Seite 4 von 27 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 266

Gehirn

Erstellt von MadMac, 14.06.2016, 14:03 Uhr · 265 Antworten · 14.855 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.086
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Genau an dem Punkt sieht man dann den Unterschied, zwischen einem x-pat, der seine Kinder verantwortungsvoll von Anfang an bestimmt hat, und dabei die Wertehoheit in ihren Köpfen hat, und jemanden, der die westlichen Werte nicht an den adoptierten Thai-Sohn weiter geben konnte, weil der Sohn durch eine negative Umwelt, die die westlichen Werte des Stiefvaters verachtet,
    schon von vorne herein auf Disrespekt geprägt wurde.
    zu genau dieser Spezies zähle ich mich. Ich habe keine Einfluss auf die beiden Söhne, es ist leider auch NULL motivation zu erkennen, hohes Desinteresse, kein Wille. Die waren leider schon so, als ich die Beziehung begann. Mit einem Wort = zu spät.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.004
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Du bist auch drauf reingefallen., Du widersprichst Dir.

    Sehr wohl differenziert das Englische dann das Wörtchen "gear" auch weiter. In die nächsten Unterkategorien.

    Dann ist es eben "landing gear" beim Flugzeug, oder "hiking gear" beim Wandern, und so weiter.

    Da ist sogar die deutsche Übersetzung richtig treff- und begriffsicher: Landefahrwerk, Wanderausrüstung. Weiß jeder SOFORT was gemeint ist.

    Ein thai würde vielleicht verzweifeln, bei der Suche nach der Bedeutung von "landendes Zahnrad". Verstehst Du jetzt, was ich sagen will?

    Der Punkt auf den ich raus will, ist, das Englische oder das Deutsche hat die Eigenschaft, einen Begriff immer weiter zu differenzieren und in Nebenkategorien zu unterteilen. Und jeder Begriff steht für sich selbst für etwas völlig verschiedenes ("differenzierendes").

    Ihr habt es immer noch nicht kapiert, worauf ich hinweise. Thailändisch ist eine ungeeignete Sprache, um Begriffe zu differenzieren, mehr habe ich nicht gesagt. Das brauchst Du nicht weiter zu zerpflücken, das ist nun mal Tatsache.

    Ein paar Übersetzungen aus meinem ClickThai Wörterbuch im iPhone oder im Samsung, und Du würdest verstehen, was ich sagen will. Da kommt ein Thai Wort hoch, und Du darfst Dir unter 30 Begriffen dann die passende deutsche Übersetzung aussuchen. Was wiederum bedeutet, daß man dieses Thai-wort halt eben nicht weiter diffenzieren kann. Der Sprecher muss sich zur richtigen Deutung des Worts am Thema orientieren und der Rest ist raten!

    Vor Jahren (1988) hatte ich einmal versucht einem Technischen bebilderten Wörterbuch (Landtechnik) der GTZ die Thai-Sprache (5 Sprachen, incl, chinesisch waren bereits vorhanden !!! ) hinzufügen zu lassen.

    Nachdem ich mir dafür die Genehmigung des Verlags eingeholt hatte, wurde die Arbeit portionsweise an ca. 30 Kolleginnen und Kollegen des RIT Korat verteilt.

    Was soll ich sagen .......
    nach endlosen Sitzungen und teilweise heftigen Diskussionen (manchmal nur um ein einziges Wort / einen einzigen Fachbegriff) wurde das Projekt eingestampft. Es war schlicht und einfach nicht möglich, für jeden Begriff ein vernünftiges Thai-Wort zu finden, oder auch nur eine für jeden verständliche Umschreibung in der Thai-Sprache zu formulieren !

    Also :
    Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch und Chinesisch lagen bereits vor ......
    und nun noch das Thailändisch hinzuzufügen :

    Klappte nicht !

