keiner mehr. Zumindest nicht preiswert und nicht ohne Ausschlüsse. Wir sprechen hier ja ausnahmslos über private Krankenversicherungen.

  7. #3116
    Avatar von allsome

    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    2.322
    @Xxeo,
    danke für deine Antwort.

    Nun, die Zeit lässt sich bei mir nicht mehr zurückdrehen.

    Hatte auch schon mal daran gedacht,einen Antrag auf EU Rente zu stellen..
    Da sollte dann alles " vorgebracht " werden.. ( Schweigepflichtentbindung )
    Hatte mir das verkniffen mit dem Antrag,wegen evtl. Problemen mit einer Langzeit Auslands KV.

    Viele haben was " im Alter " mit dem Rücken..
    Ich z.B. ebendso.
    Bei mir lief der Puls " zu hoch "..
    Bluthochdruck etwas über normal..

    Nehme nun vom Doc offiziell verschrieben, regelmässig eine Tablette / Tag..

    Im Grunde brauch ich keine 20 Jahre KV für TH,
    da mein Plan max. 5 - 6 Monate TH. ist.
    Nur Pläne können sich ja evtl. ändern..

  8. #3117
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    7.603
    In diesem Fall kann die ADAC-Langzeit-Auslandsreisekrankenversicherung sinnvoll sein, die Du, soweit ich mich erinnere, monatsgenau abschließen kannst. Bitte erkundige Dich vorher, ob Vorerkrankungen jeweils ausgeschlossen werden, da bei jeder Verlängerung ein neuer Vertrag zustande kommen dürfte. Man kann am ADAC mäkeln, aber im Notfall ist er ein zuverlässiger Partner. Erfuhr ich bei einer Autopanne im Ausland, höre ich immer wieder aus meinem sozialen Umfeld.

    Bluthochdruck betrachte ich als eines der kniffligen Dinge, ebenso wie erhöhte Zucker- oder Cholesterinwerte: Die Versicherung kann, wenn sie mag, im Krankheitsfall eine Menge von Erkrankungen auf diese erhöhten Werte zurückführen und die Übernahme der medizinischen Kosten verweigern. Der Versicherungsnehmer kann ja vor Gericht ziehen, es steht ihm frei...

    Es lohnt sich übrigens, die mehr als 300 Seiten dieses Threads durchzuarbeiten, es gab viele gute Infos.

  9. #3118
    Avatar von klabauter

    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    399
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Die Versicherung kann, wenn sie mag, im Krankheitsfall eine Menge von Erkrankungen auf diese erhöhten Werte zurückführen und die Übernahme der medizinischen Kosten verweigern. Der Versicherungsnehmer kann ja vor Gericht ziehen, es steht ihm frei...
    Wobei das vor Gericht ziehen gegen eine deutsche oder europäische Versicherung natürlich viel einfacher und erfolgsversprechender ist als gegen eine Thailändische.

  10. #3119
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    7.603
    Aber es herrscht absolut keine Waffengleichheit.

    Der Privatkläger muss in vielfacher Weise in finanzielle Vorleistung gehen. Das Klagerisiko. Der Gegner: Ein Versicherungskonzern mit etlichen fachkompetenten Anwälten und Juristen.

  11. #3120
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    9.239
    Gerade als Werbung bekommen (keine Bewertung!):
    https://www.versichert-im-ausland.co...erung%20Expats

Ähnliche Themen

  1. Dick und Doof in Thailand
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.12.17, 11:25
  2. arbeiten und leben in thailand
    Von derde im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 30.09.04, 13:46
  3. Ärzte und Krankenhäuser in Thailand
    Von CNX im Forum Touristik
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 09.07.04, 19:15
  4. W.Lan und Hotspots in Thailand
    Von Bangkok Dangerous im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.04.04, 05:00
  5. Mehr und mehr in Thailand, ..
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 16.10.03, 12:42