Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 109

Geld für den thailändischen Liebhaber...

Erstellt von Micha, 26.04.2006, 21:14 Uhr · 108 Antworten · 6.762 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Bakwahn schrieb: "Aber er kämpft weiterhin noch um seine Frau; zeigt ihr, dass er sie immer noch liebt und sie zurückhaben möchte
    Das alles geschieht durchaus sehr glaubwürdig und echt. Ich kann beim besten Willen nichts Heuchlerisches daran finden. "


    Sorry, Bakwahn bei aller Selbstbeweihraeucherung, das nehme ich dir, dem fiktiven schmachtenden Lover, nicht ab!

    Unter "kaempfen" versteh ich ´raus einen Job, auch als Taxifahrer oder sonstwas - Abends zur Fortbildung...der intensive Versuch die "Leiter nach oben" zu erklimmen - das wuerde ich als "kaempfen", also um die Frau wieder zurueck zu erobern ansehen. Alles andere ist, wenn vielleicht auch "schoen" senti-mentaler Schwachsinn.

    Zu Hause hocken und auf die monatlichen Ueberweisungen und den alljaehrlichen Besuch der so "innig" Geliebten abzuwarten, um dann den Geraeuschen der 5exuellen Handlungen zwischen den Beiden zu lauschen? Das grenzt doch an Masochismus, mindestens an absolute Selbstverachtung!

    Muss erst wieder diskutiert werden was "Liebe" zwischen 2 Personen ist?

    Er schmachtet, sie begeht "Ehebruch" beide leben von dem Geld des hier gezeichneten "Feindbildes"?

    Was ist denn das fuer ein verpantscher Eintopf?

    Waum "pruegelst" du auf die angesprochenen, nicht vorhandenen moralischen, ethischen Belange dieser Geschichte ein?

    Sind diese sehr wichtigen gesellschaftlichen Werte auf einmal Gegenstandlos?

    Nicht zu vergessen das beide Hauptakteure, wenn auch rein fiktiv, Mitglieder einer konservativ - buddhistischen Gesellschaft, die eigentlich GENAU DIESE Werte, zu leben vorgibt, sind.

    Diese Aspekte finde ich das Horrende an dem Text, wenn der auch nur fiktiv sein soll - zumindest suggeriert dieser Text auch Etwas und schon deshalb... finde ich diesen Song "billig" und sentionsluesternd.

    An anderer Stelle hat so ein Text schon mal die Gemueter so angeheizt das in Phom Phen die Botschaft und viele Thai Geschaeftsniederlassungen brannten!

    Ein gerade gelaufener Horrorfilmstreifen waermt gerade wieder einmal die kambodschanischen Gemueter auf.

    Vorausgesetzt du bist (Jahre) mit einer Thai zusammen, stell dir vor du kommst eines Tages in das Heimatdorf deiner Frau zurueck, wo du mit ihr ueber diese Jahre hin, ein Hausbau finanziert hast, in jedem "Urlaub" enthusiatisch mit Hand angelegt, der Familie geht es gut, ein kleiner Shop, eine Suppenkueche, ein Fischteich, der Gemueseanbau der beiden Soehne gedeiht ueppig, kurzum Allen geht es, durch eure Mithilfe besser als jeh zuvor... dann siehst du dich ploetzlich nachbarschaftlicher Ungnade ausgesetzt, ploetzlich kocht die Geruechtekeuche, du wirst von Vielen beschimpft, gemieden - dir wird vorgeworfen einem Thai-Mann die Braut gestohlen, und ihm das Herz fuer ewig gebrochen und ihn dadurch zu einem Trinker, gemacht zu haben! whoahahahahahaha!!!! Und ploetzlich bist du nicht mehr der "Held" sondern der "User", der Blutegel.. Was dann? Schicksal? Dumm gelaufen?

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    @Samuianer

    aber, Zitat "...und den alljaehrlichen Besuch der so "innig" Geliebten abzuwarten, um dann den Geraeuschen der 5exuellen Handlungen zwischen den Beiden zu lauschen? Zitat Ende..

    ...war er im Text nicht im gleichen Bett (ohne den Farang)? ;-D

    Übrigens ist der Titel dieses Threads irreführend.

    Es handelt sich um den Ehemann in Thailand und den (dummen) Liebhaber, dem Farang.

    Wir wissen ja, daß nach Überprüfung der Ehefähigkeit eigentlich eine Farang-Ehe ausgeschlossen ist, so lange die "Braut" noch in Thailand verheiratet ist.

  4. #53
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Komisch haben inhaltlich fast das Gleiche gepostet!


    Ach und sorry, ja ob der ohne den Farang oder gar noch mit dem farang sich auf 'n 3er einlaesst ist mir bei dieser fragwuerdig gezeichneten Tragik-Kommoedie schon einerlei, nur wie geschrieben, ich meine das soclhen Erguessen auch eine gewisse Brisanz inneliegt.

    UWerde mich nicht wundern, wenn der Song die Runde gemacht hat, hier und da mal farangs mit Thai frauen angemacht werden.

