Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 109

Geld für den thailändischen Liebhaber...

Erstellt von Micha, 26.04.2006, 21:14 Uhr · 108 Antworten · 6.758 Aufrufe

  1. #81
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Zitat Zitat von dschai roon",p="341089
    Nette Selbsthilfegruppe hier.....
    In der Tat !

    Dir kann allerdings keiner mehr helfen

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    KraphPhom
    Avatar von KraphPhom

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Zitat Zitat von Kali",p="341091
    Dir kann allerdings keiner mehr helfen
    Woher beziehst Du Deine Infos ?

  4. #83
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Geld, Geld, Geld....
    Daran wird gemessen, wer man ist, daran wird gemessen, wer sie ist. Kein Wunder, wenn jemand darauf hinweist, dass es noch ein Sehrohr zum herausfahren gibt.

    Die einen kommen wegen Geld, die anderen bleiben wegen Geld. Und zusammen versauert man dann wegen Geld. Ob es wohl auch noch was anderes gibt als Geld?

    Und dann gab es noch eine besonders unsinnige Bemerkung, nämlich dass es in TH keine Freundschaften gäbe wie in D. Sowas kann tatsächlich nur ein absoluter Insider wissen...

    Geld und Klischees, das eine gut getarnte Virtualität, das andere schlecht getarnte Dummheit...

  5. #84
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Tja, vielleicht sollte man alle seine Klischeés über Bord werfen und sich neu aufmachen - oder es ganz sein lassen...in LOS oder anderswo...

    Der Thread beginnt mich zu deprimieren

  6. #85
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Mein Lebenslehrer sagte mal, wenn Du in die Hölle willst, kümmere Dich drum...

  7. #86
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.945

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Finde es vollkommen normal, wenn jemand wegen der Verdienstmöglichkeiten nach Deutschland kommen möchte, es stört mich nicht.

    Wenn sich aber eine Frau entschließen sollte zu mir zu kommen, ist mir der Grund keineswegs egal.

    Dabei kann ich die eigene Unsicherheit ein gutes Stück weit dadurch kompensieren, indem ich [s:29a9ad0cb4]Bezahlungen[/s:29a9ad0cb4] Investitionen für das Entstehen einer Partnerschaft von vorne herein ausschließe.

    Und verd... nochmal, es gibt sie die Frauen, die gerne mit einem Mann zusammen sein möchten, ohne dafür bezahlt, ausgehalten und sonstwie entschädigt zu werden !

  8. #87
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Zitat Zitat von mipooh",p="341101
    .. wenn Du in die Hölle willst, kümmere Dich drum...
    Der war dem zufolge Fatalist.

    Oder auch: "Wie man sich bettet, so liegt man!"

    Nur, wenn man das "Bett" nicht gemacht hat? Schon mal dran gedacht?

    Aber mal Spass beiseite, sollte Mensch, so er sich entscheidet sein Leben mit einem anderen Menschen zu teilen, diesen erstmal auf eine Art Pruefstand testen?

    Wenn ja, wie lange, welcher Zeitraum koennte ausreichen um ALLE Hoehen und Tiefen aus zu loten?

    Welche Masse und Gewichte gehoeren dort eingesetzt und nach welchen Gesichtspunkten?

    Was ist der "perfekte Partner"? Wie schaut der aus, welche Eigenschaften MUSS der/sie haben?

    Gibt es da schon eine Deutsche Industrie Norm oder eine ISO fuer?

    Oder kommt das Leben eher "frei nach Don Martin" daher?

    Kann man den Partner erstmal "Probefahren" und bei "Untauglichkeit" oder "Unbrauchbarkeit" wieder zurueck geben?

    Wer zahlt die Kompensation? Kann man sich gegen Verluste oder "Totalschaden" in zwischenmenschlichen Beziehungen irgendwo versichern?

    Warum vertrauen wir den Kokosnuessen, oder den Sternen so blind? Davon kann uns doch auch jede Sekunde was auf den Schaedel fallen!

    Hat sich jemand den Unfall irgendwie "verdient" oder den "Totalschaden" in einer Partnerschaft selbst geschnitzt?