    (Das Team : 30 ausgebildete Lehrer - meist mit Master-Degree)

  4. #33
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.086
    danke für genau diese Schützenhilfe, auf die habe ich gewartet!!!!! Genau darum geht es mir.

    ich habe auch an meinem Text noch nachträglich etwas hinzugefügt, welches genau dieses Phänomen beschreibt

    Dann ist es eben "landing gear" beim Flugzeug, oder "hiking gear" beim Wandern, und so weiter.

    Da ist sogar die deutsche Übersetzung richtig treff- und begriffsicher: Landefahrwerk, Wanderausrüstung. Weiß jeder SOFORT was gemeint ist.

    Ein thai würde vielleicht verzweifeln, bei der Suche nach der Bedeutung von "landendes Zahnrad". Vielleicht versucht er, das Fahrwerk eines Flugzeugs mit den Thai-wörtern für "Reifen Flugzeug" zu beschreiben (yaang kriang bin) denn es gibt das Wörtchen "Landefahrwerk" nicht im thailändischen. Oder er sagt "gi:a kriang bin" . . . .dann muss er damit rechnen, dass es als Zahnrad des Flugzeugs mißverstanden wird oder als die Gangschaltung des Piloten. Schlicht und einfach weil das "Landefahrwerk" erst noch erklärt werden muss.

    Im Deutschen oder Englischen ist durch das spezifizierende Wort SOFORT klar, worum es geht.

    Der Punkt auf den ich raus will, ist, das Englische oder das Deutsche hat die Eigenschaft, einen Begriff immer weiter zu differenzieren und in Nebenkategorien zu unterteilen. Und jeder Begriff steht für sich selbst für etwas völlig verschiedenes. Liest man als Schüler auch mal Bücher und Zeitschriften, nimmt man solche speziellen Begriffe schnell in seinen Wortschatz auf.

    Zeig mir einen thailändischen Schüler, der in Zeitschriften liest und sich durch lesen Allgemeinbildung verschafft. Wenn ich welche lesen sehe, dann in Manga-Comics. Von Studenten abgesehen, die sieht man auch schon ab und zu in der BTS in Bangkok in Schulbücher gucken.

    Thailändisch ist eine ungeeignete Sprache, um Begriffe zu differenzieren, mehr habe ich nicht gesagt. Das brauchst Du nicht weiter zu zerpflücken, das ist nun mal Tatsache.

    Man kann auch kein Gehirntraining auf thailändisch veranstalten über Begriffs-Suche. Es klappt nicht.

    Hat nicht irgendwo in einem anderen thread jemand geschrieben, warum gibt es wohl keine Quiz-Sendungen wie "Wer wird Millionär?" im thailändischen Fernsehen? Weil keiner Antworten auf die Fragen wüsste?? Will man dem Zuschauer ersparen, in verständnislose Gesichter schauen zu müssen?

  5. #34
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Das Thai Schul- und Universitaetssystem kann man wie es ist in die Tonne kloppen. Egal ob staatliche Schule oder Private Universitaet. Hab da nun genug von mitbekommen und man kann dann eigentllich nur die Leute verstehen, die zurueckwandern wie Thomas gerade, um den Kindern eine Ausbildung zu ermoeglichen.

    Will ich jetzt aber gar nicht weiter ausdehnen, schon genug zu geschrieben.

    Die Army halte ich als staatliche Institution mit selbstwerterhaltender Aufgabe, unabhaengig von allem Mist, der abgeht, fuer eine der wenigen Institutionen, die langfristig eine stabile Lebensgrundlage bieten koennen. Fuer jemand der mit einer Berufsausbildung dort einsteigen koennte und seinen Weg geht. Geht weder bei den BiB, noch im Kloster oder irgendeiner anderen Organisation.

    Ob es so kommt, kann man nur auf Holz klopfen. Rechtzeitig foerdern hat aber noch nie geschadet.

