Ergebnis 1 bis 7 von 7

Gesund leben in Thailand

Erstellt von Thomm, 20.08.2010, 21:07 Uhr · 6 Antworten · 1.061 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Thomm

    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    7

    Gesund leben in Thailand

    Hallo!

    Wie sieht es eigentlich mit der Nahrung in Thailand aus?
    Wer mal auf youtube "Pestizide" eingibt weiss was ich meine
    YouTube - pestizide

    Manche Weintrauben dürfte man laut Gesetz nicht mal in der Restmülltonne entsorgen, Mahlzeit !

    1973 bekam jeder fünfzigste Mann in seinem Leben Krebs, heute sind es schon jeder zweite, Tendenz stark steigend.
    Gleichzeitig nahm der Nährstoffgehalt von Gemüse seit 1993 um 70% ab.
    Wir futtern nur noch leere Kalorien und Düngemittel, welches die Pflanzen einbauen.

    Kann mir jemand die frohe Botschaft überbringen, dass die Thais keine PESTizide oder andere Gifte kennen?

    Ansosten wäre ein eigener Garten natürlich von Vorteil, hier in D habe ich aber keine Zeit dazu, und der fiese Winter kommt ja auch manchmal vor

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.975
    Ob das dort gesünder ist... kann ich mir nicht so recht vorstellen, weiß aber auch nicht so genau, wie es so um den Umweltschutz in Thailand bestellt ist, siehe Düngung (Grundwasser etc), Pestizide usw..

    Gruß Dune

  4. #3
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Zitat Zitat von Dune Beitrag anzeigen
    Ob das dort gesünder ist... kann ich mir nicht so recht vorstellen, weiß aber auch nicht so genau, wie es so um den Umweltschutz in Thailand bestellt ist, siehe Düngung (Grundwasser etc), Pestizide usw..

    Gruß Dune
    Die globale Lebensmittelchemiemesse findet in BKK statt, warum wohl und wer frischen Fisch und Garnelen in Thailand ißt, ist grundsätzlich gegen alles immun .
    Umweltschutz , rhetorisch ja , in Realität

    Yep, und gerade gelesen, dass Thomm 3 Monate oder so nach Patty will, da gibt es nur eins fleißig alles futtern und man brauch dann lebenslang keine Antibiotika mehr und so nebenbei sei erwähnt wenn man in Patty ins Wasser springt ist man selbst für die Zeit nach dem Tode abgehärtet

    Gruß Sunnyboy

  5. #4
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.745
    @Thomm
    Hallo Thomm,
    Ich kann Dir leider auch nicht sagen ob Du in Thailand "besser" vergiftet wirst als in Deutschland, aber eines ist sicher: Pestizide sind Global Players.

  6. #5
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.975
    Hey Sunnyboy... wie originell, es gleicht quasi der Mumifizierung... aber es kommt sicherlich niemand, um sich "uns" anzusehen ;) ...

    Leider ist der "Umweltgedanke" wirklich in vielen Ländern Makulatur... Erinnere mich an einen Freund, war lange in Amerika, der sagte, wenn Du manchem Amerikaner nach Mülltrennung fragst, dann antworten die: "Klar doch, wir haben doch Mexikaner."... wie bitter, ist dort aber länger wohl ein Running- Gag gewesen... es zeigt aber nur, dass sich Gedanken weltweit darum eher spärlich gemacht werden... es wird, wie immer erst reagiert, wenn fast nix mehr geht... Wir zerstören uns selber und nur der Mensch selbst ist die größte Bedrohung selbst.

    Dune

  7. #6
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Auch in Thailand findet in den letzten jahren ein Umdenken in punkto Ernährung statt. Weg von herkömmlich erzeugten Lebensmitteln, hin zu biologischen Produkten. Auf manchen thailändischen Märkten findet man heutzutage Bio Gemüse und Bio Früchte, die nur unwesentlich teurer sind. Der König hat den Bio Anbau gefördert, mit Methoden wie früher als die Chemie noch zu teuer war für die Bauern.

    Leider wird das Label häufig gefälscht um ein paar Bath mehr zu bekommen.

  8. #7
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Kurz was zum Biolebensmitteln, man brauch sie eigentlich nicht zu kaufen (egal wo), da meist die Umverpackungen kontaminiert sind. Geht auch nicht viel anders, da man Lebensmittel bei längeren Transporten entsprechend schützen muß. Gab große Überraschungen bei den Biokonsumenten hierzulande. Bei thailändischen Lebensmitteln würde mir die Problematik, verseuchter Böden und Flüsse einfallen.
    Allerdings gibt diese Thematik bei uns auch, wenn ein Biobauer in der Eifel seine Äpfel anbaut, tut er das im guten glauben. Aber keiner weiß genau, ´wo das deutsche Heer nach dem ersten Weltkrieg überall das Senfgas verbuddelt hat, dass sich jetzt seit Jahren durch den Boden arbeitet etc. etc. . Wirklich gesund leben ist leider nicht mehr. Man kann nur noch versuchen das Risiko zu minimieren.

    Gruß Sunnyboy

Ähnliche Themen

  1. TaxSin behautet er sei Mental gesund!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.02.09, 18:23
  2. Land of smile (lachen ist gesund)
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.08, 13:06
  3. Seine Majestät der König wieder gesund
    Von Liggi1 im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.11.07, 20:01
  4. Leben in Thailand (II)
    Von paimanee im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.03.07, 19:42
  5. Lachen ist gesund!
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.11.01, 22:02