Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Geld aus Rentenkasse ausbezahlen lassen?

Erstellt von ReinerS, 17.10.2010, 11:49 Uhr · 11 Antworten · 4.555 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von ReinerS

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    243

    Geld aus Rentenkasse ausbezahlen lassen?

    Hallo
    Ich bin seit ca. 10 Jahren verheiratet, davon hat meine Frau (Thai) etwa 3 Jahre lang Lohnsteuerpflichtig gearbeitet und alles in allem in der Zeit etwa 5000,- Euro in die Rentenkasse einbezahlt. Jetzt arbeitet sie nicht mehr. In etwa 8 Jahren wollen wir auswandern. Kann meine Frau sich dann das einbezahlte Geld ausbezahlen lassen? Ich erinnere mich düster, daß das früher einige ausländische Arbeitskollegen so gemacht haben, ist allerdings schon 30 Jahre her. Habe mich mal selber erkungigt bei der Rentenkasse, da wurde was gesagt von sie müsse sich vor dem Auswandern hier abmelden, sich dann in Thailand anmelden, dann 2 Jahre warten, die Anmeldebescheinigung aus Thailand hie vorzeigen, dann könne sie das Geld ausbezahlt bekommen. Hat jemand mit sowas Erfahrung? Was ist Anmeldebescheinigung in Thailand?
    Und dann extra nach Deutschland fliegen für so einen Antrag ist ja auch nicht einfach.
    Für event. Antworten schon mal vielen Dank
    mfg
    Reiner

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dr. Locker

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.700
    Unabhaengig davon ob man auswandern will oder nicht, ist es möglich sich auszahlen zu lassen, wenn man nicht länger als 5 Jahre eingezahlt hat. Nach Ablauf von 5 Jahren ist Dies nicht mehr möglich

  4. #3
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Soweit mir bekannt ist, kann sich ein Ausländer bei endgültiger Rückwanderung seine Selbsteingezahlten Rentenbeiträge (nicht die des Arbeitgebers) zurückzahlen lassen. Die Wartezeit nach vollendeter Rückwanderung war entweder 1 oder 2 Jahre unabhängig davon wie lange die Person in Deutschland gelebt und gearbeitet hat!

    PS: Hatte dazu schon mal vor einigen Jahren einen aussagekräftigen Beitrag geschrieben den ich leider nicht mehr finde.

  5. #4
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Für viele nach 1990 zurückreisende Vietnamesen habe ich das seinerzeit als Bevollmächtigter praktiziert. Es läuft aber auch heute noch nach § 210 SGB VI Beitragserstattung ab und braucht weiterhin einer aktuellen Meldebescheinigung von der zuständigen deutschen Botschaft. Diese mit dem Antrag vor Ort in Bangkok eingereicht, setzt das Erstattungsverfahren dann in Gang. Die Vietnamesen haben aus durchschnittlichen 8000 DM dann im Heimatland erfolgreich eigene Firmen und Geschäfte gründen können. Eine mit einem Deutschen verheiratete Thailänderin sollte für einige tausende Euro immer die wenn auch mickrige Rentenleistung vorziehen und viele weitere Vorteile wie mögliche Anwartschaften, spätere Rentenaufstockung durch Sozialhilfe beim Aufenthalt im Bundesgebiet etc. nicht verschenken. Die heutige Deutsche Rentenversicherung, vormals BfA, zahlt wohlgemerkt nur! den Arbeitnehmeranteil aus und macht mit jedem "Ausgezahlten" ein glänzendes Geschäft. Fällt mir unweigerlich die Geschichte von Hans im Glück ein ..

    -> http://www.deutsche-rentenversicheru.../712/V0900.pdf




    PS: die Aussage von Dr. Locker ist korrekt, betrifft aber vorrangig deutsche Staatsbürger, welche ja gemäß oben genanntem §210 SGB VI (1) Punkt 1 eine Zutrittsberechtigung zur freiwilligen Versicherung haben ..

  6. #5
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von ReinerS Beitrag anzeigen
    .... sich dann in Thailand anmelden, dann 2 Jahre warten, die Anmeldebescheinigung aus Thailand hie vorzeigen, dann könne sie das Geld ausbezahlt bekommen. Hat jemand mit sowas Erfahrung? Was ist Anmeldebescheinigung in Thailand?.....
    moin,

    thailand kennt keine mit d vergleichbare meldepflicht , weshalb es u.a. auch den unterhaltspflichtigen väter möglich iss abzutauchen. meine gattin bsw. hat ein eigenes hausregister iss quasi immer dort gemeldet.


  7. #6
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Meldebescheinigung=von der deutschen Botschaft ausgestellte "Lebensbescheinigung" zur Vorlage bei der Deutsche Rentenversicherung, nach Ablauf der 24monatigen Wartefrist und analog dieser http://www.rentenservice.com//mlm.nf...schreibbar.pdf hier

  8. #7
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    Hast Du denn schon für deine Frau eine Renteninformation bekommen, bekommt man eigentlich jedes Jahr.

  9. #8
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Die heutige Deutsche Rentenversicherung, vormals BfA, zahlt wohlgemerkt nur! den Arbeitnehmeranteil aus
    So...kenn ich das auch.--> Arbeitnehmeranteil.

    @ ReinerS. die 5 Riesen sind AN Anteil ?? Kommt mir für 3 Jahre Job etwas hoch vor..

    Evtl.mal in den zugeschickten, jährlichen Rentenverlauf schauen,..da ist das genau dargestellt und aufgesplittet. ( AN-AG Anteil )

  10. #9
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Hoch? Wenn sie monatlich runde 700€ Bruttoverdienst hatte und das drei Jahre lang, wurden in die Rentenversicherung knappe 5000€ eingezahlt und wären dann zwei Jahre nach Landung in Suvarnabumi ganze 2500€ auszahlungsreif. Die zu erwartende Rente würde um die 30€ monatlich betragen und rein rechnerisch hätte sie damit schon nach sieben Jahren Rentenleistung die einmalige Auszahlung geschlagen ..

  11. #10
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Hoch?

    ARBEITNEHMER Anteil --> für 3 Jahre Einzahlung aus sozialvers. pflichtigem Einkommen..
    ..einfach im Rentenverlauf nachschauen, wie schon erwähnt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geld u Einnahmen von Botschaft Legalisieren lassen für Jahre
    Von biertruckkoenig im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.12.07, 03:57
  2. Begabt ... In D ausbilden lassen? ... und wie?
    Von Ralf_aus_Do im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.04.06, 14:44
  3. Negative digitalisieren lassen
    Von dawarwas im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.06.04, 23:15