  6. #35
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    [...]
    Die Aussage, der Junge haette kein Hirn stellt mir die Nackenhaare auf.
    Jedes Kind wird mit persoenlichen Anlagen geboren. Mehr oder weniger Intelligent, mit Starken und Schwaechen.
    Ich sehe meine Aufgabe darin aus den Gegebenheiten das Beste zu machen. [...]
    Und wie oft ist dir das gelungen, dass du aus deinen Erfahrungen Thesen ableiten kannst?

    Einer meiner Neffen ist das exakte Paradebeispiel für das Gegenteil deiner o. a. Behauptungen.

    2 Jahre vor Abschluss hat er den Schulbesuch eingestellt, weil er sich lieber mit seinen Kumpels die Birne vollgedröhnt hat. Im Alter von 15 Jahren tagelang nicht zu Hause aufgetaucht. Irgendwann den Schulabschluss nachgeholt, danach 1 Jahr pausiert, weil's so anstrengend war.
    Eine Ausbildung nach 2 Wochen hingeschmissen, weil es sich ungerecht behandelt fühlte.

    Mittlerweile ist er Anfang 20 und gammelt den ganzen Tag immer noch als Nichtsnutz daheim herum.

    Intelligent? Ja, Durchschnitt. Etwa in der Birne? Nein, absolut nicht.

    BTW, bevor ich es vergesse, er ist einer meiner deutschen Neffen...

  7. #36
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.444
    Dann muß eben das Englische für die Benennung von Fachbegriffen verwendet werden. In Deutschland ist das in der Computerbranche schon zum Teil so, warum sollte das in Thailand nicht auch in anderen technischen Bereichen gehen. Und jemand, der in der Branche arbeitet, sollte dann die englischen Fachbegriffe seiner Branche beherrschen.

  8. #37
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Dann muß eben das Englische für die Benennung von Fachbegriffen verwendet werden. In Deutschland ist das in der Computerbranche schon zum Teil so, warum sollte das in Thailand nicht auch in anderen technischen Bereichen gehen. Und jemand, der in der Branche arbeitet, sollte dann die englischen Fachbegriffe seiner Branche beherrschen.
    Liegt zum Grossteil nicht an Inhalten, die Leute verstehen das schon, koennen ja auch mit dem meist englischen Internet umgehen. Wo es klemmt ist die Angst, die fremde Sprache zu gebrauchen und dabei vielleicht einen Fehler zu machen, Gesicht zu verlieren.

    Wir haben das dann meist so gehalten, dass Meetings zweisprachig ablaufen. Zuerst in Englisch, dann nochmal uebersetzt in Thai. Da kommt dan auch Feedback zurueck, halt aufwendig, aber die einzige praktikable Moeglichkeit.

  9. #38
    Avatar von John

    Registriert seit
    22.05.2016
    Beiträge
    331
    Moin, moin...

    ich finde diesen Fred äußerst informativ!

    Scheinbar ist ja die "Boy -Verwandtschaft" ein sagen wir mal gewisses Problem !?
    Wie ich hier und anderswo schon öfters lesen konnte, wird den Boys ja eher Faulheit, Desinteresse und
    und das "Talent" auf die schiefe Bahn zu kommen, nachgesagt....während die Mädels zumeißt als fleißig
    und strebsam dargestellt werden.

    Vorab: Ich kann es nicht beurteilen, da ich noch nicht mitreden kann, da Thai-Frau "noch nicht in Sichtweite" :-))
    aber ich versuche für mich ein Gefühl zu ermitteln, was ich zukünftig möchte, und besser noch, was ich nicht möchte..

    Aber eines weiß ich jetzt schon, und zwar deshalb, weil ich es vor Jahren extremst in D im Rahmen einer
    Partnerschaft zu einer Lehrerin mitgemacht habe:

    Ich möchte keine Partnerin mit einem oder gar mehreren Söhnen !.