    Wenn ich der Tage Bock habe, verfasse ich mal die Begebenheiten des juengsten Zeitabschnittes meiner Erfahrungen hier in T. fuer die Nitty Gemeinde....

    Da werden manche aufbruellen, so wie viele meiner ehemaligen "Freunde" die sich aufgrund dieser Begebenheiten, aus meinem Leben komplett zurueck gezogen haben, weil ich "das ja haette wissen muessen!"

    Einige fuehlen sich ob ihrer Lebenssituation gar ueberlegen oder belaecheln mich weil ich "so dumm bin", mindestens aber kein "ganzer Kerl".

    "Der, der den Schaden hat braucht fuer den Spott nicht zu sorgen!"

    Mit jedem/r Partner/in holt Mensch sich auch unabdinglich deren Schicksal, Gefuehle, vergangene Traumata, seelische ..............en mit ins "Haus" und wird dann unweigerlich irgendwann, ungefragt damit konfrontiert.

    Gibt es fuer solche Faelle eine "Schnellentsorgungsstation"?

    Wegrennen, das ist was fuer Hasenfuesse, der einfache Weg des Ego, das "Ich, Ich, Ich, nach mir hundert ..........!".

    Diese egomane "Ich weiss was ICH will!" Einstellung.

    "Denk mal an dich!" Klingen die "wohlgemeinten Ratschlaege".
    Was ist mit dem anderen Menschen, mit der mit Fehl und Tadel befleckt ist? Wegwerfen, entsorgen lassen?

    Sich, wenn auch noch so schmerzlich, mit dem Gegebenen auseinander zu setzen, eine allgemein akzeptable, moegliche Loesung zu finden und nicht noch tiefere Wunden schneiden, das ist der einzig begehbare Weg, meine ich.

    O.K. "wie weit soll/kann Mensch da gehen?" hhhhhmmmmmmmm....

    "The whole nine yards" befuerchte ich.

    Ist Gewalt, erschiessen, aufhaengen, in den Selbstmord treiben, die anstrebenswertere, eine "moderatere" Loesung?

    Es geht ja um mich/dich/ich, ich, ich...!!!!!!

    Oder ist verantwortliches Handeln angesagt?

    Was ist die Grundlage einer zwischenmenschlichen Beziehung, was ist der Inhalt des Begriffes "Liebe"?

    Der Quickie, das kurze Aufzucken von Gefuehlen um sie moeglichst schnell wieder durch andere, neue Eindruecke wieder zu ersetzen?

    Heisst das die perfekte, nie wiedersprechende, keine Ansprueche stellende Gefuehlsmaschine zu erwerben/besitzen, das perfekte Boxenluder mit Laufstegmassen, einer Bildung die Einstein blass aussehen laesst und charakterlichen Eigenschaften, die Engel zu Teufeln machen wuerden?

    Oder soll mann sich, wie mir erst Gestern zu meinem absoluten Erstaunen offeriert wurde - "ein Landei", eine die nicht so "huebsch" aussieht, eine die nicht aufmuckst und nicht wiederspricht, weil sie "dankbar" ist das sie "gefuettert" wird - aus dem "Katalog" heraussuchen?

    Waere das die Antwort, das anzustrebende Ideal?

    Well, Fragen... Fragen.. Fragen... die mir das Leben erst erteilt und so nach und nach unverschleiert beantwortet.

  9. #88
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    @Samuianer schreibt:
    "Well, Fragen... Fragen.. Fragen... die mir das Leben erst erteilt und so nach und nach unverschleiert beantwortet."

    Da hast Du gestern (heute) wohl kräftig gefeiert und dann, mit noch dickem Kopf, hat Dir das Leben, unaufgefordert selbst eingeladen, ein paar Fragen zu viel auf einmal gestellt.

    Gruß
    Monta

  10. #89
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Zitat Zitat von Monta",p="341111
    ..hat Dir das Leben, unaufgefordert selbst eingeladen, ein paar Fragen zu viel auf einmal gestellt.
    ;-D Well, wenn das der Schluss aller Dinge waere, dann waere die Loesung ganz einfach!

    Gefeiert wird erst heute Abend!

