Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Gesundheit extrem

Erstellt von Yogi, 13.10.2019, 01:55 Uhr · 12 Antworten · 571 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    31.996

    Gesundheit extrem

    Das ist bei Weitem noch nicht durchdacht.
    Ich habe eine Mutter, die seit 3 Monaten in einem Pflegeheim lebt. Ich habe eine Schwester, die seit heute in einem Hospiz untergebracht ist.
    Hab mal mit meiner Frau gesprochen und es kam da mal die Idee auf, mit dem Anhang nach Th. überzusiedeln. Für die beiden Frauen sind ca. 3.400€ vorhanden. Wenn ich mich selber noch aus D-Land abmelde sind noch mal knapp 3.000 Euro verfügbar.
    Haus und Platz wäre in Thailand erst mal vorhanden. Über den persönlichen Einsatz, den wir zu leisten haben, sind wir uns im Klaren.
    Eine Versicherung ist natürlich ausgeschlossen/unbezahlbar. Die erste Frage wäre mal die Visafrage, danach die Versorgung mit Medikamenten.
    Wie gesagt, wir fangen erst mal an, Argumente für und wider zu sammeln/sondieren.

    Wer Erfahrungen hat, mag sich bitte hier einmal äussern.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von U-411

    Registriert seit
    27.12.2018
    Beiträge
    264
    Die Medikamentenversorgung ist vermutlich das kleinste Problem. Alle Wirkstoffe, die es in DACH gibt, gibts hier auch, evtl. haben die Medikamente andere Namen, das ist aber auch schon alles.
    Jedoch musst du damit rechnen, dass die Medikamente hier um einiges teurer sind als in DACH, mal ganz davon abgesehen, dass man sie selbst bezahlen muss. Die Aussage, dass Medikamente hier billiger sind, gilt höchstens für 08-15 Sachen wie Aspirin und ähnliches.

    Daneben: der persönliche Einsatz, den ihr erbringen müßt, ist viel größer als du dir das vorstellen kannst. Ohne thailändisches Personal ist es nicht zu schaffen, zwei alte Leute umfänglich zu versorgen und zu pflegen.

    Und überlege gut, ob die zwei Frauen das Klima und die hiesigen Lebensumstände vertragen/verkraften können!

  4. #3
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    9.456
    Ich halte auch das Klima für das grösste Problem - besonders für eine 90-jährigen Dame dürfte dies nur schwer zu verkraften sein.
    Ausschließlich nur im klimatisierten Raum zu sitzen ist nun auch keine Lebensqualität mehr. Hier muss jedoch einzig @Yogi selbst abwägen und einschätzen und ich fürchte, dass ihm hier niemand so recht helfen kann / einen Rat geben kann.

  5. #4
    Avatar von ReinerS

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    869
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Eine Versicherung ist natürlich ausgeschlossen/unbezahlbar. Die erste Frage wäre mal die Visafrage, danach die Versorgung mit Medikamenten.
    Wie gesagt, wir fangen erst mal an, Argumente für und wider zu sammeln/sondieren.
    Wer Erfahrungen hat, mag sich bitte hier einmal äussern.

    Die Visa Bedingen für Rentner kennst du ja wohl selber, oder? 800.000 Baht auf einem Konto hier in Thailand ist mal das wichtigste. Und dann die Diskussion die gerade an anderer Stelle im Forum läuft, über KV Pflicht für NON Immi OA Visa nicht zu vergessen.
    Medikamente dürften kein Problem sein, ggf. muss man sie sich im hospital verschreiben lassen (so mache ich es auch alle 3 Monat) und hole sie dann auch gleich in der zum hospital gehörenden Apotheke ab.

  6. #5
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    25.173
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Ich halte auch das Klima für das grösste Problem - besonders für eine 90-jährigen Dame dürfte dies nur schwer zu verkraften sein.
    Kann auch das genaue Gegenteil sein, dass die alten Leute nochmal aufleben. Sonne ist ein nicht zu unterschaetzender Faktor.

  7. #6
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    25.264
    Zunächst mal der finanzielle Aspekt

    2 Leute für 24 Std Einsatz in zwei bis drei Schichten a jeweils 30000 = 60000
    ein weiteres Haus anmieten, Klima läuft durchgehend. 20000

    Medikamente, evtl. spezielles Essen, regelmäßige Arztbesuche, Visakosten, kommt obendrauf.

    Die Wahrscheinlichkeit irgendwelcher Komplikationen, Stürze, Kreislaufversagen, Infektionen ist hoch und damit kommen weitere Kosten auf euch zu. Billiger wird's also kaum, eher im Gegenteil.

    Bei meiner Mutter haben wir das auch gedanklich durchgespielt, hatten aber auch zusätzlich noch zwei Kinder zu betreuen und aufzuziehen, meine Mutter hatte schwere Demenz, also eigentlich ist das nicht leistbar, für den Patienten auch ziemlich egal denn meine Mutter wusste nicht mehr wer ich bin oder wo sie sich befindet.

    Sofern die Unterbringung in Deutschland gut ist, das Personal dort nett und aufmerksam ist, so ist es dann die bessere Möglichkeit sie dort pflegen zu lassen. Das tut weh, und man selbst spürt Verantwortung und den Wunsch zu helfen. Da wird jedoch nichts besser denn diese Entwicklung geht unerbittlich Richtung Tod.

  8. #7
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    36.065
    U-411, welches Medikament soll in Thailand teurer sein als in D? Ich kenne nur den umgekehrten Fall.

    ReinerS, in einem Hospital zahlst Du teilweise das 5fache dessen, was eine normale Apotheke verlangt.

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    32.478
    yogi, hast Du denn eine Vorsorgevollmacht für beide Personen ?

    nicht, das da der Staat eine Pflegschaft an eine Anwaltskanzlei, als profi-Pfleger verteilt,
    der dann bestimmt, wo die Unterbringung erfolgt.

    Zuerst brauchst Du für beide Personen die rechtliche Basis,

    bevor Du sie nach Rumänien, Bulgarien oder Thailand verschieben kannst.

    Gibt es noch andere Geschwister von Dir,

    könnte unschön werden, wenn sie von Dir lesen,
    dass Du Dich in Deutschland abmelden willst,
    dann könntest Du Dich nicht mehr als alleiniger Pfleger bestellen.

  10. #9
    Avatar von ReinerS

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    869
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    U-411, welches Medikament soll in Thailand teurer sein als in D? Ich kenne nur den umgekehrten Fall.

    ReinerS, in einem Hospital zahlst Du teilweise das 5fache dessen, was eine normale Apotheke verlangt.
    Mag in 99% der Fälle stimmen, aber z. B. bei diversen Lungenkrankheiten gibt es die Medikamente nicht in normalen Apotheken. Hatten wir schon mal das Thema. Bei Lungenmedikamenten weiß ich es, vielleicht gibt es noch andere Bereiche, wo es ähnlich ist.

    Vielleicht gibt es auch in BKK bessere Apotheken als hier in eher ländlicher Gegenden.

    spiriva.jpg

    zahle ich im HuaHin Hospital 1000,- Baht pro Monatspackung. Finde ich nirgends billiger, zumal Rezept Pflicht.

  11. #10
    Avatar von U-411

    Registriert seit
    27.12.2018
    Beiträge
    264
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    U-411, welches Medikament soll in Thailand teurer sein als in D? Ich kenne nur den umgekehrten Fall.

    ReinerS, in einem Hospital zahlst Du teilweise das 5fache dessen, was eine normale Apotheke verlangt.

    Nimm nur als Beispiel Metformin, heißt hier Formin. Ungefähr knapp doppelter Preis.
    Zu deinem Einwand an ReinerS: das stimmt manchmal, allerdings ist es auch so, dass man bestimmte, sehr speziellle Medikamente nicht in normalenn Apotheken bekommt, sondern nur in Krankenhausapotheken.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gesundheit in Thailand/Thai Health
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.06.18, 14:21
  2. Chinesische Gesundheits Kugeln
    Von Chonburi's Michael im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.03.05, 12:22
  3. SAM - Magazin/Mensch/Gesundheit
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.05.03, 10:21
  4. Sport und Gesundheit
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.04.03, 23:31
  5. Gewässer von Thailand extrem belastet.
    Von odysseus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.11.01, 11:37