    Nicht nur das der Bengel stinkefaul gegenüber seiner Schwester war, nein, sogar hoch aggressiv mir und sogar seiner
    eigenen Mutter gegenüber....und nun käme erschwerdend eine vollkommen andere Kultur -einhergehend mit "Aktionen" aus
    dem droehenden Gesichtsverlust heraus -auf mich zu.Söhne sind bisweilen auch eifersüchtig, und eine Mutter/ Sohn
    Beziehung kann sehr intensiv sein -zu Lasten des "Neu-Hinzugekommenen".

    Wenn man mal "in der Damenwelt" unterwegs ist....dann sagt und fordert die Dame so ziemlich als erstes, daß der
    neue Partner vorhandene Kinder akzeptiert.....nun ja, wo liegt da das Problem...? wenn man einigermaßen fair
    und hilfsbereit durch´s Leben gleitet, dann sollte das eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.....aber...., leider
    beruht das oft nicht auf Gegenseitigkeit....ich würde keineswegs erwarten, das vorhandene Kinder mich "lieben/ zu
    lieben haben ", aber ich erwarte, das diese mich akzeptieren, so wie ich sie akzeptiere.

    Geschieht dieses dennoch nicht, dann muß man nicht erst mit einer Thai zusammen sein, um festzustellen, daß Frau Mutter
    da allzuoft förmlich überfordert ist. Sie fordert zwar so ziemlich alles vom eigenen Partner ein, aber schützt den eigenen
    Sohn wo es nur geht...obwohl dieser gar nicht beschützt werden muß.

    Kinder von heute sind nicht mehr die Kinder von vor 30/40 Jahren....viele sind nicht nur große Egiosten geworden
    (dank dieser wunderbaren Umwelt), sondern sie sind für ihr Alter bisweilen eiskalt berechnend...

    Muß man sich das wirklich antun?, muß ich zum Lehrer und Psychologen gleichermaßen mutieren..?..ich will eigentlich nur
    friedlich und in Harmonie leben....und da glaube ich (leider), kann ein beratungsressistenter Sohn- wohlmöglich noch in
    der Pubertät- , jede Menge "Flurschaden" anrichten---nein danke---.

    John

  10. #39
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Ich glaube das Riskio, das so ein Knabe abgleitet, ist ungleich groesser in der Totalpampa als in einer grossen Stadt. Erstere hat keinerlei Alternativen und wenn man da einmal in dem Sumpf drinhaengt, gibt es keine Rettung mehr.

    Nun mag unserer kein Gehirn haben, oder das noch wachsen, aber immerhin hat er 'ne Freundin, die er frueh um 6 zum 7/11 fahert, wo sie gerade fuer 1...2 Wochen arbeitet neben der Schule, ist also irgendwie doch ganz solide unterwegs fuer sein Alter. Fuehrerschein hat er am Montag auch geschafft. Besteht also Hoffnung .

  11. #40
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Warum zu spät ?
    Der Sohn meiner Frau hatte mit 19 eine Freundin die Lehramt studierte u. er wußte ,
    auf Dauer hatte als Blödmann keine Chancen .
    Also hat er sich plötzlich auch bemüht etwas zu lernen u. das dann auch noch erfolgreich .
    Also abwarten , etwas anderes kannst du ja auch nicht tun .

    Sombath



    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    zu genau dieser Spezies zähle ich mich. Ich habe keine Einfluss auf die beiden Söhne, es ist leider auch NULL motivation zu erkennen, hohes Desinteresse, kein Wille. Die waren leider schon so, als ich die Beziehung begann. Mit einem Wort = zu spät.

Seite 4 von 27 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wein schadet dem Gehirn deutlich mehr als Bier
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 30.04.08, 15:22
  2. Hohe Temperatur = Kleine Gehirne ?
    Von Schwarzwasser im Forum Treffpunkt
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 30.03.06, 13:58
  3. Gehirn-test
    Von Niko im Forum Sonstiges
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 27.03.02, 01:44