Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Geburt, die Erleuchtung und der Tod

Erstellt von dutlek, 06.05.2006, 09:33 Uhr · 25 Antworten · 1.965 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von dutlek

    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    1.806

    Geburt, die Erleuchtung und der Tod

    Hallo zusammen

    [align=justify:b797a2567d]Bald ist es wieder soweit. Der fuer Buddhisten wichtigste Tag rueckt naeher. Das ist der Tag an dem Buddha geboren wurde, die Erleuchtung erlangte und auch gestorben ist. Die Thai nennen ihn "wan wi-saa-kha buu-tschaa". wi-saa-kha buu-tschaa kommt von wi-saa-kha bu-ra-na mii buu-tschaa (วิสาขบุรณมีบูชา).[/align:b797a2567d]
    wi-saa-kha = Der Name des sechsten Mondmonats.
    bu-ra-na mii = Vollmondnacht.
    buu-tschaa = verehren oder anbeten.

    [align=justify:b797a2567d]Also wi-saa-kha buu-tschaa bedeutet sinngemaess:
    Die Verehrung Buddhas in der Vollmondnacht des 6. Mondmonats
    . Genau gesagt ist das wan khuen sib-haa kham duean hog. Dieser Tag kann sich auch um einige Wochen verschieben. Das richtet sich nach dem Mondkalender. Wenn das Ende des einen Monats und der Anfang den darauffolgenden Monats sich ueberschneiden, wird dieser doppelt gezaehlt (Schaltmonat) In diesem Jahr ist wi-saa-kha buu-tschaa im Mai, in naechsten Jahr vielleicht im Juni, aber der Tag ist immer in der Mitte eines Monats.[/align:b797a2567d]
    Warum wurde Buddha an diesem einen Tag geboren, hat die Erleuchtung gefunden und ist gestorben?

    An diesem Tag wan wi-saa-kha buu-tschaa sind drei grosse Ereignisse passiert.

    1. Buddha wurde in der Vollmondnacht wan khuen 15 kham duean 6 geboren. 80 Jahre vor der buddhistischen Zeitrechnung.

    2. Buddha hat in der Vollmondnacht wan khuen 15 kham duean 6 die Erleuchtung gefunden. 45 Jahre vor der buddhistischen Zeitrechnung.

    3. Buddha ist in der Vollmondnacht wan khuen 15 kham duean 6 gestorben. 1 Jahr vor der buddhistischen Zeitrechnung.

    [align=justify:b797a2567d]Alle drei Ereignisse waren an dem selben Tag, also am 15 Tag des 6. Montmonats, aber nur im einem anderen Jahr. Daher wird dieser eine Tag, wan khuen sib-haa kham duean hog von den Buddhisten als die Geburt, die Erleuchtung und der Tod Buddhas verehrt.[/align:b797a2567d]

    Auch faellt noch ein anderer Feiertag auf dieses Datum = wan ton-mai haeng tschaat.

    Meine Familie und ich gehen dann in den Tempel in unserer Naehe.



    Gruss.....Rolf

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Geburt, die Erleuchtung und der Tod

    Zitat Zitat von dutlek",p="342812
    Wenn das Ende des einen Monats und der Anfang den darauffolgenden Monats sich ueberschneiden, wird dieser doppelt gezaehlt.
    Sehr schoenes Posting, vielen Dank!

    Kannst mir die obig zitierte Aussage nochmal etwas naeher erlaeutern, irgendwie komm ich da nich ganz mit. Der Mondkalender hat 29 Tage, wie kann sich Monatsende-und anfang "ueberschneiden"? Das ist notwendigerweise sowieso uebergangslos.

    Die Texte besagen ja das die Visakhapudscha immer an einem Vollmondtag, im sechsten Monat (des Mondkalenders!) ist, nur durch den Uebertrag in die Zeitrechnung des gregorianischen Kalenders, kann es da zu Verschiebungen kommen, denn der Mai ist ja bekanntlich der 5.Monat.

    (Der gregorianische Kalender hat so seine Macken. Zu dem Thema ist hochinteressant das sich der Berechnungspunkt (Fruehlingspunkt 21.Februar, der "Apex" im Sternbild "Herkules" genannt wird - laengst verschoben hat - so ist eigentlich nach den Aussagen einiger kuehner Astronomen - April - es ist ein ruecklaeufiger Zeitraum von ca 30 Tagen entstanden... aber das steht eigentlich auf einem gaenzlich anderen Blatt - bleiben wir mal bei Samstag dem 6. Mai 2006...)