    Meine Devise war schon immer, lieber intensiv gelebt und "streetwise", als ein Leben mit Buchwissen und im Wattepack vergebens gelebt.;

  11. #90
    Avatar von spellbound hound

    Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    507

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Zitat Zitat von Samuianer",p="341108
    Aber mal Spass beiseite, sollte Mensch, so er sich entscheidet sein Leben mit einem anderen Menschen zu teilen, diesen erstmal auf eine Art Pruefstand testen?
    Ja, da sollte man und zwar bevor man sich entscheidet, dem neuen Partner vollständig (nicht blind, NB!) zu vertrauen oder sich dauerhaft zu binden. "Genormte Prüfstände" gibt es dafür nicht, nur ein allgemein bekanntes "Handbuch".

    Zitat Zitat von Samuianer",p="341108
    Wer zahlt die Kompensation? Kann man sich gegen Verluste oder "Totalschaden" in zwischenmenschlichen Beziehungen irgendwo versichern?
    Nein, der "reiche" Farang hat halt Pech gehabt. Selbst wenn sich die Dame seiner Wahl nicht von ihm aushalten läßt, darf er erst einmal "investieren". Das Risiko muss er halt eingehen.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="341108
    Warum vertrauen wir den Kokosnuessen, oder den Sternen so blind? Davon kann uns doch auch jede Sekunde was auf den Schaedel fallen!
    Tja, bei den Kokosnüssen ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie irgendwann dem Gesetz der Schwerkraft folgend gen Erdboden sinken sehr viel größer. Aber eins steht fest:

    Man muss sich eine Kokosnuss nicht auf den Kopf fallen lassen, um festzustellen, ob sie hohl ist. Das geht auch anders, schmerzfreier, billiger. Siehe "Handbuch"

    Zitat Zitat von Samuianer",p="341108
    Wenn ich der Tage Bock habe, verfasse ich mal die Begebenheiten des juengsten Zeitabschnittes meiner Erfahrungen hier in T. fuer die Nitty Gemeinde....
    Mach das. Wenn ich Deine Andeutungen richtig interpretiere scheinen diese zwar nicht sonderlich positiv aber dennoch interessant und evtl. "lehrreich" zu sein. Ich werde es bestimmt lesen.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="341108
    Mit jedem/r Partner/in holt Mensch sich auch unabdinglich deren Schicksal, Gefuehle, vergangene Traumata, seelische ..............en mit ins "Haus" und wird dann unweigerlich irgendwann, ungefragt damit konfrontiert.
    Tja, wenn ich meine Partnerin liebe, werde ich versuchen, mit ihr eine Lösung für die Probleme zu erarbeiten. Und ich werde meine Partnerin mit Sicherheit nicht abschieben, "nur" weil sie ein "paar schwarze Flecken auf der Seele" hat.

    Nur: was mache ich, wenn ich merke, mein Gegenüber ist gar nicht an einer Problemlösung interessiert, sondern lenkt nur zum Schein ein um mich in Sicherheit zu wiegen?

    Und wie oft will ich erkennen, dass ich zum x-ten Male wieder nur vera.scht wurde?

    Eines weiss ich ganz sicher: In meinem "Handbuch" gibt es eine - wenn auch kurze - Liste von Dingen, die ich mir von einer Partnerin nur in sehr limitierter Stückzahl gefallen lasse. Danach ist der Drops gelutscht, Ende Gelände!

    Das bezieht sich jedoch nur auf die Erlangung und Akzeptanz der Erkenntnis, dass die Partnerschaft keine Zukunft hat. Ab da sollte man mit kühlem, ruhigen Verstand für sich überlegen wann und wie man die Sache beendet.

    Und dann heißt es halt nicht "Schnellentsorgung", die Du (scherzhaft?) fatalistisch anempfiehlst, sondern Trennung. Und das hat meiner Meinung nach nichts mit Weglaufen zu tun.

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Für Tuk Tuk-Liebhaber...
    Von Paedda im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.04.17, 06:18
  2. Geld vom thailändischen Konto in Deutschland abheben
    Von Diskusguppy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.03.11, 08:07
  3. AMD-Anwender sind die besseren Liebhaber
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.05.08, 01:58
  4. Erfolgloser Liebhaber
    Von siddhartha im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.01.01, 17:36