Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 69

Geldnot und keiner hilft? Bettelnde Farangs auf Thailands Straßen

Erstellt von Bajok Tower, 15.08.2010, 21:40 Uhr · 68 Antworten · 10.444 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von gehfab

    Registriert seit
    20.02.2009
    Beiträge
    1.234
    Mit der EC-Karte muss ich Conrad beistehen Die sind doch günstiger von den Gebühren als Kreditkarten (VISA, MasterCard) ?! War bei mir zu mindestens so. Reisechecks sind zwar formal komplizierter, aber vom Wechselkurs attraktiv und sicher, denn wenn dir welche verloren gehen, bekommst du neue - sofern du die Nummern irgendwo aufgeschrieben/abgespeichert hast.

    Um beim Thema zu bleiben, dem bettelnden Farang habe ich natürlich Bargeld gegeben

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Extranjero

    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    198
    Klar Gehfab, geht aber doch darum eine Alternative zu haben falls die EC-Karte mal nicht geht.
    Ich nehm halt statt der TC-Schecks gleich Bargeld mit und wechsel das mesite davon dann um. Notgroschen behalte ich zurueck.

    Der Rest wird mit EC-Karte gezogen. Die Kreditkarten sind dann fuer den Notfall. Ausserdem ist es oft hilfreich einen RAbatt rauszuschlagen wenn man so tut als ob man mit Kreditkarte zahlen wollte. Die GEschaefte muessen ja da eine saftige Gebuehr abdruecken, das kann man ausnuetzen.

  4. #53
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Zitat Zitat von Extranjero Beitrag anzeigen

    Conrad, besorg dir mal ne Kreditkarte.
    Vielleicht mal irgendwann. Bisher hab ich da keine Notwendigkeit gesehen. Ich hab immer nur Bargeld für 2-3 Tage in Thailand bei mir, dh. ich hab es in der Hosentasche, im Hotel/Bunglow bleibt nichts, auch und schon gar nicht meine Kamera, die hab ich auch immer bei mir. Das Notebook schleppe ich natürlich nicht immer mit, ist allerdings auch kein sehr teures.

    Hatte mir damals ne Kreditkarte für US geholt u. die dann wieder abgeben.

    2003 wurde in meinem Bungalow mal eingebrochen auf Samui, dummerweise hatte ich da Kamera u. Bargeld drin. Versicherung hat nicht gezahlt. Die wollten Einbruchsspuren sehen, bin sogar vor Gericht gescheitert. Ohne Einbruchsspuren kein Einbruch. Meinte sogar der Richter, obwohl klar definiert ist, was ein Einbruch ist, nämlich widerrechtliches eindringen in einen abgeschlossenen Raum.

    Seitdem hab ich auch keine Versicherungen mehr, ausser KFZ-Versicherung natürlich. Sogar der Anwalt meinte, heutzutage kann man Reisegepäck- und Hausratversicherung sparen. Oftmals wollen die nicht zahlen und man bekommt nichtmal vor Gericht Recht.

    Nee, was Geld angeht bin ich sehr altmodisch. Nur Bares ist Wahres.

    Bei einer Beschwerde meinerseits meinte der oberste Richter, die Richter wären "völlig frei in ihrer Entscheidung"......die sind anscheinend nichtmal mehr an Gesetze gebunden, oder wie soll man das sonst verstehen ?

  5. #54
    Avatar von Extranjero

    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    198
    Ja ja die Versicherungen. Ich hab auch nur noch KFZ, geht ja nicht ohne und die Haftpflicht.

    Ist zwar voellig ot, aber das beste was mir mal passiert ist war als ich zum ersten mal die Rechtsschutz gebraucht haette.
    Hatte landwirtschaft und Haus versichert. Ich Depp kam dann auf die Idee dass die auch bei der dazugehoerigen Garage gelten muesste. Hat sie natuerlich nicht.

    Kamera ueberallhin mitschleppen, auch abends? Ne, das tu ich mir nicht an.

  6. #55
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded Beitrag anzeigen

    2003 wurde in meinem Bungalow mal eingebrochen auf Samui, dummerweise hatte ich da Kamera u. Bargeld drin. Versicherung hat nicht gezahlt. Die wollten Einbruchsspuren sehen, bin sogar vor Gericht gescheitert. Ohne Einbruchsspuren kein Einbruch. Meinte sogar der Richter, obwohl klar definiert ist, was ein Einbruch ist, nämlich widerrechtliches eindringen in einen abgeschlossenen Raum.

    Bei einer Beschwerde meinerseits meinte der oberste Richter, die Richter wären "völlig frei in ihrer Entscheidung"......die sind anscheinend nichtmal mehr an Gesetze gebunden, oder wie soll man das sonst verstehen ?
    Könnte mir vorstellen, das du ein Protokoll der Thai-Police vorlegen musstest.

    Bin kein Fachmann im Versicherungsrecht. Vorstellbar für mich.wenn im Polizeiprotokoll von vorhandenen Einbruchsspuren..nix steht,der VN schlechte Karten hat.

    Heisst..falls durch die Tür eingebrochen wurde..selbst ein paar Kratzer am Schloss von aussen machen, sonst tote Hose, mit der Kohle.

    Nebenbei..es gibt auch Einbrecher, die bedienen sich statt mechanischer, elektrischer " Picker ". Ra-ta-tat,..die Tür ist offen.

    Halt wohl die Beweislastumkehr, die auf den VN abgewälzt wurde,um nicht löhnen zu müssen....in so einem Versicherungsfall ? wie mir scheint..

    Manchmal nur " Feinheiten "..wo die Versicherung fein raus ist..!