    Dann kann mit einiger Sicherheit davon ausgegangen werden das im buddhistischen Verstaendniss der Buddha als Tathagata (Erleuchteter) ins Parinibbana eingegangen ist und nicht wie nach westlich-christlichem Verstaendniss "verstorben" ist, das ist einer der massgeblichsten Unterschiede im christlichen und buddhistischen Lehrgebaeude. (siehe dazu: "Maha Parinibbana Sutta")

    schoener Link zum Festtag:

  4. #3
    Avatar von dutlek

    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    1.806

    Re: Geburt, die Erleuchtung und der Tod

    Kannst mir die obig zitierte Aussage nochmal etwas naeher erlaeutern
    Nein, eigendlich nicht. Habe mich noch nie mit dem Mondkalender befasst und habe auch kein Material darueber. Ich weiss nur das was ich oben geschrieben habe. Kann auch sein, das die Formuilierung "Ueberschneiden" nicht richtig oder nicht treffend ist. Erst wenn ich im Sommer nach TH komme, will ich nach einem Buch suchen, der den Mondkalender erklaert. Der Schaltmonat sollte der 8. Mondmonat sein, daher kann ein, oder dieser 8te Monat zwei Mal vorhanden sein.

    Gruss.....Rolf

  5. #4
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Geburt, die Erleuchtung und der Tod

    Was mich wundert, dass th. Neujahr ja im April ist aber der Mondkalender im Januar anfaengt.

    Hat dafuer jemand eine Erklaerung?

    Samuianer, der Fruehlingspunkt ist aber doch am 20.3. und liegt (noch) in den Fischen, lag aber bei Festsetzung durch die Babyloner im Widder und wird deshalb noch oft Widderpunkt genannt.
    Sorry, fuer ot.

    Sioux

  6. #5
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Geburt, die Erleuchtung und der Tod

    Hallo Rolf,
    schönes Posting aus dem ich wieder etwas lernen und verstehen konnte.
    Wann immer ich in Thailand bin und Feiertage anstehen werde ich mit in den örtlichen Tempel genommen. Man erklärt mir so gut es geht den Anlass. Aber vieles ist eben nicht mit wenigen Worten erklärt.

  7. #6
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Geburt, die Erleuchtung und der Tod

    @dutlek: Meine mal das du das schon noch herausfinden wirst - mir ist nur so in Erinnerung das dieser besondere Tag IMMER im Monat Mai zu Vollmond d.h. zum Vollmond im Mai gefeiert wird.

    Ob das in Indien, Ladakh, Nepal, Sri Lanka oder hier in Thailand war.

    @Sioux: Kann sein, irgendwie so war das, 100% weiss ich das auch nicht, habe darueber mal in einem Buch gelesen und da hiess es das sich der Fruehlingspunkt "verschoben" hat und dieser nicht mehr dem einst festgelegtem Datum entspricht.

    "The vernal equinox (or spring equinox) marks the beginning of astronomical spring. It occurs around 20 March in the Northern Hemisphere, and around 23 September in the Southern Hemisphere. In Chinese culture the vernal equinox marks the middle of spring. At the same moment that the vernal equinox occurs in one hemisphere, it is the time of the autumnal equinox in the other hemisphere."

    Quelle:

    Es dreht sich also durchaus um das Fruehlingspunkt-Fest. Warum das Datum vom Maerz in den April verlegt wurde kann mit dem von mir angemerkten Problem durchaus zu tun haben.

    Im folgenden Link unten im Text: Astrological Calculation, findet sich der Link zum Hinweis auf den Fruehlingspunkt.

    Songkran Link ins Wiki:

    Faellt mir eigentlich nur Ostern zu ein...nach dem Vergehen, dem Stillstand ein neues Werden..

    Vielleicht gibt es ja Foristen die darueber mehr berichten koennen!?

  8. #7
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Geburt, die Erleuchtung und der Tod

    Manfred, du verwechselst da Astronomie und Astrologie.
    Der "normale" Kalender beruecksichtigt ja die Jahreszeiten und wird daran angepasst.

    Nur die Astrologie, also die Wahrsagerei hat ein Problem, weil die vor 4000 Jahren festgelegten Koordinaten sich verschieben. Nennt sich platonisches Jahr und dauert ca 40.000 "normale" Jahre. Hat mit der schiefen Erdachse zu tun.