    Ich stell mir gerade vor ein deutscher Liedermacher wuerde in der Coloeur, sowas ueber eine tuerkisch-deutsche Beziehung bringen und auf einem Konzert in Magdeburg, Wismar oder Potsdam launchen... ;-D Ich wuensch dann keiner Frau dort mit auch nur entfernt arabisch-tuerkisch aussehendem Begleiter Unterwegs sein zu muessen!

  5. #54
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Zitat Zitat von Samuianer",p="340899
    UWerde mich nicht wundern, wenn der Song die Runde gemacht hat, hier und da mal farangs mit Thai frauen angemacht werden.

    Ich stell mir gerade vor ein deutscher Liedermacher wuerde in der Coloeur, sowas ueber eine tuerkisch-deutsche Beziehung bringen und auf einem Konzert in Magdeburg, Wismar oder Potsdam launchen... ;-D Ich wuensch dann keiner Frau dort mit auch nur entfernt arabisch-tuerkisch aussehendem Begleiter Unterwegs sein zu muessen!
    Da hast Du leider recht und das passiert auch schon.

    Eines Tages werden es "die Asiaten (Chinesen, Inder, Thailänder, etc.)" sein, "die uns (in ihren Ländern) die deutschen Arbeitsplätze wegnehmen".

  6. #55
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Zitat Zitat von Paddy",p="340906
    ..Da hast Du leider recht und das passiert auch schon.

    Eines Tages werden es "die Asiaten (Chinesen, Inder, Thailänder, etc.)" sein, "die uns (in ihren Ländern) die deutschen Arbeitsplätze wegnehmen".
    Geht nicht ums "recht haben", ist halt so, kommt auch mit der globalisierung daher, sozusagen als Beigabe. Noch werde ich hier gebraucht und Ersatz ist weit und breit keiner in Sicht....

  7. #56
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Dieses Problem ist aber nicht neu. Wo kommt wohl "Made in Germany" her?

    Von den Englaendern, um die billigen, minderwertigen Importe aus Germany zu kennzeichnen. Ist also eine Masnahme gewesen, um den einheimischen, englischen Markt und die Arbeitsplaetze dort zu schuetzen. Erfolg?

    Sioux

  8. #57
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Eigentlich wollte ich nur auf eine in D gängige, ziemlich dummdreiste Argumentation aufmerksam machen, die Feindbilder kreiert und ohne eigentliche Substanz ist. Da geht es nur noch darum, als "zu kurz gekommener" Wut ablassen zu können bzw. dafür einen Empfänger zu haben.

  9. #58
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Zitat Zitat von Paddy",p="340898
    Es handelt sich um den Ehemann in Thailand und den (dummen) Liebhaber, dem Farang
    Und ? Ist er etwa nicht dumm - wer weiß wovon gesteuert

    Und was die angeblich dummdreiste in D übliche Argumentation betrifft - nun, in meinem Dunstkreis wäre sie nicht dummdreist, einfach nur Realität.
    Bei vielen - ich traue mich schon gar nicht zu sagen: bei den meisten - handelt es sich um ein Projekt, ein Auslandsmontageprojekt, bei dem es, so es denn abgeschlossen ist, wieder nachhause gehen tut.

    Unter Umständen mit ausreichender Altersvesorgung, wie man sich in einem anderen Thread derzeit Gedanken macht.

    Vorurteile ? Nein, bittere Erfahrungen aus dem. was man so landläufig auch den Dunstkreis nennt...

  10. #59
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.951

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Man möge eines bedenken;
    in Deutschland kann man - von Ausnahmen abgesehen - (leider!) nur jene Thailänderinnen kennen lernen, die irgendwann einmal von einem Deutschen ausgewählt wurden.

    Es handelt sich also vor allem um Leute, zu denen der gemeine Deutsche in Thailand am ehesten Kontakt findet.

    Möchte bezweifeln, dass man von dieser ausgewählten Gruppe auf die gesamte Thailändische Bevölkerung schließen kann.

  11. #60
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Geld für den thailändischen Liebhaber...

    Zitat Zitat von Micha",p="341009
    Möchte bezweifeln, dass man von dieser ausgewählten Gruppe auf die gesamte Thailändische Bevölkerung schließen kann.
    Möchte ich nicht auch nur, sondern bezweifle ich in der Tat ganz stark, weil - die Gesamt-Thai-Population bewegt sich auch jenseits der 60 MB.

    Ändert nix an der originären Motivation: Dem zu entfliehen, dem man entfiehen möchte, weil, sonst würden sie ja bleiben, in der Heimat nämlich.

    Ergo stellt sich die Frage, warum der gesamte Rest nicht hierüber kommt

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Für Tuk Tuk-Liebhaber...
    Von Paedda im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.04.17, 06:18
  2. Geld vom thailändischen Konto in Deutschland abheben
    Von Diskusguppy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.03.11, 08:07
  3. AMD-Anwender sind die besseren Liebhaber
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.05.08, 01:58
  4. Erfolgloser Liebhaber
    Von siddhartha im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.01.01, 17:36