    Die Mitarbeiter, die Rechtsabteilung..schläft auf sicher nicht nicht mit Ihren Füssen unterm Tisch..grins.

  7. #56
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded Beitrag anzeigen
    Ich hab bis heute keine Kreditkarte. Mit der EC-Karte kann man in Thailand ja auch Bargeld abheben. Und ausserdem setze ich nach wie vor immer noch auf die guten alten Reiseschecks. Bargeld habe ich immer komplett bei mir, da bleibt nicht ein Baht/Cent im Hotelzimmer/Bungalow.
    Dann scheinst Du nie ein Auto zu mieten.
    Das geht zu 99% ohne Kreditkarte naemlich nicht.

  8. #57
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    ein paar Tausener Bargeld sollte man schon in der Hosentasche tragen,für alle Fälle.

    Habe mal so einen Deutschen am Bahnhof in Nongkhai getroffen,der musste dringend zu Deutschen Botschaft,weil er im Guest House beklaut wurde und jetzt ohne Geld dastand.
    Ich bot ihm an mit mir 3.Klasse nach BKK zu fahren und dann bringe ich ihm mit rotem Bus direkt zur Botschaft.
    Das lehnte der empört ab,er fährt nur im klimatisierten Schlafwagen und in BKK sitzt er nur im Taxi.
    Dann soll er sich eben einen anderen,hilfsbereiten Menschen suchen,denn wenn ich zahle bestimme ich auch die Melodi

  9. #58
    antibes
    Avatar von antibes
    Neben dem Abi arbeitete ich an einer Tankstelle am Wochenende Nachtschicht.

    Eines Nachts kamen zwei junge Motorradfahrer aus Stuttgart auf ihrer Rückfahrt über die Alpenpässe von Italien bei uns an. Die hatten seit Italien kein Geld mehr, glaube es war gestohlen worden, und mußten deshalb über z.T. über die verschneiten Alpenpässe fahren. Falsche Kleidung, enormer Stress beim Fahren durch den Schnee und die Angst irgendwo noch hängen zu bleiben.

    Die konnten kaum noch das Motorrad abstellen und kamen zitternd in den Kassenraum. Ich gab ihnen einen Kaffee, Mineralwasser und was Warmes zum Essen. Ich mußte ihnen den Kaffee einflößen, da sie den Becher nicht mehr halten konnten. Die Tränen liefen ihnen übers Gesicht, kurzum die waren völlig entkräftet und fertig. Sie wollten mit den paar Litern im Tank sich noch bis Ulm zu Verwandten durchkämpfen.

    Ich schlug ihnen vor hinten in der Werkstatt sich in einen Kombi zu legen und erst einmal paar Stunden zu schlafen. Gab ihnen noch eine zusätzliche Decke und die waren für die nächsten 6 Stunden weg. Kurz vor Schichtwechsel weckte ich sie, dann gabs Frühstück auf Einladung des Hauses incl. 10 Mark und ca. 15 Liter Benzin, damit sie nach Hause fahren konnte. Wir schenkten es ihnen ohne eine Rückgabe zu fordern. Ich hatte trotzdem Bedenken um ihre Gesundheit als sie losfuhren.
    Eine Woche später kam ein Brief an die Tankstelle mit der Aufschrift: An die Lebensretter. Darin stand daß sie bis nach Stuttgart durchfuhren und eine ganze Woche gebraucht haben damit sie überhaupt wieder auf die Beine kamen. Danke, etc... und Geld war dabei, sogar mehr als wir ihnen gegeben bzw. gespendet hatten.

    Das Problem war daß sie in Italien vor den Alpen keinen Menschen gefunden hatten, der bereit war ihnen das Geld für die Mautgebühren zu leihen, was für sie u.a. die Fahrt über Pässe und Landstraßen zu Folge hatte. Dadurch kamen sie in akute Lebensgefahr.

  10. #59
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Habe mal so einen Deutschen am Bahnhof in Nongkhai getroffen,der musste dringend zu Deutschen Botschaft,weil er im Guest House beklaut wurde und jetzt ohne Geld dastand.
    Ich bot ihm an mit mir 3.Klasse nach BKK zu fahren und dann bringe ich ihm mit rotem Bus direkt zur Botschaft.Das lehnte der empört ab,er fährt nur im klimatisierten Schlafwagen und in BKK sitzt er nur im Taxi.
    Dann soll er sich eben einen anderen,hilfsbereiten Menschen suchen,denn wenn ich zahle bestimme ich auch die Melodi
    Hallo Otto,
    Wie kannst Du nur so geizig sein.Hat das ein Falang verdient?Zudem noch in der 3.Klasse von Nong Kai nach Bangkok.Das ist doch Körperverletzung!Du begibts Dich selber in große Gefahr.Stell Dir mal vor,der Pavian mit seim purpur rotem Ärschelein.....dann mußt Ihn hinterher vielleicht noch pudern

    Willi

  11. #60
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Die 3.Klasse in Thai Zügen ist das ware Leben und immer interessant und man freud sich dann abends auf ein Glas Bier und ein weiches Bett.
    Wenigstens war es noch so,bevor die Thais in der 3.Klasse frei fahren durften.

    Der rote Bus in BKK,mit weissem Schild free, ist wie eine Stadtrundfahrt mit frischer Luft.
    Man sollte nur die Einsatzpunkte der Linien kennen um einen Sitzplatz zu angeln-

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.11.11, 02:54
  2. bettelnde Mönche
    Von hope-1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.05.09, 08:30
  3. Menschen und Straßen, 27.6.06, 23.15, SWR
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.06, 11:12
  4. Straßen Elefanten?
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.08.02, 15:40