    Waere aber wirklich interessant, warum das Neujahr im April anfaengt. Habe da auch beim googeln nix gefunden.

    Sioux

  9. #8
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Geburt, die Erleuchtung und der Tod

    Na den

    สงกรานต์Songkran wir nach dem thailaendisch/laotischem Mondkalender gefeiert.
    Dieser จันทรคติ Chantarakati war in TH bis Anfang des 19 Jahrhundert gueltig, die Feste werden aber immernoch nach ihm gefeiert.
    Dieser Kalender nennt sich auch Lunisolarer Kalender also Luna ( Mond ) und Sol (Sonne ) - das ganze genau zu erklaeren wird etwas langwierig, da man jetzt noch die begriffe Solarjahr, Umlauf der Erde usw. usw. erklaert werden muessten ( koennen wir aber gerne machen )
    Es ist ein bissel schwierig aber es gab eigentlich 4 verschiedene Jahreslaengen - praktisch wurden aber nur 3 jahrelaengen verwendet
    ปกติมาส Prokatima 354 Tage, อธิกมาส Atikamas 384 Tage und อธิกวาร Atikawara 355 Tage

    Wie diese verschiedenen Jahrestage zustandkommen das finden wir im hinduisten Kalender ( auch wieder ein Thema fuer sich )
    und die Tage mit den Schaltmonaten haengen mit dem metonischen Zyklus zusammen.
    Dazu kommt noch erschweren das die einzelnen Thaigebiete anders rechneten - in Lanathai ( Gebiet um Chiang Mai ) das Mangi der Grosse (1259 - 1317 ) gegruendete war Monat 1. wobei in Sukohtai bereits Monat 2 war und in Ken Tung ( Shan ) war es bereits Monat 3. Damals hatten die Monate keinen Namen, sie wurden einfach nur durchnummeriert ( 1-12 ).
    Songkran hatte damals auch keinen festen Termin - hier spielt wieder ein etwas schwieriges Thema eine Rolle: Die "Tag- und Nachtgleiche"

    Kurzum, wir koennen das hier jetzt komplet auseinanderlegen, ich weiss aber nicht onb das jemanden so genau interessiert waere ne menge (schreib) arbeit die Zusammenhaenge zu erklaeren da es viele Faktoren sind die hier mitspielen! Von mir aus koennen wir es angehen, die meisten werden aber wohl schnell gaehnend in der Ecke liegen ;-D Man muss das auch nicht unbedingt so genau Wissen

  10. #9
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Geburt, die Erleuchtung und der Tod

    Zitat Zitat von Tschaang-Frank",p="342963
    .. Man muss das auch nicht unbedingt so genau Wissen
    Doch, Ich! ;-D Ich will IMMER ALLES GENAU wissen! ;-D Wozu bin ich hier?

    Trotzdem vielen Dank fuer deine aufschlussreiche Zusammen fassung! Bringt immerhin ein kleines Fuenkchen mehr Licht in die Sache!

    Das ist eben das "Ding" mit der Zeit, brauchen wir eigentlich 'nur' zum navigieren und um puenktlich auf der Arbeit und beim Fussballspiel zu sein.

    Leider immer noch keine Aufklaerung warum dieses Datum einen Monat vorverlegt wurde....

    @Siuox: Ohne die Astronomie keine Astrologie... (stimmt's?) war wohl im "Altertum" staerker miteinander verquickt als dieser Tage.

    Da gibt es in den Puranas hoechst interessante Paralellen dazu.

  11. #10
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Geburt, die Erleuchtung und der Tod

    @dutlek schreibt:
    "Alle drei Ereignisse waren an dem selben Tag, also am 15 Tag des 6. Montmonats, aber nur im einem anderen Jahr."

    Kann sein. Wobei die Möglichkeit, daß es nicht so war, eher größer ist. Da wird etwas mit einem Mystizismus (Wunderglaube) unterlegt. Die Philosophie des Buddhismus hat das kaum nötig.

    Gruß
    Monta

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Papierkram bei Geburt
    Von LJedi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.11, 09:59
  2. Wo ist Buddha im Augenblick der Erleuchtung?
    Von oeni im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.06, 20:50
  3. Babies bei Geburt vertauscht !
    Von Conny Cha im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.01.06, 14:30
  4. Die Geburt der Erde, 10.07.05, 20.15, XXP (BBC)
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.05, 22:10
  5. Geburt in Bangkok
    Von brecht im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 11.01.04, 20:06