Seite 2 von 18 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 174

Geschichte einer Freundin

Erstellt von Ralf_aus_Do, 11.01.2005, 17:14 Uhr · 173 Antworten · 8.068 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: Geschichte einer Freundin

    @Ralf
    eine traurige aber gut erzählte Geschichte, danke.
    @calli
    Wie bist du über die Runden gekommen, haste in einer Bar gearbeitet oder warst du sparsam und fleissig?

    Für mich ist es selbstverständlich, das beide Partner, egal welcher Nationalität zum Familieneinkommen beitragen, das kenne ich aus meiner Kindheit auch nicht anders. Der in LOS wie im Westen übliche Versorgungsgedanke wird mir wohl immer fremd bleiben.

    Traurig macht mich die oft fehlende Integration ausgewanderter Menschen im neuen Kulturkreis. Das betrifft nicht nur Thais in D. sondern auch viele deutsche Expats in LOS. Beiden gemeinsam sind oft nur geringe Sprachkenntnisse der neuen Heimat und das sie sich oft hauptsächlich unter ihresgleichen aufhalten statt Land und Leute kennenzulernen. Macht das denn wirklich Spaß? Gruß Uwe

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Geschichte einer Freundin

    Zitat Zitat von UweFFM",p="206017
    Traurig macht mich die oft fehlende Integration ausgewanderter Menschen im neuen Kulturkreis. Das betrifft nicht nur Thais in D. sondern auch viele deutsche Expats in LOS. Beiden gemeinsam sind oft nur geringe Sprachkenntnisse der neuen Heimat und das sie sich oft hauptsächlich unter ihresgleichen aufhalten statt Land und Leute kennenzulernen. Macht das denn wirklich Spaß?
    Wenn es keinen Spaß machen würde, dann würde man es doch ändern. Warum sollen die Leute nicht dabei glücklich sein?
    Ich selbst könnte es mir nicht vorstellen, aber anderseits scheint es viele zu geben, die so zufrieden sind, auch wenn sie zehn Jahre in Thailand leben und kaum mehr als zehn Worte der Sprache beherrschen.

  4. #13
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Geschichte einer Freundin

    "Nette" Geschicht, leider halt das, was immer so passiert oder passieren muss... Kann keiner mal eine Geschichte schreiben, wo es glücklich ausgeht?

    Die o. a. Story hat es schon in diversen Variationen gegeben, trotzdem ein Danke an den Threadstarter.

    Was mich stutzig gemacht hat war folgende Passage:

    Wir kamen zu seiner Wohnung, die war nicht so toll wie ich es mir ausgemalt hatte.
    Die Steigerung vom Heimatdorf über die Unterbringung in der Bar müsste doch gegeben gewesen sein, woher konnte sie sich etwas ausmalen, was sie vorher noch nie gesehen hatte? :denk:

  5. #14
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Geschichte einer Freundin

    @UAL
    Die Steigerung vom Heimatdorf über die Unterbringung in der Bar müsste doch gegeben gewesen sein, [highlight=yellow:e5f659108c]woher konnte sie sich etwas ausmalen, was sie vorher noch nie gesehen hatte? [/highlight:e5f659108c] :denk:[/quote]

    na, der "Einlader" und Galan hatte bei seinen
    Schilderungen an der Bartheke einfach ein wenig überzogen.
    Auch das soll öfter vorkommen

  6. #15
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: Geschichte einer Freundin

    @Chak,
    hmm ich weiß nicht, weder die in Pattaya beim Chang-Bier zusammenhockenden Expats noch die in D. hauptsächlich in Thaikreisen verkehrenden Thais mit ähnlich beeindruckenden Sprachkenntnissen wirken auf mich glücklich. Warum sie's nicht ändern weiß ich allerdings auch nicht.

    Bei Ralfs Geschichte ist mir wieder so eine Kälte aufgefallen. Der Exmann und Vater des Kindes ist weder der böse oder liebe Karl (wie auch immer er heisst) gewesen sondern nur der blonde Farang jereman mit 80.000 Baht/ Monat. Sowas lässt mich schaudern.
    Hinterher nach der Ehe gings doch auch mit der Arbeit (muß ja keine Bar sein).
    Wieso gings nicht vorher? In Frankfurt hats durchaus auch einige geschiedene Thais,die sich dann schon zu helfen wissen, nicht nur in Bars. Kann man sowas nicht auch vor der Scheidung machen? Dann gibts auch keine Fragen wegen Geld schicken, sie hat ja eigenes. Das ist für mich echte Emanzipation im positiven Sinne.
    Gruß Uwe

  7. #16
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Geschichte einer Freundin

    @ Petsch, :-)

    na, der "Einlader" und Galan hatte bei seinen
    Schilderungen an der Bartheke einfach ein wenig überzogen.
    Auch das soll öfter vorkommen
    klar, wäre eine Erklärung... ich persönlich hätte allerdings Angst vor der Realität dann mein Gesicht zu verlieren, aber jeder ist anders...

