Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

geldanlegen in thailand

Erstellt von ehc80, 01.09.2004, 16:19 Uhr · 43 Antworten · 3.375 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von ehc80

    Registriert seit
    18.05.2004
    Beiträge
    130

    geldanlegen in thailand

    hallo an alle
    ich verbringe ca 3 Urlaube pro Jahr in Thailand und würde gerne wissen ob ich als Ausländer ein Konto oder ein Sparbuch in Thailand eröffnen kann?.Wenn es gehen sollte welche Bank würdet ihr empfehlen und wie hoch sind die Zinsen bei einen Sparbuch in Thailand ?

    Alles gute und einen lieben Gruß aus nürnberg
    holger

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: geldanlegen in thailand

    Hallo,

    die Zinsen sind meines Wissens gering. Theoretisch kannst Du ein Konto in Thailand eröffnen, wenn Du eine Arbeitsgenehmigung hast oder wenn Du in Thailand polizeilich gemeldet bist. In der Praxis kümmert das bei der Kontoeröffnung niemand, Du kannst also auch ohne diese Vorrausetzungen ein Konto eröffnen, aber das geht dann nur nach der Devise "wo kein Kläger, da kein Richter" und das wäre mir zu wackelig.

    Gruss Dieter

  4. #3
    Avatar von aa-dschai-dam

    Registriert seit
    03.01.2001
    Beiträge
    126

    Re: geldanlegen in thailand

    Schau dir Punkt 9 + 12 an.
    Ich hoffe, Du kannst ein wenig Englisch.
    Ansonsten vergiß es, ein Konto in Th zu eröffnen.


    Link: Konto bei der Bangkok Bank eröffnen

    Bei einer derzeitigen Verzinsung von 0,75 % per Annum und einem Währungsrisiko halte ich persönlich aus anlagetechnischer Sicht ein Konto in Thailand für uninteressant.

  5. #4
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: geldanlegen in thailand

    .... und für non-residents nur: 0 %

    In Anbetracht der Serviceleistungen der Debitkarten von Maestro (ATM) - im geringeren Umfang auch der Kreditkarten - müssen schon besondere, im Einzelfall begründete Voraussetzungen vorliegen, die eine Kontoeröffnung als auch ökonomisch sinnvoll erscheinen lassen.
    Damals als der Kurs des Euro gegenüber dem Baht immer und immer besser wurde, da ließen sich noch Kursgewinne einfahren. Aber heute :???:

  6. #5
    thurien
    Avatar von thurien

    Re: geldanlegen in thailand

    Zitat Zitat von waanjai",p="164186
    .... und für non-residents nur: 0 %

    In Anbetracht der Serviceleistungen der Debitkarten von Maestro (ATM) - im geringeren Umfang auch der Kreditkarten - müssen schon besondere, im Einzelfall begründete Voraussetzungen vorliegen, die eine Kontoeröffnung als auch ökonomisch sinnvoll erscheinen lassen.
    Damals als der Kurs des Euro gegenüber dem Baht immer und immer besser wurde, da ließen sich noch Kursgewinne einfahren. Aber heute :???:
    ich stimme hier voll zu, vor allem was einen urlauber angeht.
    aber selbst der haeuslebauer oder rinderzuechter oder oder braucht
    fuer betraege z.b. > 25000thb kein thai-bankkonto. Entsprechende
    Rechnungen koennen problemlos zum tageskurs aus deutschland per
    internet (postbank oder aehnliche) ueberwiesen werden.

  7. #6
    Lamai-Central
    Avatar von Lamai-Central

    Re: geldanlegen in thailand

    Also ich würde es auch sein lassen mit einem Thai Bankkonto wer weiss plötzlich bist du in dem Land nicht mehr erwünscht und hast vielleich eine menge Kohle auf der Bank und kommst nicht ran

    Maestro Karte sollte doch ausreichen und die Gebühren sind auch nicht hoch,und Geld ist in Sicherheit :-)

  8. #7
    Avatar von Stefan

    Registriert seit
    25.08.2001
    Beiträge
    753

    Re: geldanlegen in thailand

    [quote="waanjai",p="164186Damals als der Kurs des Euro gegenüber dem Baht immer und immer besser wurde, da ließen sich noch Kursgewinne einfahren. Aber heute :???:[/quote]

    und was ist wenn der Dollar und somit der Baht wieder fällt?.......was schon kurz nach der Präsidentenwahl im November sein könnte

  9. #8
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: geldanlegen in thailand

    Jedem ,der mehr als einmal in seinem Leben nach Thailand fährt empfehle ich ein Konto nit ATM-Karte zur Lagerung seiner Restbestände ,wenn die Schöne der Nacht überhaupt noch etwas übrig lässt.
    Die Bangkok Bank ist dabei erste Adresse,da man auch über online seine Kontobestände abrufen kann.
    Sozusagen einen Koffer im Bangkok zu haben ist immer gut.

    Gruss

    Otto

  10. #9
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: geldanlegen in thailand

    Ich denke das Thailand als "private treasury" Standort völlig uninteressant ist. Die Thaibanken sitzen regelrecht auf deinem Geld sobald du es eingezahlt hat. Während man in den meisten anderen Ländern frei über sein Geld verfügen kann, ist das in Thailand leider nicht so. Für die einfachsten Transaktionen muss aufgrund der Nationalbankpolitik ein Haufen Papierarbeit erledigt werden. Fremdwährungskonten sind möglich in Thailand, aber ebenfalls mit viel Papierkrieg verbunden. Darüberhinaus lässt der Technologiestand im Bereich Online Banking zu wünschen übrig; und -ganz wichtig- Kapitalrückführungen ins Ausland werden möglicherweise besteuert. Es ist vermutlich am besten nur soviel in das Land hineinfliessen zu lassen, wie man hier zu investieren bzw. zu konsumieren gedenkt. Für den "Rest" gibt´s bessere Standorte, wie z.B. Hongkong, Bahamas & Co.

    X-Pat

  11. #10
    thurien
    Avatar von thurien

    Re: geldanlegen in thailand

    Zitat Zitat von x-pat",p="164553
    Die Thaibanken sitzen regelrecht auf deinem Geld sobald du es eingezahlt hat. Während man in den meisten anderen Ländern frei über sein Geld verfügen kann, ist das in Thailand leider nicht so. X-Pat
    bin zwar auch nicht an Anhaeufung in LOS interessiert, aber o.g.
    x-pat verstehe ich nicht ganz: ich kann jederzeit ueber mein
    bbkbk- account bis zur neige (auf einen schlag) verfuegen; ueber-
    weisungen (solange sie intra-bank sind) sind 1 stunde spaeter (!)
    beim empfaenger. mein atm limit/tag ist auch ausreichend,
    allerdings habe ich bisher nicht an rueckfuehrung/ruecktausch
    gedacht. alles in allem fuer den kleinen/mittleren zahlungs-
    verkehr zumindest keine erhebliche huerde

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte