Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 92

Gefährliche Schiebetore

Erstellt von gerhardveer, 03.09.2012, 13:39 Uhr · 91 Antworten · 6.823 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    11.862
    Wenn hier ein Taifun wuetet liegt unser Schiebetor auch schief.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.065
    Ich staune oftmals über diese riesigen Eisentore > 3meter Höhe, da könnte man fast einen Knast mit absichern. Die Dinger scheinen zwar gestrichen zu sein, aber nicht verzinkt. Die rostigen Schweissnähte sagen alles aus.
    Aber man muss seinen Reichtum offenbar raushängen lassen :-).

  4. #23
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    11.862
    Das Tor muss so hoch sein wie die Mauer und man kann das Tor ja noch mit Alublechen verkleiden,so dass keiner reinschauen kann wie auch bei der Mauer und den Reichtum nicht sieht.(Thais lassen aber gerne genug Gaffloescher zur Angabe.)
    Ich fuehle mich so wohler,sonst habe ich einen Asiaten in meiner Suppe haengen,oder mindest seine ekligen Finger.
    Wenn ich Kontakt suche schiebe ich das Tor auf und maschiere durch die Gegend,dann habe ich Kontakte hoch 3!

  5. #24
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    man sagt, die erste unnatürliche Todesursache in SOA, neben herunterfallende Kokosnüsse, Autoverkehr, sind
    ... umfallende Schiebetüren.
    Es muss nicht immer Pfusch die Ursache sein, aber oft genug reicht schon.

    Alleine gestern

    100 Kilogramm schweres Eisentor kippt auf Hausbewohnerin
    Pattaya - Gegen Morgen wurde ein Rettungsteam der Sawang Boriboon Foundation zu einem Haus an derSukhumvit Road, Soi 73/4 gerufen, wo sich ein schweres eisernes Rolltor beim Öffnen aus der Verankerung gelösthatte und auf eine 24-jährige Frau gekippt war.
    Herr Chanakit Kulparee, der 18-jährige Bruder des Opfers, hörte die Hilferufe als erster und fand seine Schwester ander Einfahrt des gemieteten Hauses hilflos unter dem schweren Tor begraben.
    Mit Unterstützung mehrerer Nachbarn gelang es, das etwa 100 Kilogramm schwere Tor anzuheben und FrauSukanya Ondon aus ihrer misslichen Lage zu befreien.
    Kurze Zeit später traf das Rettungsteam ein und bereitete die über starke Rücken- und Nackenschmerzen klagendejunge Frau sofort auf den Transport ins Krankenhaus vor.
    Frau Sukanya berichtete, dass sie sich gerade auf den Weg ins Büro machen wollte und das Rolltor öffnete, als dieschwere Eisenkonstruktion ihr plötzlich entgegen kippte und mit ihr zu Boden stürzte.
    Einzelheitenüber die Verletzungender24-Jährigenwurdennochnichtbekanntgegeben. Sanitäterwiesenallerdingsdaraufhin, dass Frau SukanyagroßesGlückgehabthabe, da in derVergangenheitschonmehralseinmalMenschenbeiidentischenUnfällenmitRolleisentorenumsLebengekommenseien.
    100 Kilogramm schweres Eisentor kippt auf Hausbewohnerin :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

    Ältere Frau von Garagentor erschlagen
    Khon Kaen - Die Polizei des Distrikts Mueang in der Provinz Khon Kaen hatte es am Mittwoch mit einer Tragödie zutun, bei der eine 85 Jahre alte Frau unter einem Garagentor ihren Tod fand.
    Frau Bunma P. wohnte an der Lang Soon Ratchakarn Road imThedsabanNakhonKhonKaen und wolltedasGaragentorschließen. Dabeiübersahsievermutlich, dassdas Tor nichtmehr in derUmrandung stand. Das schwereTor kipptedirektauf die Seniorin. Rettungskräftekonntender Frau nichtmehrrechtzeitigzurHilfeeilen. Um dieTodesursacherestloszuklären, wurdederLeichnam in das Sri Nakarin Hospital eingeliefert.
    Ältere Frau von Garagentor erschlagen :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

    wenn die obere Halterung (da läuft eine Rolle als Halter), oft ein mehr oder minder dünnes Eisen, dass in den Pfeiler einbetoniert ist,
    durchgegammelt ist, fällt das Ding um. Oft ist die Rolle nur mit einer Schraube an dem Eisen eingeschraubt, und somit der einzigste Halt,
    dann muss nur die Schraube durchgammelt, und das wars.

    Man kann jedem raten, sich seine obere Rolle genau anzusehen,
    wie die befestigungskonstruktion dieser Rolle gelösst ist.

  6. #25
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    immer eine beliebte Frage,

    lohnt es sich, 50 Euro, 2.000 Baht mehr rauszuschmeissen,

    um diese Rolltore sicherer zu machen,

    was Billigheimer natürlich ablehnen werden,

    und komischerweise,

    diesen Leuten passiert nie was, keine Ahnung warum, ist aber so.


  7. #26
    Avatar von zaparot

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    614
    Wenn man schon in ein Land zieht, in dem die Handwerker im Großen und Ganzen nur Tagelöhner und Unausgebildete sind, sollte man wenigstens in der Auswahl der Technik etwas überlegter vorgehen und nicht das Gefährlichste vom Gefährlichen (Schiebetor) nehmen. Es gibt allemal sicherere Lösungen.

  8. #27
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.465
    das war hier aber ein bischen anders. der lkw hat beim zurückstossen die schiebetür gesammt rollen aus den schienen gehoben. so ist der unfall zustande gekommen
    das hat jetzt mit tagelöhner oder schlecht ausgebildeten handwerkern nichts zu tun.

  9. #28
    Avatar von zaparot

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    614
    Das ist mir schon klar, ich habe mich auch nicht auf das Vid bezogen.

  10. #29
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    3.948
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Ich fuehle mich so wohler,sonst habe ich einen Asiaten in meiner Suppe haengen,oder mindest seine ekligen Finger.


    mmmmmmh..........

    wesentlich "ekliger"
    finde ich jedoch Deinen abwertenden, menschenverachtenden und rassistischen Umgangston !

  11. #30
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    das war hier aber ein bischen anders. der lkw hat beim zurückstossen die schiebetür gesammt rollen aus den schienen gehoben. so ist der unfall zustande gekommen
    das hat jetzt mit tagelöhner oder schlecht ausgebildeten handwerkern nichts zu tun.
    Das Problem eines Schiebetores, - es muss vernünftig installiert sein.

    Auf der rechten Seite, wo der Antrieb, oder der Einschubteil ist,

    muss die massive Stange, tief in Beton verankert sein, und bei einem Unfall sich deformieren,

    aber auf keinen Fall aus dem Erdreich rausreissen.

    Sowas passiert nur, wenn ein Betonfundament besteht, und die Haltestangen mit 4 Schrauben in das Betonfundament verschraubt sind - sowas ist Pfusch,
    denn die 4 Schrauben verformen sich nicht, sondern werden samt Dübel aus dem Beton rausgezogen.
    Besser wäre es, die gesamte Stange in den Beton mit einzugiessen, und so der Stange Stabilität zu geben.

    Zusätzlich hätte sich allerdings noch ein umgedrehter U-Anker im oberen Teil der Mauer verankert gehört,

    und nun kommen wir zum eigentlichen Problem,

    jeder baut, wie er lustig ist,
    keine Sicherheitsvorschriften, keine TÜV Abnahme,
    kein zertifizierter Installateur, keine Standards,
    jeder muss für sich schauen, das er etwas erstellt, was er vertreten kann,
    und wer um alles in der Welt, alles billig haben will,
    der nimmt Unfälle in Kauf.

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gefährliche Deutsche........
    Von jai po im Forum Treffpunkt
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 06.06.09, 15:36
  2. Gefährliche Internetseiten
    Von antibes im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.12.08, 13:30
  3. Gefährliche Fotos
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.02.02, 01:41