  8. #17
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Geschichte einer Freundin

    es ging ja auch nicht um DICH, @UAL,
    denn Du bist ja anders

  9. #18
    Avatar von Tastenhacker

    Registriert seit
    30.09.2004
    Beiträge
    70

    Re: Geschichte einer Freundin

    @all

    Das ist ein sehr schlechter Fall einer Farang - Thai Beziehung.
    Entstanden aus Unkenntnis der beiden Kulturkreise und
    nicht Verstehen des Anderen, wobei hier klar der grösste Fehler
    in der (schnellen) Übersiedlung des Thaigirls lag.
    Wir haben auch NUR einen Part der Verbindung gehört,
    wenn es so stimmt tut mir die Thai und das Kind leid. . .

    Generell frage mich ob es möglich ist diese beiden so
    unterschiedlich denkenden und meist auch fühlenden Kulturkreise
    zu verbinden. Trotz allem glaube ich dass es möglich ist
    wenn beide WISSEN was sie erwartet und dann noch WOLLEN.

    @Serge
    Was ist schlecht daran, einen Menschen aus der dritten Welt
    in die Erste zu bringen. Vorraussetzung ist natürlich, das
    beide keine falschen Erwartungen hegen und wenn dass sie
    ohne die Seele des Anderen zu verletzen sich rechtzeitig !
    Trennen oder sich Anpassen.
    Es ist für mich ganz klar das jemand aus einem "armen"
    Land immer eine gewisse materielle Erwartungshaltung hat
    die man aber relativieren kann.


    Tastenhacker

  10. #19
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Geschichte einer Freundin

    @ Petsch, :-)

    denn Du bist ja anders
    Irgendwo habe ich diese Aussage doch hier schon mal gelesen

  11. #20
    Avatar von callimero

    Registriert seit
    07.01.2005
    Beiträge
    78

    Re: Geschichte einer Freundin

    @ uwe:
    nööö ich hab nicht in einer Bar gearbeitet
    spaaarsam war ich auch nicht ;-D eher das gegenteil ...

    ich hatte glück ... meine eltern haben mich in der betreuung unterstützt.. und ich hatte gleitzeit im vollzeitberuf.

    @ martinus:
    lieber Martin
    du hast recht ... eine trennung der eltern ist immer schei... fürs kind - absolut. es kommt nicht von ungefähr das die erfahrungen die die kinder in solchen situationen machen ... später in anderer form zum ausdruck kommen ...


    mein sohn hat auch den kontakt zur mutter abgebrochen (jetzt erst- mit 18)-- weil sie sich nicht ausreichend um ihn gekümmert hat.. (max mal 2-3 mal im jahr für einigen stunden gesehen ... )
    sie hat auch keinen unterhalt gezahlt ...
    hat nun eine "neue" familie mit "neuem" kind ..

    das ist der lauf der zeit ..so machen es auch viele männer.
    viele ... einige männer wie auch frauen vergessen, dass, wenn sie ein kind zusammen haben, eine mehrjährige verantwortung zu tragen haben ...

    >>>>Für mich als Außenstehender sah die ganze Sache immer so aus, als ob sie ihr Kind garnicht interessiert und auch keine Muttergefühle hegt, wir in D pflegen den Ausdruck "Rabenmutter" zu gebrauchen.<<<<<

    vielleicht ist es so:
    wenn ein partner aus der familie "ausbricht", verliert er sehr sehr schnell den bezug - weil er sich innerhalb kürzester zeit eine andere form des lebens angwöhnt. wenn dann auch noch heftiger streit zwischen den eltern und daraus resultierede "emotionale niederlagen" des einen oder anderen einhergehen .. ist das desaster perfekt
    leidtragende sind die kinder.... so traurig wie es ist

    lieber Martin,
    natürlich hast du recht : ein elternteil kann nicht beide ersetzen!!

    ich könnte hierrüber noch einige seiten schreiben .. ist hier aber wohl nicht der richtige ort.

    liebe grüße

    calli

Seite 2 von 18 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Freundin in Deutschland
    Von brecht im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.05.04, 23:04
  2. ...kleine Freundin
    Von Iffi im Forum Literarisches
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 30.04.04, 23:01